Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

Neuvorstellungen bitte hier hinein.

Welches Motorrad passt zu mir?

XT660R
8
19%
XT660Z
20
48%
XT1200
5
12%
keines der drei
9
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 42

Nachricht
Autor
Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#31 Beitrag von Mac-In-Tosh » 11. Okt 2016 12:26

Ich war mit der X(!) häufiger zu zweit und mit Gepäck in Europa unterwegs. Wenn ihr nicht gerade Riesen seid oder jeweils über 100 Kilo wiegt, geht das auch damit ohne Probleme!

Tankrucksack, zwei Ortlieb Gepäcktaschen plus (leichter) Rucksack an der Sozia bietet genügend Stauraum für zwei Wochen (ohne Zelt).

Ich persönlich mag lieber durchgängige Sitzbänke ohne Mulde, das würde mich bei der Ténéré gerade im Soziusbetrieb nerven - und sieht auch noch (für meinen Geschmack) an einer Enduro bescheuert aus ;-)
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

thund3rbird

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#32 Beitrag von thund3rbird » 11. Okt 2016 13:02

Ein Motorrad kauft man nicht mit dem Verstand, sondern mit dem Herzen. An zweiter Stelle mit dem Geldbeutel. Der TE hat sich doch längst für das 270 KG-Geschoss entschieden. Insofern ist jede Faktenaufzählerei vergebene Liebesmüh.

Man kann natürlich auch mit einer R oder X zu zweit ne Weile fortfahren. Genauso, wie man mit 1,90 ne XJ6N fahren kann. Wenn man was will, geht das auch - sogar gut.

LukeZ
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 24
Registriert: 7. Aug 2015 12:19
Typ: Keine XT
Details: XT1200ZE

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#33 Beitrag von LukeZ » 12. Okt 2016 11:29

Bodensee660 hat geschrieben:Hallo ich komme auch vom Bodensee und fahre beide im Wechsel xt1200 und xt660z .wenn du Lust hast könnten wir uns mal zu einem Kaffee treffen und uns über die motorrÄderchen unterhalten .lg Rudi
Vielen Dank für das Angebot. Ich komme gerne in ein oder zwei Wochen auf dein Angebot zurück (auch wenn ich kein Kaffeetrinker bin). Melde mich dann per pm bei dir zwecks Kontaktdatenaustausch. Wo genau bist du denn am Bodensee?
thund3rbird hat geschrieben:Ein Motorrad kauft man nicht mit dem Verstand, sondern mit dem Herzen. An zweiter Stelle mit dem Geldbeutel. Der TE hat sich doch längst für das 270 KG-Geschoss entschieden. Insofern ist jede Faktenaufzählerei vergebene Liebesmüh.

Man kann natürlich auch mit einer R oder X zu zweit ne Weile fortfahren. Genauso, wie man mit 1,90 ne XJ6N fahren kann. Wenn man was will, geht das auch - sogar gut.
Motorrad fährt man mit dem Herzen, kauft es mit Verstand und finanziert es mit seinem Geldbeutel. So sehe ich das.
Ich habe mich nicht auf die Supertenere eingeschossen und habe hier ja lediglich nach Erfahrungen gebeten.
Wie ich bereits geschrieben hatte finde ich die Z geil, da sie mir einfach optisch am Besten gefällt.

Eine XJ6 kann man mit 1,90m fahren, wenn man den Lenker erhöht und gleichzeitig einen breiteren Lenker verbaut und noch eine andere Sitzbank kauft bestimmt auch noch sehr gut. Am Kniewinkel ändert sich dadurch allerdings nichts. Viele in meiner Größe im XJ6-Forum fahren die XJ6. Schimpfen aber ebenfalls über den Kniewinkel und wechsel früher oder später zu etwas baulich Größerem. Für mich alleine würde ich die XJ6 umbauen, da ich es für mich ein geiles Motorrad ist.
Zu zweit und mit Gepäck allerdings nicht da es von Yamaha nicht freigegen ist. Lediglich Softgepäck (Taschen) ist erlaubt und das auch nur im Solobetrieb. Somit entspricht dieses Motorrad nicht mehr meinen sich im Laufe der Jahre geänderten Anforderungen...

LukeZ
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 24
Registriert: 7. Aug 2015 12:19
Typ: Keine XT
Details: XT1200ZE

Die Entscheidung

#34 Beitrag von LukeZ » 18. Okt 2016 09:51

Hallo zusammen

Ich wollte mich auf diesem Wege nochmals bei euch allen bedanken.
Ich war am Freitag mit meiner XJ6 bei der Inspektion.
Dort habe ich mit meinem Freundlichen gesprochen und werde mir nun, wie der eine oder andere schon vermutet hat die "Dicke" bestellen.
Ich muss noch warten bis Yamaha die neuen Preise veröffentlicht und dann geht es ans Bestellen.
Preislich lohnt sich der Kauf einer jungen Gebrauchten nicht.

Wünsche euch allen allzeit eine gute und knitterfreie Fahrt. Auf dass ihr immer genug Asphalt/Schotter unter dem Rad habt.

Liebe Grüße vom Bodensee

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 891
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#35 Beitrag von sushi » 18. Okt 2016 21:24

LukeZ hat geschrieben: Da ich aber auch mit Sozia auf Touren gehen möchte und Offroad bis dato sowieso meide wird es wohl die große Schwester werden.
Die ist denke ich besser für den Zweipersonen-Betrieb ausgelegt und noch ein wenig komfortabler für lange Strecken auf dem Asphalt.
Hallo

Kleine oder grosse Z, die Frage ist bei 2 Personen OHNE Schotter, Schlamm, Sand eigentlich recht einfach zu beantworten.

Eine Riesenenduro ist unschlagbar.
Dazu anständige Alukoffer, Softbags ist eine Glaubensfrage bei gewichtsrelevanten Sachen, aber bei einer Riesenenduro nur lächerlich.

Bevor du eine XT1200Z bestellst, musst du dir noch von mir ein paar warnende Worte anhören.
Ich wünschte, jemand hätte mir vor dem Kauf ins Gewissen geredet. :?

Bettlektüre:
http://wiki.xt1200z-forum.de/index.php? ... er_XT1200Z
http://xt1200z-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=417
http://xt1200z-forum.de/viewtopic.php?f=69&t=66
http://xt1200z-forum.de/viewtopic.php?f=20&t=4067
Einmal nach links umkippen und der Lüfter ist hin, >400Euro Weiterfahrt bedenklich.
Willst du die Garantie behalten, dann alle 5000km zum Vertragshändler, kann bei einer Tour zum Nordkap schon mühsam werden.
Ohne Ölflasche geht man nicht vor die Tür.

Die XT1200Z hat die Bezeichnung XT , Z und Tenere nicht verdient.
Ist für eine Japanerin enttäuschend, auf dem Niveau, "da kann man ja gleich BMW oder KTM kaufen".

Kann auch sein dass du eine erwischst die wenig Probleme macht und dann ist es toll eine zu fahren.
Das Konzept der Riesenenduro ist genial.
Bin gerade mit meiner in Korsika und habe Spass auf den unterschiedlichsten Strassen.
Wenn es der Geldbeutel zulässt nimm eine ZE.

Hast du auch die neue Africa Twinn angeschaut?

gruss sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

robert
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 138
Registriert: 20. Mai 2012 11:24
Typ: Z

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#36 Beitrag von robert » 2. Nov 2016 12:30

mit den gerissenen felgen ist ja noch viel übler als bei dem speichen-trauerspiel bei meiner z

da fragt man sich natürlich schon, weshalb yamaha nicht in der lage ist, lieferanten für gescheite speichenräder zu finden
die takasago hatten früher eine hearausragende qualität, die sich ohne weiters mit akront oder borrani messen konnte.

is aber halt lang her ...

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#37 Beitrag von tulf » 2. Nov 2016 16:28

Bei wie viel % der SuperTenere-Modelle muss man denn mit Problemen rechnen?
Gibt es die Probleme nur den ersten Modellen?

vg arnulf
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

LukeZ
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 24
Registriert: 7. Aug 2015 12:19
Typ: Keine XT
Details: XT1200ZE

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#38 Beitrag von LukeZ » 9. Nov 2016 08:33

Am Samstag geht es nun nach Mailand auf die EICMA. Da kann ich mich dann nochmal umsehen und probesitzen. :wink:
tulf hat geschrieben:Bei wie viel % der SuperTenere-Modelle muss man denn mit Problemen rechnen?
Gibt es die Probleme nur den ersten Modellen?

vg arnulf
Ganz so schlimm scheint es wohl nicht zu sein und betrifft nur die ersten Modelle.
Nach ca. 15.000 - 20.000km hat sich der ganze Spaß dann eingestellt.
Davor muss man allerdings jede 5.000km die Speichen kontrollieren...
(So steht es im xt1200-Forum.)

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 891
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#39 Beitrag von sushi » 9. Nov 2016 17:03

LukeZ hat geschrieben: Ganz so schlimm scheint es wohl nicht zu sein und betrifft nur die ersten Modelle.
Nach ca. 15.000 - 20.000km hat sich der ganze Spaß dann eingestellt.
Davor muss man allerdings jede 5.000km die Speichen kontrollieren...
(So steht es im xt1200-Forum.)
Hallo

Lies dir die Freds genau durch.
Es gibt kein Schema wen es erwischt.
Es sind alle Jahrgänge und Km-Stände betroffen.
Auf die Menge der Dicken bezogen trifft es nur wenige aber dann heftig.
Wenn du eine Dicke willst dann kauf dir eine aber sei dir der Mängel bewusst, es sind mehr als bei einer Yamaha üblich.
Viel Spass mit jedem der 26?kg.

Gruss sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

LukeZ
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 24
Registriert: 7. Aug 2015 12:19
Typ: Keine XT
Details: XT1200ZE

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#40 Beitrag von LukeZ » 10. Nov 2016 08:19

Hallo sushi,

habe mir es nochmals durchgelesen und du scheinst Recht zu haben.

Ich werde jedes einzelne der 265 kg lieben. :lol: :P
Aber wie schon gesagt bin ich am WE auf der EICMA und schaue mir da auch die Konkurrenz mal noch an.
Viel für mich sinnvolle Konkurrenz wird es wohl aber bei meinen Wünschen nicht geben...

Grüße LukeZ

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 891
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#41 Beitrag von sushi » 10. Nov 2016 12:33

Hallo LukeZ

Ich will dir die Dicke nicht ausreden, sondern dich auf das kommende vorbereiten. :lol:

Wenn alles beachtet wird und man sie wie die Zicke die sie ist behandelt fährt es sich toll.

Viel Glück
sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

LukeZ
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 24
Registriert: 7. Aug 2015 12:19
Typ: Keine XT
Details: XT1200ZE

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#42 Beitrag von LukeZ » 10. Nov 2016 13:49

Mal eine andere Frage an dich. Was hättest du denn für alternative Vorschläge für mich?
Ich beobachte ja schon länger den Markt und lese zahlreiche Tests und schaue Videos an,...
Probefahrten gab es noch nicht viele. (Die DP01 und die MT09Tracer bin ich gefahren.)
Das Probesitzen wird nun am Wochenende folgen und dann werde ich ggfs auch noch bei Kandidaten eine Probefahrt machen.

Meine Anforderungen kennst du ja sicherlich, hier wären sie nochmals:
Must have: tourenfreundlich, Platz & Komfort für Sozia, hohe Zuladung (Campingurlaub zu zweit, Reise ans Nordkapp,...)
Nice to have: Wind- und Wetterschutz, pflegeleichten Kardanantrieb

Zu meinem Fahrprofil:
Ich bin absolut kein Raser und gehe es (besonders bei Touren und mit Sozia) eher gemütlich an.
Die Autobahn wird auch so gut es geht umfahren, vermeiden lässt sie sich nicht immer.

Ich bin gespannt :wink:

Liebe Grüße
Lukas

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#43 Beitrag von tulf » 10. Nov 2016 15:32

Aber ich bin jetzt auch gespannt, mische mich mal ein:

Kardan ist muss? Was gibt es da noch?
Triumph?! Tiger Explorer xca - Ein total schlechtes Motorrad - kann ich Dir direkt sagen, ohne Probefahrt :biggrin:

Evtl. andere, teure ItalienerInnen?

Viele Grüße
Arnulf

PS Also ich finde es echt total cool, dass Du partout keinen BMW-Boxer kaufen willst!!!! 8)
Das ist ein total unausgeglichenes Motorrad, einer von den Zylindern ist immer vorne,
wie muss sich da der andere dabei permanent fühlen :?:
da ist das Geschwister-Unglück vorprogrammiert - die boxen halt.


PPS Ernsthaft: Es gibt bestimmt viele, die würden nach einer Probefahrt auf den Kardan verzichten,
einfach weil die anderen Eigenschaften so klasse sind.
Und dann landest Du bei Deiner Beschreibung schnell z.B. bei
Triumph Tiger 800 (xcc) oder der Honda AT.
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

LukeZ
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 24
Registriert: 7. Aug 2015 12:19
Typ: Keine XT
Details: XT1200ZE

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#44 Beitrag von LukeZ » 10. Nov 2016 16:04

Ein Kardan ist kein Muss. Ich fände ihn einfach bequem und beim Probefahren der Supertenere hat mir das auch zugesagt. Der Kettenantrieb bei der XJ6 ist aber auch in Ordnung.
Hier geht es mir wirklich nur um die Bequemlichkeit, die normal erst im fortgeschrittenen Alter eintreten sollte :lol:
Das Bike sollte zwischen 800 und 1200ccm haben.

Bei dem Variantenchaos bei Triumph checke ich schon gar nichts, weshalb die schon vorneweg raus ist. :lach:
Da gibt es unter "Adventure" zwei Mal "Tiger Explorer Family". What the f***. Sind das unterschiedliche Modelljahre, die einen für die Straße und die anderen für das "Grobe"? Die einen haben 3 Varianten, die anderen 7 :?:
Spaß bei Seite, die sind sicherlich auch mal ein Blick und ein Probesitzen auf der EICMA wert.

Optisch ganz nett, mir aber glaube ich zu sportlich sind die KTMs. Die werden ähnlich wie die 900Tracer zu agil/nervös sein.
Und ich will einfach ganz entspannt dahincruisen ohne beim Beschleunigen durch einen Ruck vom Motorrad zu fallen (Achtung: das war übertrieben dargestellt)
Die neue 1090er wäre eventuell eine Option.

Bei BMW wäre mir die 800er das Geld nicht wert, dafür gibt es eine Supertenere oder eine AfricaTwin. Die 1200er möchte ich nicht ganz ausschließen. Bei denen gefällt mir allerdings das Image nicht besonders. Irgendetwas müssen die aber gut machen wenn man sich die Verkaufszahlen anschaut.

Die Suzuki gefällt mir rein optisch eigentlich auch, der Bauch sagt allerdings nein.

Die Honda AT ist sicherlich auch ein gutes und optisch tolles Motorrad. Doch preislich recht nahe an der Supertenere, die mir in meinen Augen dann doch etwas mehr bietet.

Die Italiener möchte ich ausschließen, da passt Preis, Leistung und Zuverlässigkeit nicht zusammen.

Um so mehr ich mich mit der Thematik beschäftige umso unsicherer werde ich :roll:

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 911
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: Die Qual der Wahl / Eure Hilfe wird benötigt

#45 Beitrag von fartox » 10. Nov 2016 16:49

Hi,

Hmm, wenn du kein Gelände fahren willst kannst du ja auch nen normalen Tourer kaufen :?: :!:

Mit Kardan wird's da zwar auch eng aber ein paar gibt es schon.

Oder die Aprilia Capnord oder die Guzzi Stelvio,
die soll es jetzt günstig geben wegen reste verkauf Euro 3 Mopeds.
http://www.motorradonline.de/recht-und- ... ibt/757766


Mfg
jan
Bad ideas make the best memories!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder