Seite 1 von 7

Lenkkopflager

Verfasst: 16. Dez 2010 16:32
von CONWING
Hi,

da ich mir ja neue Gabelfedern etc. einbauen werde, habe ich die Gabel ausgebaut.
Und weil eh schon alles abgebaut ist, habe ich mir gedacht: "Schauste dir das Lenkkopflager auch noch an."

Sind dann ja bloss noch die zwei Nut-Muttern..........

So sieht das Lager nach 2 Jahren aus. Wirklich viel Fett hat YAM da nicht investiert :twisted: :

Bild

So, jetzt wird sauber gemacht und richtig gefettet....


Gruss

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 16. Dez 2010 18:13
von tenerator
Richtig so. Schön fett Fett rein. Schützt vor eindringendem Wasser.
Falls es mal die Dichtringe nicht ganz abhalten.

Aber vor zwei Jahren hat das Lager auch schon so ausgesehen ....

tenerator
(hat sich im Sommer auch die Mühe gemacht ....)

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 16. Dez 2010 23:23
von Eggi
Was haben wir Dir gesagt: Nicht mit dem Dampfstrahler beigehen!!!!!! :lol:

Ne, im ernst: Sparen ist ja ok bei der Produktion, aber bitte nicht dort. :roll:

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 19. Dez 2010 11:23
von tenerator
CONWING hat geschrieben:... da ich mir ja neue Gabelfedern etc. einbauen werde, habe ich die Gabel ausgebaut. ......
Bist du dir auch sicher wie das beim Zusammenbauen mit den drei
Lenkkopf-Muttern funktioniert?

Ist nicht ganz trivial wie ich vor einigen Jahren durch Fehlinterpretation
selbst erfahren durfte ....

tenerator

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 19. Dez 2010 11:29
von CONWING
tenerator hat geschrieben:
CONWING hat geschrieben:... da ich mir ja neue Gabelfedern etc. einbauen werde, habe ich die Gabel ausgebaut. ......
Bist du dir auch sicher wie das beim Zusammenbauen mit den drei
Lenkkopf-Muttern funktioniert?

Ist nicht ganz trivial wie ich vor einigen Jahren durch Fehlinterpretation
selbst erfahren durfte ....

tenerator
Hi,

natürlich so, dass beim Festziehen der letzten (obersten) Mutter möglichst viel Spannung an den Tauchrohren zwischen oberer und unterer Gabelbrücke entsteht :lol: :lol:

Nee, Spaß beiseite -> Danke für den Hinweis...

Gruß

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 19. Dez 2010 11:38
von tenerator
Trifft nicht ganz den Kern.

Also die Quintessenz ist dass erste und zweite Mutter nicht gegeneinander
gezogen werden dürfen da dort der Gummiring dazwischengehört, und der
hält ja bekanntlich keine grossen Kräfte aus .....

Ich hoffe das hast du gemeint auch wenn du was ganz anderes gesagt hast.

tenerator

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 19. Dez 2010 11:44
von CONWING
tenerator hat geschrieben:Trifft nicht ganz den Kern.

Also die Quintessenz ist dass erste und zweite Mutter nicht gegeneinander
gezogen werden dürfen da dort der Gummiring dazwischengehört, und der
hält ja bekanntlich keine grossen Kräfte aus .....

Ich hoffe das hast du gemeint auch wenn du was ganz anderes gesagt hast.

tenerator
Kein Sorge:
Ist a) schon passiert und b) habe ich mich penibel an die Nm-Vorgaben gehalten. Die obere Nutmutter hat lediglich 7 Nm.

Nochmal Danke für den Hinweis.

Gruß

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 14. Jun 2011 09:49
von Tikki_Barber
Hi,

mein Lenkkopflager hat leider -nach nur drei Jahren- den Geist aufgegeben. Beim Lenken rastet es in der "Mittelstellung" förmlich ein, was sich in langsamen Kurven ziemlich ekelig anfühlt. Ich habe mir mal angesehen, was ich für Teile neu brauche und bin etwas verwirrt. Auf dem Bild von CONWING kann man ja schön das Rollenlager erkennen. Wenn ich zu http://www.teile-katalog.com/ gehe und schaue was ich für Lager brauche, sieht mir das Ganze doch eher nach zwei Kugellagern aus. Des Weiteren bräuchte man ja bei einem Rollenblager eine (pro Lager) eingepresste Lagerschale im Rahmen die ich im Teilekatalog auch nicht finden kann. Die Lagerschalen wären ja, neben den Lagern selber, das große Problem bei einem defekten Lenkkopflager.

Kann mir jemand sagen, was ich alles neu brauche? :cry:

Quelle: Bild aus dem Teilekatalog von http://www.teile-katalog.com/
http://s1.directupload.net/file/d/2555/tle3lsos_png.htm

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 14. Jun 2011 10:02
von tenerator
Tikki_Barber hat geschrieben:.........
Kann mir jemand sagen, was ich alles neu brauche?
Wenn Nummer 1 kaputt ist brauchst du Nummer 1 neu.
Wenn Nummer 2 kaputt ist brauchst du Nummer 2 neu.

Wenn Nummer 1 und Nummer 2 kaputt ist brauchst du
Nummer 1 und Nummer 2 neu.

Nummer 1 beinhaltet das komplette Lager bestehend aus Innenschale,
Aussenschale und Kelgelrollen (Käfig)
Nummer 2 beinhaltet das komplette Lager bestehend aus Innenschale,
Aussenschale und Kelgelrollen (Käfig)

tenerator

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 14. Jun 2011 10:40
von Tikki_Barber
Na das ist doch mal eine klare Ansage ;D

Sind die Lagerschalen eingepresst? Oder bekommt man die ohne Gewalt aus dem Rahmen.

Grüße Arne

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 14. Jun 2011 10:43
von tenerator
Tikki_Barber hat geschrieben: Sind die Lagerschalen eingepresst? Oder bekommt man die ohne Gewalt aus dem Rahmen.
Nur mit Gewalt. Bei Louis gibt es Schraubertipps dafür (zu herunterladen)
Die Schalen im Rahmen "gehen noch", aber die untere Lagerschale beim
Joch hat es in sich.

tenerator

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 19. Jun 2011 14:53
von Tenere-wue
Hoi ,
bei mir wurde das Lenkkopflager auf Garantie erneuert.
Meine 660er Z is 1 Jahr alt und hatt 15tkm drauf.
....werde wohl eine Garantieverlängerung beantragen.
Ade T.

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 27. Jun 2011 14:30
von Tikki_Barber
Lager ist da (von OTR), Handbuch ist da und die Anleitung von Louis auch. Ich hoffe am WE kann es bei einem Bekannten in der Werkstatt losgehen.

Danke für die Infos.

Grüße Arne

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 2. Jul 2011 12:43
von Tikki_Barber
Am Fett lags nicht... das war nämlich gar nicht da. Ohne Lenker und ohne Vorderreifen ließ sich die Brücke kaum noch drehen.

Man man man, wie kann man an solchen Dingen so sparen!?! :evil:

Aber heute gings los: 2 Leute, 2 Stunden, 2 Lager, 2 Kaffee und eine Hydraulikpresse und schon ist das Fahren wieder ein Genuß!

CU Arne

Re: Lenkkopflager

Verfasst: 2. Jul 2011 13:49
von tenerator
Tikki_Barber hat geschrieben: Man man man, wie kann man an solchen Dingen so sparen!?!

Aber heute gings los: 2 Leute, 2 Stunden, 2 Lager, 2 Kaffee und eine Hydraulikpresse
und schon ist das Fahren wieder ein Genuß!
Deshalb (für alle Mitleser): rechtzeitig (gaaaaanz bald) Lenkkopflager aufmachen
(auch bei einer neuen) und eine satte Portion Fett drauf. Man kan es gar nicht
oft genug sagen.

Wie du sicherlich bemerkt hast ist die Verwendung einer Hydraulikpresse für
die Lagerschale auf dem Joch kein "mit Kanonen auf Spatzen schiessen".

tenerator