Meine X

Alles zur Supermoto
Nachricht
Autor
der XTXrider
Inventar
Inventar
Beiträge: 1984
Registriert: 30. Jun 2012 21:47
Typ: X
Details: 2005er
Wohnort: Norderstedt

Re: Meine X

#16 Beitrag von der XTXrider » 19. Mär 2018 20:51

Das ding habe ich bei mir gesucht.
Finde es aber immer noch irgendwie seltsam, dass man sich über eine Einzelabnahme der Leuchtmittel, die man allein aus eigenschutz schon richtig anbauen sollte, gedanken macht aber nicht über den kurzen DB Eater im Auspuff. Denn der wird viel häufiger kontrolliert als augenscheinlich richtig angebaute Rückleuchten und Blinker.

Aus der Praxis für die Praxis: falsch eingebaute Leuchteinheit kann und wird in fast allen Fällen mit einer Mengelmeldung belegt, die in je nach Bundesland bis zu 14 Tagen auzustellen ist. Im Gegensatz wird bei einer DB-Mesung der Grenzwert überschritten, mit richtigem oder auch falschem DB-Killer, dann wird die Mopete fast immer bis zur eindeutigen Klärung durch Sachverständige stillgelegt.
Ulli

geradeaus kann ja jeder...

Roooney
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 27
Registriert: 24. Mai 2016 10:15
Typ: X

Re: Meine X

#17 Beitrag von Roooney » 20. Mär 2018 07:12

Also erstens fahre ich gar nicht mehr mit den kurzen Eatern.
Zweitens geht die Diskussion komplett am Thema vorbei und drittens: Ziel der ganzen Geschichte
tulf hat geschrieben:
18. Mär 2018 21:06
ist die Vermeidung der Diskussion,
die ich dann führen muss, ...
Dabei vertraue ich eher auf das Wort eines Tüvlers, der natürlich auch sein Geld verdienen will, aber dessen täglich Brot es ist. Und wenn mir 100 EUR im Fall der Fälle einen riesigen Haufen Ärger ersparen können, bin ich sehr gerne bereit das zu zahlen.
der XTXrider hat geschrieben:
19. Mär 2018 20:51
Finde es aber immer noch irgendwie seltsam, dass man sich über eine Einzelabnahme der Leuchtmittel, die man allein aus eigenschutz schon richtig anbauen sollte,
Es steht vollkommen außer Frage, dass das Leuchtmittel nicht richtig angebracht wird, im Gegenteil!

Markus S.
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 231
Registriert: 26. Okt 2017 21:40
Typ: X
Details: 2007
Wohnort: Südpfalz

Re: Meine X

#18 Beitrag von Markus S. » 20. Mär 2018 15:57

Seit wann muss man ein Heckumbau eintragen lassen? Früher gab es mal Bestimmungen wie lange der Plastikschwanz sein muss, gedachte Verlängerung der Schwinge und dann X Zentimeter hoch, das ist aber Schnee von vorgestern.
Heutige Voraussetzungen:
-das Nummernschild muss in einem bestimmten Winkel angebracht sein
-das Nummernschild muss angeleuchtet werden
-alle Leuchten müssen ein gültiges Prüfzeichen tragen
-die Blinkleuchten müssen in einem Mindestabstand montiert sein
-es muss ein Reflektor montiert sein
-wird der Hilfsrahmen geändert muss das (am besten vorher) abgesegnet werden
Wie bestimmt schon einige bemerkt haben, halten sich ja nicht mal mehr die Hersteller von Zubehörkennzeichenhaltern an den vorgeschriebenen Winkel von 30 Grad...wenn ich mir den Winkel von meinem Speedy-Kennzeichen so anschaue, da schätze ich mal eher auf 35-40 Grad. Und ab dann aufpassen, über 45 Grad wird es zur Straftat, da das Kennzeichen bei einer Geschwindigkeitsübertretung nicht mehr fotografiert werden kann.
Aber ansonsten ist es wurscht wieviel Plastik oder Metall das Geraffels hinten hält, fest muss es sein, fertig.
An meiner DR650SE SuMo hatte ich damals einen umgestrickten Yamaha R1 Kennzeichenhalter, bei einer Verkehrskontrolle und beim TüV wurde da nichts reklamiert. Warum auch, war alles sauber gummigelagert fest verschraubt und ordnungsgemäß beleuchtet.

Gruß Markus
Gruß Markus

Aktueller Fuhrpark:
Triumph Speed Triple 1050 Bj.2010
Yamaha XT660X Bj.2007
Yamaha MT-09 Bj.2014

Bild

Roooney
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 27
Registriert: 24. Mai 2016 10:15
Typ: X

Re: Meine X

#19 Beitrag von Roooney » 20. Mär 2018 17:38

Durchaus möglich, dass der gute Mann vom TÜV sich vertan hat - das wäre umso besser.
Bei persönlicher Internetrecherche bin ich bisher auch nur auf die Abstände etc. gestoßen. Keine Rede von Einzelabnahmen.
Naja, aber es scheint keiner eine Idee zu haben, warum alle Blinker bei eingeschalteter Zündung funktionieren, aber ausschließlich die hinteren Blinker ausfallen sobald der Motor läuft!?

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 504
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Meine X

#20 Beitrag von mfw » 20. Mär 2018 18:53

Wirst du ausmessen müssen. Hast du mal die Blinkeranschlüsse durchgemessen?
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

der XTXrider
Inventar
Inventar
Beiträge: 1984
Registriert: 30. Jun 2012 21:47
Typ: X
Details: 2005er
Wohnort: Norderstedt

Re: Meine X

#21 Beitrag von der XTXrider » 20. Mär 2018 19:38

Hast du igrendwo vllt ein durchgescheuertes Kabel? Soll hier auch schon so das ein oder andere mal vorgekommen sein.
Ulli

geradeaus kann ja jeder...

Roooney
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 27
Registriert: 24. Mai 2016 10:15
Typ: X

Re: Meine X

#22 Beitrag von Roooney » 31. Mär 2018 14:11

Vielen Dank schonmal für die Hilfe.

Das Problem besteht weiterhin. Heute alles ausprobiert, was Sinn machen könnte:

- Ausschließlich die Blinker von original auf LED getauscht. Obwohl der Strom am Stecker der Blinker anliegt (in erhöhter Frequenz, da originales Relais) funktioniert kein Blinker.

- zusätzlich zu den Blinkern jetzt das Relais auf ein lastunabhängiges getauscht. -> Auch hier liegt der Strom am Stecker des Blinkers (in korrekter Frequenz an) und trotzdem läuft kein Blinker.

- dann vor jeden Blinker einen Widerstand geschaltet und mit beiden Relais nacheinander versucht. Auch hier liegt der Strom hinter dem Widerstand am Stecker des Blinkers in der jeweiligen Frequenz (abhängig vom verwendeten Relais) an. Dennoch leuchtet auch hier nichts.

- jetzt das Relais überbrückt. JUHU!!! Alles fubktioniert einwandfrei und das ohne Relais (bzw. überbrückt) und ohne Widerstände.
Halt, zu früh gefreut: wird der Motor gestartet, fallen die hinteren beiden Blinker aus obwohl der Strom in der richtigen Frequenz an den Blinkern anliegt. Die vorderen funktionieren weiterhin einwandfrei. Wird anschließend der Motor aus gemacht, funktioniert wieder alles tadellos.
Jetzt habe ich spaßeshalber die originalen Blinker angeschlossen und festgestellt, dass die jetzt sowohl bei Zündung als auch bei laufendem Motor dauerhaft leuchten (logisch, da das Relais überbrückt ist).

Batterie ist nagelneu und ich bin ratlos wie nie zuvor.
Auch der Hersteller der Blinker kann mir nicht weiterhelfen.

Vllt gibt es hier ja jemanden, der diesen oder einen ähnlichen Fehler bereits gefunden hat.

Schöne Ostern!

Roooney
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 27
Registriert: 24. Mai 2016 10:15
Typ: X

Re: Meine X

#23 Beitrag von Roooney » 31. Mär 2018 14:30

Nachdem ich den Beitrag abgesendet habe, hatte meinen Vater einen Geistesblitz :mrgreen:
Da geschaltetes Plus an den Blinkern angelegen hat, konnte es ja nur an Masse liegen. Daher haben wir einem der hinteren Blinker jetzt nicht Masse über den normalen Kabelbaum gegeben, sondern testweise eine direkte Verbindung von Minus des Blinkers zur Batterie/Rahmen hergestellt. Und siehe da, alles läuft.

Warum aber die LED Blinker offensichtlich mehr Masse benötigen als die originalen, ist weiterhin ein Rätsel. Kann mich da vielleicht jemand aufklären? :ideee:

Trotzdem Danke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder