Mash Adventure 400

Talk über andere Motorräder .. egal ob Verwandte wie die MT03 oder Rennsemmeln, Chopper usw
Nachricht
Autor
fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 911
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Mash Adventure 400

#1 Beitrag von fartox » 30. Jul 2015 16:57

Hi,

bin gerade über folgendes moped gestolpert:
Mash Adventure 400
Bild

Hier einige Daten:
Motor 1 Zylindermotor luftgekühlt mit Trockensumpf-Schmierung
4-Takt, 4 Ventile
Hubraum 397 ccm (Bohrung x Hub 85,0 x 70,0mm)
Verdichtung 8,8:1
Einspritzanlage Siemens
Elektronische Zündung
Elektro-E-Starter
5-Gang Schaltgetriebe - mit Ganganzeige
20,1 kW (27 PS) bei 7.000 U/Min.
30 Nm Max. Drehmoment bei 5.500 U/Min.
3,5 Ltr./100 km Durchschnittsverbrauch
Fahrwerk Kettenantrieb
Hydraulische Gabel FAST ACE, Durchmesser 43mm
mit verstellbarer „Druck-Zug-Dämpfung“,
210 mm Federweg Federbein hinten FAST ACE
mit verstellbarer „Druck-Zug-Dämpfung“,
200 mm Federweg
Bremsscheibe vorne Ø280 mm
Trommelbremse hinten Ø220 mm
Vorderreifen: 90/90–21
Hinterreifen: 130/80–18
Maße LxBxH: 2.140 x 810 x 1.230 mm
Sitzhöhe: 880 mm
Leergewicht: 151 kg
Tankinhalt: 19 Liter
Garantie 2 Jahre - ohne Kilometerbegrenzung

Preis 5500€


http://www.mash-motors.fr/moto-mash-adv ... 400cc.html

Ich hoffe im Sommer Urlaub komme ich zu einer Probefahrt, die CCM450 fahre ich Dienstag.
Da ist allerdings schon eine deutliche Preisdifferenz, mal schauen ob die gerechtfertigt ist.

mfg
jan
Bad ideas make the best memories!

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Mash Adventure 400

#2 Beitrag von Melkus » 30. Jul 2015 18:30

Hm, also CCM war immer ein "braver" Motor in einem Fahrgestell das jederzeit einer KTM oder Husa das Wasser reichen konnte.

Fast Ace Suspension kenne ich nur aus China-Böllern und bin auch zeimlich sicher, dass das aus China kommt.
1 Zylinder luftgekühlt - das wird doch auch nur noch in China hergestellt, oder?

Ob man da über die Rechtfertigung einer Preisdifferenz noch nachdenken muss? Geschweige denn Probefahren?
Ich weiss ja nicht...
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

sd-skipper
Inventar
Inventar
Beiträge: 670
Registriert: 23. Jun 2011 20:22
Typ: R
Wohnort: 48565 Steinfurt
Kontaktdaten:

Re: Mash Adventure 400

#3 Beitrag von sd-skipper » 30. Jul 2015 18:37

Das ist ein China-Kracher, stand bereits in div. Mopped-Magazinen...

Grüße!!

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 696
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Mash Adventure 400

#4 Beitrag von Il Solitario » 30. Jul 2015 18:38

Die war schon mal im Tenere-Forum Thema. Mir persönlich zu wenig Leistung, meine DR hatte 30 PS und das ist beim Pässefahren für mich zu wenig (trotz 6-Gang bei der Suzi). Deshalb hatte ich mir dann die Tenere geholt.

Die Mash mag für die Fernreise sicher ausreichend sein, aber in den Alpen will ich schon gern mal angasen. Schade finde ich auch, dass die den Kickstarter der Straßenmodelle bei der Enduro weggelassen haben.

Der Preis ist schon interessant, aber für fünfeinhalb gibt es auch gute gebrauchte 660er. Das geringe Gewicht ist aus meiner Sicht der einzige echte Pluspunkt.

Ciao
Solitario
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 696
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Mash Adventure 400

#5 Beitrag von Il Solitario » 30. Jul 2015 18:43

Melkus hat geschrieben:Fast Ace Suspension kenne ich nur aus China-Böllern und bin auch zeimlich sicher, dass das aus China kommt.
1 Zylinder luftgekühlt - das wird doch auch nur noch in China hergestellt, oder?
sd-skipper hat geschrieben:Das ist ein China-Kracher, stand bereits in div. Mopped-Magazinen...
Nun gut, an anderen Moppeds kommt auch viel aus Fernost, man schaue sich nur Triumph an. Das ist meiner Meinung nach kein zwangsläufiges Ausschlusskriterium, da unten gibt es halt auch alles von ganz mies bis super Qualität.

Für mich wäre eher die AJP mit dem 660er Motor interessant, sofern sie mal fertig wird...

Ciao
Solitario
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 911
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: Mash Adventure 400

#6 Beitrag von fartox » 30. Jul 2015 18:48

Hab noch bisschen gegoogled.
Ja, wird anscheinend in china hergestellt, der Motor ist wohl ein Honda Nachbau.

http://monkeykings.jimdo.com/
Die typen sind damit von China bis Deutschland gefahren, ohne große Sachen.
Das andere Moped ne 250er vom gleichen Hersteller hatte nen Motorschaden und der Kühler war defekt.


Muss ich mir mal live anschauen,
wird aber sicher kein Moped für die Ewigkeit sein.

Auf die AJP bin ich auch gespannt, aber man hört irgendwie nix mehr :-(


mfg
jan
Bad ideas make the best memories!

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3972
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Mash Adventure 400

#7 Beitrag von InkaJoe » 30. Jul 2015 19:57

Jepp, das ist ein Chinaböller. :ja:
Das Model wird hier in Peru unter dem Namen "SSenda Duro 400" verkauft.
http://motossenda.com/image/cache/data/ ... 80x280.jpg

Ich hab das Teil vor 1 1/2 Wochen hier auf der ExpoMoto gesehen, für das Geld
würde ich ein gut gebrauchtes Markenmotorrad vorziehen.
Kostet hier umgerechnet etwa 3380,00 € ohne Koffer und etwa 3825,00 € mit Koffern.

Das geht schon mit der Sitzbankbefestigung los:
Direkt vor den "Kronjuwelen" befindet sich ein Schraubenkopf, der unweigerlich
eine Rille im Sack hinterlässt, sollte man ungewollt etwas zu weit nach vorne rutschen.
Sieht nett aus, die verwendeten Materialqualitäten halten sich aber in Grenzen.

Das ist auch nicht weiter verwunderlich, wenn man überlegt, das im lokalen Preis schon die Gewinnspanne, Transport nach Peru und Einfuhrzoll enthalten sind.
Ich schätze den Werksverkaufspreis in China auf etwa 2000 - 2500 €, je nach Abnahmemenge.

Dazu kommt der Wertverlust. Was würde jemand in 2 - 3 Jahren noch für so ein Teil geben???

salu2,
Joe
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Mash Adventure 400

#8 Beitrag von Melkus » 30. Jul 2015 20:35

Ich schätze den Werksverkaufspreis in China auf etwa 2000 - 2500 €, je nach Abnahmemenge.
Im China-Import - da arbeite ich seit etwa 7 Jahren - ist von Importeur zu Endkunde eher x3 - 3,5 üblich...
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

pit
Inventar
Inventar
Beiträge: 987
Registriert: 13. Apr 2008 21:14
Typ: R
Wohnort: Maitenbeth

Re: Mash Adventure 400

#9 Beitrag von pit » 30. Jul 2015 20:48

fartox hat geschrieben: die CCM450 fahre ich Dienstag.
Da ist allerdings schon eine deutliche Preisdifferenz, mal schauen ob die gerechtfertigt ist.
mfg
jan
Sers Jan,
Wo fährst du die Probe?
Beim Scholz,den ich beim "verkehrten" Thread erwähnt habe?

lg pit

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3972
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Mash Adventure 400

#10 Beitrag von InkaJoe » 30. Jul 2015 21:26

Melkus hat geschrieben:Im China-Import - da arbeite ich seit etwa 7 Jahren - ist von Importeur zu Endkunde eher x3 - 3,5 üblich...
genial,
...und ich Blödmann geh noch arbeiten!
Nu ja, manchmal...

salu2,
Joe
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 911
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: Mash Adventure 400

#11 Beitrag von fartox » 30. Jul 2015 22:15

pit hat geschrieben:
fartox hat geschrieben: die CCM450 fahre ich Dienstag.
Da ist allerdings schon eine deutliche Preisdifferenz, mal schauen ob die gerechtfertigt ist.
mfg
jan
Sers Jan,
Wo fährst du die Probe?
Beim Scholz,den ich beim "verkehrten" Thread erwähnt habe?

lg pit

Ja, bin im Harz auf zwischenstop auf dem weg zur Küste.
Bad ideas make the best memories!

InkaJoe
Inventar
Inventar
Beiträge: 3972
Registriert: 2. Jan 2009 16:03
Typ: R
Wohnort: Lima, Peru

Re: Mash Adventure 400

#12 Beitrag von InkaJoe » 30. Jul 2015 23:35

https://www.youtube.com/watch?v=tlhQpBkMm-4

Also das ist schon ein himmelweiter Unterschied zur Mash/ssenda oder wie sich sonst noch nennt.
Genau wie der Preis... :?
Gruss und allzeit beulenfreie Fahrt!

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben".
Alexander von Humboldt

Melkus
Inventar
Inventar
Beiträge: 1474
Registriert: 28. Jun 2010 18:27
Typ: Keine XT

Re: Mash Adventure 400

#13 Beitrag von Melkus » 31. Jul 2015 05:59

genial,
...und ich Blödmann geh noch arbeiten!

Naja, muss man relativieren...

Wir sprechen von einem 3stufigen Vertrieb - Importeur, Großhandel, Einzelhandel - von Waren, für die der Handel jegliche Garantie / Gewährleistung übernehmen muss.

Den größten Schnapp macht dabei übrigens der Finanzminister - der bekommt insgesamt rund 30% dessen was der Endkunde bezahlt...

Richtig genial wird es erst, wenn du Apple auf deinen China-Müll drucken darfst - dann bist du schlagartig bei x10 - x50!

Im China-Import hat jeder ein Bild von Steve Jobs im Büro hängen - der hat das perfektioniert :-)
Ich bremse auch für Trolle

Für die Abgabe an die breite Öffentlichkeit bestimmte dekorative Öllampen dürfen nicht in Verkehr gebracht werden, es sei denn, sie erfüllen die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) verabschiedete europäische Norm für dekorative Öllampen (EN 14059).

snark
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 487
Registriert: 22. Mai 2015 11:37
Typ: R
Details: BJ 2014
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Mash Adventure 400

#14 Beitrag von snark » 31. Jul 2015 08:15

Il Solitario hat geschrieben: für fünfeinhalb gibt es auch gute gebrauchte 660er.
Genau das habe ich für meine gezahlt, 1 Jahr alt (also noch mit Restgarantie) und schlappen 1090 km ;-)

Die würde ich NIE gegen eine niegelnagelneue Mash tauschen wollen.

snark
Getretener Quark wird breit, nicht stark. Goethe

hombacher
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 34
Registriert: 31. Dez 2008 18:08
Typ: Keine XT
Wohnort: Niederrhein

Re: Mash Adventure 400

#15 Beitrag von hombacher » 1. Aug 2015 10:00

fartox hat geschrieben:Hi,

Preis 5500€

[..]

Ich hoffe im Sommer Urlaub komme ich zu einer Probefahrt, die CCM450 fahre ich Dienstag.
Da ist allerdings schon eine deutliche Preisdifferenz, mal schauen ob die gerechtfertigt ist.

mfg
jan

...ich denke doch, ansonsten macht CCM was falsch.

Bei meinem Händler stehen auch diese MASH Teile, nett aus der Ferne anzuschauen. Bei näherer Betrachtung leider nicht mehr so tauglich. Ich habe leider noch im Kopf, dass man für diese fünfeinhalbtausend Ocken damals, vor dreizig Jahren, noch eine neue Tenere bekam.
Die mal im Kopf verglichen, bleibt mir zu sagen, die MASH ist ein Sch****. Allein von den Papierwerten ist da nichts dran, was auch nur irgendwie attraktiv wäre. Keine Federwege, asthmatischer Motor und dann am Ende, bei allem Mini-Motorrad, ein viel zu hohes Gewicht. Bei der Tenere damals, 34L, 55W, da gab es noch ein gestandenes Krad.

Dies weitergesponnen, so gibt es bei der CCM eben wieder ein Motorrad. Wenngleich ich sie schmähen würde, weil kein Händler in meiner Nähe.
Bei der AJP PR7 Studie, wenn sie denn noch käme, hätte ich gedanklich keine Probleme, da es an jeder Ecke einen Yamaha-Händler gibt.


Die MASH Krädchen bei meinem Händler, dort stehen die verschiedenen Strassenmodelle in den lustigen bunten Farben, und die seriösen Halbliterteile, wie geschrieben, nett anzuschauen. Geht man nahe ran, wird mein Misstrauen schon bei den wellig gedängelten Schutzblechen geweckt. Fein, dass sie noch aus Metall sind, aber wenn einer zum Blechbiegen abgestellt ist, dann sollte er bei seiner Ehre, das gut machen. Und vor allem glatt und gerade, handelt es sich doch um ein Sichtteil.
Ich mag dann nicht wissen, wie pflichtversessen der Kollege an den Bremspumpen arbeitet. Diese sind übrigens an fast allen Modellen verschieden, wohl davon abhängig, welcher Originalhersteller gerade kopiert wurde.

So ein Ding kann man sich kaufen, wenn man ein Hobby sucht. Dann lässt man sich sowas in seine Garage liefern und zwei Jahre später, wenn man jedes Einzelteil in der Hand hatte, dann fährt man mal los, mit dem Dingen.
Noch 'ne Anmerkung, ich hatte nur kurz Probegesessen und anschliessend bekam ich diesen fürchterlichen Gummigeruch der Griffe nicht mehr von den Händen, noch aus der Nase. Und da bleibt dann der Eindruck, dass selbst die 3,5 TEUR (für sonne 250er) nicht angemessen sind...


Gruss
hombacher

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder