leidiges Thema Motor geht aus.... schon einiges Probiert..

Alles zur Vertragswerkstatt (Kosten, Pro & Kontra, Garantiefälle etc)
Nachricht
Autor
citydsl

leidiges Thema Motor geht aus.... schon einiges Probiert..

#1 Beitrag von citydsl » 4. Dez 2006 22:28

setzt ich hier mal neu an in der Hoffnung endlich auf die Ursache zu stoßen.
Da meine Maschine im Leerlauf an der Ampel oder beim Hochschalten mal die Kupplung ziehen.. öfter schon mal ausging .....
.. habe ich den Tausch auf Garantie mit der Drosselklappe durchführen lassen..
das dumme ist nur, bin noch nicht mal 10 km von der Werkstatt raus und die maschine ging wieder aus...

Also problem nicht behoben....
noch zu meinem moped... Modell 2004 aber erst im 08/2005 neu gekauft... jetzt 3800 km erst drauf..

ruckeln habe ich eigentlich nicht ...
das mit dem Standgas war das erste, was die in der Werkstatt bei mir hochgedreht hatten... war dann schon fast zu viel..
jedoch auch ohne erfolg... Meine XT ging immer noch aus in den genanten situationen...
LadyinBlack hat geschrieben:Hallo citydsl
hatte bei meiner "Kleinen" auch das Problem, dass sie beim Hochschalten ausging. Standgas war es nicht. Probiere mal folgendes aus: Stecker am Kupplungshebel abmontieren und einfach mal ein paar 100 Kilometer ablassen. Dieser Stecker war bei mir das Problem. Es gab anscheinend falsche Informationen an die ECU. Allerdings musst du dann darauf achten, dass du nur im Leerlauf dein Mopped startest. Also keinen !!!!!!!! Gang einlegen.
Lg LadyinBlack
das war es auch nicht !! Leider ... Danke für den Tip Lg LadyinBlack
[/b]

dabbelu
Inventar
Inventar
Beiträge: 707
Registriert: 12. Aug 2006 11:12
Typ: X
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von dabbelu » 4. Dez 2006 23:13

Überbrück mal den Seitenständerschalter kurzfristig.
Hatte ich mal an einer XT600, daß der für Motorruckeln und Ausgehen verantwortlich war.
Glaubs ja eigentlich nicht und paß bloß auf, daß Du nicht aus Versehen mit ausgeklapptem Seitenständer losfährst!

citydsl

Seitenständer Schalter

#3 Beitrag von citydsl » 6. Dez 2006 00:16

Hallo dabbelu !

Den Seitenständer Schalter habe ich überbrückt ... stirbt immer noch ab. :evil:
Heute hab ich das Bike zum Händler gebracht.
Der hat mich am Nachmittag angerufen und gemeint es liegt wohl an meiner ECU ist noch das alte von 04 drin.
Also Neue Bestellt ! Bin gespannt was dabei rauskommt. :roll:
Gruß

citydsl

didiontour
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 230
Registriert: 5. Mai 2006 21:23
Typ: Z
Wohnort: ...nähe Aachen
Kontaktdaten:

Re: Seitenständer Schalter

#4 Beitrag von didiontour » 28. Jan 2007 13:44

citydsl hat geschrieben:Hallo dabbelu !

Den Seitenständer Schalter habe ich überbrückt ... stirbt immer noch ab. :evil:
Heute hab ich das Bike zum Händler gebracht.
Der hat mich am Nachmittag angerufen und gemeint es liegt wohl an meiner ECU ist noch das alte von 04 drin.
Also Neue Bestellt ! Bin gespannt was dabei rauskommt. :roll:
Gruß

citydsl
......und was ist dabei rausgekommen ????
Endurofahren ist nicht immer legal , entweder man macht es oder man lässt es bleiben !
http://www.ziegenspeck.de

Bild

eddyente

Re: leidiges Thema Motor geht aus.... schon einiges Probiert

#5 Beitrag von eddyente » 28. Jan 2007 14:59

citydsl hat geschrieben:setzt ich hier mal neu an in der Hoffnung endlich auf die Ursache zu stoßen.
Da meine Maschine im Leerlauf an der Ampel oder beim Hochschalten mal die Kupplung ziehen.. öfter schon mal ausging .....
.. habe ich den Tausch auf Garantie mit der Drosselklappe durchführen lassen..
das dumme ist nur, bin noch nicht mal 10 km von der Werkstatt raus und die maschine ging wieder aus...

Also problem nicht behoben....
noch zu meinem moped... Modell 2004 aber erst im 08/2005 neu gekauft... jetzt 3800 km erst drauf..

ruckeln habe ich eigentlich nicht ...
das mit dem Standgas war das erste, was die in der Werkstatt bei mir hochgedreht hatten... war dann schon fast zu viel..
jedoch auch ohne erfolg... Meine XT ging immer noch aus in den genanten situationen...
LadyinBlack hat geschrieben:Hallo citydsl
hatte bei meiner "Kleinen" auch das Problem, dass sie beim Hochschalten ausging. Standgas war es nicht. Probiere mal folgendes aus: Stecker am Kupplungshebel abmontieren und einfach mal ein paar 100 Kilometer ablassen. Dieser Stecker war bei mir das Problem. Es gab anscheinend falsche Informationen an die ECU. Allerdings musst du dann darauf achten, dass du nur im Leerlauf dein Mopped startest. Also keinen !!!!!!!! Gang einlegen.
Lg LadyinBlack
das war es auch nicht !! Leider ... Danke für den Tip Lg LadyinBlack
[/b]
Hallo Citydsl !
Es gibt da einen NEIGUNGSSENSOR der Dir unter Umständen Vorgaukelt , das Deine Maschine auf der Seite liegt und dann abschaltet.
Ich hatte sowas auch schon.
Er wurde neu justiert und alles war wieder wunderbar. :wink:
Eddyente

citydsl

Neigungs Sensor

#6 Beitrag von citydsl » 27. Mär 2007 23:35

Hallo ! Danke für den Tip ... werde ich demnächst testen. Ist ja wieder Saison Beginn.
Alzeit gute Fahrt !

Lars

#7 Beitrag von Lars » 28. Mär 2007 11:03

Hallo!

Meine X geht auch hin und wieder mal aus. Ich habe festgestellt, daß das immer nur dann der Fall ist, wenn ich nach einer längeren "Vollgasfahrt" wieder in den Stadtverkehr komme. Meistens an den ersten 2-3 Ampelhalten.

Kann es sein, daß die Einspritzanlage die Gemischsättigung ( wenn überhaupt ) zu langsam regelt? :gruebel:

Lars

SM-BIKER

#8 Beitrag von SM-BIKER » 3. Jun 2007 01:44

Moin hat jemand schon heraus gefunden woran es liegt das der Motor der Xt wärend der fahrt einfach ausgeht. Ich habe das gleiche Problem und habe Angst das in einer Kurve der Motor einfach ausgeht das würde nicht so gut ausgehen. mfg Sm-Biker

Xt660xDO
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 127
Registriert: 28. Feb 2006 17:05
Typ: X
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Xt660xDO » 3. Jun 2007 09:01

Hallo Zusamm :lol:
Hatte das selbe Prob bis ich mal hinter die Linke Seitenverkleidung geschaut habe und der Stecker von meinem Ständerschalter nicht richtig zusammen war desshalb ist meine auch immer mal ausgegangen weil der Stecker nicht richtig zusammen war viell ist es bei einem von euch auch ?!
XT FREAKS DORTMUND
Verheizt eure Reifen, aber nicht eure Seele !!

Blackriver
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 146
Registriert: 15. Mai 2005 18:47
Wohnort: Schweiz, Berner Oberland

#10 Beitrag von Blackriver » 4. Jun 2007 10:10

:lol:
Habe vor zwei Wochen beim 20 000 Service die ECU von 04 auch noch gewechselt, ist aber damit nicht geholfen. :cry:
Meine geht auch schon mal aus aber nie unter Vollast, sondern eher mal bei einem brüsken Stop und das ist bei einem Einzapfen schon mal drin.
:wink:
Habe leider dazu auch keine Lösung, aber ich kann damit Leben, nicht mit der Lösung aber mit dem Problem.
:wink: :wink:
Wer auf der Strasse mitspielen will, braucht starke Nerven und die passenden Trümpfe..

Alex

#11 Beitrag von Alex » 5. Jun 2007 15:36

Ist mir letztens auch wieder mal passiert, erster Gang, hochdrehen, auskuppeln..zack Motor aus. Und einmal beim runterschalten, Kupplung gezogen und noch bevor der niedrigere Gang drin war, starb sie auch schon ab. Aber das waren bisher die zwei einzigen Male. Scheint mir aber einfach konzeptionsbedingt so zu sein..keine Ahnung.

Schrödi
2. Chef
2. Chef
Beiträge: 2449
Registriert: 8. Mai 2005 11:44
Typ: noch keine
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von Schrödi » 5. Jun 2007 15:51

Denkt doch bitte auch mal daran, dass ihr einen Einzylinder fahrt, der bei einem "Zündfehler" (falscher Zündzeitpunkt, nicht optimales Gemisch,"Verschlucken, usw.) nicht von anderen Zylindern mitgezogen werden kann!! Noch schlimmer war es damals bei den Einzylinder-Zweitaktern, die bei längerer Standgasphase "voll liefen" und dann beim Anfahren einfach ausgingen, weil zu viel Gemisch im Zylinder war!! Deswegen spielen die Crossjungs vorm Start auch immer mit dem Gas!

Solange es nicht einfach während Fahrt passiert ist doch alles gut!! Mir ist sie auch schon manchmal abgestorben an der Ampel, aber seid doch froh, dass ihr einen E-Starter habt, bei meiner alten Husky damals hatte man echt ein Problem, wenn die mit einem "Plopp" beim Anfahren die Arbeit einstellte!! :roll: ...und glaubt mir, die Kiste verschluckte sich IMMER, wenn mindestens 10 Autos hinter einem standen!!! :?
Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn des Fahrers ersetzt!

Fenetyllin

#13 Beitrag von Fenetyllin » 30. Jun 2007 11:45

Blackriver hat geschrieben::lol:
Habe vor zwei Wochen beim 20 000 Service die ECU von 04 auch noch gewechselt, ist aber damit nicht geholfen. :cry:
Meine geht auch schon mal aus aber nie unter Vollast, sondern eher mal bei einem brüsken Stop und das ist bei einem Einzapfen schon mal drin.
:wink:
Habe leider dazu auch keine Lösung, aber ich kann damit Leben, nicht mit der Lösung aber mit dem Problem.
:wink: :wink:
Kontrolliere es sicherheitshalber, denn, ich zitiere:

"Anscheinend herrscht bei yamaha / denso heilloses chaos was die beschriftung der ECUs angeht.

bisher sind mir drei verschiedene beschriftungen begegnet:

- 5VK-8591A-00 112100-1870 TBDF08
- 5VK-8591A-00 112100-1871 TBDF08
- 5VK-8591A-01 112100-1872 TBDF08

mehrere leute hier berichten, sie hätten beim ECU-tausch eine neue ECU mit der gleichen nummer wie vorher bekommen (-00).
da verschiedene ECUs mit verschiedenen nummern gekenzeichnet sein müssen (wozu sollen die nummern schließlich sonst gut sein???) wurden die entsprechenden leute entweder kräftig verarscht, oder es ist ne charge von neuen ECUs mit alter nummer rausgegangen (schlamperei???)"


Mir wollte mein Händler (Lambert) auch weissmachen, er hätte eine neue ECU eingebaut, es war aber eine 00er!
Zuletzt geändert von Fenetyllin am 20. Aug 2007 07:36, insgesamt 1-mal geändert.

m20schrauber
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 60
Registriert: 15. Apr 2007 20:04
Typ: X

#14 Beitrag von m20schrauber » 3. Jul 2007 14:25

Moin
Ich hatte auch das Problem das mein Motor gelegentlich ausgegangen ist, wenn ich die Kupplung
gezogen hatte, oder beim Hochschalten! Das war noch in der Garantiezeit. Hatte das Problem
meinem Yami Händler geschildert, und der meinte das liegt an der ECU. Die wurde dann auf die
neuste Version upgedatet, dazu brauchte der Händler auch noch alle 3 Schlüssel zwecks Codierung.
Und was soll ich sagen, seitdem bin ich 15000 Km gefahren, ohne das der Motor ausgegangen ist :P
Achja und das Magerruckeln war auch weg 8)

gruss m20schrauber
Globale Erwärmung gibt es nicht: Chuck Norris war kalt, also hat er die Sonne höher gedreht.

Highdelberger

Werkstatt hats auch gemerkt

#15 Beitrag von Highdelberger » 6. Aug 2007 05:41

Als ich bei der 20.000er Inspektion war, hat der Werkstattmensch auch gemerkt, dass der Motor ausgeht und er will sich mit Yamaha in Verbindung setzen. Es wird wohl auf einen ECU-Tausch hinaus laufen, meinte er. Bei meiner Maschine handelt es sich um ein 2005er Modell, es scheint sich also nicht auf die 2004er Modelle zu beschränken.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder