Husqvarna 701

Talk über andere Motorräder .. egal ob Verwandte wie die MT03 oder Rennsemmeln, Chopper usw
Nachricht
Autor
tent
Inventar
Inventar
Beiträge: 712
Registriert: 21. Dez 2007 05:55

Husqvarna 701

#1 Beitrag von tent » 26. Okt 2015 17:10

Hallo

Hier die neue Husqvarna 701:
http://www.701supermoto.com/de/home/#box-2
Mit dem bewährten KTM 690 Motor.

Gruss
Tent

pit
Inventar
Inventar
Beiträge: 986
Registriert: 13. Apr 2008 21:14
Typ: R
Wohnort: Maitenbeth

Re: Husqvarna 701

#2 Beitrag von pit » 26. Okt 2015 18:13

:top:
145 kg mit dem Motor,nicht schlecht!!

tent
Inventar
Inventar
Beiträge: 712
Registriert: 21. Dez 2007 05:55

Re: Husqvarna 701

#3 Beitrag von tent » 27. Okt 2015 11:24

Hier noch ein paar interessante Technische Daten zur 701:
http://www.totalmotorcycle.com/motorcyc ... oncept.htm
Der Motor wiegt nur 43.4Kilogramm, dreht über 8000 1/min.
10.000Km Service Intervall.
Motoröl Bel Ray 10W60 statt Motorex wie bei KTM.

In Mattighofen wird produziert:
http://www.speedweek.com/mxgp/news/4653 ... -Band.html

Gruss
Tent

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4644
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Husqvarna 701

#4 Beitrag von el.locko » 28. Okt 2015 17:08

Sieht für mich nur wie ne 690er mit anderem Plastik aus.

Alles was ich bis jetz gelesen hab ist fast identisch mit der KTM.
Mich würde der Tankinhalt mal jucken? Sieht größer aus als an der KTM. Dafür hat sie vorn weniger Federweg.
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

thund3rbird

Re: Husqvarna 701

#5 Beitrag von thund3rbird » 28. Okt 2015 17:36

wenn man die Spezifikationen beider Motorräder vergleicht, fällt nur ein 2 Liter größerer Tank ( 14 statt 12 Liter) auf. Sonst alles gleich. Radstand, Federweg, Lenkkopfwinkel....

UND.... die Husky hat LED-Blinker, die die Orangene nicht hat. Ich meine - das ist Innovation.

kev94
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 194
Registriert: 31. Mär 2014 12:15
Typ: R
Details: Mj. 2007

Re: Husqvarna 701

#6 Beitrag von kev94 » 28. Okt 2015 17:39

... oder als Enduro:
https://www.youtube.com/watch?v=Fh88exSsQ-g

Sieht nicht schlecht aus, finde ich. Nur zum Gepäcktransport wahrscheinlich genauso schlecht geeignet wie die Ktm 690 Enduro wegen dem fehlenden richtigen Heckrahmen.

snark
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 486
Registriert: 22. Mai 2015 11:37
Typ: R
Details: BJ 2014
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Husqvarna 701

#7 Beitrag von snark » 28. Okt 2015 17:47

Als Enduro gefällt sie mir viel besser. Und noch besser gefällt mir der Trail (Norwegen ?) aus dem Video.. Allerdings wäre ich bei der gleichen Strecke und diesem Tempo ein Dutzend mal auf die Nase geflogen ;-)

snark
Getretener Quark wird breit, nicht stark. Goethe

xam
Inventar
Inventar
Beiträge: 2123
Registriert: 7. Mär 2007 14:58
Typ: Keine XT
Details: verschiedenes
Wohnort: Berlin

Re: Husqvarna 701

#8 Beitrag von xam » 7. Dez 2015 13:03

Die 701 Enduro ist ne Wucht! Nicht nur eine 690 mit neuem Dekor wie einige behaupten, da wurde doch einiges dran verändert.
Ein- und Auslassseitig komplett neu abgestimmt, größerer Tank, anderer Rahmen (zB viel besserer Wendekreis) besseres Fahrwerk, andere Bremse usw.
Ich spare jedenfalls auf jeden Fall für eine :)

Bild
Bild
Master Ooguay: “One often meets his destiny on the road he takes to avoid it.”

Dieter
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 183
Registriert: 8. Sep 2013 17:05
Typ: X
Details: 05er

Re: Husqvarna 701

#9 Beitrag von Dieter » 7. Dez 2015 13:45


Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: Husqvarna 701

#10 Beitrag von Mac-In-Tosh » 7. Dez 2015 21:30

Ich finde die Enduro auch sehr gelungen, quasi eine toll modellgepflegte 690er.

Aber, was ist eigentlich mit Yamaha? Kommt da zur Intermot 2006 eine XT 700 X/R/Z, gar eine TT 700 R?
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

fartox
Inventar
Inventar
Beiträge: 888
Registriert: 10. Mär 2012 15:13
Typ: Z
Details: 2008 / Schwarz
Wohnort: Donauwörth

Re: Husqvarna 701

#11 Beitrag von fartox » 8. Dez 2015 09:29

Mac-In-Tosh hat geschrieben:Ich finde die Enduro auch sehr gelungen, quasi eine toll modellgepflegte 690er.

Aber, was ist eigentlich mit Yamaha? Kommt da zur Intermot 2006 eine XT 700 X/R/Z, gar eine TT 700 R?
Hmm 2006, haben sie da die mit Xt 660 R/X mit Kat vorgestellt :-)

mfg
jan
Bad ideas make the best memories!

thund3rbird

Re: Husqvarna 701

#12 Beitrag von thund3rbird » 8. Dez 2015 09:58

Der Mini-Nischenmarkt "große Einzylinder" ist doch (ab 2017) mit der Z-ABS, der SWM, KTM und Husky abgedeckt?! Da brauchts doch nix Anderes mehr.

Ich muss ja sagen, dass ich die 701 augesprochen lecker finde. Der 1000PS-Typ spricht in dem Video auch von einem Nachrüsttank mit 20 Litern und eine vernünftige Sitzbank bekommt man auch noch auf das Gefährt.

der Typ (1000PS) spricht aber auch von KTM hier und KTM da. Insofern muss ein späterer genauerer Test zeigen, ob xam recht hat und die Orangenen hier wirklich mehr als Farbe verändert haben.

Ein großes Argument scheint die hier Versammelten aber scheinbar eher kalt zu lassen. Das ist der doch reichlich stolze Preis für so ein österreichisches Wunderwerk. Mit ein bißchen Klimbim hier, ein paar nützlichen Anbauten da und schlussendlich mit den obligatorischen Überführungskosten stehen da am Schluss 11.000 Euro auf der Neufahrzeugrechnung. Wow.

Da ich der festen Überzeugung bin, dass sie nicht viermal soviele "smiles per mile" erzeugt, wie meine olle XT, (der Wert ist ca. das vierfache) werde ich diese so schnell nicht gegen so ein Wunderwerk eintauschen. Und Gott seis gedankt, dass ich aus dem Alter raus bin, wo ich auf Andere schiele, was die über mich oder mein Gefährt sagen oder denken.

Ich finde solche Fahrzeuge ganz prima - aber leider in all ihrer Ausprägung so unvergleichbar mit unseren XT´s, dass wir hier auch über XTZ 1200 oder Goldwing diskutieren könnten - haben schließlich auch 2 Räder, die bis zum Boden reichen.

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 688
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Husqvarna 701

#13 Beitrag von Il Solitario » 8. Dez 2015 10:42

mit Sicherheit ein geiles Mopped, und das mit dem 20-Liter-Tank hört sich interessant an. Stellt sich halt die Frage, ob der Rest auch etwas in Richtung Reisemopped verändert wird, oder nur ein großes Fass drauf kommt. Aber egal, (leider - oder auch zum Glück) viel zu spät für mich.

Hätte es 2012 die KTM 690 als Adventure gegeben wie die alte 640, dann würde ich jetzt wohl nicht Tenere fahren. Die Chance hat KTM vertan, die Tenere is meine. Da müsste ich sie schon schrotten und keine mehr bekommen, um auf was anderes umzusteigen.

Ciao
Solitario
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

popans
Inventar
Inventar
Beiträge: 1586
Registriert: 24. Nov 2005 18:26
Typ: Keine XT
Details: Suzuki V-Strom 650XT
Wohnort: Gummersbach

Re: Husqvarna 701

#14 Beitrag von popans » 8. Dez 2015 16:13

Nur schade, daß kein Hersteller diese Enduros als Basis für "Adventure"-Ausgaben hernimmt.
******************
Bild
(XT-Durchschnitts-Verbrauch auf gut 29.000 km)

xam
Inventar
Inventar
Beiträge: 2123
Registriert: 7. Mär 2007 14:58
Typ: Keine XT
Details: verschiedenes
Wohnort: Berlin

Re: Husqvarna 701

#15 Beitrag von xam » 8. Dez 2015 17:23

der Typ (1000PS) spricht aber auch von KTM hier und KTM da. Insofern muss ein späterer genauerer Test zeigen, ob xam recht hat und die Orangenen hier wirklich mehr als Farbe verändert haben.
Ich bin da doch recht überzeugt von.
Schaut man sich alleine den Rahmen an, sieht man wer da Modell gestanden hat und die Veränderung zur 690er.
Beim Fahrwerk kam u.a. bei der Enduro Version eine Closed Cartridge Gabel hinzu, die aktuelle 690 Enduro R hat "nur" 250mm Federweg, die 701 hat 275mm vorne wie hinten.
Insgesamt scheint mir die Husqvarna deutlich anders (besser?) abgestimmt, mehr Power aus dem Keller von Hause aus und deutlich wendiger wie die 690.

Man darf nicht vergessen, dass da nicht nur Österreicher die Hände im Spiel hatten. Auch wenn KTM die Bude übernommen hat und die 690 Modell für die 701 stand wäre es unfair gegenüber den Schwedischen Ingenieuren ihr von vorne rein den orangenen Stempel aufzudrücken.

Bild

Apropo Adventure, der 20l Tank, der scheinbar direkt von Husqvarna vertrieben wird, geht schon in die richtige Richtung. Bleibt nur zu hoffen, dass da noch mehr kommen wird.
Und ganz ehrlich, die meisten Enduro Reisenden fahren doch heutzutage lieber mit einem 1000 Kubik Mehrzylinder um die Welt.
Master Ooguay: “One often meets his destiny on the road he takes to avoid it.”

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder