Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

Allgemeines zu Reifen
Antworten
Nachricht
Autor
ThunderBert
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 43
Registriert: 12. Feb 2010 12:51
Typ: Z
Wohnort: Ennigerloh

Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#1 Beitrag von ThunderBert » 11. Apr 2010 14:07

Mahlzeit ...

ich habe mir vor 1.500 Kilometern den Heidenau K60 montieren lassen, nachdem ich in diesem Forum viele positive Dinge über den Reifen gelesen habe. Insbesondere die (angebliche) Laufleistung hat mich angesprochen, da ich Vielfahrer bin. Ich würde mal sagen, dass ich rund 80 % auf der Straße und den Rest im Gelände unterwegs bin.

Na ja: Auf der Straße und im mittleren Gelände ist der Reifen tatsächlich nicht schlecht, deutlich besser zumindest als die Originalbereifung von Metzeler.

Allerdings habe ich nun feststellen dürfen, dass nach 1.500 Kilometern das Profil in der Mittte des Reifens nur noch rd. 6 Millimeter beträgt (ca. 50 % der ursprünglichen Profiltiefe). Wenn ich das mal flugs hochrechne auf die Laufleistung, komme ich bei diesem Reifen auf "gigantische" 3.000 Kilometer.

Vielleicht liegt es ja daran, dann diabolische 48 PS am Hinterrad zerren :evil: ?

Auf der Internetseite von Heidenau gibt es die wohlklingende Botschaft "Die großen Blöcke garantieren eine hohe Laufleistung und die breiten Profilrillen sorgen für die benötigte Selbstreinigung im Gelände ..." bei der ich mir derzeit über den Wahrheitsgehalt meine eigenen Gedanken mache.

Mich würde nun interessieren, welche Erfahrungen andere Ténéré-Treiber/innen gesammelt haben und ob es brauchbare Alternativen zum K60 gibt.

Ach ... und dann noch eines: Bei der Recherche über den Reifen habe ich festgestellt, dass es ab und an unterschiedliche Bezeichnungen für den Pneu gibt. Mal heißt es hier "Heidenau K60" und mal wird der Zusatz "Heidenau K60 M&S" verwandt. Meines Erachtens ist das ein und derselbe Reifen ... aber möglicherweise habe ich ja auch den falschen K60 montieren lassen?!

In diesem Sinne,
Grüße aus dem Münsterland und allzeit knitterfreie Fahrt,
ThunderBert
Geschwindigkeit ist kein Gradmesser für Können

HDT
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 43
Registriert: 29. Apr 2007 11:23
Typ: R
Wohnort: 48599 Gronau

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#2 Beitrag von HDT » 11. Apr 2010 14:19

Hallo,

ich fahre zwar eine R, keine Z, habe aber ebenfalls den Heidenau montiert. Ich fahre ca. 90% Strasse und 10% Feldwege (also kein Gelände) und auf der Strasse eher ein gemütliches Tempo. Ich habe jetzt etwa 4000 km mit dem Reifen runter und werde noch ca. 4000 weitere km mit dem Reifen schaffen bevor ich wechseln muss. Mit dieser/meiner Laufleistung des Reifen bin ich absolut zufrieden und werde mir den Reifen wohl als nächstes erneut aufziehen lassen.
Tschüss

HDT

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4652
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#3 Beitrag von el.locko » 11. Apr 2010 15:05

Der M&S hat doch ne weichere Mischung. Wenn du den drauf hast würde das einiges Erklären.
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Caschi
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 347
Registriert: 21. Mai 2009 08:36
Typ: Z
Wohnort: Kiel

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#4 Beitrag von Caschi » 11. Apr 2010 15:33

Moin ,

vom K 60 gibt es drei Mischungen : den Normalen, den M+S ( weicher als der Normale ) und den Snow ( Winterreifen, noch weicher ).
Der letzte, normale K 60 , den ich hinten auf meiner Z drauf hatte, hielt 10.000km. Dabei waren auch einige 1000km in Norwegen mit ca. 40 höherem Verschleiß als hier in D. Mein vorderer K 60 hat jetzt 18000 km runter, wird aber bald gewechselt. Er würde wohl noch 2-3 tkm durchhalten, aber nicht den anstehenden 3 wöchigen Urlaub in Kroatien.... :wink: .

Ich würde sagen, Dein Reifenhändler hat Dir die M+S - Mischung auf die Felge gezogen. Wenn Du Pech hast, sogar den Snow.... :?:

Caschi
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht nicht aufgepaßt. ( Rolf Miller )

ThunderBert
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 43
Registriert: 12. Feb 2010 12:51
Typ: Z
Wohnort: Ennigerloh

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#5 Beitrag von ThunderBert » 11. Apr 2010 16:40

Caschi hat geschrieben:Moin ,

vom K 60 gibt es drei Mischungen : den Normalen, den M+S ( weicher als der Normale ) und den Snow ( Winterreifen, noch weicher ).
...

Ich würde sagen, Dein Reifenhändler hat Dir die M+S - Mischung auf die Felge gezogen. Wenn Du Pech hast, sogar den Snow.... :?:

Caschi
Tja, bin dann mal raus zum Töff und hab mal flugs auf der Reifenflanke nachgesehen. Da steht nun folgendes: 130/80-17 ... M/C ... Heidenau ... K60

Soweit ich das verstehe, ist das der "normale" Hinterreifen. Wobei: Was bedeutet eigentlich "M/C"?

Bis hierhin erst mal "Danke" für die tolle Unterstützung,

Grüße
T.B.
Geschwindigkeit ist kein Gradmesser für Können

flatboarder
Inventar
Inventar
Beiträge: 2218
Registriert: 26. Mai 2009 19:13
Typ: Keine XT
Wohnort: Niederbayern

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#6 Beitrag von flatboarder » 11. Apr 2010 16:44

Caschi hat geschrieben:Moin ,

vom K 60 gibt es drei Mischungen : den Normalen, den M+S ( weicher als der Normale ) und den Snow ( Winterreifen, noch weicher ).
Der letzte, normale K 60 , den ich hinten auf meiner Z drauf hatte, hielt 10.000km. Dabei waren auch einige 1000km in Norwegen mit ca. 40 höherem Verschleiß als hier in D. Mein vorderer K 60 hat jetzt 18000 km runter, wird aber bald gewechselt. Er würde wohl noch 2-3 tkm durchhalten, aber nicht den anstehenden 3 wöchigen Urlaub in Kroatien.... :wink: .

Ich würde sagen, Dein Reifenhändler hat Dir die M+S - Mischung auf die Felge gezogen. Wenn Du Pech hast, sogar den Snow.... :?:

Caschi
Wahnsinn!! Konservierst du die Reifen irgendwie vor der Montage? Ich habe auf meinen Einzylindern bisher bei Strassenenduroreifen max. 5000-6000km am Hinterrad geschafft. Auch der Tourance auf der XT (der Tiefpunkt meiner bisher jemals gefahrenen Reifen) war nicht zu viel mehr nuetze. Und dabei fahre ich mild und sparsam, dazu kurvenreich und keinerlei Autobahn.

Erst neuerdings gibts da erste Lichtblicke:
Einen sehr guten Eindruck macht auf mich mein neuer Sirac, von dem ich in jeder Hinsicht angetan bin. Nach ca 800km mit eher zuegiger und nach Ortswechsel auch nicht mehr ganz so kurviger Fahrt sehe ich noch keine gerundeten Stollen und noch keinen ernsthaften Verschleiss. Das sieht mal wirklich gut aus. Bin gespannt wie lang er es macht. Jedenfalls ein Traumreifen gegenueber dem Vorgaenger Tourance.

Achso und eine andere Reifenueberraschung am Rande. Auf meiner WR ist ein Bridgestone TW302/301 drauf. Das ist so ein Semistollenreifen mit einer gewissen Enduroeignung (bei Trockenheit endurostreckengeeignet) bei guter Strasseneignung. Die WR hat nur 31PS, aber dieser Reifen geht nun gegen 6000km am Hinterrad und ist immer noch locker legal. Da gehen sicher noch 2000km. Das ganze bei ueberwiegend Strasseneinsatz. Trickreich: dieser Reifen hat mehrere Mischungen in der Laufflaeche, was offensichtlich fuer die angepeilte Universalnutzung (eierlegende Wollmilchsau) richtig gut funktioniert. Wenns sowas fuer die XT gaebe, waer das vielleicht auch eine Idee. Gibts aber glaub ich nicht.
fahren und fahren lassen

xam
Inventar
Inventar
Beiträge: 2123
Registriert: 7. Mär 2007 14:58
Typ: Keine XT
Details: verschiedenes
Wohnort: Berlin

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#7 Beitrag von xam » 11. Apr 2010 17:08

Beim TKC 80 wird auch immer von 3-5000km gesprochen, wenn man den nur im Gelände quält.
Meinen werd ich jetzt wohl bei 1500km wechseln müssen. :roll:
90% Gelände sind das bei mir.

Will damit nur andeuten, dass das wirklich extrem von der Fahrweise abhängt, ich fahre z.B. fast nur mit Schlupf am HR.

greetz
xam
Master Ooguay: “One often meets his destiny on the road he takes to avoid it.”

ThunderBert
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 43
Registriert: 12. Feb 2010 12:51
Typ: Z
Wohnort: Ennigerloh

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#8 Beitrag von ThunderBert » 11. Apr 2010 18:27

flatboarder hat geschrieben:Will damit nur andeuten, dass das wirklich extrem von der Fahrweise abhängt, ich fahre z.B. fast nur mit Schlupf am HR.
Mit einer Abweichen der Geschwindigkeiten miteinander in Reibkontakt stehender mechanischer Elemente unter tangentialer Belastung fahre ich selten, weder auf der Straße, noch im Gelände. Bin halt schon etwas älter und gondel so durch die Landschaft :lol: .

Bei den letzten zwei Tankmessungen hatte ich einmal einen Verbrauch von 4,4 und dann einen von 4,2 auf 100 km ... also ... nicht ich, sondern die XT :gut:

Umso mehr verwundert mich bei dieser Fahrweise der Abrieb am Hinterreifen ...

Habe aber einige Anregungen von Euch im weltbesten Forum bekommen: Hinterreifen konservieren (Profilkonservierer von S100 ...) oder vielleicht sogar Sprühprofil (von Louis für 9,98 EUR pro Reifen), oder weiterfahren und wenn´s soweit ist, nen neuen Kaufen ... und dabei Eure Tipps berücksichtigen!!!

Und dafür Danke, Jungs :loldev:

Grüße ...
ThunderBert
Geschwindigkeit ist kein Gradmesser für Können

flatboarder
Inventar
Inventar
Beiträge: 2218
Registriert: 26. Mai 2009 19:13
Typ: Keine XT
Wohnort: Niederbayern

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#9 Beitrag von flatboarder » 11. Apr 2010 18:31

ThunderBert hat geschrieben:
flatboarder hat geschrieben:Will damit nur andeuten, dass das wirklich extrem von der Fahrweise abhängt, ich fahre z.B. fast nur mit Schlupf am HR.
Hi ThunderBert! Auch wenns witzig gemeint ist, ich hab das obige nicht geschrieben, was du mir da unterjubelst. Bitte wenns dir nix ausmacht, stell das Zitat richtig. :) Herzlichen Dank! Phil
fahren und fahren lassen

ThunderBert
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 43
Registriert: 12. Feb 2010 12:51
Typ: Z
Wohnort: Ennigerloh

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#10 Beitrag von ThunderBert » 11. Apr 2010 18:51

flatboarder hat geschrieben:
ThunderBert hat geschrieben:
flatboarder hat geschrieben:Will damit nur andeuten, dass das wirklich extrem von der Fahrweise abhängt, ich fahre z.B. fast nur mit Schlupf am HR.
Hi ThunderBert! Auch wenns witzig gemeint ist, ich hab das obige nicht geschrieben, was du mir da unterjubelst. Bitte wenns dir nix ausmacht, stell das Zitat richtig. :) Herzlichen Dank! Phil

Oky doky ... nun politisch ganz korrekt: Ich habe das nicht so gemeint, es war scherzhaft gedacht. Ich wollte niemandem etwas unterjubeln und wenn ich jemanden in ein falsches Licht gestellt habe, so war dies nicht meine Absicht.

Werde mich zukünftig mit satirisch-humoristischen Anmerkungen geflissentlich zurückhalten.

Mit freundlichen Grüßen
ThunderBert
Geschwindigkeit ist kein Gradmesser für Können

fridolin

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#11 Beitrag von fridolin » 11. Apr 2010 19:00

ThunderBert hat geschrieben:
flatboarder hat geschrieben: Hi ThunderBert! Auch wenns witzig gemeint ist, ich hab das obige nicht geschrieben, was du mir da unterjubelst. Bitte wenns dir nix ausmacht, stell das Zitat richtig. :) Herzlichen Dank! Phil

Oky doky ... nun politisch ganz korrekt: Ich habe das nicht so gemeint, es war scherzhaft gedacht. Ich wollte niemandem etwas unterjubeln und wenn ich jemanden in ein falsches Licht gestellt habe, so war dies nicht meine Absicht.

Werde mich zukünftig mit satirisch-humoristischen Anmerkungen geflissentlich zurückhalten.

Mit freundlichen Grüßen
ThunderBert
Ich glaub eher Phil meint damit nur, man sollte in einem Forum schon richtig quoten können. Aber das können ja selbst alte Hasen in diesem Forum nicht richtig.

xam
Inventar
Inventar
Beiträge: 2123
Registriert: 7. Mär 2007 14:58
Typ: Keine XT
Details: verschiedenes
Wohnort: Berlin

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#12 Beitrag von xam » 11. Apr 2010 19:02

xam hat geschrieben: Will damit nur andeuten, dass das wirklich extrem von der Fahrweise abhängt, ich fahre z.B. fast nur mit Schlupf am HR.
Damit nochmal jeder bescheid weiss, dass ich das geschrieben hab. :biggrin:
Master Ooguay: “One often meets his destiny on the road he takes to avoid it.”

ThunderBert
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 43
Registriert: 12. Feb 2010 12:51
Typ: Z
Wohnort: Ennigerloh

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#13 Beitrag von ThunderBert » 11. Apr 2010 19:07

... bin halt noch relativ neu hier und wollte wirklich niemandem auf die Füße treten ...

Werde mich schon noch an die Regeln gewöhnen :ja:

In diesem Sinne,
ThunderBert
Geschwindigkeit ist kein Gradmesser für Können

flatboarder
Inventar
Inventar
Beiträge: 2218
Registriert: 26. Mai 2009 19:13
Typ: Keine XT
Wohnort: Niederbayern

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#14 Beitrag von flatboarder » 11. Apr 2010 19:25

ThunderBert, es geht gar nicht um auf die Fuesse treten, und es ist absolut nicht boese gemeint oder irgendwie ungut, und ich habe auch absolut nichts gegen das von dir geschriebene, sondern es geht genau darum, was Fridolin oben sagte. Das Zitat war nicht von mir sondern von Xam, wurde aber mir in den Mund gelegt.

Danke xam fuer die Richtigstellung.

Ich mag paranoid sein, aber da wir hier oeffentlich diskutieren, lege ich einen gewissen Wert darauf, dass ich nicht Worte anderer Leute in den Mund gelegt kriege. Das ist absolut nicht wertend gemeint. Es spielt also keine Rolle, was genau gesagt wurde, und ich hab nix gegen xams Spruch, aber wenns nicht von mir ist, moechte ich es auch nicht in den Mund geschoben kriegen, denn irgendwann kommt immer jemand an und meint, ich haette doch damals geschrieben,... blablabla

Einfach beim Zitieren in deinem Editfenster das [quote="<NAME>"] vor dem wiederholten Zitattext beachten und ggfs. anpassen. Du kannst das auch nachtraeglich noch editieren und deine Postings dahingehend korrigieren. Ich faende es nett, aber das ist von meiner Seite weder boese noch belehrend gemeint, und ich bin hier weder Admin noch irgendwie wichtig, sondern nur ganz billiger normaler aber immerhin authentischer User.
Greets, Phil
fahren und fahren lassen

cbk
Inventar
Inventar
Beiträge: 1741
Registriert: 22. Mai 2008 19:43
Typ: Z
Wohnort: Kreis Herford

Re: Heidenau und mangelhafte Laufleistung ?!

#15 Beitrag von cbk » 11. Apr 2010 19:35

Moin Phil,
das mit dem Zitieren ist so eine Sache. ich mache da auch manchmal noch Fehler, obwohl ich schon länger hier bin. Wenn man auf "zitieren" clickt, kommt halt gleich der ganze Text als Zitat (inkl. der darin enthaltenen Zitate). Wenn ich da jetzt alles weglösche bis auf die 1-2 Sätze, auf die ich mich beziehe, passiert es mir auch manchmal, daß ich die falschen Passagen weglösche und dann der Poster des Zitats im Zitat auf einmal ganz oben steht. :roll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder