Enduro Anzüge getestet

Berichte zu Anbauteilen, Zubehör, Änderungen usw
Antworten
Nachricht
Autor
Don_Ernesto
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 208
Registriert: 14. Aug 2010 10:00
Typ: Keine XT
Wohnort: Schwarzhofen (Bayern)

Enduro Anzüge getestet

#1 Beitrag von Don_Ernesto » 1. Apr 2011 10:12

Moing zusammen.
Ich hab jetzt 2 Wochen damit verbracht mir nen neuen ganzjahres Enduroanzug auszusuchen der meinen Anforderungen entspricht.
Wichtig war mir Temperaturbereich von -20 bis +40 Grad, das er 100% Wasserdicht ist, und sowohl für Touren als auch zum Endurofahren genügent Bewegungsfreiraum und Stauplatz bietet.
N bisschen angelehnt an den Test von Motorradonline: Fernreise Textilkombis von 500-700€ hab ich mich durchgekämpft bis ich endlich meinen Favoriten bekommen hab.
Da ich die Anzüge vor Ort Probieren und auch Fahren wollte ist die Auswahl um die Exoten geschrumpft die nur im Netz bestellbar waren.

Im Moment habe ich eine Dainese Goretex Jacke von 1997. Die immer noch warm und einigermaßen dicht ist.
Aber inzwischen gehen mir die Nähte auf und die Reissverschlüsse verabschieden sich einer nach dem anderen.
(Was aber bei dem Alter und bei dem was die Jacke mitgemacht hat erlaubt ist)
Mit meiner alten Jacke waren Temperaturen unter -10 Grad kein Problem nur im Sommer wars n bisschen warm drin, da die Membrane fest in der Jacke ist.

Ich hab im Umkreis von 80 Kilometern sämtliche Großen und kleinen Händler durch da es nicht einfach war die gesuchten Anzüge überhaupt probieren zu können.
Auf meine Beschreibung hin wurden mir immer Goretex Anzüge für 1000 bis 1200€ gezeigt. Die Gesuchte Preisklasse war größten Teils nicht mal im Laden.
(Louis, Stadler, Polo, usw.)
Erst bei kleineren Händlern hatte ich das Glück das sie genau diese Ware da hatten und / oder sie extra für mich zum Anprobieren bestellt wurden.

Probiert hab ich folgende:
Diverse Rukka, die bei den Händlern im Angebot bzw. Abverkauf waren
Büse STX Pro
Bild
Ixs Montevideo
Bild
Revit Sand
Bild
Ixs X-GTX TORONTO
Bild
Büse Torino
Bild

Da für mich Grundkriterium war, dass die Jacke ziemlich lang geschnitten sein muss und viele (mind. 8 Taschen) haben muss, war ich von den Rukka modellen ziemlich schnell enttäuscht. Rukka schneidet relativ kurz und auch Taschen sind Mangelware. Die Allroad von Rukka käme meinen Vorstellungen am nächsten, sie gab es aber nirgens zum Probieren. Ausserdem ist der Preis ausserhalb der Toleranz. Wasserdichtheit und Bequemheit sind natürlich super aber wie gesagt nix für meine Zwecke.

Die erste Anprobe der IXS Toronto war eine Offenbarung. Sau bequem, sehr dünn und leicht und extrem wertig. Passt wie angegossen.
Aber: Der Preis von 700 € für die Jacke alleine wegen Goretex und die wenigen Staufächer haben mich abgeschreckt.

Die Büse Torino ist mit sicherheit sehr gut im Winter. Länge und die 3 Schichten mit Thermofutter und Membrane rausnehmbar machen sie auch im Sommer zu ner guten Jacke zu nem Super Preis. (180€ Jacke)
Leider passt sie nicht. Die Halsöffnung ist viel zu eng geschnitten. lt. Verkäufer is 80% der leute die sie probieren der Hals zu eng. Der Rest ist von der Passform her Ok. Und wer reinpasst kriegt ne wertige Jacke.

Also Büse STX Pro.
Probiert und passt. Bequem, gut verarbeitet, ne Fleecejacke zum rauszippen. Alles super. Manko: die Membrane is fest drin aber egal.
Auf der Homepage steht: Für jede Wetterlage optimal geeignet.
Also die Jacke gekauft.
Als ich dann am abend bei 5 Grad damit die 26 KM in die Arbeit fahre erfrier ich fast. Durch den Reissverschluß ziehts rein das meine Brust auf 10 Minuten auch 5 Grad hat.
der genaue Check hat ergeben das der Reissverschluß nicht hinterlegt ist und so die Luft ohne Weiteres rein kommt. Wasser mit sicherheit auch. Also klar durchgefallen und zurück gebracht. Traurig das Büse so ne schöne Jacke mit so nem Fehler versaut. beim Preis von 500€ incl Hose eigentlich n gutes Angebot.
Aber nur für schön Wetter Touren geeignet.

Das nächste war die Revit Sand Kombi. Is ja Testsieger.
Optik und Verarbeitung sind sehr gut. Passen tut auch alles gut. die Hose ist sehr bequem und alles ist leicht zu bedienen.
War bei mir in der Endauswahl mit dabei. Die Kombi ist Wind und Wasserdicht und bietet beim Endurofahren genug Platz für Bewegung.
Im Direkten vergleich zur IXS Montevideo fiel mir jedoch störend auf das sie mit dem Thermofutter relativ viel aufträgt und das sie auch relativ weit geschnitten ist.
Bei meiner Proberunde bei 8 Grad mitm T-Shirt drunter und sonst nix wars warm und Windstill. Für meinen Geschmach ist aber die Jacke unten zu weit und zu kurz und ich bin nicht sicher ob sie auch im harten Wintereinsatz in der Bauchgegend bzw bei heftigen Regenfahrten von unten her dann dicht ist, da sie trotz den Verstellern noch n bisschen flatterneigung hat. Innenfutter und Membrane sind rausnehmbar. Ärmel und Hüfte sind mit Gummizug regulierbar.
Auch sind die hosen gigantisch weit ausgeschnitten für die Crossstiefel. Zwar mit Klett für die Weitenregulierung aber is eben alles n bisschen lockerer geschnitten.
Wers mag kriegt für 500€ ne geile Kombination aus Super Jacke und Hose.

Mein Favorit ist dann aber die IXS Montevideo mit der Hose Caracas.
Ixs hat so viele Taschen an die Jacke genäht das es ne ware Freude ist. Bin gespannt wann ich das erste teil verliere in der Vielzahl der Taschen.
Der Schnitt ist sehr körperbetont und es gibt Zahlreiche einstellmöglichkeiten das alles eng anliegt. Die Belüftung ist auch Super. Der Rücken ist halb abtrennbar und überall sind Reissverschlüsse für die Luft.
Wasserdicht und Winddicht ist sie auch (gestern ausgiebig getestet) Verarbeitung ist Tadellos.
Was für mich den Kaufentscheid gab war die Tatsache das die Jacke trotz des Körperbetonten Schnitts noch ne Menge Freiraum zum bewegen lässt. Die Protektoren sitzen wo sie sollen, Die Jacke is 100% Winterfest und auch im Sommer für alle Temperaturen geeignet. Die Membrane ist Rausnehmbar und das Futter auch. Taschen im Überfluß, Lang geschnitten. Da Pfeift nix rein. Für mich die beste Wahl weil ich mich einfach wohl gefühlt habe auf anhieb. Der Preis von 600€ für Hose und Jacke is OK.
Einziges Manko ist der Reissverschluß der Membrane der vorne immer zugemacht werden muss. Der is ne rechte Friemelei weil sich gerne der hinterlegte Windstopper in den Verschluß klemmt.
Aber sonst Top.

Also viel Spaß beim probieren vielleicht konnte ich dem einen oder anderen n bisschen Rennerei ersparen.
Meine Meinung steht fest -
bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

flatboarder
Inventar
Inventar
Beiträge: 2218
Registriert: 26. Mai 2009 19:13
Typ: Keine XT
Wohnort: Niederbayern

Re: Enduro Anzüge getestet

#2 Beitrag von flatboarder » 1. Apr 2011 11:14

Hey super, vielen Dank! Ich hab meinen Favoriten beim Lesen sofort erkennen koennen: Revit Sand. Passt auch farblich perfekt. Sollte ich mal wieder Kohle haben, dann schau ich mir die an.
Greets, Phil
fahren und fahren lassen

Caschi
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 347
Registriert: 21. Mai 2009 08:36
Typ: Z
Wohnort: Kiel

Re: Enduro Anzüge getestet

#3 Beitrag von Caschi » 1. Apr 2011 17:58

Moin,

ich fahre die Revit Sand Jacke seit ca. 20.000 km. Absolut empfehlenswert - egal ob bei Minustemperaturen oder bei 35 Grad plus. Die Hose wird wohl demnächst den Weg in meine Klamottenkammer finden :wink:

Caschi
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht nicht aufgepaßt. ( Rolf Miller )

Caschi
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 347
Registriert: 21. Mai 2009 08:36
Typ: Z
Wohnort: Kiel

Re: Enduro Anzüge getestet

#4 Beitrag von Caschi » 3. Apr 2011 17:26

Caschi hat geschrieben: Die Hose wird wohl demnächst den Weg in meine Klamottenkammer finden :wink:

Caschi

Moin,

gestern passiert.... :mrgreen:

Caschi
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht nicht aufgepaßt. ( Rolf Miller )

moonshine
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 36
Registriert: 29. Dez 2015 21:18
Typ: X
Details: 2004

Re: Enduro Anzüge getestet

#5 Beitrag von moonshine » 4. Jan 2016 20:34

Hat jemand nen guten Tipp wo man Windstopper-Sachen kaufen kann?
Also ein Hemd und eine Hose (EDIT: Zum unterziehen unter die Motorradjacke/Hose.

Ich bin letztens verzweifelt im Netz nur Käse!
By the moonshine,
you glow in the dark,
come dance with me

Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: Enduro Anzüge getestet

#6 Beitrag von Mac-In-Tosh » 4. Jan 2016 20:54

Bei Louis gibts ne gute Windstopper-Jacke, war gerade reduziert auf 49,99

https://www.louis.de/produktkategorie/m ... aesche/175

Bei Polo und Hein Gerippe solltest du aber auch fündig werden
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

moonshine
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 36
Registriert: 29. Dez 2015 21:18
Typ: X
Details: 2004

Re: Enduro Anzüge getestet

#7 Beitrag von moonshine » 4. Jan 2016 21:08

Danke Mac-In-Tosh :)
By the moonshine,
you glow in the dark,
come dance with me

diekuh
Inventar
Inventar
Beiträge: 876
Registriert: 11. Jan 2012 23:42
Typ: Z
Details: MJ 2008
Wohnort: Oberbayern

Re: Enduro Anzüge getestet

#8 Beitrag von diekuh » 4. Jan 2016 22:15

Decathlon? (www.decathlon.de) bzw. in div. Läden in Deutschland (außer Bayern :( )

VG
Roland

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder