Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

Berichte zu Anbauteilen, Zubehör, Änderungen usw
Nachricht
Autor
ude
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 109
Registriert: 9. Jul 2013 13:18
Typ: Z

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#31 Beitrag von ude » 11. Dez 2014 09:29

Ich werfe mal das Stichwort Sealskinz in die unterhaltsame Runde :D
Tot ziens, der Uli
Benutzerfreundlichkeit durch Dialog: Alle Dateien nicht löschen. [ja/nein]

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#32 Beitrag von Stollentroll » 11. Dez 2014 16:32

Ah. Wasserdichte Socken.

Ganz neues Thema hier :ja:
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

california
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 353
Registriert: 2. Okt 2007 17:47
Typ: X
Details: 80.784 km
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#33 Beitrag von california » 18. Dez 2014 08:25

Jetzt isses vermutlich zu spät aber wie sieht es denn mit Überstiefeln aus?
Kostet nicht die Welt.
Z.B. hier:
http://www.raeer.com/shopexd.asp?id=17272
http://www.raeer.com/shopexd.asp?id=14314

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#34 Beitrag von Stollentroll » 19. Dez 2014 06:49

Morgen

Die Idee war auch schon da.Habe ich mir auch angeschaut.Aber die Teile sind sackschwer und
sehr sperrig. Für etwas , was man nur ab und zu auf der Reise braucht, und wo dazu noch Gepäck und Gewicht limitiert sind,
ists nicht geeignet.
Genau so wenig wie richtige Motorradstiefel.Man hält doch sehr oft an und läuft relatief viel.Wie jetzt ( in Nepal )
in meinem Fall ist man dann mit Wanderschuhen besser bedient.Mal ganz davon abgesehen, das man mit
Stiefeln doch manchmal etwas " übermotorisiert " aussieht. :biggrin:

Gruss, Bernd
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#35 Beitrag von dercech » 3. Mär 2015 12:43

Namaste

ich fahre im deutschen Ruhrgebiets-Winter Sicherheitsschuhe für Asphaltierer.
Sicherheitsklasse 3 SympaTex-Sicherheitsschuhe BIOMEX.

Die sind wasserdicht und damit bin ich aber auch den ganzen Tag zu Fuß auf der
Arbeit unterwegs. (...nein, nicht als Asphaltierer.)
Bis ich die Abends wieder ausziehe. Die sind die sehr bequem, leicht und tragen sich wie gute Wanderschuhe mit
höherem stabilen Sicherheitsaspekt durch die S3 Sicherheitsausrüstung. Da kann das Mopped schon mal drauf fallen.
http://www.engelbert-strauss.de/Schuhe/ ... 1-591.html

Topvorteil: Diese Latschen haben eine eingebaute Umknickschutzmanschette die wirklich funktioniert!
Stahlkappen, durchtrittfeste Sohle. Öle- und Benzinfest. Antirutschsohle und alles sehr stabil und abriebfest.
Bei guter Klimatisierung und Tragekomfort. Die sind für einen langen Arbeitstag draußen gemacht.

Es gibt noch viele weitere Sicherheitsschuhe, auch noch höher gebunden, die fürs Moppedfahren und viel-zu-Fuß-gehen in Frage kommen.
Diese meistens funktional guten ausgestatteten Sicherheitsschuhe kosten oft weniger, bei besserer Qualität und Haltbarkeit,
als die meisten "tollen" Moppedstiefel aus den Standardzubehörläden, die man eigentlich nur als Grützeiemer, oder für Eisdielenbesuche gebrauchen kann. Es sei denn man fährt echte Crosserstiefel in den man aber keinen Meter nach dem Rennen laufen kann, erst Recht nicht wenn es geregnet hat. Jeder der die Dinger mal gefahren hat weiß was ich meine, das Wasser steht bis oben hin. (Ich fahre beim trialen "Rainers")

Ich kombiniere meine BIOMEX Latschen meist mit Wandergamaschen aus dem Outdoorshop.
Bild

Vorteil, man kann die Motorradschuhe immer anlassen und strippt nur die Gamaschen kurz in der Zivilisation ab.
Die Gamaschen halten nicht nur bei Bodenfeuchtigkeit, aufspritzendes Wasser und Pfützenschleim vom Hosenbein ab.
Sondern in der Kälte schließen die unten das Hosenbein am Schuhschaft ab, und lassen keinen eisigen Fahrtwind rein.
Damit kann man dann auch mal querfeldein durch Gestrüpp preschen, ohne das die Hose danach aussieht wie Sau.

Reicht der Schutz da noch nicht aus und man hat "mehr" vor, kommen dort "Kipstar" Schienenbeinschoner aus dem Sportgeschäft
unter die Hose. Die gepolsterten Kunststoffschoner haben einen hohen Impaktschutz und verhindern das beim
zurückrollen des am Hang stehenden Moppeds, die Crossfußrasten mit ihren Metall-Klauen in das Schienenbein des Standfusses "beißen",
wenn die Karre anfängt auf dem Geröll wider erwarten rückwärts zu rutschen, weil man sich eine andere Spur suchen wollte.


Gruß dercech

1987 - Drei monatiger Nepal Aufenthalt in Kathmandu und Vorgebirge. War großartig!
XT"Я"US

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#36 Beitrag von Stollentroll » 3. Mär 2015 14:30

Jetzt weis ich auch, warum es in Katmandu so gute Strassen gab.
Die hast du gemacht :ja: :ja:

Hast du gut gemacht

Gruss, Bernd
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

gigabass
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 223
Registriert: 28. Okt 2014 20:50
Typ: Z
Details: + SR 500
Wohnort: Ratingen

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#37 Beitrag von gigabass » 3. Mär 2015 17:00

Stollentroll hat geschrieben:Die Idee war auch schon da.Habe ich mir auch angeschaut.Aber die Teile sind sackschwer und sehr sperrig.
Diese Latexschuhe sind dicht und leicht, nehmen wenig Platz weg und stören auch kaum beim Fahren. Sind allerdings nicht ewig haltbar, insbesondere dann nicht wenn man zwischendurch noch damit rumläuft.
Nicht zu klein wählen, sonst ist es ein Krampf die anzuziehen.

Kleine Hexe
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 109
Registriert: 11. Mär 2013 16:29
Typ: Z
Details: ZA
Wohnort: Dortmund

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#38 Beitrag von Kleine Hexe » 22. Aug 2015 01:24

Mal wieder zur Ausgangsfrage, dem VTB9:
Bin vor einiger Zeit mit einem Motorradkollegen bei leichtem Regen zu einem Treffen gefahren. Er hatte die VTB-Stiefel gerade neu und als wir ankamen, waren die Füße pitschnaß.

Ich fahre seit mehreren Jahren mit Daytona-Stiefeln rum und bin noch immer sehr zufrieden damit: Dicht, bequem und robust.
Sehr gut und preiswert fand ich auch die Rallye-GTX von Gericke. Früher hatten die auch eine Gore-Tex-Membrane (heute Shelltex) und alles blieb trocken. Leder und Sohlen fand ich auch top. Was die aktuellen Modelle taugen, weiß ich nicht.

Meine Crosstreter (Madhead) sind leider überhaupt nicht wasserdicht, aber stabil und bequem. Da kommen dann bei Mistwetter die Hexenfüße in Gore-Tex-Socken (atmungsaktive Wandersöckchen drunter). Auch nach einem ganzen Tag auf der Piste wirklich trockene Füße - von innen und außen! Der Preis ist kernig, aber ich konnte sie günstig in der Bucht ergattern. Tolle Teile!

Ostseekind
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 114
Registriert: 23. Nov 2014 20:43
Typ: Z
Details: 07/2011
Wohnort: München

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#39 Beitrag von Ostseekind » 25. Jun 2017 21:17

Ich muss meine Antwort von zuvor revidieren: Nein, die VTB9 sind nicht dicht. Bin heute ca. 4 Stunden im Regen gefahren. Erst gab es große, schwere vereinzelte Tropfen. Dann feiner, aber dichter Regen. Dazu noch "Spray" von allen andeen Fahrzeugen um mich herum. Über die Nähte ist eindeutig Feuchtigkeit einzogen. Habe ich hinterher auch beim Trocknen erkennen können. Spann oder Schaft waren schon abgetrocknet und überall dort, wo Nähte waren, war es noch vor Nässse dunkel.
Ohne Know kein How.

elbstrand
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 336
Registriert: 5. Apr 2011 11:28
Typ: Z
Details: ABS

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#40 Beitrag von elbstrand » 10. Aug 2017 17:03

Zur ausgangsfrage: NEIN

http://www.motorradonline.de/stiefel/va ... 31792.html

my2cents

elbstrand
XL500S - CB750F - NT647HAWK - VTR1000F - CBR1100XX - SPRINTST1050ABS - XT660ZATenere - Z900RS

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4646
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#41 Beitrag von el.locko » 11. Aug 2017 20:18

Ich ziehe bei Regen einfach zwei Plastik-Einkaufstüten über die Füße und steck sie dann wieder in die Stiefel. Hält die Füße trocken und ist einfach einfach. :D

Ironie an.
Ist aber für die meisten nichts. Weil man dann keine Super-Membran-Stiefel für hunderte von Euro kaufen braucht.
Ironie aus.
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder