Seite 1 von 1

RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden

Verfasst: 10. Jan 2019 11:21
von RalEva
Hallo liebe Forumsfreunde,

jetzt sind wir seit fast 1 Jahr Besitzer unserer neuen gebrauchten XT660Z Teneres.
Kurz darauf habe ich mich hier im Forum angemeldet und schon die eine oder andere nützliche Information hier erhalten. Danke dafür!!

Wie in vielen anderen sozialen Medien gibt es auch hier solche Leute die immer und ewig recht haben wollen, aber so scheint das nun mal zu sein.
Ich wünsche mir von allen einen freundlichen und respektvollen Umgang miteinander und wer weiß, vielleicht hat der eine oder andere doch (auch) recht, auch wenn man/frau es (im Moment) nicht glauben mag.

Das Unmögliche ist ja oft das Unversuchte.

Jetzt mal was zu uns, denn ich ich bin auch im Interesse von Eva hier unterwegs.

Wir, RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden, sind mit unseren alten XT 600 Teneres 1 VJ schon mal um die Welt gefahren.
1998-2000 waren wir von Alaska nach Feuerland unterwegs, dann noch mal von 2004-2007 in Afrika, Naher Osten, Asien, Australien und Neuseeland.
Seitdem wir zurück sind hatten wir kaum noch Lust am Motorradfahren, doch so langsam scheint sich da wieder etwas zu tun. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, uns etwas neueres zu gönnen und haben uns im Januar 2018 für 2 baugleiche XT660Z Teneres (Bj. 2012 + 2014) entschieden.
In der Hoffnung, nicht mehr so viel an den Moppeds schrauben zu müssen, denn nach der Motorrad-Welt-Reise hatte ich einfach keinen Bock mehr, an den alten Kisten rumzuschrauben. Ständig hatte ich das Gefühl, dass ich auch überlegen muss, welches Werkzeug und Ersatzteil nehme ich zum Tanken mit.

Nun ja, so war der Gedanke.
Da ich aber immer wieder von Problemen mit der fehlenden Schmierung an der Hinterradschwinge und dem Lenkkopflager gelesen habe, dachte ich mir, das mal zu kontrollieren.
Prompt stellte sich heraus, dass unsere beiden Teneres mit nur ca. 13.000 KM Laufleistung das Lenkkopflager verschlissen haben, dazu war auch noch die Schwinge an Evas Tenere ziemlich vergammelt. :-(

Das werde ich im Winter beheben, um dann mit 2 astreinen 660er Teneres in die neue Saison zu starten.

Folgende Modifikationen habe ich u.a. schon an unseren Teneres vorgenommen:
- Kev Mod + O2 Controller, dadurch laufen beide schon viel ruhiger und nehmen viel besser das Gas an.
- Ansaugstutzen entfernt
- Das ständige „Poppen“ vom Auspuff habe ich behoben, in dem ich das Loch am Luftfilter verschlossen habe.

Beide Teneres hatten schon leichtere 2 in 1Auspuffanlagen (Akrapovic + Exan) und ein kleines Heck von OTR

Übrigens verbringe ich auch (zuviel) Zeit in der Facebookgruppe XT660Z Tenere.
Leider werden dort auch viele Frage gestellt, die man/frau durch das Lesen vom Handbuch oder studieren der Foren (XT-660.de, XT660.com, Tenere.de) ganz einfach beantwortet werden könnten


Viele liebe Grüße und auf einen interessanten Erfahrungsaustausch


Ralf (& Eva)

Re: RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden

Verfasst: 10. Jan 2019 16:55
von sushi
Hallo

LKL hast du ja schon gemacht, da wird kaum geschmiert, Nadellager der Schwinge habe ich nach 50tkm neu schmieren lassen und hatte Ruhe bis zum Ende meiner ersten Z bei 117tkm.
Bei ca. 110tkm hatte ich ein Problem mit der Halterung vom Ventilator, die Schraubenköpfe waren eigentlich fest aber der ganze Ventilator hatte leichtes Spiel und die Schraube die durch den Radiator geht hat diesen durchgescheuert und das war ein sehr schleichendes Leck.
Ganz wichtig, DER REGLER!
Stecker aufschneiden, Pins anlöten und abdichten, dann hast du damit Ruhe. Mich hatte es auf dem Ticlio in Peru erwischt. Gut ging es da über 4KM runter.
Ruckdämpfer immer mit Schlauch auffüllen ->SuFu Schlauchmethode, dann kommst du lange mit den Klötzen aus.
Radlager sind Industrienormen, meine hielten ca. 70tkm, würde ich auch wechseln und 2 Stück mitnehmen.
Grösstes Problem war immer den Verschleissteilen nachzurennen, Kette und Ritzel, und natürlich Reifen.
Merke dir welche Ersatzteile von der R und X auf die Z passen, kann dir einiges an Suche unterwegs einsparen.

Viel Spass und gute Reise mit der Z.

gruss sushi

Re: RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden

Verfasst: 10. Jan 2019 17:13
von fartox
HI,

viel spaß bei uns :D

Habt ihr demnächst wieder was längeres vor?
Oder erstmal langsam wieder ans Faren gewöhnen? :lol:


mfg
jan

Re: RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden

Verfasst: 10. Jan 2019 20:28
von der XTXrider
Junge bin ich neidisch und doch auch fasziniert. Zum einen das ihr euren Traum, die Welt auf zwei Rädern zu erkunden, erfüllt. Zum anderen wo her und wie man so viel Zeit hat, um das zu tun.

Sei es drum, ich wünsche euch viel Spass weiterhin :ja:

Re: RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden

Verfasst: 11. Jan 2019 00:09
von Mac
Man darf eventuell kein Beamter sein, glaube ich. Eher so in Richtung "freischaffend".

Re: RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden

Verfasst: 11. Jan 2019 08:05
von Paul2
... und auf einen interessanten Erfahrungsaustausch
Wohlan! :D
dazu war auch noch die Schwinge an Evas Tenere ziemlich vergammelt. :-(
Sicher? Ich war selber geschockt beim ersten Kettentausch:
Bild
Aber(!) das waren nur die Achsen! Die Nadel-Lager sind von Hause besser geschmiert. Ich habe immer noch die alten Lager drin (140.000 km). Ohne Probleme.
Kev Mod + O2 Controller, dadurch laufen beide schon viel ruhiger und nehmen viel besser das Gas an.
:ja: :top:
Ansaugstutzen entfernt
Nach einer langen Testphase finde ich einen "halben" Rüssel besser, also halb abgeschnitten. Guter Kompromiss unten herum ist ein Trecker und obenrum ein bisschen giftig ... so ähnlich :lol:

Re: RalEva = Ralf + Eva = Motorradnomaden

Verfasst: 12. Jan 2019 14:56
von RalEva
Hallo,

danke für die netten Worte.
Wir planen momentan keine größeren Reisen, erst mal muß für die Rente gearbeitet werden! :-(

Unsere Homepage ist seit Mitte 2018 tot, bisher hatte ich noch keine Muße mit darum zu kümmern.

Evas Schwingenachse und die Schrauben vom Umlenkhebel, sahen so ähnlich aus, wie auf dem Bild von Paul2 und waren nur schwer gängig. :-(

Ich werde weiterhin an den Teneres rumbasteln, als würden wir noch mal auf große Reise gehen. Das macht mir sehr viel Spaß. :-)
Danke auch für den Tipp mit dem Regler.

Über das Thema Langzeitfernreisen wurde und wird schon viel gestritten und Porzellan zerschlagen, das möchte ich hier nicht.
Ich bin der Überzeugung, dass hat etwas mit Lebenseinstellung, Mut und Prioritäten der Lebensführung zu tun.