lowering kit

Alles zur Enduro
Antworten
Nachricht
Autor
hatemachine
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 39
Registriert: 13. Aug 2018 21:47
Typ: R

lowering kit

#1 Beitrag von hatemachine » 1. Sep 2018 09:00

hallo, also ich würde gerne meine XT660R ein bisschen Tieferlegen und zwar mit einem lowering kit 30mm. mir ist sie zu hoch. der einbau von dem teil ist nicht schwer und schon durchgeführt. jetzt hätte ich gern die vordergabel abgesenkt für eine neutrale Handhabung. finde diese jetzt sehr hoch.... jedoch keine Ahnung wie man das macht...

könnt ihr das erklären?

hatemachine
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 39
Registriert: 13. Aug 2018 21:47
Typ: R

Re: lowering kit

#2 Beitrag von hatemachine » 1. Sep 2018 09:18

bzw ist es überhaupt sinnvoll die vordergabel um das gleiche Verhältnis niederzulegen??? diese 30mm

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 539
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: lowering kit

#3 Beitrag von mfw » 1. Sep 2018 09:22

Servus.

ist eigentlich recht trivial. Klemmung an den Gabelbrücken lösen und nach Wunsch Durchstecken. Ich wage aber zu bezweifeln, dass du damit 30mm findest. Im Zweifelsfall musst du eine Lenkererhöhung montieren. Wieviel es wirklich braucht, musst du selber Erfahren.

Und jeden Gabelholm in Ruhe einzeln durchsecken also nicht beide gleichzeitig komplett lockern. Beim Anziehen der Klemmung auf die vorgeschriebenen Drehmomente achten.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

hatemachine
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 39
Registriert: 13. Aug 2018 21:47
Typ: R

Re: lowering kit

#4 Beitrag von hatemachine » 1. Sep 2018 09:38

ok aber bevor ich jetzt noch mehr rumschraube....frage ich mich ob es wirklich sinnvoll ist in das vom werk eingestellte Motorrad soviel zu verändern...

also das lowering kit einzubauen hat nicht lange gedauert und kann ich sofort rückgängig machen...jedoch mache ich mir sorgen das ich ein von werk gut eingestelltes Motorrad durch diese Veränderung an der vordergabel zu viel verstelle..

was ist eure Meinung lowering kit sinnvoll und gut für eine Enduro? wie gesagt hab das gefühl das sie mir zu hoch ist und auch im Gelände fahren kommt es mir so vor. es ist nicht so das ich wenn ich auf der XT sitze das meine Zehenspitzen den Boden berühren aber meine Ferse ist leicht in der luft.

hab mir Gedacht ein tiefer glegetes motrrad ist vom handling auf der straße besser und im Gelände auch (besonders weil die XT ja kein Leichtgewicht ist)

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 911
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: lowering kit

#5 Beitrag von fartox » 1. Sep 2018 13:18

Hi,

ist wirklich einfach und kannst du auch ganz einfach rückgängig machen.
Ab minute 2 gehts los:
https://www.youtube.com/watch?v=y230k4Gyg6U

mit Hauptständer oder einem zentralheber ist das natürlich viel einfacher.

Ich würde es mal probieren, 2cm sollten auf jeden fall gehen, dann musst du halt mal schauen ob's reicht, sonst andere Gabelfedern.


mfg
jan
Bad ideas make the best memories!

muehsam
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 51
Registriert: 26. Mai 2016 23:44
Typ: Z
Details: DM02
Wohnort: Südhessen

Re: lowering kit

#6 Beitrag von muehsam » 2. Sep 2018 11:53

Hey,
probehalber hatte ich an meiner Z auch eine Tieferlegung verbaut. Lässt sich wirklich schnell anschrauben, solange kein Hauptständer verbaut ist. Aber was du schreibst:
hatemachine hat geschrieben:
1. Sep 2018 09:38
ok aber bevor ich jetzt noch mehr rumschraube....frage ich mich ob es wirklich sinnvoll ist in das vom werk eingestellte Motorrad soviel zu verändern...

...jedoch mache ich mir sorgen das ich ein von werk gut eingestelltes Motorrad durch diese Veränderung an der vordergabel zu viel verstelle..
hast du bereits getan. Auf der Z fühlte es sich an, als ob ich gar nicht mehr in die Kurve komme vor lauter verbessertem Geradeauslauf. Und an der Sitzbank hatte ich auch keine 3cm Höhenreduktion, sondern viel weniger, weil eben die Gabel nicht reduziert war. Wenn du also das gute Serien-Fahrverhalten beibehalten willst und nicht einen Chopper draus machen willst, solltest du die Gabel wie beschrieben durchstecken. Gab ja genug sehr anschauliche Beschreibungen und ist deutlich leichter zu schrauben als die Tieferlegung.

hatemachine hat geschrieben:
1. Sep 2018 09:38
was ist eure Meinung lowering kit sinnvoll und gut für eine Enduro? wie gesagt hab das gefühl das sie mir zu hoch ist und auch im Gelände fahren kommt es mir so vor. es ist nicht so das ich wenn ich auf der XT sitze das meine Zehenspitzen den Boden berühren aber meine Ferse ist leicht in der luft.hab mir Gedacht ein tiefer glegetes motrrad ist vom handling auf der straße besser und im Gelände auch (besonders weil die XT ja kein Leichtgewicht ist)
Ich habe meine Tieferlegung bald wieder rausgeschmissen, weil ich das Gefühl hatte, der Kette damit keinen Gefallen zu tun und mir die genaue Fahrwerksabstimmung zu mühsam war. Stattdessen die eine Sitzbank zum Polsterer zwei Straßen weiter gebracht und auf Minimum abpolstern lassen. Sogar der Bezug konnte wieder verwendet werden, war vielleicht sogar etwas überteuert mit 70€, habe ich aber gerne dafür bezahlt.
Weitere vorher ungeahnnte Vorteile haben sich ergeben:
  • durch die tiefere Position sitze ich mehr "in" der Maschine
  • habe die blöden Verwirbelungen von der Scheibe verlegt
  • war im Sitzen wie eine angenehme Lenkererhöhung
  • und nebenbei hast du auch keinen Stress mit erlöschender Betriebserlaubnis

TX500
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 43
Registriert: 9. Nov 2011 18:42
Typ: R

Re: lowering kit

#7 Beitrag von TX500 » 6. Sep 2018 17:57

Hey muehsam,

ich habe die 30mm Tieferlegung an meiner R auch verbaut und die Gabelrohre soweit wie möglich durchgesteckt.
Das sind ca. 17 mm ohne Lenkererhöhung, wenn ich mich recht erinnere.
Was das Fahrverhalten angeht konnte ich, im Gegensatz zum manch anderem, keine Verschlechterung feststellen.
Gerade in unwegsamen Gelände fühle ich mich mit meinen 175 dadurch wesentlich sicherer.

Gruß Harry

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder