Seite 23 von 35

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 5. Nov 2018 20:19
von Grimmbart
Und jetzt nichmal warten bus zum Sommer. Ich glsub ja, Yamaha übertreibt es jetzt ganz mit den Vorfreudigen...

Ich geh mal zum Honda_dealer....

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 00:52
von popans
205kg sind zu viel. Andererseits: Wenn sie das Ding für deutlich unter 8k auf den Markt werfen, paßt es schon wieder.
Ansonsten: Schade, Haken dran.

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 08:05
von Il Solitario
um hier mal eine Einordnung vorzunehmen. Unsortiert, Preise immer Liste ohne Überführung oder Zubehör. Und natürlich unvollständig

Triumph Tiger 800 Xc 10.540,-
21/17 Zoll, 220/210 mm Federweg
Gewicht LEER 215 kg plus 19 Liter Sprit
95 PS

Honda Africa Twin 12.975,- mit normalem Getriebe
21/18 Zoll, 230/220 mm
Gewicht VOLLgetankt 230 kg incl. 18,8 Liter
95 PS

BMW F850GS 12.120,-
21/17 Zoll, 204/219 mm
Gewicht VOLLgetankt 229 kg incl. 15 Liter
95 PS

Suzuki V-Strom XT zwischen 8400 und 9000, ich habe keinen aktuellen Listenpreis gefunden
19/17 Zoll, 150/160 mm (passt die überhaupt noch hier rein?)
Gewicht 216 kg VOLLgetankt incl. 20 Liter
71 PS

Husqvarna 701 Enduro 9.995,-
21/18 Zoll, 275/275 mm
Gewicht LEER 145 kg plus 13 Liter Sprit
74 PS


Irgendwo in diesem Umfeld wird sich die Tenere einordnen

Yamaha Tenere 700 Preis unbekannt
21/18 Zoll, 210/200 mm
Gewicht VOLLgetankt 205 kg incl. 16 Liter Sprit
74 PS

Aber viel entscheidender ist ja, ob einem das jeweilige Bike behagt, ob man sich beim fahren wohlfühlt. Da hilft nur eins: vergleichen und Probefahren, und nicht jetzt schon jammern, weinen und flennen, weil man ja was ganz anderes erhofft hatte.
Wir sind hier doch nicht im Kindergarten, sondern bei den alten Säcken. Zeigt mal, dass ihr auch ab und an mal richtige Männer sein könnt :mrgreen:

So long
Werner

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 09:20
von Tenerefahrer
:biggthumpup:

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 10:14
von popans
Grimmbart hat geschrieben:
5. Nov 2018 19:29
205 Kilo
https://www.yamaha-motor.eu/de/de/produ ... techspecs/
Wo steht denn da das Gewicht? Ich finde nichts dazu.

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 10:47
von Grimmbart
@pomans: Bitte suchen und lesen.


Werner: Danke :top: für die Auflistung. Da fehlt jetzt noch die 1090 AdventureR mit 125 Kilo vollgetankt mit 23 Litern und ab heute / morgen noch die 790 Adventure R. Und beim Preis.... da geben die Kürbisse im Herbst jedes Jahr wieder brutal nach. Mir sind allerdings die Europäer (BMW / KTM) vom Aufwand nach Kauf zu teuer. Deswegen bleib ich bei Japan.

Bin in den letzten Wochen die 1090 R und die AT Probe gefahren. Der Kürbis annähernd so handlich wie meine R mit brutal Druck aber geil zu fahren auch auf kleinsten Sträßchen, die AT ein Stück behäbiger, aber auch hier brennen 95 PS anders als 48. Die 230 Kilo fühlen sich jedenfalls nicht anders an als ne 660 Ténéré. Dazu die ganzen Elektronikgimmiks inkl. ABS und trotz Druck eine Laufruhe bei Reisegeschwindigkeiten > 100 km/h, wie wir nur davon träumen können. Dass beide auch serienmäßig ein tolles Fahrwerk haben, braucht man nicht noch extra betonen.

Ich muss sagen, dass sich da in den letzten 20 Jahren seit der Konstruktion der 660 R massig was getan hat. Und wenn ich mir die von Händlern genannten Preise für KTM als auch für Honda ansehe, dazu noch spekuliere, was Yamaha für die 700 haben will und am Anfang sicher nicht mit Rabatten um sich wirft, dann ...

...kommts drauf an, ob man eher das niedrige Gwicht von 205 Kilo (was noch zu beweisen wäre) haben will oder mehr Druck. Ich für meinen Teil brauch keine Offroadwaffe, sondern die eierlegende Wollmilchsau und muss noch schwer nachdenken.... der 1000er Honda weckt jedenfalls mehr Emotionen als der 700er Twin, den ich letzes Jahr auf der Tracer gafahren bin.

Nicht easy für die ohne Markenbrille. Für eingefleischte Yamahafans gibts aber keinen Zweifel. Obwohl ich bei nem 16 Litertank auf ner Ténéré eher den Kopf schüttel.

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 15:00
von Grimmbart
Der neue Kürbis ist auch da
https://www.ktm.com/de/travel/790-adventure-r/
189 Kilo trocken + Öl + Wasser + 20 Liter Sprit werden auch so bei 210 bis 215 Kilo enden.

Spannend wirds wenn wir wissen, was sie für die Kisten haben wollen.

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 17:38
von kev94
Interessanterweise hat die 790 Adventure nicht 105 PS wie die 790 Duke, sondern 95 PS. Somit ist der Leistungsunterschied zur Tenere 700 auch nicht mehr so groß.

Die 690 Enduro gibt es jetzt auch neu: https://www.ktm.com/de/travel/690-enduro-r/
21/18 Zoll, 250/250 mm
trocken 146 kg plus 13,5 l Sprit
75 PS

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 20:24
von mfw
KTM 690 Enduro/Husqi 701 haben 156 kg fahrfertig um die Lücke mal zu füllen. Vom Einsatzgebiet her ist das aber eher nicht das Segment einer Teneré, VStrom, Affentwin...

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 6. Nov 2018 21:48
von der XTXrider
Bin ich der einzige der sich fragt, warum man nur Ausschnitte sieht und nicht mal das ganze Bike um die Unterschiede zu Conzept zu sehen?

PS: wenn ihr euch einen Kopf um Leistung, Handling und so weiter macht, warum fahrt ihr dann ne ST? Ich habe meine damals aus emotionalen Gründen gekauft, weil der Sound geil war, die Optik mich angesprochen hat und weil sie Charakter hatte. Ach ja und weil der Preis gestimmt hat ;D .
Die neue ist ansprechend und der Motor ist i.O. und wenn der Preis stimmt, warum nicht. Ich hoffe nur die Sitzposition ist besser als bei der Tracer, ansonsten werden wir keine Freunde :lach: .

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 7. Nov 2018 00:11
von Il Solitario
der XTXrider hat geschrieben:
6. Nov 2018 21:48
Bin ich der einzige der sich fragt, warum man nur Ausschnitte sieht und nicht mal das ganze Bike um die Unterschiede zu Conzept zu sehen?
Ja, weil wir anderen uns schon Videos und Bilder vom kompletten Bike von der EICMA anschauen :biggrin: :biggrin: :biggrin:

Werner

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 7. Nov 2018 07:49
von sushi
Hallo

205Kg bei 16l ist schwerer als die XT660Z, die war ja 208Kg bei 23l.

Damit kann man immer noch Reisen, mit grossen Reservekanistern, eine Revolution blieb aber aus.
Gut, heutzutage ist es wohl eine Revolution dass es nicht 230kg wurden.

Was bleibt ist der Preis.
Die MT07 ist ja eines der günstigsten Motorräder, mit leicht angepasstem Motor und Endurokomponenten ist die T7 sicher nicht zum gleichen Preis herstellbar .

Aber teurer als die XT660 R oder Z damals darf sie nicht sein, hoffe die Marketingleute stellen sie im Preis nicht auf die selbe Stufe wie die KTMs.

Den Fehler hat zumindest der Schweizer Yamaha Importeur 2008 it der XT660Z und 2010 mit der XT1200Z gemacht.
In den Folgejahren sank der Preis um bis zu 25% auf ein Niveau das dem Käufer diese Motorräder wert war.

Was am Markt fehlt ist eine Reiseenduro die auch für "nichtdakarexperten" auf Sandpisten zu beherrschen ist.
Will man etwas weiter und länger auf Reisen ist der Preis entscheidend.
Für Hardcore Enduristen die mit dem Hänger zum Schotter fahren gibt es genug Auswahl.

gruss sushi

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 7. Nov 2018 08:49
von Grimmbart
Die 700 hat bestimmt ein paar Alleinstellungsmerkmale. 75 gibts so gut wie nicht und dann wird es wohl der Preis ausmachen (müssen) Das Gewicht gibts bei den Kürbissen jetzt auch - auch wenn ich denen die Zuverlässigkeit der Japaner abspreche, ist die 790 eine ernstzunehmende Konkurenz.

Dafür, dass die 700 einfach "nur" die Nachfolgerin der 660 Z ist - ohne jegliche Elektronikgimmiks, mit "nur" 75 Pferden (das wird einem in der Werbung heute als Anfängermotorradleistung verkauft) wurde mMn viel zu lange viel zu viel Brimborium um sie gemacht. Von den Erlkönigen bis zum Marktstart sinds nunmal fast 3 Jahre. Meiner sehr bescheidenen Meinung nach hat Yamaha hier einen großen Fehler gemacht. Als das Konzept vorgestellt wurde, gabs noch keine AT, keine KTM 790, alle Welt dachte, der Einzylinder geht nicht über Eu4, auch hier beweist KTM sehr eindrucksvoll, dass man auch 75 EU4-PS aus nem Single holen kann, und der klassische Wetbewerb waren die anderen Japaner. Da der Markt für solcherlei Motorräder eh nur in Europa, Nordamerika und Australien da ist - der Rest der Welt braucht das nicht - haben die Strategen die Erwartungshaltung maßlos hochgelegt. Ob sie damit nicht auf den Bauch fallen? Der moderne Mitteleuropäer oder Nordamerikaner mittleren Alters ist unter 100 PS kaum noch zu einer Regung imstande und der echte "Fernreisende" in die Mongolei oder durch Afrika ist mit dem 16-Liter-Fäßchen auch nicht zufrieden. Also?

Ich sehe - wie sushi - nur dann einen kommerziellen Erfolg, wenn der Preis wirklich sehr interressant sein wird. Auf dem Niveau der Tracer. Und wenn das Konzept Ténéré überleben will, mit einer Aufrüstung an allen Fronten - Leistung, Federweg, Tank innerhalb von 3, 4 Jahren.

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 7. Nov 2018 08:59
von Tenerefahrer
In ganz seltenen Fällen wären bei der XT 660 Z ein paar PS mehr kein Fehler, aber diese seltenen Fälle sind vernachlässigbar. Zu 95% reicht die Motorleistung und auch Langstrecke kann mit ihr problemlos bewältigt werden. Für einen Einzylinder läuft sie geschmeidig genug und über ihre Standfestigkeit müßen wir glaub ich nicht diskutieren – diese hat sie schon unzählige Male unter Beweis gestellt.
Mit gefällt die T 700, das Fahrwerk ist sicher OK, sie ist kein PS-Monster usw. und auch mit den 16 Litern könnte ich leben, aber sie reißt mich jetzt nicht so vom Hocker das ich über den Verkauf meiner XT 660 Z und den Neukauf einer T 700 nachdenke.

Re: Tenere XTZ 700 Vorschau?

Verfasst: 7. Nov 2018 09:12
von Grimmbart
Das ist doch prima. Wer mit dem, was er hat, voll zufrieden ist, braucht über Neues gar nicht nachdenken.