KFR (Konstant-Fahr-Ruckeln)

Die XT 660 (insbesondere R und X) neigen dazu, bei konstanter Drehzahl im Fahrbetrieb zu ruckeln.
Dies ist unter anderem auch vom Baujahr und der damit verwendeten Generation der ECU (Electronic Control Unit) abhängig.

Die folgende Aufstellung zeigt mögliche Maßnahmen auf, welche das KFR bei niedrigen Drehzahlen reduziert:

1. Ruckdämpfer und Kettendurchhang überüfen, ggf. tauschen und einstellen.
2. Standgas auf 1450 - 1500 U/min, bei warmem Motor einstellen (siehe Tipps und Tricks).
3. CO² Wert erhöhen, bei warmem Motor einstellen. Das können im Einzelfall auch mal bis zu 30 Pkt sein (siehe Tipps und Tricks).
4. Zündkerze überprüfen und ggf. durch eine Iridiumzündkerze austauschen
5. DKS (Drossel-Klappen-Sensor) überprüfen. Im Display unter DIAG 01 zu finden. Der Wert sollte geschlossen bei etwa 16 und offen bei etwa 98 stehen (siehe Tipps und Tricks).

Bei den ersten Modellen des Bj. 04 gab es eine Austauschaktion des DKS seitens Yamaha:
XT 660 R/X Typ 1D21/1D24/5VK1/5VK4
Fg.Nr. DM011- 0000102 - DM011- 0014011
Fg.Nr. DM014- 0000101 - DM014- 0015015

6. Die 2004er ECU´s wurden getauscht:
Die ECUs mit Endnummer 00 sind die, die das beschriebene Problem haben. Diese wurden gegen ECUs mit der Endnummer 01 ausgtauscht.
Weiterhin sind 00 ECUs im Umlauf, die von Yamaha remapped wurden. Diese tragen einen weißen Punkt auf der Rückseite.

 

Bei höheren Drehzahlen den Gleichlauf verbessern bzw. höhere Luftmengen durch Sportluftfilter/Tuningauspuff anpassen:

Es empfiehlt sich ein PowerCommander mit Prüfstandeinstellung oder ein einfacher KEV-MOD.
Der Letztere ist einfach herzustellen und preiswert, allerdings natürlich nicht so fein justierbar wie ein PC. Zur Beseitigung des KFR jedoch eine sehr gute Alternative!
Hier geht es zur Bauanleitung: Downloads & Links

Danke an "InkaJoe"

zurück