USB Steckdose an Zündplus anschließen.

Alles zur Enduro
Nachricht
Autor
php
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 52
Registriert: 5. Okt 2016 20:45
Typ: R

Re: USB Steckdose an Zündplus anschließen.

#16 Beitrag von php » 1. Apr 2018 22:29

Warum denn 5 V? Hat die Alarmanlage nur 5 V, nicht 12? Dann wurde die halbiert?

Naja ich würde eine 12 V Bordsteckdose einbauen, nicht wirklich eine USB, dachte es läuft etwa aufs selbe hinaus... Sind die Kabel für die AA 0,75?!

Mit 12 V zieht man doch etwas mehr...
Ohne ROZ kein Schmotz! Go 4 Stroke!

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 511
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: USB Steckdose an Zündplus anschließen.

#17 Beitrag von mfw » 1. Apr 2018 22:31

Ach, ich mach mal ausfürhrlich.

Anschluss USB-Dose: Die USB-Dose muss die 12V auf 5V runterregeln. Bei 5V darf sie max. 2A raushauen. In neueren Versionen auch 12V und 5A, aber da bin ich mir ziemlich sicher, dass das hier nicht der Fall ist, das ist nämlich selten. Also zieht die Dose max. 10W, was dann auf dem 12V-Pluskabel von der AA 825mA zusätzlich macht. Ein 0,75mm²-Kupferkabel aus der Fahrzeugelektrik darf bis 15A bestromt werden. Die Sicherung fliegt also vorher. Solange deine AA also keine 100W zieht, ist alles gut, mal abgesehen davon, dass die wahrscheinlich eh nicht läuft, wenn du dein Handy lädst.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

php
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 52
Registriert: 5. Okt 2016 20:45
Typ: R

Re: USB Steckdose an Zündplus anschließen.

#18 Beitrag von php » 2. Apr 2018 11:47

Achso vielen Dank!

Nein, an die Alarmanlage kommt eine 12 V Bordsteckdose ("Zigarettenanzünder"), keine USB-Dose.


Hatte deshalb bedenken, ob der Querschnitt ausreichend ist, wenn mit 10 A abgesichert:

Wenn P = UI, so hätte ich bei 10 A --> 120 W (!)

Demnach würde ich mit 5 A absichern, dann hätte ich maximal 60 W, oder? Das müsste für die AA-Kabel tragbar sein und reicht ja auch um ein Handy bzw. Navi zu laden? Das Ladekabel/-gerät zieht 2,1 A.


Danke dir, schöne Grüße :D
Ohne ROZ kein Schmotz! Go 4 Stroke!

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 511
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: USB Steckdose an Zündplus anschließen.

#19 Beitrag von mfw » 2. Apr 2018 12:42

Kannste so machen mit der 5A-Sicherung. Eine knallt schon durch von den beiden. Entweder die von der AA oder die von der Bordsteckdose. Laternativ kannst du auch beide über eine 10A absichern, das würde imho immernoch reichen. Die ganz saubere Lösung ist, dass du das geschaltete Plus vor dem Sicherungskasten abgreifst (also da, wo das Kabel noch richtig dick sein müsste), die 10A zur Bordsteckdose dazwischen hängst und gut ist. Kann sein, dass das etwas friemeliges Gebastel ist, aber nennen wir es Customizing, ist dann auf jeden Fall kein M.U.R.K.S. ;)

5A bei 12V werden auf jeden Fall knapp, wenn du in der Steckdose eine Kaffeemaschine, 'nen Zigarettenanzünder oder stärkere Lampen betreiben willst. Ich überlege auch gerade noch Strom nachzurüsten, ich würde aber direkt USB verbauen. Die ganzen Gadgets außer der Kaffeemaschine gibt es mit USB-Anschluss und sind zumindest in meinem Alltag dann deutlich universeller als der 12V-Anschluss.

Mit USB-C und dem neuesten Obst aus dem Gemüsefachhandel, könnte man mit 90W auch sein Notebook betreiben und laden. Dann käme man dahin, wohin man am besten gleich ein neues Kabel zieht, statt irgendwo was abzugreifen, da würde ich dann auch auf mindestens 1mm² hochgehen und mit 15A absichern. Allerdings hab ich dafür noch nix Verbaubares gefunden. USB3, kann das leider noch nicht.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

php
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 52
Registriert: 5. Okt 2016 20:45
Typ: R

Re: USB Steckdose an Zündplus anschließen.

#20 Beitrag von php » 2. Apr 2018 23:38

Naja, wieso nicht gleich Thunderbolt, liefert bis zu 100 W Power Delivery? :biggrin:

Bei USB-Dosen habe ich noch keine mit wirklich dichtem Deckel gesehen, der mich überzeugt. Deshalb die Bordsteckdose und dann eben einen 12V-USB-Adapter verwenden...

Die Idee mit dem direkt abgreifen ist gut, werde ich mir mal anschauen! Mein Gefühl sagt mir, ich nehme die Lösung mit 5 A, doppelt hält ja bekanntlich besser ;-)


Schönen Wochenstart!
Ohne ROZ kein Schmotz! Go 4 Stroke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder