Kompression ?!

Alles zur Enduro
Nachricht
Autor
rossoxt660
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 18
Registriert: 10. Jun 2019 17:07
Typ: R

Kompression ?!

#1 Beitrag von rossoxt660 » 14. Feb 2020 20:50

Wollte den Motor ueberholen, nun habe ich weniger Kompression als vorher und zwar nur 5.5bar,
die Zylinderkopfdichtung ist neu, die Drehmomente passen alle, die Ventile habe in eingeschliffen und in der Werkstatt abdruecken lassen.
Steuerzeiten stimmen natuerlich, Kolbenringe sind neu, der Zylinder habe ich messen lassen, der passt auch,
hat jemand einen Tipp fuer mich, kann doch nur eine Kleinigkeit sein,?! :wix:

mfw
Inventar
Inventar
Beiträge: 866
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Kompression ?!

#2 Beitrag von mfw » 14. Feb 2020 20:51

Schon eingefahren? Kolbenringe und Zylinderwand müssen sich noch ein bisschen an einander gewöhnen.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

rossoxt660
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 18
Registriert: 10. Jun 2019 17:07
Typ: R

Re: Kompression ?!

#3 Beitrag von rossoxt660 » 15. Feb 2020 05:55

ich bezweifle dass sie ueberhaupt anspringt, den motor habe ich noch gar nicht montiert, wenn die neuen kolbenringe eingelaufen sind dann habe ich 1bar mehr? das halte ich fuer sehr unwahrscheinlich.

pitts-333
Inventar
Inventar
Beiträge: 886
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: Kompression ?!

#4 Beitrag von pitts-333 » 15. Feb 2020 17:02

is aber so !! wenn der bock anspringt , erst einmal ne 1/2 stunde laufen lassen ohne den gasgriff überhaupt nur anzugucken , zum starten notfalls bremsenreiniger in den lufi sprühen , nach der 1/2 stunde gibst du mal ein paar gaaaaanz leichte gasstöße , dann aus , ganz abkühlen lassen
dann neu starten , mit kleinen gastößen die nächsten minuten bei laune halten , abkühlen , kompression messen , wundern und sich freuen :lol: :lol:
so haben wir es früher mit überholten automotoren gemacht
ich bin der , der die Hand nicht zum Grüßen hebt :boese: :mop:

Paul2
Inventar
Inventar
Beiträge: 1078
Registriert: 26. Mai 2009 21:30
Typ: Z
Details: DM02

Re: Kompression ?!

#5 Beitrag von Paul2 » 15. Feb 2020 19:16

rossoxt660 hat geschrieben:
14. Feb 2020 20:50
hat jemand einen Tipp fuer mich, kann doch nur eine Kleinigkeit sein,?! :wix:
Hm. Hast du die normale Nockenwelle eingebaut oder eine "scharfe"? Beim Tunen wird oft vergessen, Dekompressionsstift zu tauschen ...
Gruß Paul
Bild

rossoxt660
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 18
Registriert: 10. Jun 2019 17:07
Typ: R

Re: Kompression ?!

#6 Beitrag von rossoxt660 » 16. Feb 2020 06:47

Ist die alte Nockenwelle, habe ich wieder verbaut.

Markus S.
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 438
Registriert: 26. Okt 2017 21:40
Typ: X
Details: 2006
Wohnort: Südpfalz

Re: Kompression ?!

#7 Beitrag von Markus S. » 16. Feb 2020 23:26

Kolbenringe mit den Öffnungen nach Vorgabe verbaut?
Etwas Öl auf den Kolbenboden geben, so das es sich auf den Kolbenring verteilen kann. Dann nochmal Kompression messen, ist der Wert höher weißt du Bescheid.
Aktueller Fuhrpark:
Triumph Tiger 1050 Bj.2010
Yamaha XT660X Bj.2006
Yamaha MT-09 Bj.2014
Suzuki DR650SE SuMo Bj.1997

Bild

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 706
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82140

Re: Kompression ?!

#8 Beitrag von Franki » 17. Feb 2020 09:19

einfach nur der Anschluss des Manometers undicht? Allerdings würde man das ja deutlich hören - zischen, etc. :?

rossoxt660
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 18
Registriert: 10. Jun 2019 17:07
Typ: R

Re: Kompression ?!

#9 Beitrag von rossoxt660 » 19. Feb 2020 10:20

hab den Starter jetzt laenger drehen lassen, und siehe da, jetzt komm ich auf eine Kompression von 6bar, ist zwar aussreichend, jedoch weniger als vor dem zerlegen, vielleicht muss sich der Zylinder mit den neuen Kolbenringe wirklich noch einlaufen, ich werds beobachten. :shock:

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 706
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82140

Re: Kompression ?!

#10 Beitrag von Franki » 19. Feb 2020 13:20

die Drosselklappe ist voll auf, oder misst man bei Einspritzung anders?

Markus S.
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 438
Registriert: 26. Okt 2017 21:40
Typ: X
Details: 2006
Wohnort: Südpfalz

Re: Kompression ?!

#11 Beitrag von Markus S. » 21. Feb 2020 02:07

Franki hat geschrieben:
19. Feb 2020 13:20
die Drosselklappe ist voll auf, oder misst man bei Einspritzung anders?
Nein, genauso
Aktueller Fuhrpark:
Triumph Tiger 1050 Bj.2010
Yamaha XT660X Bj.2006
Yamaha MT-09 Bj.2014
Suzuki DR650SE SuMo Bj.1997

Bild

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 706
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82140

Re: Kompression ?!

#12 Beitrag von Franki » 8. Mär 2020 13:56

gibt‘s hier was Neues? Hast Du den Motor schonmal gestartet?

rossoxt660
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 18
Registriert: 10. Jun 2019 17:07
Typ: R

Re: Kompression ?!

#13 Beitrag von rossoxt660 » 8. Mär 2020 16:59

noch nicht, bin noch nicht dazu gekommen, aber morgen vermutlich

rossoxt660
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 18
Registriert: 10. Jun 2019 17:07
Typ: R

Re: Kompression ?!

#14 Beitrag von rossoxt660 » 9. Mär 2020 17:31

wie befuerchtet,zusammen gebaut, und das gleiche wie vorher,,,, springt schlecht an, nimmt kein gas an, stirbt leicht ab, naja,,, kolbenringe neu, Ventile neu eingeschliffen, alle Dichtungen neu und der gleiche Scheiss wie vorher. :wix: fd

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 706
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82140

Re: Kompression ?!

#15 Beitrag von Franki » 9. Mär 2020 19:11

die Schließzeiten stimmen alle? Also Stellung der Nockenwellenräder, Steuerkette nicht gelängt, -spanner in Ordnung? Die Einspritzung funktioniert, Filter sauber? Kerzenbild?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder