neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

Allgemeines zu Reifen
Antworten
Nachricht
Autor
Fuffy
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 23
Registriert: 5. Okt 2012 16:57
Typ: R

neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#1 Beitrag von Fuffy » 21. Okt 2012 18:44

Hallo.

Hab auf meiner R (kürzlich erworben) neue Heidenau Scout verbaut.

Der Vordereifen "eiert", nicht stark zu spüren, aber deutlich von der Seite zu sehen :?

Mein Dealer meint, das läge daran, dass Speichenfelgen immer irgendwie unrund laufen (Thema Produktionstoleranzen).

Ich jedoch glaube zu erkennen, dass nicht die Felge, sondern der REIFEN das Problem ist.
Hab das Gefühl als wäre er nicht richtig montiert (Abstand "Linie" zur Felge nicht überall gleich) :shock:

Kann ich das selber lösen (z.B. einmal "volle Pulle" aufpumpen, oder mal Druck ablassen und dann wieder aufpumpen, oder...) ODER doch besser zu einem Reifenhändler???

Danke vorab.

Fuffy

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4644
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#2 Beitrag von el.locko » 21. Okt 2012 19:21

Eine Felge darf auch nicht sichtbar eiern.

Halt einfach mal eine Kreide an deine Gabel die an der Felge anliegt und dreh dann den Reifen dann siehst ob die Felge einen Schlag hat oder net.

Das zweite was du geschrieben hast is genau dein Problem. Der Reifen ist nicht richtig montiert. Ganz im Gegenteil zu deiner Aussage würde ich den Reifen komplett aus lassen. Dann kannst du die Reifenflanken mit der Hand etwas raus drücken. Vorher aber bitte die Reifenkante mit Montierpaste einstreichen, dass der Reifen leichter in seine richtige Position rutscht. (alternativ kannst du auch Schmierseife oder Shampo benutzen) Danach den Reifen richtig aufpumpen. Am Anfang sogar ein bisschen mehrt als den angegebenen Wert. Wenn der Reifen richtig sitzt dann aber wieder auf Normaldruck ablassen.

Alternativ. Würd ich zum Reifenhändler gehen und sagen das er falsch montiert ist und er soll ihn auf Kulanz nochmal richtig aufziehen. Eigendlich hast du da ein Recht drauf!! Und lass dich net mit so Irrsinnigen Ausreden abspeißen.
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

ToKi
Inventar
Inventar
Beiträge: 1348
Registriert: 7. Apr 2009 12:56
Typ: Z
Wohnort: Berlin

AW: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#3 Beitrag von ToKi » 21. Okt 2012 19:43

Meiner hat hinten knapp 8bar gebraucht, bis er hörbar in Position gesprungen ist.

Grüsse
ToKi

Eggi
Inventar
Inventar
Beiträge: 2592
Registriert: 14. Nov 2009 09:42
Typ: Keine XT
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#4 Beitrag von Eggi » 21. Okt 2012 21:35

Das Problem hatte ich auch. Der Reifen sitzt nicht richtig auf der Felge. Dafür ist die Pelle aber auch bekannt.
Wieder runter und ordentlich mit Schmierkram einwitschern und wieder rauf.

Schau mal hier: http://endurowandern.npage.de/heidenau- ... nduro.html

Bei update 25.06.2011 (unterstes Drittel) habe ich das Problem beschrieben.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

Mongo-Style
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 30
Registriert: 18. Jun 2011 12:57
Typ: Z
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#5 Beitrag von Mongo-Style » 25. Apr 2013 17:45

Hallo, Ihr!

Ich hab' dummerweise auch den Heidenau Scout gekauft. Das war ein großer fehler weil sie ein sehr schwammiges Fahrgefühl vermitteln. Außerdem finde ich dass die Lenkbefehle sich mit diesem Reifen nur sehr verzögert umsetzen und ich ihn sogar als ein Sicherheitsrisiko einschätze. Meiner Meinung nach war der Metzler Tourance bisher der Beste den ich auf der Z gefahren bin. Ich habe auf den vorderen rund 14.000 Km bekommen und auf den hinteren 12.000 Km - und er war sehr gutmütig bei Nässe und der Gripp im Gelände war auch akzektabel. Einzig und alleine bei Wasserdurchfahrten mit glitschigen Steinen hat er total kapituliert und aufgrund dessen musste ich die Z schon das eine oder andere Mal einfach ne viertel Stunde im Bächle liegen lassen und erst mal für Traktion mittels Steinen vom Ufer sorgen. Abgesehen davon dass ich den Heidenau scheisse zum fahren finde, war die Montage nur zu zweit mit brachialer Gewalt möglich und es gleicht einem Wunder dass die Schläuche nicht kaputt gegangen sind. Ich kann mir nicht vorstellen wie man den ohne Montiermaschine auf einer langen Reise nur mittels Montierhebeln draufziehen soll!?
Vox populi

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 888
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#6 Beitrag von fartox » 25. Apr 2013 18:03

Hi,

Das ist mal ne gegenteilige Meinung.
So ziemlich alle andern (inkl. mir) finden den Tourance scheiße und den Scout gut.

Aber bleib ruhig den Tourance, jeder muss sehen was für einen selber gut funktioniert. :top:

mfg
jan
Bad ideas make the best memories!

Eggi
Inventar
Inventar
Beiträge: 2592
Registriert: 14. Nov 2009 09:42
Typ: Keine XT
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#7 Beitrag von Eggi » 25. Apr 2013 19:18

Oder was ganz anderes ausprobieren.
In der neuesten MotorradAbenteuer werden die Enduroreifen vorgestellt.
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

sd-skipper
Inventar
Inventar
Beiträge: 645
Registriert: 23. Jun 2011 20:22
Typ: R
Wohnort: 48565 Steinfurt
Kontaktdaten:

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#8 Beitrag von sd-skipper » 25. Apr 2013 19:23

hab den K60 Scout auch seit 3 Tagen drauf und 150km zurückgelegt.
Läuft super, etwas kippelig vielleicht, und die Abrollgräusche nerven!
Ansonsten alles top!!!

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#9 Beitrag von Klesk » 25. Apr 2013 20:01

Mongo-Style hat geschrieben:Hallo, Ihr!

Ich hab' dummerweise auch den Heidenau Scout gekauft. Das war ein großer fehler weil sie ein sehr schwammiges Fahrgefühl vermitteln. Außerdem finde ich dass die Lenkbefehle sich mit diesem Reifen nur sehr verzögert umsetzen und ich ihn sogar als ein Sicherheitsrisiko einschätze. Meiner Meinung nach war der Metzler Tourance bisher der Beste den ich auf der Z gefahren bin. Ich habe auf den vorderen rund 14.000 Km bekommen und auf den hinteren 12.000 Km - und er war sehr gutmütig bei Nässe und der Gripp im Gelände war auch akzektabel. Einzig und alleine bei Wasserdurchfahrten mit glitschigen Steinen hat er total kapituliert und aufgrund dessen musste ich die Z schon das eine oder andere Mal einfach ne viertel Stunde im Bächle liegen lassen und erst mal für Traktion mittels Steinen vom Ufer sorgen. Abgesehen davon dass ich den Heidenau scheisse zum fahren finde, war die Montage nur zu zweit mit brachialer Gewalt möglich und es gleicht einem Wunder dass die Schläuche nicht kaputt gegangen sind. Ich kann mir nicht vorstellen wie man den ohne Montiermaschine auf einer langen Reise nur mittels Montierhebeln draufziehen soll!?
also der tourance war bei mir muntere 3 tage und 3 fastabflüge meiner neuen tenere drauf... seitdem nurnoch t63 und k60. der scout ist nich sooo easy zu montieren wie der t63, aber viel leichter als der drecks tourance.
lass dir beim montieren zeit... nimm viel seife oder anderes schmierzeugs und dann geht das. 2x 20 cm und einma 35cm montiereisen wirken wahre wunder.

gruß chris
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

Mongo-Style
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 30
Registriert: 18. Jun 2011 12:57
Typ: Z
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#10 Beitrag von Mongo-Style » 25. Apr 2013 21:47

Hallo, Klesk!

Das problematische Montieren ist ja ein einmaliges Problem. Aber ich bin total unzufrieden mit den Fahreigenschaften des Reifens. Hast du auch nen 140er hinten Drauf? Ich weiß mir wirklich nicht ob ich den Satz ernsthaft zum Ende fahren möchte. Ich hatte als Starter Reifen den Sirac drauf, den fand ich ewig Kacke aber der Tourance hat mich wirklich überzeugt.
Vox populi

diekuh
Inventar
Inventar
Beiträge: 891
Registriert: 11. Jan 2012 23:42
Typ: Z
Details: MJ 2008
Wohnort: Oberbayern

Re: neuer Vorderreifen (Heidenau Scout) "eiert"

#11 Beitrag von diekuh » 26. Apr 2013 06:34

Servus,

es gibt sie also doch noch, Ténéré-Fahrer die den Tourance lieben. Wenn er euch besser gefallen hat, dann montiert ihn einfach wieder. Und für gebrauchte K60 bekommt man sicherlich noch den einen oder andere Euro. Der Versand von Reifen ist heutzutage ja auch kein Problem mehr.

Achja, ich bin sehr zufrieden mit dem K60 Scout. Für meine Zwecke der perfekte Kompromiss.

VG
Roland

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder