Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

Allgemeines zu Reifen
Nachricht
Autor
Paul2
Inventar
Inventar
Beiträge: 964
Registriert: 26. Mai 2009 21:30
Typ: Z
Details: DM02

Re: Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

#31 Beitrag von Paul2 » 14. Nov 2017 19:47

WOR-XT 8 hat geschrieben:
13. Nov 2017 20:49
Ich grab den Thread mal wieder aus, da ich mich gerade mit den Mitas E09 für meine Winterbereifung beschäftige.
Wenn du die nächste neupulverten Schnee-Wiese herumpubertierst, das ist Ordung :mrgreen: . Wenn du längere Strecke auf der Straße fährst, dann ist deine Idee nicht so gut (Arbeit, morgens, abends ...). Die beiden Reifen rutschen auf der Straße, und zwar bei der Nässe. Und heftig!
Lass es stauben!
Bild
Gruß Paul
Bild

Paul2
Inventar
Inventar
Beiträge: 964
Registriert: 26. Mai 2009 21:30
Typ: Z
Details: DM02

Re: Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

#32 Beitrag von Paul2 » 14. Nov 2017 20:13

Lass es stauben!
2. Versuch :roll: :lol:
Bild
Gruß Paul
Bild

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 615
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82256

Re: Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

#33 Beitrag von Franki » 14. Nov 2017 21:45

sollte man mal gemacht haben, bei Tiefschnee zu fahren. Allerdings kann man dann erstmal zwei Dosen Rostprimer und passenden Lack kaufen... :wink:

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 644
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

#34 Beitrag von WOR-XT 8 » 21. Nov 2017 09:09

.... Wenn du längere Strecke auf der Straße fährst, dann ist deine Idee nicht so gut (Arbeit, morgens, abends ...). Die beiden Reifen rutschen auf der Straße, und zwar bei der Nässe. Und heftig!...
Doch, genau das hatte ich vor... :ja:

Ich kann mir gar nicht so recht vorstellen, dass die E09 bei Nässe so rutschig sein sollen. Bin bis letztes Jahr insgesamt 4 Sätze E10 gefahren und die haben bei Nässe wunderbar funktioniert.

Ist der Unterschied zwischen E10 und E09 wirklich so groß und gibt es noch Erfahrungswerte zur Laufleistung der E09?
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 785
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

#35 Beitrag von sushi » 4. Jan 2018 21:54

Hallo

Ist beim Profil ein Unterschied, z.b. Dakar mehr Stollentiefe?
Oder ist es nur die Gummimischung, welcher ist härter oder weicher?

gruss sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 606
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

#36 Beitrag von Il Solitario » 4. Jan 2018 23:52

meines Wissens nach - also ich glaub... - ist die Karkasse härter, der Reifen also sicherer gegen Platten durchs Durchschlagen / Flachquetschen.
Dadurch fährt er sich auch etwas anders. Und ist etwas widerspänstiger bei der Montage

Ciao
Werner
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

pitts-333
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 42
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: Mitas E09 Dakar woran erkennbar?

#37 Beitrag von pitts-333 » 5. Jan 2018 08:17

wenn eine reifenfreigabe besteht , auch wenn nicht im schein eingetragen (freigabekopie reicht) , kannste fahren was du willst !
mischbereifung IST erlaubt !!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder