KTM Duke 690 2016

Talk über andere Motorräder .. egal ob Verwandte wie die MT03 oder Rennsemmeln, Chopper usw
Nachricht
Autor
tent
Inventar
Inventar
Beiträge: 725
Registriert: 21. Dez 2007 05:55

KTM Duke 690 2016

#1 Beitrag von tent » 7. Sep 2015 09:45

Hallo

Für Einzylinder Fans sicherlich eine gute Nachricht:
http://www.motorradonline.de/artikelvor ... uke/681038
KTM hat den 690er Motor weiterentwickelt, er dreht nun 1000 1/min höher und entwickelt über 70PS.
http://www.motorcyclenews.com/news/firs ... pe-ridden/

Bin mal gespannt wie es bei Yamaha mit dem Einzylinder weitergeht.

Gruss
Tent

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4375
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: KTM Duke 690 2016

#2 Beitrag von Mac » 7. Sep 2015 11:30

Hauptsache haltbar
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

cwimm95i
Inventar
Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 9. Apr 2012 22:47
Typ: X
Details: 1/4 Meile 13.133sec
Wohnort: Streets of Vienna

Re: KTM Duke 690 2016

#3 Beitrag von cwimm95i » 7. Sep 2015 13:23

Mir sieht das neue design viel zu sehr nach spielzeug aus.

Die 2er duke hatte die schönste optik meiner meinung nach.

Fg chris
Yamaha XT660X and Honda MSX Stunt - VIDEO
Yamaha XT660X Wheelies, Burnout, Jumps - VIDEO
Yamaha XT660X 1/4 Meile Rennen - VIDEO
PROJECT XT700X - LINK

der XTXrider
Inventar
Inventar
Beiträge: 2034
Registriert: 30. Jun 2012 21:47
Typ: X
Details: 2005er
Wohnort: Norderstedt

Re: KTM Duke 690 2016

#4 Beitrag von der XTXrider » 7. Sep 2015 14:30

Jo schön ist irgendwie anders :?

Dafür wird der Motor das alles wieder rausreißen, und das Yamaha weiter macht mit einem Einzylinder, glaube ich fast nicht.
Ulli

geradeaus kann ja jeder...

tent
Inventar
Inventar
Beiträge: 725
Registriert: 21. Dez 2007 05:55

Re: KTM Duke 690 2016

#5 Beitrag von tent » 7. Sep 2015 16:27

Hallo

Laut Motorrad Magazin soll der Motor um die 74Ps drücken, das Drehzahllimit bei über 8500 1/min liegen.
Der Motor besitzt zwei Ausgleichswellen und soll sehr ruhig laufen.
Gewicht vollgetankt knapp über 160Kg.

Schön zu sehen das noch einige Firmen an den Einzylinder glauben und manche den Motor sogar weiterentwickeln.

Gruss
Tent

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 926
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: KTM Duke 690 2016

#6 Beitrag von fartox » 7. Sep 2015 17:19

Ist hal immer eine Frage in welche Richtung man weiter Entwickelt.

Mir wäre eine weiterentwicklung in Richtung:
Haltbarkeit
Produktionskosten (also auch Verkaufskosten)
Spriteffizienz
Wartungsfreundlichkeit
mehr Drehmoment/Leistung in geringeren Drehzahlen
usw.

lieber gewesen.

Naja, KTM und ich gehen immer mehr in verschiedene Richtungen :roll:


PS: die Duke ist ja auch ein Spielzeug(im positiven Sinne)

mfg
jan
Bad ideas make the best memories!

Clint
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 350
Registriert: 14. Jul 2013 08:59
Typ: X
Wohnort: Österreich

Re: KTM Duke 690 2016

#7 Beitrag von Clint » 7. Sep 2015 22:36

Das muss man KTM lassen, die setzen noch immer auf grosse Einzylinder. Keiner zaubert so einen Einzylinder der so dermassen leicht ist und so Dampf hat (gute 10kg leichter als der Minarelli!) Macht sonst eh keiner mehr, wenn es um die Hubraumgrösseren geht (die Wettbewerbs Cross Motoren jetzt mal aussen gelassen).

Von Yamaha wird da nix mehr kommen, zumal der jezige Motor ja auch ein Minarelli ist, quasi ein Zukaufprodukt. KTM macht keiner mehr was vor in Sachen Einzylinder, deswegen probierts auch gar kein Hersteller mehr. Wozu auch, die Kunden müssten erstmals ans Land gezogen werden, und das wird schwer die von KTM abzubringen.

Die 1000 extra Umdrehungen machen schon was her, hatte früher einige 450ziger Einzylinder die bis 9000U/min gedreht haben....macht schon Spass wenn man Spielraum hat beim drehen.

Sehr gut finde ich auch das sich KTM an die Drehzahl unterhalb von 3000U/min gekümmert hat. Das war eigentlich immer der Knackpunkt des jezigen LC4´s das se untenrum rumgeeiert haben (mit PC und Co schaffte man sich natürlich Abhilfe), aber jetzt halt gleich von Serie aus. Finde halt die Entwicklung über die Jahre des LC4´s sehr interessant....bin gespannt wieviel Hubraum/PS/Drehmoment/Gewicht der LC4 in den nächsten Generationen noch bringen wird.

Ich mag meine XT mit den Minarelli Block, aber ehrlich gesagt gehört KTM die Einzylinder Zukunft...is einfach so! Die Intervalle sind auf einen absolut vertretbaren Level, ich würde sogar sagen das eher die Anbauteile (Tacho ect..) mit Fehlern aufwarten als der Motor ansich.

Angeblich kommt ja bald die 690ér Adventure....quasi die 690 Enduro mit grösseren Tank und Reisefreundlichkeit....wäre schon ne feine Sache, bin am überlegen...aber da ist ja auch noch die neue Africa Twin :roll:

thund3rbird

Re: KTM Duke 690 2016

#8 Beitrag von thund3rbird » 25. Sep 2015 10:50

Clint hat geschrieben: Angeblich kommt ja bald die 690ér Adventure....quasi die 690 Enduro mit grösseren Tank und Reisefreundlichkeit....wäre schon ne feine Sache, bin am überlegen...aber da ist ja auch noch die neue Africa Twin :roll:
Mir ist gestern die aktuelle "Motorradfahrer" in die Hände gefallen. Was ich da über die 690R gelesen habe, zeigt mir, dass KTM im Sport- bzw. Performancebereich unschlagbar ist, aber der Otto-Normalfahrer hier schon Kompromisse eingehen muss, die nicht jeder gewillt ist, einzugehen.

Ab knapp über 5000 km Gesamtleistung regelmäßiges ölnachkippen alle 800 bis 1400 Kilometer, 12 Liter Tank mit 6 Liter Verbrauch, über 94 cm Sitzhöhe, Kaum war das Ding naß, hat es angeblich an einigen Stellen zu rosten angefangen...

Sicher hat die ein schweinegeiles Fahrwerk und einen Motor, der einfach der Brüller ist, der Einsatzbereich aber weit weg vom dem, was die meisten R oder Z-Fahrer verlangen. Wenn sie daraus eine 690er Adventure machen wollen, ist es sicher nicht mit Tank und Verkleidung allein getan. Da hab ich dann doch lieber meine 48 haltbaren PS als 70, die schnell verglühen, wenn ich nicht nach jeder 2ten Ausfahrt Öl nachkippe. Und auf der großen Urlaubstour hat man dann wieder Öl dabei. Wie damals in den 80ern auf den Zweitaktsägen.... Nee

Da hab ich es gelesen: https://www.motorradfahrer-online.de/au ... uro-r-abs/

tent
Inventar
Inventar
Beiträge: 725
Registriert: 21. Dez 2007 05:55

Re: KTM Duke 690 2016

#9 Beitrag von tent » 26. Dez 2015 18:35

Hallo

Der Spiegel schreibt über das Einzylinderweltkulturerbe:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ktm- ... 54535.html
KTM hat die Einzylinderfans nicht vergessen.

Gruss
Tent

Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: KTM Duke 690 2016

#10 Beitrag von Mac-In-Tosh » 27. Dez 2015 10:55

In der aktuellen MOTORRAD 01/16 ist ein Einzylinder-SuMo-Vergleichstest drin!

Husqvarna, KTM, SWM, Yamaha
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 926
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: KTM Duke 690 2016

#11 Beitrag von fartox » 27. Dez 2015 11:58

Was dort auffällt ist die gute Leistung im Bereich bis 5t u/min der xt. Und das allgemein schwache drehmoment der swm, hatte ich so nicht erwartet.

Schade, da ja auch der swm motor in die ajp pr7 eingebaut werden soll.

PS: Ktm und husky haben natürlich klar gewonnen.

Mfg jan
Bad ideas make the best memories!

Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: KTM Duke 690 2016

#12 Beitrag von Mac-In-Tosh » 27. Dez 2015 12:30

Aaaaaber: Husky und KTM gewinnen im Thrill-/Fun-/Leistungsfaktor-Bereich.

Der XT wird die bessere Alltaugs- und Tourentauglichkeit zu Gute geschrieben.

Die SWM liegt irgendwo dazwischen, aber näher an der XT, hat aber unsägliche 5000 Kilometer-Serviceintervalle.

Wer das Motorrad hauptsächlich an Wochenenden und auf Spritztouren bewegt, wird an KTM/Husky deutlich mehr Spaß haben, wer sein Motorrad alltäglich benutzt oder auch immer mal wieder längere Touren (auch zu zweit) unternimmt, wird nach wie vor mit der XT glücklicher werden.

Doch die beiden ABS-losen SWM und Yamaha dürfen 2017 in dieser Form nicht mehr angeboten werden.
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

tent
Inventar
Inventar
Beiträge: 725
Registriert: 21. Dez 2007 05:55

Re: KTM Duke 690 2016

#13 Beitrag von tent » 31. Dez 2015 09:28

Hallo

KTM hat bei dem neuen 690er nicht nur die Leistung erhöht, sondern den Motor auch noch leichter gemacht:
https://blog.ktm.com/de/das-lc4-genie-e ... -690-duke/
https://blog.ktm.com/de/drei-gruende-wa ... zu-warten/
Erfüllt sogar die Abgasnorm Euro4, somit ist der Motor für die Zukunft gut gerüstet.

Der alte KTM Motor war schon auf Leichtbau getrimmt:
http://www.motorradonline.de/einzeltest ... 06?seite=2
Im Gegensatz zu unserem Minarelli "Schwergewicht": :wink:
http://www.minarelli.com/pdfeng/xt660.pdf

Gruss
Tent

Stollentroll
Inventar
Inventar
Beiträge: 1857
Registriert: 14. Jul 2009 12:13
Typ: R
Details: T100 und Tenere 660
Wohnort: Erftstadt

Re: KTM Duke 690 2016

#14 Beitrag von Stollentroll » 31. Dez 2015 13:11

Unser Minarelli ist bestimmt kein " Leichtgewicht " und Ausbund an Spritzigkeit und Leistung.

Aber er hat einen Vorteil.ER hält.

Habt ihr eine Ahnung wie lange ein durchschnittlicher KTM Motor hält und woran er " verreckt " ?

Gruss, Bernd
Der Motor brüllt.
Die Krümmer glühen.
Die Strasse ist ein schwarzes Band.
Der Troll vergisst der lebens Mühen.
Der Weg.Das Ziel.Er hats erkannt.

Von Ferne hört man Donnergrollen.
Es naht der Troll, er kommt auf Stollen.

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 720
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: KTM Duke 690 2016

#15 Beitrag von Il Solitario » 31. Dez 2015 19:06

Clint hat geschrieben: ....Angeblich kommt ja bald die 690ér Adventure....
Haha, das wurde schon bei der ersten Vorstellung vor 9 Jahren angekündigt...


Tja, hätte es die Adventure schon 2012 gegeben, wär es bei mir vielleicht keine Tenere geworden. Allerdings war damals der Motor der KTM untenrum das Allerletzte... unter 3500 U/min nicht nutzbar. Soll ja jetzt besser sein, mit Doppelzündung usw. Und der Wendekreis ist ja auch eher Typ "Omnibus", der Lenkeinschlag ist mir fürs enge Gelände zu gering. Angeblich ist in diesem Punkt die neue Husky etwas besser.

Ich bin jedenfalls glücklich mit der Tenere, da müsste die 690er Adventure schon was völlig neues bringen, und das kann ich mir bei der aktuellen Adventure-Modellpalette wirklich nicht vorstellen.



Und jetzt wünsch ich allen einen Guten Rutsch und viele tolle Touren in 2016!

Ciao
Solitario
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder