Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

Allgemeines zu Reifen
Nachricht
Autor
Muffin
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 42
Registriert: 22. Apr 2011 14:24
Typ: R
Wohnort: Hessen

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#16 Beitrag von Muffin » 8. Mär 2012 22:25

Ich hab gerade mal nachgeschaut, bei mir waren es 159,97€ inkl. Versand für beide Reifen, aber ohne Montage.
Ich hab beide im Internet bei MopedReifenProfi bestellt und war wirklich sehr zufrieden.

Übrigens halte ich den Anakee 2 auch für den besten Reifen für die XTR.
Obwohl ich die XT als Alltagsfahrzeug benutze und sie jeden morgen 10 km quälen muss (Verschlafen :oops: ) ist der Grip bei kalten Reifen und auch bei nassem kein Problem, daher für mich perfekt!

Mich stört an der XT viel mehr das Konstantruckeln und das extrem weite Eintauchen der Gabel. :?
Gerade bei schnellen Kurvenkombinationen kommt mir die XT vorne zu schwammig vor und die Vorderbremse als Grauen :x

Ich mag Sie trotzdem ;D

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3990
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#17 Beitrag von InkaJoe » 8. Mär 2012 23:18

Muffin hat geschrieben: Mich stört an der XT viel mehr das Konstantruckeln und das extrem weite Eintauchen der Gabel. :?
Gerade bei schnellen Kurvenkombinationen kommt mir die XT vorne zu schwammig vor und die Vorderbremse als Grauen :x

Ich mag Sie trotzdem ;D
Beides kann man(n) doch ohne finanziellen Aufwand recht schnell stark verbessern.

2 Hülsen 25 -30 mm (z.B aus Rohr) und ein Kev-Mod für 1,50 und schon sieht die Welt gaaaaanz anders aus. :ja:

:arbeit:
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

Muffin
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 42
Registriert: 22. Apr 2011 14:24
Typ: R
Wohnort: Hessen

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#18 Beitrag von Muffin » 8. Mär 2012 23:42

Kev-Mode wurde hier schon besprochen viewtopic.php?f=3&t=4832&hilit=kev+mod
und ich weiß nicht, ob das wirklich so sinnvoll ist :? Fraglich?!

2 Hülsen in die Standrohre reinmachen wäre eine Idee, ich möchte es aber erstmal mit härterem Gabelöl versuchen ;D
Es soll ja Leute geben die sich Wilbers Federbeine einbauen, lohnt das?

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#19 Beitrag von Klesk » 8. Mär 2012 23:47

probiers aus dann weist wie sinnvoll es ist... an 1,5o eu wirds nich scheitern und das ergebnis ist mehr als geil für den preis...
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3990
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#20 Beitrag von InkaJoe » 9. Mär 2012 00:09

Muffin hat geschrieben:(...)
Es soll ja Leute geben die sich Wilbers Federbeine einbauen, lohnt das?
Für eine X vielleicht, für die R nein. (Front)
(95 mm Hülsen :shock: und progressiv gewickelte Feder = kaum noch Federweg)
Für hinten gibt es bessere Alternativen, da lohnen sich 100 Euro mehr.

salu2,
Joe
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

bikinghunter
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 140
Registriert: 15. Feb 2010 12:29
Typ: R
Wohnort: Österreich, Kärnten, Gailtal
Kontaktdaten:

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#21 Beitrag von bikinghunter » 9. Mär 2012 14:29

Übrigens halte ich den Anakee 2 auch für den besten Reifen für die XTR.

Mich stört an der XT viel mehr das Konstantruckeln und das extrem weite Eintauchen der Gabel. :?
Gerade bei schnellen Kurvenkombinationen kommt mir die XT vorne zu schwammig vor und die Vorderbremse als Grauen :x

Ich mag Sie trotzdem ;D[/quote]



probier mal einen anderen reifen und dieses schwammige gefühl, besonders in schnellen kurvenkombinationen wird wahrscheinlich weg sein, denn das ist nicht die paradediziplin des anak 2. ich denke sogar, dass du mit einem anderen reifen auch das eintauchen nicht mehr so extrem findest. soll jetzt nicht oberlehrermässig oder wichtig klingen und bestimmt wird diese meinung widerlegt werden, ich persönlich hab diese erfahrung mit der r gemacht, wohne mitten von alpenpässen umringt und fahre zu 80 % auf diesen passstrassen im "renntempo".

wenn man die reifenerfahrungen hier durchliest fällt auf, dass diese schon sehr überschwenglich subjektiv dargestellt werden, bei jedem reifen schreibt irgendwer: "das ist der beste". auf den einzelnen mag das zutreffen, da jeder ein anderes einsatzgebiet und fahrstil hab, aber man läuft gerne gefahr, wenn man eine bestimmte marke fährt (ist wie beim auto, oder motorrad) dabei zu bleiben, auch wenn es evtl. bessere varianten gäbe, der mensch ist halt ein gewohnheittier und vielleicht ist es auch gut so.

lg

Muffin
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 42
Registriert: 22. Apr 2011 14:24
Typ: R
Wohnort: Hessen

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#22 Beitrag von Muffin » 10. Mär 2012 23:34

@ Klesk: Ok überzeugt, eig. kann ja nichts schlimmes passieren. Werde es mal versuchen :ja:

@ InkaJoe:
Für hinten gibt es bessere Alternativen, da lohnen sich 100 Euro mehr.
Was meinst du? Und wie hast du es an deiner gemacht?

@bikinghunter: Welchen Reifen fährst du? Hast auf jeden Fall Recht mit deinem Eintrag!

bikinghunter
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 140
Registriert: 15. Feb 2010 12:29
Typ: R
Wohnort: Österreich, Kärnten, Gailtal
Kontaktdaten:

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#23 Beitrag von bikinghunter » 11. Mär 2012 14:26

Hab den Dunlop Trailmax tr 91.

Bei nasser Strasse mittelmässig, Kalt auch eher vorsichtig. Wenn er auf Temperatur ist, lässt er unglaubliche Kurvenradien zu, bei hoher Geschwindigkeit sehr stabil und auf unbefestigten Strassen (grober, loser Schotter) überraschend gut. wenn er an die gesetzmässige Profilgrenze kommt lassen die beschriebenen Eigenschaften jedoch eher schnell nach, dafür ist die Laufleistung ganz akzeptabel.

lg

Muffin
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 42
Registriert: 22. Apr 2011 14:24
Typ: R
Wohnort: Hessen

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#24 Beitrag von Muffin » 13. Mär 2012 21:26

Ich brauch aber einen Alltags-Reifen der auch kalt und bei nassen gut rollt :wink:

bikinghunter
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 140
Registriert: 15. Feb 2010 12:29
Typ: R
Wohnort: Österreich, Kärnten, Gailtal
Kontaktdaten:

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#25 Beitrag von bikinghunter » 13. Mär 2012 22:02

ja, da gibt es welche, (unter alltagstauglich verstehe ich, dass er alles gut, bzw. befriedigend kann, aber in ((fast)) keiner disziplin sehr gut ist), denn eines ist klar: die "eierlegende wollmilchsau" gibt es noch nicht und wird es wohl nie geben, ein reifen der bei nasser strasse sehr gut hält und auf trockener strasse klebt und dann noch auch bei kaltem reifen erwartet wird, dass er die volle schräglage aushält und noch viel laufleistung haben möchte und auf unbefestigten strassen auch noch perfekt läuft - diese gummimischung ist nicht möglich. so gesehen ist alltagstauglich auch relativ - kommt auf den alltag des einzelnen an.

Muffin
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 42
Registriert: 22. Apr 2011 14:24
Typ: R
Wohnort: Hessen

Re: Michelin Anakee 2 - Erfahrungen?

#26 Beitrag von Muffin » 13. Mär 2012 23:20

:lach: :lach: :lach: :top:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder