YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

Berichte zu Anbauteilen, Zubehör, Änderungen usw
Nachricht
Autor
dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#1 Beitrag von dercech » 12. Mär 2010 14:28

Hello XTerissten

Ein kleiner Bericht über die YAMAHA Handprotektoren Montage. Mechanisch schnell gemacht.

Aber einige Lackierarbeiten zur optischen Verbesserung fallen doch an.
Nicht nur das, es gibt auch leider negative mechanische Auffälligkeiten (s.u.).

Man kann auch die baugleichen und preiswerteren Acerbis Handprotektoren verbauen.
Die YAMAHA Protektoren sind für die XT-660 R und die XT-660 X verbaubar, da sie zwei unterschiedliche
Distanzhülsen, für das jeweilige Modell beiliegen haben.

Bei YAMAHA bestellt, ca. 1 Woche Lieferzeit. (110,- €)

Bild
Die beiden großen Distanzhülsen sind für die R (s. Pfeile) und werden vor dem Anbau schwarz lackiert


Benötigtes Werkzeug, das "gute" YAMAHA Bordwerkzeug reicht hier aus:
- Imbuschlüssel
- Schraubenzieher
- Döschen Sprühlack, kram ich aus der Ecke in der Garage

Zuerst werden die alten Vibrationsdämpfer von den Lenkerenden geschraubt.
Man löst die Kabelführung.
Und bringt die Protektorenträger am Lenker an. Das lange Teil im Winkel nach unten.

Bild
Lässt sich leicht abschrauben



Bild
Mit dem Schraubenzieher kann man die Kabelbinder Verieglung lösen und später wiederverwenden


Bild
Der Winkel der Halterung zeigt nach unten. Die Anbau Position ist durch den Querträger am Lenker sehr knapp


Die Schrauben noch nicht festziehen.

Auch die Befestigung, außen am Lenkerende, mit der langen Schraube erst mal locker anbringen.
So kann man die Position der Handprotektoren noch in die entgültige Lage bringen.
Je nach dem in welchem Winkel man den Kupplungshebel und den Bremshebel fährt.
Sehr viel Spiel zum verdrehen hat der Platz dort aber nicht, wegen der Halterungsoberkante.

Hat man die passende Position gefunden kann man alle Schrauben anziehen.

Bild
Noch alle Schrauben locker....


Sind die Handprotektoren montiert, zeigt sich auch der Vorteil der Lackierung der Distanzhülsen (Pfeil).
Sie wären nämlich sonst am Lenkerende in einem silbrigen, unfertigen Maschinengrau zu sehen.

An der Vorderseite (Pfeil) und Innenseiten der Protektoren gibt es auch einige "unfertig" aussehende Stellen.
Bei denen lohnt es sich evtl. auch zur Lackdose zu greifen.

Bild
Lack oder kein Lack macht den Unterschied


Besonders auffällig wird das unlackierte Aludruckguss Metall, an den äußeren Enden der Protektoren.
Wo das "unfertige" dem Betrachter richtig ins Auge fällt.

Bild
Als würde da noch etwas fehlen. Aber es liegt kein Kunststoff Teil mehr bei


Aus der Handprotektoren Verpackung ist schnell mal eine portable Spritzkabine "geschnitzt".
Und schon kann mit ein paar Schüben aus der Lackdose nachgebessert werden.
Leider ist das Metall nicht besonders lackierfreundlich. Man muss das ein zwei mal wiederholen.

Bild
Am Kunststoff haftende Lackropfen lassen sich leicht mit einem Lappen weg wischen


Nach der Lack Behandlung sehen die Protektoren aus als wenn sie wirklich zu der XT-660 gehören würden.
Mein Tipp: Vor dem Anbau alle offenen Metallstellen am Protektor schwarz lackieren.

Bild
Der fertig montierte und nachlackierte Acerbis "original" YAMAHA Handprotektor


Obwohl die Montage recht einfach durchzuführen ist fällt auf, das der Handprotektor mit seinen
Halterungen nicht so ganz optimal an den Lenker passt.
Die obere Kante des Halterung stößt dabei schon an die Lenkerquerverstrebung.
2 mm weniger, wäre hier mehr. Evtl. werde ich das Eckchen abschleifen.

Ebenso ist das unfertig wirkende Produkt erst durch Nachlackierung optisch dem Design anzupassen.

Etwas weiteres das negativ auffällt ist, der Wegfall des original YAMAHA Vibrationssdämpfers am Lenker,
und der Anbau der innen "glatten" Acerbis Distanzhülse, die den Gasgriff "wackeln" lässt!

Denn der im original nach innen ragende Ring (Pfeil) des YAMAHA Vibrationsdämpers unterstützt den Gasgriff mechanisch
auf voller Länge und verhindert das die Gasdrehgriffhülse außen am Lenker "wackeln" kann!

BildDer innere Ring am original YAMAHA Vibrationsdämpfer

Dieser Umstand wurde bei der Protektoren Konstruktion leider nicht berücksichtigt, der innere Ring fehlt an der Distanzhülse.
Evtl. werde ich hier einen befreundeten Dreher bitten müssen, mir eine wirklich zur XT-660 passende Distanzhülse
mit Drehgriffsupport für den Gasgriff fertigen zu lassen.

Dafür machen die Handprotektoren einen sehr robusten Eindruck und schützen die Hebelei hoffentlich zuverlässig
bei kleineren Umkippern. Ich habe mir noch die optionalen Windspoiler (19,- €) dazu bestellt, die ich in
der kalten Jahreszeit fahren werde.

Für den gesamt Preis hätte ich mir perfektere original Handprotektoren von YAMAHA (nicht von Acerbis) gewünscht.


Gruß dercech
Zuletzt geändert von dercech am 12. Mär 2010 21:45, insgesamt 4-mal geändert.
XT"Я"US

BadPat
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 97
Registriert: 5. Aug 2005 19:12
Typ: noch keine
Wohnort: Langenfeld/Rheinland

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#2 Beitrag von BadPat » 12. Mär 2010 15:08

Schöne Beschreibung, aber ich habe eine Frage : Warum lässt du die Vibrationssdämpfer nicht einfach dran und lässt die Distanzhülsen weg. Bei meiner X sind die Vibrationssdämpfer noch montiert und ich habe auch die orginal Yamaha Protektoren.

Allerdings waren die damals schon montiert als ich die X gebraucht gekauft habe. Wurde da evtl. getrickst?

Die restlichen silbernen Teile habe ich auch schwarz lackiert. Das sieht auf jeden Fall besser aus.

Gruß
Jetzt auf BMW F 800 GS unterwegs !!!!!!!!!

dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#3 Beitrag von dercech » 12. Mär 2010 15:19

Die Acerbis Distanzhülsen haben einen gefrästen Steg an der Außenseite,
der genau in die Nut an den Handprotektoren passt.

Diese Nut verleiht den Handprotektoren an den Lenkerenden die Stabilität, (z.B. bei einem Aufprall).
So reißt der Schraubenkopf nicht sofort ab weil er nicht abgeschert werden kann.

Hier in dem Bild kann man die rechteckigen Stege an den Acerbis Distanzhülsen (Pfeile) so grade
eben noch an den Enden erkennen:

Bild

Hier im Bild sind auch noch die ganz flachen Distanzhülsen (jeweils am Ende der Schraube) für die X zu sehen.
Sie hatte ich auch mit aus der Verpackung genommen und zufällig mit ab fotografiert. Auch daran lassen sich
die rechteckigen Stege für die Protektoren Nut erkennen.

Ich will halt nicht "tricksen". Da auch die original Vibrationsdämpfer ein bisschen länger
als die Acerbis Distanzhülen sind. Eigentlich will ich ein "gutes" original Produkt. ;-)


Gruß dercech
Zuletzt geändert von dercech am 12. Mär 2010 23:12, insgesamt 1-mal geändert.
XT"Я"US

BadPat
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 97
Registriert: 5. Aug 2005 19:12
Typ: noch keine
Wohnort: Langenfeld/Rheinland

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#4 Beitrag von BadPat » 12. Mär 2010 15:52

Und wieder was dazu gelernt!!! DANKE
Jetzt auf BMW F 800 GS unterwegs !!!!!!!!!

XTrem
Inventar
Inventar
Beiträge: 862
Registriert: 9. Jul 2009 22:44
Typ: X
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#5 Beitrag von XTrem » 12. Mär 2010 22:07

Hallo dercech,
bin wieder mal von Deinen Beschreibungen begeistert. :yau:
Da kriegt man echt lust zu schrauben.
Danke und weiter so. :wink:
Gruß
XTrem

Wo saufen eine Ehre ist, kann kotzen keine Schande sein.

joker
Benzinverbrauchsausrechner
Benzinverbrauchsausrechner
Beiträge: 267
Registriert: 9. Mai 2010 15:26
Typ: R
Wohnort: Berlin

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#6 Beitrag von joker » 27. Jun 2010 21:54

Hallo,
die Dinger gibts ja auch für 50Eus bei polo (nur online ;-)
https://www.polo-motorrad.de/de/handpro ... hwarz.html

Nachdem mein erster Versuch mit den billigen von Polisport damit endete, dass das Plastik beim anschrauben gesprungen ist, wollt ich was stabieles. jaja nach ganz fest kommt ganz locker ...

Stabil sind sie, aber der Anbau hat gedauert.
08er R mit verklebtem Gummigedöns im Lenker.
Da ist kreatives Basteln angesagt. Abstandshülse gebastelt, andere Schrauben, Griffe verstellen, Gewichte in die Tonne.
passt ...

Ach ja, wenn ich mir meine so ansehe ... handelt es sich hier vermutlich um Ausschußware.
Das Plastik macht einen enorm abgefressenen Eindruck. Aber nix ist für die Ewigkeit und die Protektoren sind eh das Erste was im Dreck landet ;-)

Grüße
----------------------------------
Immer anhalten bevor Du absteigst

dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#7 Beitrag von dercech » 29. Jun 2010 01:00

joker hat geschrieben:Hallo,
die Dinger gibts ja auch für 50Eus bei polo (nur online ;-)
https://www.polo-motorrad.de/de/handpro ... hwarz.html
Jou, guter Tipp!

Aber ich wollte ja unbedingt welche mit YAMAHA Aufdruck haben.

Gruß dercech
XT"Я"US

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4640
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#8 Beitrag von el.locko » 29. Jun 2010 17:31

Für den Preisunterschied kannst dir dein Ganzes Moped mit Yamaha Aufklebern tapezieren.
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#9 Beitrag von dercech » 29. Jun 2010 22:32

LOL :-)

Klaaar.
Aber nicht im Siebdruckverfahren!

Nee, ich habe die Teile vorher nicht gekannt.
Ich habe blind bei meinem Händler Faustschützer bestellt und Zack.
Auf dem ganzen Mopped ist kein einziger Aufkleber drauf!
Alle abgepuult.

Gruß dercech
XT"Я"US

justav
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 1
Registriert: 6. Mai 2011 06:14
Typ: R

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#10 Beitrag von justav » 6. Mai 2011 06:31

Hallo,

hauptsächlich um morgens nicht so kalte Finger zu bekommen, habe ich mir die Polo Handprotektoren gekauft. Die anderen Schrauben für die Lenkerenden werd ich wohl finden, aber was für Maße haben denn die Abstandsbolzen ? könnte mir vielleicht jemand die genauen Maße von den Dingern senden (mit Stegbreite, Durchmesser, Länge). Das meiste könnte man auch messen bis auf die Länge der Orginale, also wenn wir schonmal dabei sind ...

Danke, auch für die tolle Montageanleitung, welche ich wohl besser vor dem Kauf der Protektoren hätte finden sollen :wink:

snowwalker
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 98
Registriert: 10. Okt 2008 18:05
Typ: X

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#11 Beitrag von snowwalker » 15. Mai 2011 09:41

BadPat hat geschrieben:Schöne Beschreibung, aber ich habe eine Frage : Warum lässt du die Vibrationssdämpfer nicht einfach dran und lässt die Distanzhülsen weg. Bei meiner X sind die Vibrationssdämpfer noch montiert und ich habe auch die orginal Yamaha Protektoren.

Allerdings waren die damals schon montiert als ich die X gebraucht gekauft habe. Wurde da evtl. getrickst?
Bei der X ist es normal, dass die Vibrationsdämpfer drinbleiben. Da kommen die kleinen Teile mit der Nut zwischen Protektor und Vibrationsdämpfer ;) Und hält super :)
Hab die gestern auch erst verbaut :)

LG
snowwalker

ellobo

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#12 Beitrag von ellobo » 24. Aug 2012 15:17

dercech hat geschrieben: Denn der im original nach innen ragende Ring (Pfeil) des YAMAHA Vibrationsdämpers unterstützt den Gasgriff mechanisch
auf voller Länge und verhindert das die Gasdrehgriffhülse außen am Lenker "wackeln" kann!

Dieser Umstand wurde bei der Protektoren Konstruktion leider nicht berücksichtigt, der innere Ring fehlt an der Distanzhülse.
Evtl. werde ich hier einen befreundeten Dreher bitten müssen, mir eine wirklich zur XT-660 passende Distanzhülse
mit Drehgriffsupport für den Gasgriff fertigen zu lassen.

Kann mir jemand diese Distanzhülsen drehen, natürlich nicht für lau.
Das wäre wirklich klasse.

ellobo

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#13 Beitrag von ellobo » 24. Aug 2012 18:45

Hat sich erledigt,
habe meine Vibrationsdämpfer eben abgeschraubt, die haben garkeinen inneren Ring
und da wackelt auch nix, selbst abgeschraubt.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4290
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#14 Beitrag von Mac » 2. Jun 2014 13:07

Hallo Handschützercommunity.

Ich verbaue soeben einen 28,6er Magura Lenker an die R (MJ 04)
Auf den Bildern im Thread und in Zubehörkatalogen sehe ich die "Dübel" die sich im Inneren des Lenkers befinden. Das Funktionsprinzip ist mir völlig verständlich. Leider sind die bei mir aus dem originalen Lenker nicht raus zu bekommen...
Ich fummel weiter aber vielleicht hat ja jemand einen genialen Vorschlag...

Sollte jemand den von ellobo angesprochenen Distanzring für den Gasgriff hergestellt haben, ich würde einen nehmen.

Danke, Mac
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#15 Beitrag von Stollentroll » 2. Jun 2014 13:33

Hi Mac

Wenn du genau diese Dübel wie oben auf dem Bild in deinem Lenker verbaut hast :
Handschalen abschrauben.Die Schraube wieder in den Dübel einschrauben.Aber nur soweit,
das der Spreizkonus von der Schraube erreicht wird.
Dann mit einem Hammer auf den Schraubenkopf schlagen.Damit drückst du
den besagten Konus aus dem Dübel.
Jetzt kannst du mit einer Zange vorn den Dübel fassen, und mit leicht
drehenden , ziehenden Bewegungen den Dübel rausziehen.

Habe ich vorige Woche noch gemacht, geht wunderbar.

Gruss, Bernd

Hat denn der 28 er Magura das gleiche Innenmaaß wie ein 22 er Lenker ? Sonst passt glaube
ich der alte Dübel nicht.
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder