Rad schief

Alles zur Enduro
Nachricht
Autor
Vale99
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 7
Registriert: 9. Aug 2017 20:46
Typ: R
Details: 2006

Rad schief

#1 Beitrag von Vale99 » 6. Nov 2017 22:33

Hallo Leute,

Ich verfolge das Forum und habe auch schon einige Male hier Abhilfe gefunden. Dieses Mal weiß ich aber leider nicht mehr weiter und finde auch keinen passenden Beitrag dazu.

Mein Problem ist folgendes: Ich habe nach einem Unfall eine verschobene Gabel gehabt, sodass der Lenker und die Gabelbrücke schief steht. Als erstes hab ich deshalb die Gabelklemmungen geöffnet und versucht, alles wieder einzurichten. Nachdem das nicht funktioniert hat, habe ich auf den Verdacht, dass die beiden Gebelbrücken untereinander verdreht sind. Folglich weiter zerlegt. Als nächstes musste ich feststellen, dass ich die Lenkkopfmutter von Hand lösen konnte. Folglich weiter zerlegt und dann die Lenkkopflager, die lose aber gut in Schuss waren gut gefettet und wieder sachgemäß verbaut. Da jetzt die Gabelbrücken definitiv wieder richtig stehen, habe ich auch die Gabel wieder zusammengebaut. Eigentlich müsste ja spätestens jetzt wieder alles gerade stehen. Aber trotzdem steht jetzt nach der Endmontage das Rad immer noch schief!!! Ich weiß leider nicht mehr woran es liegen kann. Die Gabel und Gabelbrücken sehen aber unbeschädigt aus.
Kann mir bitte jemand einen Tipp geben was es sein könnte. :|

Noch kurz zum Unfall: Ich war mit moderater Geschwindigkeit bei gutem Wetter letzte Woche unterwegs. In einer Linkskurfe, die über einen leichten Buckel führt und auf der Innenseite durch einen Hügel schlecht einzusehen ist kam mir gefühlt mitten in der Straße ein Sprinter entgegen. Da ich nur ca. 1,2m Platz zwischen einem Randstein und dem Sprinter hatte, musste ich entsprechend bremsen. Da ich in Schräglage war und etwas überreagiert habe, ist mir das Hinterrad ausgebrochen und ich bin dem Fahrzeug driftend entgegen gekommen. Irgendwie habe ich mich dann gefangen und bin am Fahrzeug vorbeigekommen. Allerdings habe ich dann mit ca. 50 kmh die Straße verlassen, da ich keine Schräglage mehr hatte. Ich bin dann eine mit Gras bewachsene Böschung hinunter gefahren und habe, da der Hang, zu dem ich parallel ausgerollt bin, relativ steil war, wieder das Hinterrad verloren. Dementsprechend hat es mir die Xt 180 Grad gedreht und hingeschmissen. Schadensbilanz: abgeknickter Seitenständer, vermeintlich verschobene Gabel. Mir ist bis auf eine dreckige Hose nichts passiert. Alles in allem hatte ich riesen Glück, dass ich keinen Highsider gemacht habe oder dem Sprinter reingeknallt bin. Zudem hatte ich riesen Glück wo ich von der Straße abgekommen bin, da ich einen Bordstein um nur einem Meter ausgekommen bin!
Jetzt aber zu dem Punkt, der mich am meisten ankotzt. Ich lag nach dem Unfall im Gras und habe ca. 20 Sekunden gewartet, bis der Unfallverursacher kommt. Aber der kam nicht!!! Dieser s***** Hu***sohn hat Fahrerflucht begangen!!! Ihc bin der Meinung, dass er mich gesehen haben muss, da ich ihm bereits Quer entgegen gefahren kommen bin! Ich brauche aber auch keine Anzeige aufgeben, da ich weder eine Autonummer, noch einen Zeugen habe.

Was haltet ihr von dem Vorfall?
Bitte schreibt mir, wenn jemand einen Tipp hat.

Ich hoffe mal, dass es meiner Xt bald wieder gut geht. Damit

Grüsse,
Valentin

OlafHH
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 176
Registriert: 4. Sep 2017 12:23
Typ: R
Details: Bj. 2009
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rad schief

#2 Beitrag von OlafHH » 7. Nov 2017 02:32

Moin Vanlentin

Das hört sich aber nicht gut an. Das sind alles Vollidioten. Dich da noch liegen zu lassen, ist abzulte Sch... :evil: :evil:

Hätte ja sonst etwas passieren können. Aber nun gut, du bist wohl auf.

Mit deiner Gabel kann ich leider nicht helfen. Aber hier im Forum sind sicherlich Fachdriver die bescheid wissen.
Schöne Grüße aus dem Norden. Olaf :zustimm:

Conny`s und Olaf`s HomepageBild
>>> http://www.quad-olaf.de <<<

Bild>>> Bild <<<Bild

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 642
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Rad schief

#3 Beitrag von Grimmbart » 7. Nov 2017 07:49

Die Situation: Sauerei
Der Sturz: klingt nicht dramatisch. Sind denn die Gabelrohre noch gerade? Ansonsten einfach die Methode aus Kindertagen. Vorderrad zwischen die Beine und Lenker ausrichten. Geht das gar nicht?
Wie (!) schief ist denn das Rad?

tent
Inventar
Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 21. Dez 2007 05:55

Re: Rad schief

#4 Beitrag von tent » 7. Nov 2017 11:08

@Vale99

Vielleicht hilft dir dieser Hinweis weiter:
http://www.crosseinsteiger.de/03366e99f ... index.html

Gruss
Tent

Vale99
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 7
Registriert: 9. Aug 2017 20:46
Typ: R
Details: 2006

Re: Rad schief

#5 Beitrag von Vale99 » 7. Nov 2017 17:07

Also ich habs jetzt nochmal mit der Holzhammermethode versucht und das Rad so guts ging in Position gedrückt. Aufs 2. Mal hab ich auch ein passables Ergebnis hinbekommen.
Im nachhinein wundert es mich aber schon, warum das Rad nach der kompletten Zerlegung immer noch schief war. Ich hatte ja alles zerlegt gehabt und dementsprechend wieder Spannungsfrei zusammen gesetzt.
Aber Hauptsache sie läuft jetzt erst mal wieder. :D

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 644
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Rad schief

#6 Beitrag von WOR-XT 8 » 7. Nov 2017 17:40

Das ist nicht ungewöhnlich.
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

Vale99
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 7
Registriert: 9. Aug 2017 20:46
Typ: R
Details: 2006

Re: Rad schief

#7 Beitrag von Vale99 » 29. Jan 2018 13:26

So:
Ich bin jetzt in den vergangenen Wochen an den schönen Tagen abundzu unterwegs gewesen. Zuvor hab ich die Gabel nach dem Unfall via ,,Holzhammermethode" zurechtgerückt. Nach einigen Fahrten hab ich jetzt feststellen müssen, dass mein linker Gabelsimmerring undicht geworden ist.
Jetzt hab ich die Befürchtung, dass das mit dem Unfall zusammen hängt. Dementsprechend müsste der nächste Simmerring nach einer Reperatur wieder lecken. :(
Hat irgendwer weitere Ratschläge?

Gruss Valentin

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 642
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Rad schief

#8 Beitrag von Grimmbart » 29. Jan 2018 14:13

Klingt nach einem krummen Standrohr.

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3946
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Rad schief

#9 Beitrag von InkaJoe » 29. Jan 2018 14:31

Klingt nach einem undichten Simmerring...
Das muss nicht gleich das Ende der Welt sein, kommt vor
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

Vale99
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 7
Registriert: 9. Aug 2017 20:46
Typ: R
Details: 2006

Re: Rad schief

#10 Beitrag von Vale99 » 29. Jan 2018 19:40

Dass es der Simmerring ist, ist natürlich klar aber ich befürchte, dass der Austauchsimmerring nach wenigen 100km wieder undicht wird. Ich werde als nächstes dann mir mal das Standrohr genauer ansehen.

Markus S.
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 74
Registriert: 26. Okt 2017 21:40
Typ: X
Details: 2007
Wohnort: Südpfalz

Re: Rad schief

#11 Beitrag von Markus S. » 29. Jan 2018 20:02

Bau die Standrohre aus und rolle sie über einen großen Spiegel der flach aufliegt, dann hast du Gewissheit. Oder du kennst jemand der ein langes Haarlineal hat. Dritte Methode: mit einer Lampe der Länge nach anleuchten und schauen ob das Licht abknickt.
Viel Erfolg!
Aktueller Fuhrpark:
Triumph Speed Triple 1050 Bj.2010
Yamaha XT660X Bj.2007
Yamaha MT-09 Bj.2014

Bild

Vale99
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 7
Registriert: 9. Aug 2017 20:46
Typ: R
Details: 2006

Re: Rad schief

#12 Beitrag von Vale99 » 8. Feb 2018 19:56

Servus,
Hier mal ein kleiner Zwischenstand:
Hab die undichte Gabel heute zerlegt und dann erstmal grob den Schlag des Tauchrohrs geprüft. Und siehe da: das sch*** Ding ist krum wie eine Banane (3mm in der Mitte,wenn es flach auf der Unterlage liegt) :( .
Immerhin erklärt das dann das schiefe Rad bei einer entspannt eingebauten Gabel...
Jetzt die Frage, hat jemand einen Tipp wo ich das Tauchrohr eventuell noch richten lassen kann? :|

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3946
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Rad schief

#13 Beitrag von InkaJoe » 8. Feb 2018 20:30

Hier, in Peru ist das kein Beinbruch.
Auf einer Drehbank laesst sich das richten.
In DE/Europa, wuerde ich die ca.150 Euronen in ein neues Roehrchen investieren.

Salu2,
Joe
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

TS-Treiber
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 189
Registriert: 5. Feb 2015 20:27
Typ: Z
Details: ohne ABS; Bj 2015
Wohnort: SBK

Re: Rad schief

#14 Beitrag von TS-Treiber » 8. Feb 2018 22:01

Richten geht in D auch. Wenn mir im Augenblick nur einfallen würde, wo ich suchen muß.....MZ1000-Forum, Baghira-Forum.. :ideee:

Nachtrag:
Wenn man bei Tante google sucht nach "standrohr motorrad richten" kommt schon einiges zum Vorschein. Im MZ1000-Forum war mal von einer Fa. Nissen die Rede, ich kann aber nicht sagen. ob es diese war.
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

der XTXrider
Inventar
Inventar
Beiträge: 1887
Registriert: 30. Jun 2012 21:47
Typ: X
Details: 2005er
Wohnort: Norderstedt

Re: Rad schief

#15 Beitrag von der XTXrider » 9. Feb 2018 11:42

Die Frage, die ich mir stellen würde ist, ob es günstiger wäre ein neues zu bestellen oder es richten zu lassen?
Ulli

geradeaus kann ja jeder...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder