Sprühlanze

Berichte zu Anbauteilen, Zubehör, Änderungen usw
Antworten
Nachricht
Autor
ergosum
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 210
Registriert: 1. Dez 2007 07:24
Typ: R
Wohnort: Kreis Heilbronn

Sprühlanze

#1 Beitrag von ergosum » 10. Jan 2008 09:06

Sicherlich ist das Thema schon mal behandelt worden, aber auf die Schnelle finde ich hier nichts darüber:
Immer wieder lese ich, dass man mit der Sprühlanze (Kärcher o.ä.) möglichst das MRD nicht in Berührung bringen sollte. Ich gehe davon aus, dass dies auch in Verbindung mit der Produkthaftung des Herstellers zu sehen ist. Mir ist bewusst, dass an gewissen Partien man möglichst nur mit Schwamm und Bürste und ohne Druck arbeiten sollte.
Dennoch stelle ich mir die Frage, wie es aussieht, wenn ich bei Regen mit Höchstgeschwindigkeit und Gegenwind fahre, es nicht zu ähnlichen physikalischen Situationen kommen kann. Ich frage somit, weil jede Strahlung doch im Quadrat der Entfernung abnimmt, ob es schädlich sein kann, wenn ich zum Vorreinigen erst alles mal aus einer Entfernung von einem Meter anfeuchte, dann mit Schwamm und Bürste hauptreinige und danach noch einmal absprühe. Die Elektrik usw. würde ich weitestgehend schonen. :ertrink:

Schrödi
2. Chef
2. Chef
Beiträge: 2449
Registriert: 8. Mai 2005 11:44
Typ: noch keine
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Schrödi » 10. Jan 2008 09:21

Ich arbeite nur mit Hochdruckreiniger!!! Man sollte nur vermeiden direkt und nah mit dem Sprühnebel an Lagern, Kette, Reifen, Kabel usw. zu arbeiten! Ansonsten ist das kein Problem!

Was sehr gut funktioniert ist eine Waschanlage, in der man Motorwäsche machen darf! Dort dann Motor und besonders verdreckte Stellen mit WD40 einsprühen und einwirken lassen. Dann mit dem Motorreinigerprogramm abspülen (nicht zu nah!!!). Das funzt super! Ansonsten nehme ich immer eine Flasche Reinigergel mit, das ist auch sehr gut und man spart sich den Bremsenreiniger, denn bei WD40 gehe ich lieber hinterher nochmal mit Bremsenreiniger über die Scheiben!

Kleiner Tip:
Hinterher den Motor mit WD40 einsprühen, der vertreibt Wasser aus jeder Ritze! Stinkt zwar kurz bei der nächsten Fahrt, aber man kann sich sicher sein, dass sich nicht irgendwo Wasser einnistet!

Solange man so das Bike putzt gibt es auch nie Probleme mit der Garantie!
Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn des Fahrers ersetzt!

Mad
Inventar
Inventar
Beiträge: 2076
Registriert: 22. Aug 2007 11:30
Typ: Keine XT
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Mad » 10. Jan 2008 12:00

Holgi hat geschrieben:
Auch mit der "Wasserschlauchdusche" kann man sein Bike "beschädigen" (siehe Mad!! :cry: )
huuust
Kniet nieder wenn Mad mit seiner FJ1200 kommt.

XT .... es war eine schöne Zeit!!! Aber jetzt ist eine bessere Zeit gekommen!!!

ergosum
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 210
Registriert: 1. Dez 2007 07:24
Typ: R
Wohnort: Kreis Heilbronn

#4 Beitrag von ergosum » 10. Jan 2008 13:17

huuust


Sehr witzig !!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder