lenkkopflager

Alles zur XT 660 Z Ténéré
Nachricht
Autor
CONWING
Inventar
Inventar
Beiträge: 1872
Registriert: 14. Jan 2009 04:11
Typ: Keine XT
Details: KTM 1090 ADV
Wohnort: 90579 Langenzenn

Re: lenkkopflager

#31 Beitrag von CONWING » 4. Feb 2018 07:57

Hi,
bis jetzt ist ja noch nix passiert.

Also, wenn Ihr mit Navigation beim Thema Lenkkoflager weiter machen wollt, dann bitte in einem neuen Thread oder einem bestehenden Navithread. :bindafür:

Wobei: Das Lenkkopflager hat ja im weitesten Sinn etwas mit Navigation zu tun :lach: :lach:

Gruß
Sent from my brain using keyboard.......

KL250A..CM400T..RD350LC..
MZ250..RD500LC..RD350LC..
XT600Z..XT660Z..Tiger 800 XC..
KTM 1090 Adventure :kuerbis:

kev94
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 195
Registriert: 31. Mär 2014 12:15
Typ: R
Details: Mj. 2007

Re: lenkkopflager

#32 Beitrag von kev94 » 4. Feb 2018 09:37

jonny129 hat geschrieben:
1. Feb 2018 22:41
An dem Offtopic muss ich mich auch kurz beteiligen:

Gibt es für die R eine ähnliche Möglichkeit das Navi zu befestigen wie bei der Z? Also mit so einen Metallbügel. Oder was gibt es noch für Möglichkeiten ausser RAM?
Schau dir mal das Bild von squirrelman an:
http://xt-660.de/forum/viewtopic.php?p=194676#p194676

Es sieht so aus, als hätte er sein Navi an einem Bügel befestigt.

Mach aber besser einen neuen Thread zu dem Thema auf, dann findet man ihn auch besser, falls jemand nochmal danach sucht.
Hier ist schon genug Offtopic. ;)

Duncan01
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 422
Registriert: 25. Sep 2010 14:28
Typ: Z
Wohnort: Nordhessen

Re: lenkkopflager

#33 Beitrag von Duncan01 » 29. Jun 2018 16:07

Hey,

ich hatte vor 5 Jahren (vor ca. 20000km) das LKL austauschen lassen. Heute morgen habe ich mich Richtung Frankreich aufgemacht, leichtes Gepäck (kleine Gepäckrolle) längs hinten drauf, Tankrucksack und ich musste feststellen, dass meine Z bei langsamen Fahrten recht kippelig ist. Fühlt sich glaube ich so ähnlich an wie damals.
Am Gepäck wird es kaum liegen...
In schnellen Kurven etc. merke ich nichts. Werde noch ca. 1000km fahren, bevor ich wieder zu Hause bin. Bin etwas verunsichert deshalb.
Oder könnte das an etwas Anderem liegen?

Zudem unterwegs gemerkt, dass mein Kupplungszug dabei war, sich zu verabschieden...Bei MZB in Bonn haben die einen von Suzuki bekommen, der soweit passte. Wenn ich auch schon mal weg will...
Im Herzen ist jedes Motorrad eine Enduro :wink:

pitts-333
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 333
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: lenkkopflager

#34 Beitrag von pitts-333 » 29. Jun 2018 17:16

luftdruck in ordnung ? :ideee:
ich bin der , der die Hand nicht zum Grüßen hebt :boese: :mop:

Duncan01
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 422
Registriert: 25. Sep 2010 14:28
Typ: Z
Wohnort: Nordhessen

Re: lenkkopflager

#35 Beitrag von Duncan01 » 29. Jun 2018 18:30

Luftdruck hatte ich überprüft, passt. Bin gerade nochmal ohne Gepäckrolle zur Tanke und siehe da, alles normal :shock:
Kann doch nicht sein, dass das an 5-6 Kilo Gepäck hintendrauf liegt, oder?

Bild
Im Herzen ist jedes Motorrad eine Enduro :wink:

pitts-333
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 333
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: lenkkopflager

#36 Beitrag von pitts-333 » 29. Jun 2018 19:28

nicht das gewicht ist entscheidend,der strömungsverlauf der luft wird massiv gestört und bringt so unruhe in den bock , komischerweise , wenn ich mal mit frau fahre
0-probleme........., anscheinend stimmt dann der strömungsverlauf wieder
habe für meine "Z" ein topcase , von kappa (würfelform) , wenn das drauf ist , egal ob leer oder mit was drin , ab 120kmh fängt die fuhre an leicht zu pendeln , ab 140kmh unfahrbar !
schnall die rolle mal quer aufs moped , geht dann vielleicht besser ........ :ideee:
tankrucksack habe ich fast immer dabei........
ich bin der , der die Hand nicht zum Grüßen hebt :boese: :mop:

diekuh
Inventar
Inventar
Beiträge: 898
Registriert: 11. Jan 2012 23:42
Typ: Z
Details: MJ 2008
Wohnort: Oberbayern

Re: lenkkopflager

#37 Beitrag von diekuh » 29. Jun 2018 23:21

Servus,

hört sich bekannt an. Stell die XT auf den Hauptständer und drück mit einer Hand von vorne gegen den Scheinwerfer, so dass der Vorderreifen entlastet ist. Dann nimm die andere Hand und dreh den Lenker langsam von der einen zur anderen Seite. Spürst Du auch nur einen leichte Widerstandsänderung beim drehen (außer beim Anschlag), ist das Lenkkopflager wieder hin.

VG
Roland

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4310
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: lenkkopflager

#38 Beitrag von Mac » 30. Jun 2018 00:26

Lenkkopflager!
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Duncan01
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 422
Registriert: 25. Sep 2010 14:28
Typ: Z
Wohnort: Nordhessen

Re: lenkkopflager

#39 Beitrag von Duncan01 » 30. Jun 2018 06:48

Aber warum fährt es sich dann ohne Rolle normal? Wenn das LKL ne Macke hat, sollte es sich doch auch dann bemerkbar machen, oder?
Das mit den Überprüfen habe ich gestern bereits gemacht... Finde das nicht ganz einfach alleine...
Fahre gleich erstmal weiter, durch Belgien durch...
Im Herzen ist jedes Motorrad eine Enduro :wink:

diekuh
Inventar
Inventar
Beiträge: 898
Registriert: 11. Jan 2012 23:42
Typ: Z
Details: MJ 2008
Wohnort: Oberbayern

Re: lenkkopflager

#40 Beitrag von diekuh » 30. Jun 2018 10:19

Hat bei mir auch erst sehr seltsam angefangen. Kurvenfahrt bei entlastetem Vorderrad (also beim Gas geben) ganz normal. Bei geschlossenem Gas (also im Schiebebetrieb oder anbremsen) war sie bockig. Das hat sich allerdings bei mir dann auf 100 Kilometer so verschlechtert, dass die Diagnose dann sehr eindeutig war. Hab`s in der Werkstatt dann machen lassen. Der Mechaniker meinte, so ein vergammeltes Lenkkopflager hat er schon lange nicht mehr gesehen :cry:

Tip von Ihm war, die "untere Dichtung" weg zu lassen. Dann kann eindingendes Wasser ablaufen, was sich sonst evtl. staut und langfristig den Defekt verursacht. Ich weis nicht, wie das in der Praxis aussieht, aber normal weis er sehr gut was er macht.

VG
Roland

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4310
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: lenkkopflager

#41 Beitrag von Mac » 30. Jun 2018 13:44

Beim langsamen durchfahren eines Kreisverkehrs solltest du die perfekten Probleme haben, auf einer geschmeidigen Linie durch zu kommen.
Das sollte als Indikator dann ausreichend sein.
LKL ist auf ner Tour ne belastende Sache. :shiet:
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Duncan01
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 422
Registriert: 25. Sep 2010 14:28
Typ: Z
Wohnort: Nordhessen

Re: lenkkopflager

#42 Beitrag von Duncan01 » 30. Jun 2018 14:15

Kreisverkehr ist kacke und die gibt es in Belgien und Frankreich ja genug. War heute morgen schon blöd, so durch die belgische Eifel zu fahren. Jetzt bin ich erstmal zwei Tage in Lens und fahre nicht so viel. Am Montag werde ich mich wohl auf relativ geradem Wege wieder Richtung Heimat machen...
Ich bin mittlerweile fast sicher, dass es schon wieder das LKL ist. Und das nach höchstens 20Tkm...Ist dann schon das zweite :evil:
Im Herzen ist jedes Motorrad eine Enduro :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder