Lenkkopflager

Alles zur XT 660 Z Ténéré
Antworten
Nachricht
Autor
X-Tune
Inventar
Inventar
Beiträge: 2536
Registriert: 26. Sep 2011 20:06
Typ: X

Re: Lenkkopflager

#31 Beitrag von X-Tune » 31. Mär 2014 21:42

Stollentroll hat geschrieben:Das Lenkkopflager kostete da 170 Euro
Krass. :shock: 170 Taler allein für die beiden KOYO Lager, ist schon heftig.
Da behaupte ich mal, das Gleiche bekommt man auch 140 Euro günstiger.

http://www.ebay.de/itm/281220419872
http://www.ebay.de/itm/131106085236

big_ed
Inventar
Inventar
Beiträge: 610
Registriert: 5. Sep 2011 16:21
Typ: X
Details: 2006
Wohnort: Berlin

Re: Lenkkopflager

#32 Beitrag von big_ed » 9. Aug 2014 22:55

Hi!

Habe mal in Bezug auf diesen Thread und den dortigen geschilderten Erfahrungen eine Frage zu dem Thema dieses Threads:
schwabenandy hat geschrieben:
JulesThePirate hat geschrieben:Hatte letztes Jahr Lenkkopflager aber das hat sich eher bemerkbar gemacht indem man beim Einlenken immer n Wiederstand hatte und man mehr Kraft aufwenden musste so dass es dann immer n Ruck macht..
Das ist dann ein defektes LKL - zeigt sich eigentlich immer durch eine Raststellung auf 12 Uhr
Meins rastet unbelastet und im Stand nicht (merklich) auf 12 Uhr und lässt sich durchgängig relatv leicht bewegen. Zumindest im montierten und fahrbereiten Zustand mit Reifen und Lenker.
Aber habe seit längerer Zeit genau die geschilderten Einlenkprobleme und fällt besonders bei langsamerer Fahrt oder leichten Kurven bzw. ohne stärkeren Lenkimpuls auf.
Yamaha hat beim Kurzcheck auf der Straße auf dem Haupständer nichts auffälliges festgestellt. Habe es dabei im Frühjahr noch auf die alten, eckigen und schon etwas harten Reifen zurückgeführt, aber auch mit den Neuen ist es immer noch vorhanden, allerdings weniger stark.

Bei der 20.000er Inspektion vor knapp 2 Jahren wurde es leider nicht gefettet, obwohl eigentlich in freier Werkstatt nach Herstellervorgabe vereinbart war. Sondern nur etwas nachgestellt, aber vielleicht etwas zu fest. Denn ungefähr seitdem fällt es mir auf, aber ich hatte primär die alten Reifen in Verdacht.

Ob etwas weniger fest helfen könnte?
Bin seitdem allerdings schon ca. 8000km so gefahren.

Ciao, Jörn

tenerator
Inventar
Inventar
Beiträge: 1693
Registriert: 4. Nov 2008 00:23
Typ: Z

Re: Lenkkopflager

#33 Beitrag von tenerator » 9. Aug 2014 23:02

big_ed hat geschrieben: Ob etwas weniger fest helfen könnte?
Bin seitdem allerdings schon ca. 8000km so gefahren.
Wenn es rastet ist es kaputt - fahren kann man damit noch lang, wenigstens
bis zum nächsten TÜV-Termin. Aber Spass macht es keinen. Das merkt man
besonders nachdem man ein neues hat.

Locker machen bringt nur noch mehr Wackelei.

tenerator

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Lenkkopflager

#34 Beitrag von Melkus » 10. Aug 2014 08:54

Locker machen bringt nur noch mehr Wackelei.
Nein - oder um ein bekanntes Forumsmitglied zu zitieren: Käse

Zu fest bringt Gewackel und störisches Einlenken.
Zu lose bringt "nur" schneller kaputt.
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

readonly

Re: Lenkkopflager

#35 Beitrag von readonly » 10. Aug 2014 14:08

big_ed hat geschrieben:Hi!

Habe mal in Bezug auf diesen Thread und den dortigen geschilderten Erfahrungen eine Frage zu dem Thema dieses Threads:
schwabenandy hat geschrieben:
JulesThePirate hat geschrieben:Hatte letztes Jahr Lenkkopflager aber das hat sich eher bemerkbar gemacht indem man beim Einlenken immer n Wiederstand hatte und man mehr Kraft aufwenden musste so dass es dann immer n Ruck macht..
Das ist dann ein defektes LKL - zeigt sich eigentlich immer durch eine Raststellung auf 12 Uhr
Meins rastet unbelastet und im Stand nicht (merklich) auf 12 Uhr und lässt sich durchgängig relatv leicht bewegen. Zumindest im montierten und fahrbereiten Zustand mit Reifen und Lenker.
Aber habe seit längerer Zeit genau die geschilderten Einlenkprobleme und fällt besonders bei langsamerer Fahrt oder leichten Kurven bzw. ohne stärkeren Lenkimpuls auf.
Yamaha hat beim Kurzcheck auf der Straße auf dem Haupständer nichts auffälliges festgestellt. Habe es dabei im Frühjahr noch auf die alten, eckigen und schon etwas harten Reifen zurückgeführt, aber auch mit den Neuen ist es immer noch vorhanden, allerdings weniger stark.

Bei der 20.000er Inspektion vor knapp 2 Jahren wurde es leider nicht gefettet, obwohl eigentlich in freier Werkstatt nach Herstellervorgabe vereinbart war. Sondern nur etwas nachgestellt, aber vielleicht etwas zu fest. Denn ungefähr seitdem fällt es mir auf, aber ich hatte primär die alten Reifen in Verdacht.

Ob etwas weniger fest helfen könnte?
Bin seitdem allerdings schon ca. 8000km so gefahren.

Ciao, Jörn
Hi Jörn,
genauso hat sich mein LKL auch angefühlt, nur ohne Rasten. Ich habs nur beim Fahren gemerkt. Selbst der Test mit entlastetem Vorderrad brachte keinerlei Erkenntnis.
Jedenfalls wurde beide Lager getauscht und die waren mehr als defekt. Ergo, lass deine Lager tauschen. Du wirst es nicht bereuen. Alles andere ist Käse und falsche Sparsamkeit.

big_ed
Inventar
Inventar
Beiträge: 610
Registriert: 5. Sep 2011 16:21
Typ: X
Details: 2006
Wohnort: Berlin

Re: Lenkkopflager

#36 Beitrag von big_ed » 14. Aug 2014 00:27

Danke für Tipps und Meinungen!
Lockern wird wohl auf Dauer nichts bringen, war mehr als einfache, schnelle "1. Hilfe" gedacht und werde wohl am baldigen Austausch nicht vorbeikommen.
Lager-Set sollte morgen ankommen und Werkstatttermin leider erst in 1,5 Wochen.

Bin gespannt und vielleicht ist die XTX dann ja wirklich mal (auch bei mir) so relativ handlich und kurvenfreudig, wie ihr im Allgemeinen nachgesagt wird. :ja:

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Lenkkopflager

#37 Beitrag von Melkus » 14. Aug 2014 06:01

Lockern wird wohl auf Dauer nichts bringen, war mehr als einfache, schnelle "1. Hilfe" gedacht
Nur Versuch macht kluch
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

big_ed
Inventar
Inventar
Beiträge: 610
Registriert: 5. Sep 2011 16:21
Typ: X
Details: 2006
Wohnort: Berlin

Re: Lenkkopflager

#38 Beitrag von big_ed » 26. Aug 2014 21:47

Altes Lager ist raus & sah gruselig aus. Schrauber hat sich auch gewundert, da man unbelastet nichts gemerkt hat & nur bei Probefahrt.
Neues ist drin, erst Eindruck ist sehr gut & quasi wie "eine neue mir fast unbekannte Mopete".

Wenn das Wetter am Sonntag mitspielt, wird es auf der "Hausstrecke" ausführlicher getestet.
Dieser Sonntag war ja teilweise eher zum Abgewöhnen incl. ordentlicher Hagelschauer gerade bei Rückfahrt aus Dobbrikow.

marrr
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 11
Registriert: 25. Aug 2013 21:44
Typ: Z
Details: Pony
Wohnort: 354**

Re: Lenkkopflager

#39 Beitrag von marrr » 8. Okt 2014 02:40

big_ed hat geschrieben:Altes Lager ist raus & sah gruselig aus. Schrauber hat sich auch gewundert, da man unbelastet nichts gemerkt hat & nur bei Probefahrt.
Neues ist drin, erst Eindruck ist sehr gut & quasi wie "eine neue mir fast unbekannte Mopete".
Genau das kenn ich... unbelastet war bei mir zunächst garnichts zu merken, sodass ich schon dachte, dass ich mir die Kabelage (Navi, Heizgriffe, Steckdose extra) je nach Fahrsituation verhake.
Neuer Schrauber -> neues LKL, jetzt fährt sie wieder rund und macht wieder Spaß.
Wer sich verfährt, sieht mehr ..

benniHC
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 168
Registriert: 21. Sep 2011 13:13
Typ: Z
Wohnort: Bochum

Re: Lenkkopflager

#40 Beitrag von benniHC » 10. Apr 2015 20:24

Leute, heute erster kleiner Ausritt im neuen Jahr und wat is.... extreme Probleme beim Einlenken in ruhigen Passagen. Man muss quasi gefühlt eine Hürde überwinden um den Lenker gedreht zu kriegen. :?
Dachte auch erst: zu wenig Luft? man sind die Reifen heute eckig? ... naja im Stand konnte ich mit entlastetem Vorderrad immer leichte Widerstände beim drehen bemerken, die sich aber nach 1-2x aufgelöst hatten.
Z vom Hauptständer..1-2x ordentlich vorne eingefedert (man hört ein leichtes knacken) und wieder das selbe Problem. Ich denke das LKL is durch wa? :(
Weiß jemand was ne Reparatur beim Schrauber in etwa kostet?
Ich weiß nicht ob ich das selber machen soll... lohnt es sich dabei direkt die Federn vorne zu wechseln/wechseln zu lassen?
...es ist echt immer was... :evil: :D

benniHC
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 168
Registriert: 21. Sep 2011 13:13
Typ: Z
Wohnort: Bochum

Re: Lenkkopflager

#41 Beitrag von benniHC » 17. Apr 2015 08:34

Ok, antworte ich mir mal selbst :wink:
Es war das Lenkkopflager, es war wohl "total verrostet"... :shock:
Yamaha wollte von mir haben:
~150,- für die Teile
~240,- für den Einbau
Freie Werkstatt in BO:
133,- für alles.
Ist wieder fit und wartet auf die neue Saison :D

hai
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 116
Registriert: 22. Dez 2014 11:35
Typ: R
Details: 2007

Re: Lenkkopflager

#42 Beitrag von hai » 18. Apr 2015 20:55

Das ist ein guter Preis. So günstige Werkstätten könnte es öfter geben, auch im HSK, ich denke manch eingesessene Yammiläden haben nur noch Verkaufen von Neumaschinen im Simm, basteln, da hat keiner Bock drauf. Die angestellten Schrauber werden anscheinend nur noch teilzeitmäßig beschäftigt. Echt schlimm. Ich muss bis Paderborn fahren (50km), um eine prima Werkstatt zu besuchen. bin mal gespannt, was übernächste Woche für ein Preis rumkommt.
allerdings mit Ventilüberprüfung und LKL anschauen. Dann melde ich mich nochmal hier. Darfst Du die Adresse der Werkstatt hier veröffentlichen? Sollen wir Thunderbird fragen? Oder schick sie mir per PN bitte. Den kleinen Umweg von 125km mach ich gerne, wenns wirklich gut ist da.
Versuchsfahrer

X-Tune
Inventar
Inventar
Beiträge: 2536
Registriert: 26. Sep 2011 20:06
Typ: X

Re: Lenkkopflager

#43 Beitrag von X-Tune » 20. Apr 2015 20:27

hai hat geschrieben:...mit Ventilüberprüfung und LKL anschauen...
Wie viel hast du denn runter?

hai
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 116
Registriert: 22. Dez 2014 11:35
Typ: R
Details: 2007

Re: Lenkkopflager

#44 Beitrag von hai » 21. Apr 2015 19:30

so 22000, hab aber schon einen Termin in Kirchborchen beim Check Point um die Ecke bei Berlage.
Ventile einstellen, LKL fetten, und evtl Gabelöl wechseln. Was das kostet, weiß ich nicht. 300€ bestimmt, oder?
Versuchsfahrer

X-Tune
Inventar
Inventar
Beiträge: 2536
Registriert: 26. Sep 2011 20:06
Typ: X

Re: Lenkkopflager

#45 Beitrag von X-Tune » 21. Apr 2015 20:24

Bei 22tkm kannst du die Ventile ruhig weglassen und erst bei 30tkm kontrollieren lassen.
Kenne keine XT, bei der bei 20tkm die Ventile eingestellt werden mussten. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder