Feuchtigkeit Instrumente

Alles zur XT 660 Z Ténéré
Nachricht
Autor
MotorSäge
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 40
Registriert: 16. Jan 2011 12:22
Typ: Z
Wohnort: Berlin

Feuchtigkeit Instrumente

#31 Beitrag von MotorSäge » 19. Apr 2012 10:13

Servus!

So, der neue Tacho wurde von meinem Yamaha-Händler des Vertrauens über meine Garantieverlängerung erneuert.
Der neue Tachostand 00000km.
Auf ein neues.

Gruß Sven

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#32 Beitrag von Klesk » 19. Apr 2012 10:18

hatte das auch an meinem cockpit...
am anfang beim sixo auch da half es einfach mit nem föhn ins offene gehäuse zu halten und dann zuschrauben wenn die warme trockene luft drin is... seitdem keine probs mehr. eventuell auch ne sache fürs originale oder halt wie beim don mit silikon abdichten, glaub bei seiner ex-z is jetzt ruhe...
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

NickXT
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 40
Registriert: 15. Mai 2014 23:13
Typ: Z
Wohnort: MV

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#33 Beitrag von NickXT » 18. Okt 2017 19:32

Jetzt hat’s mein Pony auch erwischt :evil:

Bin heute ca. 150km gefahren über Land und ab der Hälfte hab ich gemerkt, dass der Tacho unten milchig wird und beschlägt. Bin schon in den Alpen gewesen mit kräftigen Temperaturunterschieden.
Da ist nichts aufgetreten. Schafft denn ein Austausch Abhilfe? Garantie habe ich noch :?

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 755
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#34 Beitrag von WOR-XT 8 » 18. Okt 2017 20:18

Wenn noch Garantie besteht, dann sofort tauschen lassen!
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

NickXT
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 40
Registriert: 15. Mai 2014 23:13
Typ: Z
Wohnort: MV

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#35 Beitrag von NickXT » 18. Okt 2017 20:31

Ich frag mal beim :D an.

Hauptsache das geht auch durch und er erzählt mir nicht was vonwegen „das ist normal“.

Phil28
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 13
Registriert: 25. Aug 2014 09:45
Typ: Z
Details: 2014

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#36 Beitrag von Phil28 » 20. Okt 2017 13:45

Nach 3 Jahren Tenerefahren bei allen erdenklichen Witterungen - teilweise recht übel, habe ich vor 2 Wochen ebenfalls erstmals einen angelaufenen Tacho ( tourenanzeige) bemerkt.
Dachte mir vielleicht nach den Schlägen und Torturen der HAT ist was undicht geworden.
Hab das Teil dann abgebaut; nichts auffälliges. Geöffnet habe ich es nicht wegen der Dichtung.
Hab auch überlegt einen neuen Tacho zu kaufen (613 €) da aber wie schon besprochen die km bei 0 sind behalte ich den alten angelaufenen Tacho
Auch wenns nur eine Lappalie ist, mich stört es doch gewaltig. Schade.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4305
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#37 Beitrag von Mac » 20. Okt 2017 13:48

Geht wieder weg. Damit kannst du leben.
In die Sonne stellen.
Wenn keine Sonne, dann vorsichtig föhnen.
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Phil28
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 13
Registriert: 25. Aug 2014 09:45
Typ: Z
Details: 2014

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#38 Beitrag von Phil28 » 20. Okt 2017 14:14

Ok das Föhnen probier ich. Danke!

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4305
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#39 Beitrag von Mac » 20. Okt 2017 14:21

Hatte ich auch an beiden Ténéré.
Kommt natürlich immer mal wieder vor. Bei mir war es selten. Stand fast immer in Garage oder überdachtem Autostellplatz.
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

der XTXrider
Inventar
Inventar
Beiträge: 1996
Registriert: 30. Jun 2012 21:47
Typ: X
Details: 2005er
Wohnort: Norderstedt

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#40 Beitrag von der XTXrider » 20. Okt 2017 19:03

Und nach dem Fönen irgendwie für ein zwei Tage einen Raumluftentfeuchter oben drauf legen.
Ulli

geradeaus kann ja jeder...

cwimm95i
Inventar
Inventar
Beiträge: 909
Registriert: 9. Apr 2012 22:47
Typ: X
Details: 1/4 Meile 13.133sec
Wohnort: Streets of Vienna

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#41 Beitrag von cwimm95i » 20. Okt 2017 19:59

Ist im Tachogehäuse noch Platz für diese Silikonkugelsackerl ,die immer in Verpackungen von Elektrogeräten dabei sind ?
Yamaha XT660X and Honda MSX Stunt - VIDEO
Yamaha XT660X Wheelies, Burnout, Jumps - VIDEO
Yamaha XT660X 1/4 Meile Rennen - VIDEO
PROJECT XT700X - LINK

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 755
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#42 Beitrag von WOR-XT 8 » 20. Okt 2017 21:34

Grundsätzlich ja.

Wird aber m.M. wenig bis gar nix bringen, da der Tacho ja sowieso eine Lüftungsmembrane auf der Rückseite hat.

Das Problem des Tachos ist vielmehr dessen schlechte Verklebung. D.h. oben ist viel zu wenig Dichtungsmasse in den Fugen der beiden Gehäusehälften und unten dafür zu viel. :wix:

Das hat zur Folge, dass Wasser zwar gut rein kommt, aber dafür sicher nicht mehr raus kommt...

Liegt vielleicht auch daran, dass die Dichtmasse über die Jahre bei starker thermischer Belastung langsam nach unten wandert.

Ich würde den Tacho einmal gut trocken legen, wie von Mac beschrieben und dann die Fuge rund herum mit Silikonkleber abdichten.
Den Rest schafft dann die Membrane.
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

robert
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 135
Registriert: 20. Mai 2012 11:24
Typ: Z

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#43 Beitrag von robert » 21. Okt 2017 12:22

Mac hat geschrieben:
20. Okt 2017 13:48
...In die Sonne stellen...
Meine Erfahrung: Das Beschlagen kommt nur dann, wenn die Sonne aufs Moped draufscheint.
War bei mir die Woche auch wieder mal so, ich habs mir selbst mit dem schönen Sonnenwetter erklärt.
Nachts in der Garage, tagsüber auf dem Firmenparkplatz -> Morgens nix, abends beschlagen.

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 755
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Feuchtigkeit Instrumente

#44 Beitrag von WOR-XT 8 » 21. Okt 2017 12:52

Klar, das Wasser das drin ist verdunstet wenn es warm ist und schlägt sich so an der Oberseite des Tachos nieder...

Kannst a mal ausbauen und ausschütteln. Du wirst dich wundern wieviel Wasser in so einem Tacho drin sein kann. :shock:
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder