Lenkkopflager

Alles zur XT 660 Z Ténéré
Antworten
Nachricht
Autor
Jay Pee
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 34
Registriert: 8. Dez 2015 20:44
Typ: Z
Details: 2008

Re: Lenkkopflager

#76 Beitrag von Jay Pee » 13. Jul 2016 19:03

Hallo Stazl,
...tja da muss ich mich ja nun wirklich als XT Vergewaltiger outen :lol: Aber sei es drum. Dass muss die schon mal abkönnen.

Auf meinen Satz TKC 70 hab ich nun etwas über 5000 km drauf gefahren. Der Vorderreifen sieht noch recht gut aus, eher mein Hinterreifen ist natürlich ordentlich runter, so weich wie die Reifen nunmal sind. Deswegen verwirrt es mich nun ein wenig, dass es bei Dir gerade anders rum war, nämlich dass der Vorderreifen der runtergefahrene war. 10000km für die weichen Pellen find ich schon beachtlich, ich glaube davon kann ich nur träumen.
Meine Idee war deshalb noch, dass mein Hinterreifen womöglich auch damit zutun haben könnte. Immerhin hat dieser schon fortgeschrittenen Mittenverschleiß, bis zur Min. Profiltiefe prophezeie ich ihm deshalb nur noch max 3000km. Das Hinterrad hat ja auch massiv Einfluss auf das Laufverhalten und Handling. Wenn dieses jetzt eine größere Aufstandsfläche hat, könnte dies dann das Pendeln verstärken bzw. verursachen?
Trat das Phänomen mit dem Pendeln und Wackeln bei Dir recht zügig auf?

Über den Trail Attack oder den Anakee 3 hatte ich auch schon nachgedacht, nur ehrlich gesagt wollte ich die Enduro Optik nicht mit den Reifen zerstören :oops:
Hat der Reifenwechsel wirklich das Problem gelöst?

Stazl-Rider
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 89
Registriert: 12. Mai 2013 23:36
Typ: Z
Wohnort: Starnberger See

Re: Lenkkopflager

#77 Beitrag von Stazl-Rider » 15. Jul 2016 00:44

Servus Jaypee,
das Argument mit der Enduro-Optik kann ich absolut nachvollziehen. Aber zu deiner Frage, auch wenn es nix mit dem eigentlichen Thema Lenkkopflager zu tun hat: Ja, definitiv - neue Gummis drauf, Problem gelöst, Schluss mit dem Gewackel. :ja: Davor hatte es absolut keinen Spaß mehr gemacht. Die Pellen sind absolut nix fürs Gelände (die Puristen kotzen vermutlich schon), aber bei bestenfalls gelegentlichem Einsatz auf Feld- oder Schotterweg braucht ein ehrlich bekennender Straßen-Tourenfahrer sicher keine grobe Stolle. Und was für GS gut ist, kann für XT nur recht sein - da war mir die Optik dann auch sch...egal. Stazl

roadrunner69
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 10
Registriert: 20. Sep 2016 08:26
Typ: Z
Details: Bj 2010

Re: Lenkkopflager

#78 Beitrag von roadrunner69 » 14. Dez 2016 16:47

Hey Leute,

Was spricht bei diesem unsäglichen Lenkkopflager eigentlich gegen einen Schmiernippel? Alle 10k km ein paar stösse Fett rein und gut ist. Fahrtrichtung links ist genug platz . Gleiches gilt für die Hebelachsen der hinteren Radaufhängung. Alles demontieren nur um zu schauen ob alles io ist macht doch keinen Sinn. Würde mal eure meinungen interessieren.
Gruss ausm kleinen Ländle

maxemilio
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 54
Registriert: 26. Jun 2016 21:24
Typ: Z
Details: März 2016
Wohnort: 65321 Heidenrod

Re: Lenkkopflager

#79 Beitrag von maxemilio » 7. Jul 2018 10:30

Guten Morgen an Alle,

ich hol das Thema nochmal hoch, weil ich wissen möchte was gegen Schmiernippel spricht!?

An der Schwinge einer Freewind habe ich so etwas mal gesehen. Der Besitzer wußte nicht zu berichten...habe die Maschine so gekauft...

Hat einer Ahnung und kann was berichten/ erklären?

Gruß Andreas


P.S. - In weniger als 2 Wochen geht es los: 4 Wochen um die Ostsee, mit Tenere und Zelt, davon Lettland und Estland und Schweden auf den TET Strecken!
Ich möchte sterben wie mein Großvater - friedlich schlafend. Und nicht kreischend und heulend wie sein Beifahrer!

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 754
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager

#80 Beitrag von WOR-XT 8 » 7. Jul 2018 10:52

Gegen Schmiernippel am Lenkkopf spricht, dass Du diese am Lenkkopf verschrauben musst.

Und dazu musst du bohren und ein Gewinde reinschneiden.... und das findet der TÜV am Rahmen nicht so gut - um das mal charmant zu formulieren. :ja:
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 682
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Lenkkopflager

#81 Beitrag von Il Solitario » 7. Jul 2018 11:56

maxemilio hat geschrieben:
7. Jul 2018 10:30
... was gegen Schmiernippel spricht!?
WOR-XT 8 hat geschrieben:
7. Jul 2018 10:52
das findet der TÜV am Rahmen nicht so gut
maxemilio hat geschrieben:
7. Jul 2018 10:30
An der Schwinge einer Freewind habe ich so etwas mal gesehen.
An den Umlenkhebeln spricht nichts dagegen. Aber bitte kpl. zerlegen, sauber arbeiten und die Nippel so anbringen, dass sie 1. gut erreichbar sind und 2. nicht nach unten stehen und abgefahren werden können. An der Schwinge könnte der TÜV meckern, je nach Tagesform

Wenn man aber so alle 20000 km mal die Hebelei zerlegt, also Schwinge raus usw. und dann alles gut fettet reicht das auch. Also z.B. bei jedem Kettenwechsel

Werner
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

maxemilio
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 54
Registriert: 26. Jun 2016 21:24
Typ: Z
Details: März 2016
Wohnort: 65321 Heidenrod

Re: Lenkkopflager

#82 Beitrag von maxemilio » 7. Jul 2018 16:26

Tja, wenn ich das Ausbauen der Schwinge könnte..... Ich bin schon immer ziemlich froh, daß ich Kleinigkeiten sauber hinkriege und nix kaputt mache!

Gruß Andreas
Ich möchte sterben wie mein Großvater - friedlich schlafend. Und nicht kreischend und heulend wie sein Beifahrer!

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 811
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Lenkkopflager

#83 Beitrag von Grimmbart » 7. Jul 2018 20:06

Wie willst du dann Schmiernippel einbauen?
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

maxemilio
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 54
Registriert: 26. Jun 2016 21:24
Typ: Z
Details: März 2016
Wohnort: 65321 Heidenrod

Re: Lenkkopflager

#84 Beitrag von maxemilio » 7. Jul 2018 21:47

Wenn die Schwinge ab muß kann sie gleich mit Schmiernippeln versehen werden. Ich habe schon einen Yamaha Händler gefragt, ob er das dann gleich veranlassen könne.

Wenn es nicht beim Händler geht kann man die Schwinge ja auch abholen und bei einem Schlosser die Schmiernippel einsetzen lassen - war mein nächster Gedanke.

Nun, wie es eben so ist: tolle Ideen habe ich genauso wie ihr alle auch. Bei mir hängt die Umsetzung wegen mangelnder Handwerkskunst oft auf ewig. Leider scheitert es bei mir auch mit Bekannten die helfen können.

Wie verwirklicht ihr eure Ideen wenn ihr keine Werkstatt oder Kumpels mit Werkstatt habt?

Gruß Andreas
Ich möchte sterben wie mein Großvater - friedlich schlafend. Und nicht kreischend und heulend wie sein Beifahrer!

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 811
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Lenkkopflager

#85 Beitrag von Grimmbart » 7. Jul 2018 22:43

Die Schwinge raus is nun echt kein Hexenwerk.

Bringt aber nix, da zwei Schmiernippel einzubauen, weil du den Krampf eh rausmachst, wenn du die Lager der Umlenkung schmieren willst.
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

maxemilio
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 54
Registriert: 26. Jun 2016 21:24
Typ: Z
Details: März 2016
Wohnort: 65321 Heidenrod

Re: Lenkkopflager

#86 Beitrag von maxemilio » 7. Jul 2018 23:34

Hallo Peter,

das mit den Lagern der Umlenkung stimmt schon. Das habe ich mir dann auch "erlesen". Und bestimmt ist es kein Hexenwerk die Schwinge auszubauen. Nur für jemand der eben Laie+Anfänger+Andersbegabt ist, ist es eben schier unmöglich, das mal eben zu machen.

Gruß Andreas
Ich möchte sterben wie mein Großvater - friedlich schlafend. Und nicht kreischend und heulend wie sein Beifahrer!

Catch22
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 166
Registriert: 7. Sep 2011 02:30
Typ: Z
Wohnort: Rhein Nahe

Re: Lenkkopflager

#87 Beitrag von Catch22 » 8. Jul 2018 00:35

Nunja

Schmiernippel verbauen ist eines.
Es muessen auch die passenden bzw. darauf ausgelegten Dichtungen verbaut werden.
Sonst macht man mehr kaputt als gut.
Hic sunt dracones

When it's time to dace whit a devil on your back shake it up

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 811
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Lenkkopflager

#88 Beitrag von Grimmbart » 8. Jul 2018 19:51

Andreas: dann bleibt dir nix anderes übrig, als einen willigen Schrauber zu finden, der dir das macht. Bei den Glaspalästen mit dem schicken Entré würd ichs dann nicht versuchen. Aber gemacht gehört es regelmäßig.
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

maxemilio
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 54
Registriert: 26. Jun 2016 21:24
Typ: Z
Details: März 2016
Wohnort: 65321 Heidenrod

Re: Lenkkopflager

#89 Beitrag von maxemilio » 9. Jul 2018 07:10

Hallo Peter,

ich bin auf der Suche nach solch einem Schrauber - erfahren mit der Tenere und bereit zu zeigen und erklären. Ich möchte gerne gut dafür bezahlen, denn Umsonst ist nur der Tod.

Bis jetzt suche ich noch. Wenn du jemanden kennst: gib mir bitte Info!

Gruß Andreas
Ich möchte sterben wie mein Großvater - friedlich schlafend. Und nicht kreischend und heulend wie sein Beifahrer!

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 811
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Lenkkopflager

#90 Beitrag von Grimmbart » 9. Jul 2018 08:14

Tät ich gerne. Das ist echt kein herausforderndes Hexenwerk. Man braucht dazu v.a. Zeit, weil man aufpassen muss, dass einem die Lager nicht durch die Garage hüpfen. Abschmieren.... old fashion Tätigkeit. Dazwischen ein paar große Schrauben aufgemacht und hinterher mit dem passenden Drehmoment wieder festtüddeln. Wobei man bei mindestens 2 Schrauben eh nicht mit dem Drehmomentschlüssel hinkommt. :-)

Gibt´s in Hessen keine Hobbyschrauber?
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder