Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie raus

Berichte zu Anbauteilen, Zubehör, Änderungen usw
Nachricht
Autor
dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie raus

#1 Beitrag von dercech » 25. Mär 2014 10:22

Hallo XTerristen

Wenn man selber schrauben möchte, ist eine rund gedrehte Schraube manchmal der Horror.

Besonders bei "filigranen" Arbeiten, wie z.B. bei der eigentlich einfachen Montage von neuen Bremsscheiben.
Die Bremsscheiben sind sind bei der XT 660 mit Inbus Schauben (M 5 und M 6) verbaut.
Obwohl sie nur ein geringes Anzugsmoment haben (hinten 13 Nm vorne 23 Nm), können
sie störrisch sein, weil sich eine Oxydschicht im Gewindegang gebildet hat.
Dann dreht der Inbus-Schlüsselaufsatz in der Schraubenaufnahme schon mal durch und macht das Loch rund.

Mein Tipp wie man das schnell lösen kann:
Man nehme einen Einhandwinkelschleifer mit einer guten Trennscheibe (keine Schruppscheibe)
und bringt vorsichtig zwei Flächen, je links und rechts am Schraubenkopf an.

Bild

Dabei übt man wenig Druck aus und achtet penibel auf die Parallelität der beiden gegenüberliegenden Flächen.
Während des schleifens hält man immer wieder einen Maulschlüssel an, um die Weite mit dem Auge zu prüfen.
Das dabei die alte Bremsscheibe in Mitleidenschaft gezogen wird ist zu vernachlässigen, wenn sie eh ausgetauscht werden soll.
Bei anderen Arbeiten sollte man das Verfahren so nicht einsetzen, weil man umliegende Teile zerstören kann.

Ist die passende Größe erreicht, lässt sich ein passender Maulschlüssel leicht mit einem Hammer von der Seite aufklopfen.

Bild

Nun hat der Schlüssel genug Griff, um mit ein paar leichten Hammerschlägen die Schraube aus ihrem festen Sitz zu lösen.
Sie lässt sich dann wie gewohnt ausschrauben.
Das Gewinde sollte danach gereinigt und auf Schäden untersucht werden.

Bild

Für eine neue Bremsscheibe sollte sowieso ein neuer Schraubensatz vorgesehen werden.
Die Originalschrauben von Yamaha sind bereits mit einem Schraubensicherungslack versehen.

Wichtig: Nach dem Einbau der neuen Bremsscheibe ist die Rundlaufabweichung zu messen.
Sie darf nicht eiern oder schlagen. Die Abweichung darf nicht mehr als 0,15 mm betragen.


Gruß dercech
XT"Я"US

Don_Lollo
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 118
Registriert: 14. Apr 2010 18:27
Typ: Z
Details: 2008 natürlich weiß

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#2 Beitrag von Don_Lollo » 25. Mär 2014 19:44

Hallo czech,
hattest Du vor dem runddrehen die caramba variante probiert? Und bei wie vielen km hast Du die scheiben getauscht? Habe zwar noch nicht nach gemessen aber die scheinen mir recht robust zu sein.. :wink:
Gruß aus dem pott
Jürgen

bikinghunter
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 140
Registriert: 15. Feb 2010 12:29
Typ: R
Wohnort: Österreich, Kärnten, Gailtal
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#3 Beitrag von bikinghunter » 25. Mär 2014 21:38

wenn alles nichts mehr hilft und man zur flex greifen muss, mache ich nur einen schlitz mittig in die schraube und mit einem richtig dicken schlitzschraubenzieher geht sie dann raus, bei deiner variante ist die Gefahr gross, dass man auch das darunter liegende material beschädigt. in deinem fall ist es zwar eh nur die zu tauschende bremsscheibe, aber manchmal muss man vorsichtiger sein.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4305
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#4 Beitrag von Mac » 25. Mär 2014 21:43

Wo ist hier der Arbeitsschutzbeauftragte des Forums?

;D
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3954
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#5 Beitrag von InkaJoe » 25. Mär 2014 22:30

Mac hat geschrieben:Wo ist hier der Arbeitsschutzbeauftragte des Forums?

;D
....zur Stelle! :mrgreen:

Nur nebenbei bemerkt:
Die Schrauben sind mit Locktite eingeklebt (Schraubensicherung)
Mit dem Heissluftfoen vor dem Loesen gut anwaermen, dann drehn auch die
Schraubenkoepfe nicht rund. ;D

Neue Schrauben wieder mit fluessiger Schraubensicherung versehen.

salu2,
Joe
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#6 Beitrag von Stollentroll » 26. Mär 2014 13:47

Was fuer neue Scheiben hast du verbaut ?
Originale oder schoene Wave Scheiben ?

Gruss, Bernd

( Frage deshalb, weil ich mir welche ( Wave ) von OTR verbauen moechte.
Die WAVE ist nicht rund, sondern eckig.Sieht super aus )
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

SUMO89
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 599
Registriert: 11. Nov 2012 22:42
Typ: X

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#7 Beitrag von SUMO89 » 26. Mär 2014 15:03

Viel einfacher und eleganter wäre das vorherige Anwärmen der Nabe auf 100°C (gerne etwas mehr) und dann einfach einen Torx reinschlagen :wink:

dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#8 Beitrag von dercech » 31. Mär 2014 01:42

Hallo Zusammen

Das mit dem aufwärmen wäre auch eine gute Idee gewesen.
Hatte aber noch die Lager drin. Die habe diese Kunststoffseitenteile. Und alles voll Fett und so...
Habe bedenken das sie durch Wärmebehandlung in Mitleidenschaft gezogen werden und das Fett rumsaut.
Ich kann die Wärme nicht so gut "steuern". Die Flex schon.

Caramba, bzw. WD 40 habe ich natürlich vorher an den Schraubenköpfen eingesetzt.

Und einen Schlitz wollte ich nicht flexen, da mir die Kopfdicke nicht ausreicht und ich nicht genug
Hebelkraft bei gleichzeitigemn Andruck auf einen "Schraubenzieher" bringen kann.
Aber bei anderen Verschraubungen ist das durchaus vorzuziehen.

Ich habe original Yamaha Bremsscheiben verbaut.
Und auch original Bremscheiben-Schrauben eingesetzt.
Ganz einfach deshalb, weil die Yamaha Schrauben unterhalb des Schraubenkopfes einen umlaufenden Steg auf
dem Gewindeschaft haben, der genau in die Bremschreibenbefestigungsbohrungen passt und sie dadurch exakt zentriert.

Andere Schrauben könnten dies nicht. Yamaha hat sie speziell dafür hergestellt.
Achtung: Die Schraublöcher in der Scheibe sind größer als der Gewindedurchmesser!
Die original Ersatzteilschrauben sind übrigens schon mit Schraubensicherungslack versehen.
Eine zusätzliche Loctite Schraubensicherung ist nicht notwendig.

Beim Einsetzen der neuen Schrauben achtet man sorgfältig auf genaue zentrische Montage.
So das der Steg des Schraubenschaftes ganz leicht in die Bohrung geht.

Bild


Wichtig ist am Ende das "sternförmige" über kreuz anziehen der Scheibenschrauben
mit einem Drehmomentschlüssel. (Vordere Scheibe mit 23 Nm, die hintere Bremscheibe mit 13 Nm.)
Dabei kann sich schon entscheiden ob die Scheibe plan aufliegt und keine Drehabweichung (Schlag, eiern, max. 0,15 mm) aufweist.

Bild


Nicht vergessen auch neue Beläge mit zu montieren, denn die Alten haben sich in die Riefen der
alten Scheibe eingegraben, und würden lange nicht so gut auf der neuen Bremscheibe packen.
Die alten Scheiben habe ich bei 59.000 km runter genommen, sie hatten mit 3,4 mm und 3,8 mm
schon Untermaß. Minimale Scheibendicke ist vorne 4 mm und hinten 4,5 mm.


Gruß dercech
XT"Я"US

xam
Inventar
Inventar
Beiträge: 2123
Registriert: 7. Mär 2007 14:58
Typ: Keine XT
Details: verschiedenes
Wohnort: Berlin

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#9 Beitrag von xam » 31. Mär 2014 10:51

Dass es mehrere (quasi unendlich) viele Varianten gibt um solche Schrauben zu lösen ist ja kla. Deine Version hast du sehr schön erklärt und nachmachen kann das auch jeder sehr leicht.
Durch die Flex hast du natürlich auch Wärme ins Material gebracht, dass begünstigt auch das Lösen mit Loctite. Ansonsten kann man auch mit ner kleinen Lötlampe punktuelle Hitze erzeugen, eignet sich jedenfalls deutlich mehr als ein Heißluftfön.

Good Job, weitermachen!
Master Ooguay: “One often meets his destiny on the road he takes to avoid it.”

SUMO89
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 599
Registriert: 11. Nov 2012 22:42
Typ: X

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#10 Beitrag von SUMO89 » 1. Apr 2014 05:54

Wieso hast du orig. Scheiben verwendet?

dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#11 Beitrag von dercech » 1. Apr 2014 10:31

Ich habe original Yamaha Scheiben verwendet, weil ich die gleiche Bremsleistung haben möchte wie vorher.
Für Wavescheiben entscheidet man sich keinesfalls wegen dem "tollen" Aussehen, sondern weil sie technisch etwa anders funktionieren und besser packen.
Sie haben eine höhere Bremsleistung durch ihren Schnitt.
Nachteil, sie verschleißen schneller und verbrauchen deutlich mehr Bremsbeläge.

Die Bremswirkung ist mit den original Yamaha Scheiben für mich völlig ausreichend,
vor allem weil ich den Druckpunkt und Bremsleistung mittlerweile sehr genau einschätzen kann.
Genau das will ich exakt so wieder haben und nicht anders.
Auf "neue" Bremsen und eine neue Bremswirkung möchte ich mich im Alltagsbetrieb einfach nicht einlassen.

Ich fahre keine Rennen, sondern eine Enduro.


Gruß dercech
XT"Я"US

hai
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 116
Registriert: 22. Dez 2014 11:35
Typ: R
Details: 2007

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#12 Beitrag von hai » 8. Feb 2015 12:16

dercech hat geschrieben:Ich habe original Yamaha Scheiben verwendet, weil ich die gleiche Bremsleistung haben möchte wie vorher.
Für Wavescheiben entscheidet man sich keinesfalls wegen dem "tollen" Aussehen, sondern weil sie technisch etwa anders funktionieren und besser packen.
Sie haben eine höhere Bremsleistung durch ihren Schnitt.
Nachteil, sie verschleißen schneller und verbrauchen deutlich mehr Bremsbeläge.

Die Bremswirkung ist mit den original Yamaha Scheiben für mich völlig ausreichend,
vor allem weil ich den Druckpunkt und Bremsleistung mittlerweile sehr genau einschätzen kann.
Genau das will ich exakt so wieder haben und nicht anders.
Auf "neue" Bremsen und eine neue Bremswirkung möchte ich mich im Alltagsbetrieb einfach nicht einlassen.

Ich fahre keine Rennen, sondern eine Enduro.


Gruß dercech
Hebelkraft bei gleichzeitigemn Andruck auf einen "Schraubenzieher" bringen kann.
Hallo dercech, Du kennst bestimmt Schraubendreher mit einem 6-kant unterm Griff, da kann man einen Maulschlüssel ansetzten...
Als ich die Fotos gesehen habe, kam mir ein toller Gummigeruch vom neuen Reifen rüber...
Versuchsfahrer

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#13 Beitrag von Klesk » 8. Feb 2015 12:33

Auch damit gehen sie nicht auf.. Son schlagschraubendreher geht da ganz gut wenn man einen hat. Besonders lustig wirds wenn die schrauben vorn mal gestreckt wurden und dann nichehr grade sind... Da kommt richtig freude auf beim demontieren. Hab das vor 2 monaten an der 3aj gehabt, da war die scheibe und die schrauben kernschrott nach 6000 km materialmordender fahrweise, anfang dezember hatte die scheibe dann mal einen fast gluehenden zustand woraufhin dann gewechselt wurde.. Mit ebend jenem oben beschriebenen werkzeug ..
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

sd-skipper
Inventar
Inventar
Beiträge: 645
Registriert: 23. Jun 2011 20:22
Typ: R
Wohnort: 48565 Steinfurt
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#14 Beitrag von sd-skipper » 8. Feb 2015 18:28

@dercech

Tolle beschreibung!
Danke mal dafür von hier aus!!

@forum
Hier mal für Werkzeugfetischisten und Liebhaber ne Ausdreh-Lösung:

http://www.technolit.de/App/WebObjects/ ... index.html

Funktioniert wirklich, aber leider teuer!!

Grüße!

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: Bremsscheibe: Rund gedrehte Schauben so bekommt man sie

#15 Beitrag von Klesk » 8. Feb 2015 19:51

joa... in ungeübten händen führts auch gern mal zum abbrechen der teile oder zum aufbiegen der rest-schraube womit dann nixmehr möglich is...
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder