YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

Berichte zu Anbauteilen, Zubehör, Änderungen usw
Nachricht
Autor
Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4304
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#16 Beitrag von Mac » 2. Jun 2014 14:35

Das Kuriosum bei meinen Dübeln: Das Gewinde beginnt sofort am Beginn der "Dübel". Wenn ich also auf die Schraube klopfe, überträgt sich die Kraft nicht auf den Spreizer am Dübelende sondern auf alles. Sofern da überhaupt so etwas wie ein Spreizer ist. Wie gesagt, sieht etwas komisch aus... Es wackelt nichts. Kein Stück.
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1855
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#17 Beitrag von Stollentroll » 3. Jun 2014 09:29

Bist du sicher, das du überhaupt einen Dübel im Lenker hast ?
Der Stahllenker hat ein festverbautes innengewinde für die Seriengewichte serienmässig .
Da bekommst du nichts raus.

Der Anbausatz kostet übrigens mit den Dübeln 40 Ruro bei OTR.
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4304
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#18 Beitrag von Mac » 3. Jun 2014 10:38

Das könnte sein. Das sind offensichtlich eingepresste Silentbuchsen die bereits die Schwingungen dämpfen sollen. Habe mir gestern eine Art Abzieher gebaut und sanft gezogen. Da geht gar nichts. Ich lasse es bleiben und hole mir einen neuen Anbausatz.
Ich werde die halb so teuer Variante testen.
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4304
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#19 Beitrag von Mac » 3. Jun 2014 11:53

Mist! Ich wollte doch die Teile verlinken...

Bestellt, bezahlt... ich teste mal.
http://www.ebay.de/itm/Befestigungssatz ... 19dd236e43
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Lutrax
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mai 2015 15:55
Typ: R
Details: 2008

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#20 Beitrag von Lutrax » 15. Jun 2015 22:06

Hatte mir vor 2 Wochen auch die Yamaha Handprotektoren gekauft und dran montiert.

Gestern bin ich auf einem Waldweg mit der Maschine umgekippt. Sie ist zum Glück relativ weich auf Gras gefallen.

Fazit des UMKIPPENs: Handprotektor inklusive Bremshebel verbogen. Sonst keine weiteren Beschädigungen.

Ich weiß nicht was diese Handprotektoren normalerweise halten sollen, aber ich hatte deutlich mehr erhofft.
Nichtmal der Bremshebel wurde geschützt, wobei der mit knapp 10,- € das geringste übel ist.

Für 129,- € definitiv keine Empfehlung...

Der zusätzlich Spoiler passt nun auch nicht mehr.


Gruß Lutrax

PS: Falls wer einen Link hat wo ich nur den Handprotektor an sich kaufen kann, wäre ich natürlich dankbar.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4304
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#21 Beitrag von Mac » 15. Jun 2015 22:28

Das billigste Teil sollte nachgeben.
Bei Handprotektoren aus Granit ist der Lenker krumm wenn die Kiste umkippt.
Was ihr auch immer erwartet... Bei den selben Protektoren passiert beim nächsten Umfaller vielleicht gar nichts.
...und außerdem schützen sie zuverlässig vor Wind und Wetter, Steinschlag, Ästen...
Die haben nicht uuuuunbedingt die Funktion, dass sie die Hebel vorm abbrechen schützen, wenn wir die XT mal wegschmeißen :wink:

Mac
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Lutrax
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mai 2015 15:55
Typ: R
Details: 2008

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#22 Beitrag von Lutrax » 15. Jun 2015 22:39

Ich hätte jetzt auch nicht erwartet das der Handprotektor alles aushält, aber ein leichter Umfaller und dazu noch auf Rasen...

Vielleicht hatte ich auch einfach nur Pech...

Gruß Lutrax

dercech
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 190
Registriert: 22. Feb 2010 21:01
Typ: R
Wohnort: Ruhrmetropole

Re: YAMAHA Handprotektoren (Acerbis) montieren

#23 Beitrag von dercech » 8. Jul 2015 11:22

Es hängt tatsächlich etwas davon ab wie man die Protektoren befestigt hat.
Ich habe auch lange Erfahrung mit dem "Hinwerfen" im Gelände.

Und meist geht es gut.
Dennoch kommt es vor, das ich schon mal einen Brems/Kupplungshebel trotz Protektoren verbogen habe.
Aber NIE ist mir ein Kupplungshebel dabei abgebrochen!

Und darauf kommt es an:
Kupplungshebel und Bremshebelei nur so fest auf dem Lenker verschrauben das sie sich unter Druck weggdrehen können.
Bei manchen ist das Loch auf der Unterseite noch "jungfräulich", also der Rastnippel ist noch nie abgebrochen, dann verdreht sich die Hebelei nicht sondern verbiegt sich oder bricht ab.

Dann, die Protektoren nach einem Sturz einfach abbauen, in einen Schraubstock deiner Wahl spannen und
wieder in die Form biegen die du sie magst. Das Alu ist sehr zäh und lässt sich mit Kraft zurückbiegen.
Dann passt auch der Windabweiser wieder.

Dann bitte folgendes nicht verwechseln, das schrieb auch Mac schon.
Und das steht im übrigen auch auf der Originalverpackung:
Lenkerprotektoren schützen nicht bei Unfällen!

Sondern Handprotektoren schützen nur:
1. Deine Hände vor hochfliegende Kieselsteinchen vorausfahrender Fahrzeuge auf unbefestigten Strecken.
2. Deine Hände vor peitschenden Zweigen und niedrigem Buschwerk auf schnell gefahrenen Geländepassagen.

Stellt man die Protektoren aber so ein das sie einen Sturz dämpfen, können sie die Hebelei etwas länger haltbar machen, so das sie nicht sofort abbrechen und man die Fahrt wieder aufnehmen kann.
Denn ohne Kupplungshebel geht das schlecht.

Das die Protektoren sich verbiegen ist normal, sie nehmen die Kraft des Sturzes auf.
Täten sie das nicht würden die Energie an den Lenker weitergeben und ihn in Mitleidenschaft ziehen.
Sie opfern sich. Lassen sich aber leicht wieder richten.
Sei froh das es so glimpflich ausgegangen ist.

Gruß dercech
XT"Я"US

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder