Desaster im Motor

Alles zur XT 660 Z Ténéré
Nachricht
Autor
dampfhammer
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 19
Registriert: 20. Nov 2011 15:17
Typ: noch keine

Desaster im Motor

#1 Beitrag von dampfhammer » 5. Jul 2018 18:27

Hallo zusammen,

hab lange nichts von mir hören/lesen lassen. Hat einfach alles gepasst...

Aber jetzt ist es ganz dick gekommen! Bin am vergangenen Sonntag mit meiner Tenere ausgerückt. Keinen Kilometer nach der Abfahrt höre ich einen Schlag, so als ob ein Stein gegen den Motorschutz geflogen wäre und kann auf einmal nicht mehr raufschalten. Runter ging's ganz normal. Also umdrehen und zu Hause schauen. Hätt ich's doch gemacht! :oops: Aber auf einmal geht das Schalten wieder anstandslos. Also weiter.

Nach 90 km Tankstelle angefahren um vollzutanken. Und was sehe ich da?! Im Unterfahrschutz schwimmt das Öl und der Hinterreifen ist komplett eingesaut. An ein Weiterfahren ist nicht zu denken. Konnte das Gerät dort gottlob garagieren. Ein Kumpel hat mich abgeholt und heimgebracht. Am nächsten Tag haben wir das Moped mit dem Hänger abgeholt und nach Abnahme des Motorschutzes das Leck lokalisiert. Drei Risse im Motorgehäuse!

Bild

Nach Zerlegen des Motors kam das ganze Ausmaß des Schadens ans Licht. Von einem Getriebezahnrad sind drei Mitnehmernocken nebst benachbarten Material abgebrochen und haben im Motor ihr Unwesen getrieben. Gehäuse gesprengt, ordentlicher Riss unter UT im Zylinder, Pleuel ,Kolbenunterseite, Ausgleichswelle malträtiert...

Und das Beste: Auf den gefahrenen 90 km, 60 davon Autobahn!, ist der Motor unauffällig gelaufen und das Getriebe ließ sich normal schalten. War immer noch genug Öl drin. Hab alle verfügbaren Schutzengel gehabt, deshalb hält sich mein Frust auch in Grenzen, auch wenn der Motor jetzt hinüber ist. Nach 40.000 km! Das war das Letzte, was ich mir von ihm erwartet hätte. Und ist in dieser Form wahrscheinlich auch kaum jemals vorgekommen.

Seht selbst ins Gruselkabinett:

Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Bild Bild

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem neuen Motor. Laufleistung max. 40.000 km. Hab im Netz schon recherchiert. Vielleicht habt ihr ja noch den einen oder anderen Tipp. Würde mich freuen.

Trotz der ganzen Misere bin ich wahrscheinlich der Glückspilz des Jahres. :P Das hätte mehr als auf die Geldtasche gehen können!

Möge das euch allen erspart bleiben!

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 888
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: Desaster im Motor

#2 Beitrag von fartox » 5. Jul 2018 19:01

Hi,

Ja, da hattest du wirklich Glück. :top:
Einen Bekannten hat vor 4 Jahren ein Motorschaden das Leben gekostet.
War am Anfang einer Kurve, Motor geplatzt(Pleul hat sich gelöst F800GS), Öl in Sekunden raus und auf den Hinterreifen, natürlich gestürtzt und in Leitplanke.

Aber zurück zu dir, das ist wirklich ein Totalschaden. :shock:
Wie viel KM hat der Motor den runter?

Mfg
Jan
Bad ideas make the best memories!

pitts-333
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 309
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: Desaster im Motor

#3 Beitrag von pitts-333 » 5. Jul 2018 19:08

fartox hat geschrieben:
5. Jul 2018 19:01

Wie viel KM hat der Motor den runter?
lesen hilft ungemein , besonders wenn man das gelesene auch noch versteht :ideee:
und dann ist es auch noch fett hervorgehoben ................
ich bin der , der die Hand nicht zum Grüßen hebt :boese: :mop:

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 651
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82256

Re: Desaster im Motor

#4 Beitrag von Franki » 5. Jul 2018 21:55

bisken spachteln und jut is' ;D

Catch22
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 166
Registriert: 7. Sep 2011 02:30
Typ: Z
Wohnort: Rhein Nahe

Re: Desaster im Motor

#5 Beitrag von Catch22 » 6. Jul 2018 01:45

Moin Moin

frag mal beim Motoritz an
Hic sunt dracones

When it's time to dace whit a devil on your back shake it up

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 755
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Desaster im Motor

#6 Beitrag von WOR-XT 8 » 6. Jul 2018 02:29

Servus,

mein Beileid zu deinem kapitalen Motorschaden!

Trotzdem, gut das es so und nicht noch hässlich für deine Gesundheit gelaufen ist.

Motoren sind ja einige im Netz angeboten, wenn auch z.T. zu horrenden Preisen.

Wird für dich wohl eine grössere Opfergabe an den Gott der Geschwindigkeit werden...
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 888
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: Desaster im Motor

#7 Beitrag von fartox » 6. Jul 2018 07:03

pitts-333 hat geschrieben:
5. Jul 2018 19:08
fartox hat geschrieben:
5. Jul 2018 19:01

Wie viel KM hat der Motor den runter?
lesen hilft ungemein , besonders wenn man das gelesene auch noch versteht :ideee:
und dann ist es auch noch fett hervorgehoben ................
Ups :roll:
Bad ideas make the best memories!

vandrare
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 17
Registriert: 19. Okt 2016 15:13
Typ: R
Details: Bj.2007

Re: Desaster im Motor

#8 Beitrag von vandrare » 6. Jul 2018 07:30

Hallo,

der wäre doch sehr interessant!!
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-306-1481
Gruß Bernd

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 812
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Desaster im Motor

#9 Beitrag von Grimmbart » 6. Jul 2018 07:39

Der doch recht ehrliche Verkäufer sschreibt:
Der Motor müsste abgedichtet werden da an einigen Dichtungen Öl rausdrückt.
Teilweise sind schon neue Dichtungen verbaut.

Das bei 20.700 km?! Wie muss dieser Motor gequält worden sein? :shock:
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 755
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Desaster im Motor

#10 Beitrag von WOR-XT 8 » 6. Jul 2018 07:58

Grimmbart hat geschrieben:
6. Jul 2018 07:39
Der doch recht ehrliche Verkäufer sschreibt:
Der Motor müsste abgedichtet werden da an einigen Dichtungen Öl rausdrückt.
Teilweise sind schon neue Dichtungen verbaut.

Das bei 20.700 km?! Wie muss dieser Motor gequält worden sein? :shock:
Vielleicht war auch einfach nur deutlich zuviel Öl drin. Da drückt es dann auch gut Öl raus... :ideee:
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

Bouncers
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 337
Registriert: 17. Nov 2013 17:49
Typ: Z
Details: 2008

Re: Desaster im Motor

#11 Beitrag von Bouncers » 6. Jul 2018 08:41

Auch in Anbetracht der Kilometerleistung, schon mal bei Yamaha bzgl. Kulanz angefragt?
Scheint ja Richtung eines Vertigjngsfehlers zu gehen.

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 812
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Desaster im Motor

#12 Beitrag von Grimmbart » 6. Jul 2018 08:46

WOR-XT 8 hat geschrieben:
6. Jul 2018 07:58
Vielleicht war auch einfach nur deutlich zuviel Öl drin. Da drückt es dann auch gut Öl raus... :ideee:
Und das soll gut sein, wenn der Mechanikus nicht weiß, was er tut? So nen Motor, egal wer ihn schlecht behandelt hat, würde ich nicht anfassen.
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

dampfhammer
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 19
Registriert: 20. Nov 2011 15:17
Typ: noch keine

Re: Desaster im Motor

#13 Beitrag von dampfhammer » 6. Jul 2018 09:33

Danke erstmal für euren Zuspruch und die Tipps :top:

Hab jetzt den Motor einer Pegaso Strada mit 33.000 km um 500 Euro im Blick und bereits Kontakt aufgenommen. Da ist, vermutlich nach einem heftigen Sturz, die Schaltwelle gebrochen. Bin gerade dabei abzuklären wie und wo. Dabei werden ja nicht selten auch die Schaltgabeln in Mitleidenschaft gezogen. Aber meine beiden Söhne sind im Zweitberuf Motorradmechaniker und begnadete Schrauber. So bin ich bestens betreut :)

LG, Gerhard

matpod
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 17
Registriert: 28. Dez 2017 21:05
Typ: Z
Details: 2008

Re: Desaster im Motor

#14 Beitrag von matpod » 6. Jul 2018 11:04

Dein Bericht macht mich doch etwas nervös. Hatte dasselbe erlebt, ein Schlag gegen den Motor, als wäre ein Stein dagegen geflogen. Aber meine machte ohne Probleme ca. 3.000 km und bemerkte auch kein Öl irgendwo... :?

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 686
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Desaster im Motor

#15 Beitrag von Il Solitario » 6. Jul 2018 12:05

matpod hat geschrieben:
6. Jul 2018 11:04
Dein Bericht macht mich doch etwas nervös. Hatte dasselbe erlebt, ein Schlag gegen den Motor, als wäre ein Stein dagegen geflogen. Aber meine machte ohne Probleme ca. 3.000 km und bemerkte auch kein Öl irgendwo... :?
Ein Ölwechsel hie und da schadet nicht, und dann einfach mal schauen ob Späne oder so im abgelassenen Öl sind

Werner
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder