Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

Berichte zu Anbauteilen, Zubehör, Änderungen usw
Nachricht
Autor
el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4646
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#16 Beitrag von el.locko » 28. Nov 2014 14:40

Bei Wasserdichten Socken hat man ja wieder das selbe Problem. Der Schweiß kann nicht raus, oder zumindest nicht richtig.

2 Plastiktüten sind praktisch umsonst und wenn die Schuhe trocken sind kann man sie ganz einfach wieder in die Tasche stecken. Außerdem stören sie in den Schuhen nicht.
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4310
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#17 Beitrag von Mac » 28. Nov 2014 16:44

Wasserdichte socken? :lach:
Kauf dir mal Smartwool Socken. Weich, warm, stabil... Die sind spitze! Davon brauchst du nur zwei Paar. Die kannst du zwei Wochen anlassen ohne das sie stinken ;D Ein Paar trocknet im Fahrtwind und 1Paar trägst du.

Neoprensocken :rofl: :rofl: so ein Scheiß
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#18 Beitrag von Stollentroll » 28. Nov 2014 19:44

..."Neoprensocken so ein Scheiß...." Sagt Mac

Hey Mac
Ist das eine Vermutung oder resultiert deine Aussage aus Erfahrung ?

Und das die Teile aus Neopren sind, habe ich nicht gelesen.

Gruss, Bernd
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4310
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#19 Beitrag von Mac » 28. Nov 2014 20:24

nee nee, die Neos hatte ich dabei nur vor meinem kranken, geistigen Auge :wink:
Ich kann mir einfach keine wasserdichten Socken vorstellen.
Wogegen ich mit Smartwool ausgezeichnete Erfahrungen gemacht habe. OK, das Paar kost' aber auch rund 20 € :cry: Ich wollte denen mal ne Chance geben... und was soll ich sagen? Die sind sehr gut. Allerdings habe ich sowieso keine Schweesmauken. Aber 5 - 6 Tage muß man ne Socke erstmal anlassen... Eigentlich pervers :D Null Duft an Strumpf und Fuß :ja:
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#20 Beitrag von Melkus » 29. Nov 2014 06:16

Edith
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 874
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#21 Beitrag von sushi » 29. Nov 2014 07:25

Stollentroll hat geschrieben: Wir werden in Nepal oft Wasserdurchfahrten haben. Tragen dort aber keine Stiefel
sondern Wander / Trecking Schuhe zum Motorradfahren.
Trockene Füsse sind in der Höhe und Kälte schon wertvoll. :ja:
Hallo

Ich hatte auf meiner Reise auch Wanderschuhe.
Die ersten 60'000km diesen:
http://www.amazon.de/Salomon-4D-GTX-590 ... gtx+herren
Der war sowas von bequem, wie angegossen an meinen Fuss.
Als der dann Löcher bekam kaufte ich in Cairns mangels Auswahl/Preis diesen:
http://www.kathmandu.co.uk/mens/footwea ... stnut.html
Bei beiden hält die Klimamembran nicht lange durch, also hab ich bei Regen immer Überzieher verwendet.

War der Schuh trotzdem mal komplett nass, hatte ich als Reserve noch diese Goretex Socken:
http://www.amazon.de/Socken-Universal-G ... tex-socken
Damit war fahren auch bei Kälte 0-10°C möglich bis der Schuh nach 1-2 Tagen trocken war.
Für den täglichen Gebrauch sind die nicht zu empfehlen da sie sehr mühsam sind zum an/ausziehen.
Aber für den Notfall sehr angenehm.

Habe mir mittlerweile auch für 99Euro so Skischuhe gekauft:
https://www.google.ch/search?q=polo.de+ ... B578%3B386
Fazit, nach 2h Regen nasse Füsse, kein Gefühl fürs fahren

gruss sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Ostseekind
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 114
Registriert: 23. Nov 2014 20:43
Typ: Z
Details: 07/2011
Wohnort: München

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#22 Beitrag von Ostseekind » 1. Dez 2014 21:36

Servus Bernd,

Wäre diese Art "Bergstiefel" ein Kompromiss für Deine Nepaltour? http://www.amazon.de/Meindl-S%C3%B6lden ... rds=meindl Ich stelle mir die auch nicht unnachgiebiger wie einen Endurostiefel vor. Ich habe einen Lowa-Bergstiefel mit gore-Tex zum Wandern und könnte mir den auch zum Moppedfahren vorstellen. Allerdings nicht für Wasserdurchfahrten.
Ich würde lieber mehr warme Sachen zum wechseln mitnehmen und wasserdicht verstauen. Kalte Füße stecke ich am liebsten in warem Wollsocken. Zur Not auch mal zwei übereinander. Merinowolle ist da sehr zu empfehlen.

Gruß Christian
Ohne Know kein How.

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#23 Beitrag von Stollentroll » 2. Dez 2014 06:24

Hallo zusammen

Es geht nicht um warme Füsse.
Es geht um die Erfahrung der letzten Jahre, über einen längeren Zeitraum morgens
in nasse Schuhe steigen zu müssen,die jeden Tag aufs neue wieder nass werden.

Und das könnte man vieleicht besser ertragen, wenn in diesen nassen Schuhen wenigstens
durch diese Strümpfe die Füsse trocken ( und dadurch auch natürlich etwas wärmer ) wären.

Ich weis nicht , ob Müllbeutel auch diesen Effekt bringen würden.

Mit kalten Füssen hat meine Frau oft zu kämpfen.
Aber die hat ja eine motorradfahrende,energieunabhängige Wärmequelle, zumindestens
in der Nacht, zur dauerhaften Verfügung. :biggrin:



Gruss, Bernd
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

california
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 353
Registriert: 2. Okt 2007 17:47
Typ: X
Details: 80.784 km
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#24 Beitrag von california » 2. Dez 2014 08:01

Mit kalten Füssen hat meine Frau oft zu kämpfen.
Na, da ist sie ja ein ganz seltenes Exemplar. Mal ins Blaue hinein vermutet: meistens in Verbindung mit kalten Händen? :biggrin:

Aber im Ernst - nasse Füße sind nicht nur ätzend. Das Ganze kann auf Dauer echt fies werden.
Siehe Stichwort "Immersionsfuß" bei Tante Wiki. (<= und das ist nur Stufe 1!)
Das Problem ist nicht so einfach zu lösen.
Irgendwo hakt es da immer.

Möglich wäre:
1. Babypuder als "Grundierung"
2. dünne Socken, am besten aus Wolle oder reiner Kunstfaser wie Coolmax, bloß keine Baumwolle! (<= da schwitzt man so richtig)
3. Gefrierbeutel/Müllbeutel oder so
4. dicke Socke
5. Stiefel

Die dünne Socke wird natürlich auch dabei (vom Schweiß) irgendwann feucht werden - aber da muß man dann nur diese dünne "Untersocke" wechseln.

Oder man macht was aus Möglichkeit 2:
Leute, die den ganzen Tag in Gummistiefeln rumstehen (auf Märkten z.B.) legen Pampers unten in den Stiefel. Das saugt schön und wärmt.
Da müsste es drum herum allerdings trocken sein (Plastikbeutel), sonst explodiert Dir der Stiefel bei Wasserdurchfahrten. :biggrin:
Bei der Saugleistung des Granulats nimmt dieses etwa das 30fache seines Volumens an Wasser auf.

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4646
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#25 Beitrag von el.locko » 2. Dez 2014 20:16

Stollentroll hat geschrieben: Ich weis nicht , ob Müllbeutel auch diesen Effekt bringen würden.
Gruss, Bernd
Nichts leichter als das herauszufinden. Zieh alte Schuhe mit Plastiktüten über den Socken an. Geh raus und steig bis zu den Knöcheln in einen Bach.

Dann wirst sehen obs dir gefällt oder nicht.

PS: Bitte alte Schuhe und Lochfreie Tüten benutzen. :wink: :lol:
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#26 Beitrag von Stollentroll » 10. Dez 2014 13:18

Nun.Ich sag mal - 20 Liter.

Genau diese Grösse brauche ich , um meine Schuhgrösse 47 in einer Swirl Mülltüte
unterzubringen.
Der Drecksack ( Schmutzbeutel ) kommt dann oben ausreichend aus den
Wanderschuhen heraus.
Langzeittest habe ich noch nicht gemacht.Wenn der Schuh straff gebunden ist, merkt
man die Tüte nicht.
Ich denke, das zwei Euro fünfzig ( zu 70 Euro für zwei Paar Strümpfe ) für trockene
Müllbeutelfüsse ein guter Preis sind. :ja:

Gruss, Bernd
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

elbstrand
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 336
Registriert: 5. Apr 2011 11:28
Typ: Z
Details: ABS

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#27 Beitrag von elbstrand » 10. Dez 2014 13:43

zur ausgangsfrage : Vanucci VTB9 wasserdicht? gibt genügend tests, google weiss genaues.

jeder durch membran wasserdichte stiefel durchnässt von oben und/oder bekommt nasses leder. der fuß wird zwangsläufig kalt.
tipp: nicht versuchen geld zu sparen, daytona ist unerreicht.

warme füße bekommt man mit akku-wärme-einlegesohlen, bei tchibo-resterampe irgendwas um 15euro.

ansonsten weiss dazu amazon genaues.

elbstrand
XL500S - CB750F - NT647HAWK - VTR1000F - CBR1100XX - SPRINTST1050ABS - XT660ZATenere - Z900RS

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#28 Beitrag von Melkus » 10. Dez 2014 18:53

tipp: nicht versuchen geld zu sparen, daytona ist unerreicht.
Um Gottes Willen, sag hier nicht so etwas...!

Es ist das XT-Forum: Sparbrenner rulez!

"Warum soll ich mehr Geld in die Hand nehmen, wenn es billiger geht..."
:lach:
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4646
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#29 Beitrag von el.locko » 10. Dez 2014 19:15

Warum sollte ich eine günstige Lösung benutzen wenn ich soviel Geld hab, dass ich es jeden Morgen auf die Seite schaufeln muss, um die Haustüre auf zu bekommen. :wink: :lol: :lol:
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Vanucci VTB9... wirklich Wasserdicht??

#30 Beitrag von Melkus » 11. Dez 2014 05:27

Da hst du natürlich völlig recht.
Wenn man wenig Geld hat dann kauft man etwas günstiges und freut sich über den eingesparten Betrag.
Meist für einen sehr überschaubaren Zeitraum...
Macht ja nichts, man hat ja eh kein oder nur sehr wenig Geld zu Verfügung; von dem nimmt man dann wieder etwas und beginnt mit dem Spiel von vorne?
Oder eben nicht und freut sich statt dessen nun nicht mehr über den ersparten Betrag sondern - in diesem Fall: an nassen Füssen und Quecksilber im Körper?
Ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden?
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder