Reifen für den Winter - XTX

Erfahrungsberichte usw - nur für die XTX
Nachricht
Autor
big_ed
Inventar
Inventar
Beiträge: 610
Registriert: 5. Sep 2011 16:21
Typ: X
Details: 2006
Wohnort: Berlin

Re: Reifen für den Winter - XTX

#16 Beitrag von big_ed » 7. Okt 2011 11:26

Louis hat geschrieben:bleibt mir als einzige Lösung einen Ural Ranger zu kaufen... dann mit drei Rädern werde ich hoffentlich ruhe haben!
z.b. wäre 'ne simson duo noch 'ne alternative. ;-)
vorteile sind wetterschutz & symmetrische anordnung der räder.
die sind wohl inzwischen auch recht beliebt und/oder selten & damit nicht billig.
über den oder zumindest bis zum ural oder djepr kommt man damit aber vermutlich eher nicht ... ;-)

Frank
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 222
Registriert: 11. Okt 2010 10:16
Typ: X
Wohnort: Appenzell Ausserrhoden

Re: Reifen für den Winter - XTX

#17 Beitrag von Frank » 7. Okt 2011 11:33

Louis hat geschrieben:Vielen Dank für die weiteren Meinungen.

@Frank: was hast du denn als Winterreifen auf deiner Moped?

Wenn ich richtig verstehe was ihr erzählt über die deutsche Polizei und die Versicherungspflicht im Winter, bleibt mir als einzige Lösung einen Ural Ranger zu kaufen... dann mit drei Rädern werde ich hoffentlich ruhe haben!
Aber ich werde kein einziges Cent für ein Auto ausgeben! :D
Ich hab den Heidenau K60 drauf, dieses Silica-Gedöns oder wie die das nennen.
Natürlich nicht auf der X sondern auf der Winter-KMX.

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4644
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Reifen für den Winter - XTX

#18 Beitrag von el.locko » 7. Okt 2011 14:51

Es gibt auch den K66 also den Supermotoreifen von Heidenau mit Silica Mischung und M+S kennung. Aber ich glaub der normale K 66 ist duch sein sehr feines Profil auf den Profilblöcken immer noch besser als alle vorher aufgezählten Reifen.

Bei Eisglätte kannste die Kiste eh stehen lassen den da hauts dich als Mopedfahrer auch mit M+S Reifen auf die Schnauze.... :roll:
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: Reifen für den Winter - XTX

#19 Beitrag von Klesk » 7. Okt 2011 15:13

k66 ist aber nich in xt-breite lieferbar...
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

el.locko
Inventar
Inventar
Beiträge: 4644
Registriert: 14. Jun 2008 13:58
Typ: Z
Wohnort: Edelsfeld
Kontaktdaten:

Re: Reifen für den Winter - XTX

#20 Beitrag von el.locko » 7. Okt 2011 15:16

Oh stimmt auf die Größe hab ich gar net gschaut...
Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Frank
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 222
Registriert: 11. Okt 2010 10:16
Typ: X
Wohnort: Appenzell Ausserrhoden

Re: Reifen für den Winter - XTX

#21 Beitrag von Frank » 8. Okt 2011 15:05

el.locko hat geschrieben:[...]Bei Eisglätte kannste die Kiste eh stehen lassen den da hauts dich als Mopedfahrer auch mit M+S Reifen auf die Schnauze.... :roll:
Nope, das weiss ich besser. Die letzten zwei Winter bin ich durch gefahren, auch bei Schnee und Eis.
Der K60 hat gehalten. Ich bin sogar unsere Strasse hier rauf gekommen (14%) als der Nachbar zu Fuss (!) gescheitert ist.

Kevin
Inventar
Inventar
Beiträge: 699
Registriert: 2. Aug 2011 18:32
Typ: X
Wohnort: Saarland

Re: Reifen für den Winter - XTX

#22 Beitrag von Kevin » 9. Okt 2011 00:13

Frank hat geschrieben:
el.locko hat geschrieben:[...]Bei Eisglätte kannste die Kiste eh stehen lassen den da hauts dich als Mopedfahrer auch mit M+S Reifen auf die Schnauze.... :roll:
Nope, das weiss ich besser. Die letzten zwei Winter bin ich durch gefahren, auch bei Schnee und Eis.
Der K60 hat gehalten. Ich bin sogar unsere Strasse hier rauf gekommen (14%) als der Nachbar zu Fuss (!) gescheitert ist.
:shock:
★Yamaha XT 660 X (2009)★
SR Racing 2in1 | Kev-Mod + K&N + NGK Iridium | Heckumbau mit LED-Rücklicht & LED-Blinker | OTR Gabelstabilisator | Handprotektoren mit integr. Blinker | ...

Louis
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 78
Registriert: 13. Apr 2011 13:40
Typ: X
Wohnort: Köln

Re: Reifen für den Winter - XTX

#23 Beitrag von Louis » 10. Okt 2011 14:42

Na jut, ich hab gerade einen Ural Handler angerufen und werde ne Probefahrt fahren :D Ich wollte ehe immer so eine Maschine fahren. Ich halte euch dem Laufendem!

Nichtsdestotrotz werde ich meine Reifen wechseln, aber erstmal normalen Strassenreifen montieren lassen. Vielen Dank für die verschiedenen Kommenteren, die waren mir alle hilfsreich.

Ich habe mich dann für die Michelin Pilot Road 3 entschieden. Da aber nichts einfach ist, habe ich jetzt noch einige Fragen:

- Der Preis: ich habe drei Yamaha Händler gefragt (in Köln und Umgebung), der Preis von den beiden Reifen (+Montage) kommt zwischen 300 bis 450 euros (In Frankreich kostet es um die 250 EUR... naja, es war nur zu Info). Ich finde diesen Unterschied schon enorm, aber dann einfach der Wettbewerb spielen lassen. Ist es für euch normal?

- Muss man jedes mal dass neue Reifen montiert werden auch die beide Schläuche wechseln? (Ich zitiere den zweite Händler: "Reifen 311,-EUR , Schläuche vo. + hi. ca. 48,-EUR, Montage inkl. Ventile, Klebegewichte und Altreifenentsorgung 98,-EUR.")

- Der dritte Händler hat mir bewiesen: "den Reifen Michelin Pilot Road 3 kann ich Ihnen inkl. Montage für vorne und hinten für 300,37€ anbieten. Achtung: für die XT660X gibt es keine Reifenfreigabe von Michelin!"
Wenn ich es richtig verstehe ist die Reifenfreigabe Pflicht um das Motorrad fahren zu dürfen?
Alternativ bietet er den Metzeler Sportec M5 Interact an.

- Bekommt man in Deutscland eine Leihmaschine solang dass das Motorrad in der Werkstatt steht?

Voilà, nochmal danke an euch alle!
Louis

ToKno
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 49
Registriert: 23. Feb 2010 20:41
Typ: Z
Wohnort: Köln

Re: Reifen für den Winter - XTX

#24 Beitrag von ToKno » 10. Okt 2011 18:13

Hallo Louis,

Geh doch mal hier nach deinen Reifen schauen. http://www.reifen-kastenholz.de/
Das ist DER Motorradreifen Händler in Köln und Umland. Nicht immer der billigste, aber der Kompetenteste.
Der hat mehr Motorradbühnen in seiner Werkstatt als für Autos. Und du kannst, bei Bedarf, die Montage vor Ort selbst erledigen und dir diese Kosten schon mal sparen. Die schnallen dir dein Mopped auf die Bühne und du kannst auch deren Werkzeug benutzen. Da fährt der Cheffe auch selber Mopped und schreibt auch mal eigene Reifentests. Ich kaufe da seit über 10 Jahren meine Mopped Pellen und bin immer
sehr zufrieden.
Zum Thema Schläuche, das sollte jeder mit sich selbst klären. Der eine fährt 3 oder mehr Reifen mit einem Schlauch, der nächste Wechselt bei jedem Reifen. Der Händler wird dir immer einen neuen Empfehlen.
Ich persönlich nehme immer neue, mache dafür aber die Reifenmontage selbst.

Gruß Tobias
Fuchs muß man sein, nicht nur `nen roten Schwanz haben !!!

Louis
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 78
Registriert: 13. Apr 2011 13:40
Typ: X
Wohnort: Köln

Re: Reifen für den Winter - XTX

#25 Beitrag von Louis » 10. Okt 2011 18:26

Das ist ja ein super Tipp, danke Dir Tobias! Direkt einen Profi fragen!

Da mein XTX noch unter Garantie ist, "darf" ich trotdzem die Reifen in einem nicht-Yamaha laden wechseln lassen?

Gruß

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: Reifen für den Winter - XTX

#26 Beitrag von Klesk » 10. Okt 2011 18:28

natürlich darfst du, wenn du aber schon die möglichkeit hast es in frankreich machen zu lassen dann tu das, spart massig kohle...
hättest du deine x in frankreich gekauft dann hättest keine reifenbindung;-)

gruß chris
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

Louis
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 78
Registriert: 13. Apr 2011 13:40
Typ: X
Wohnort: Köln

Re: Reifen für den Winter - XTX

#27 Beitrag von Louis » 11. Okt 2011 13:47

Klesk hat geschrieben:natürlich darfst du, wenn du aber schon die möglichkeit hast es in frankreich machen zu lassen dann tu das, spart massig kohle...
hättest du deine x in frankreich gekauft dann hättest keine reifenbindung;-)

gruß chris
Tja, nur da ich in Deutschland wohne, mag ich gerne die deutsche Wirtschaft zu unterstützen :D
Wobei zurzeit sollte ich vielleicht lieber die franzosische Wirtschaft helfen ... :D

Louis
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 78
Registriert: 13. Apr 2011 13:40
Typ: X
Wohnort: Köln

Re: Reifen für den Winter - XTX

#28 Beitrag von Louis » 12. Okt 2011 20:04

@ Klesk: ich habe heute mit einem Handler geredet, und da die Michelin PR2 oder 3 ehe für die X nicht zugelassen sind, dann schlägt er mir die Heidenau K73 für 320 Euronen (inklusiv Montage) vor.

Ich habe auch im Forum recherchiert, und die K73 haben einen guten Ruf und halten ja ca. 3.000 bis 4.000 km.
viewtopic.php?f=25&t=4237&p=114111&hili ... au#p114111

Also von daher werde ich warscheinlich deine Empfehlung folgen :D

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

Re: Reifen für den Winter - XTX

#29 Beitrag von Klesk » 12. Okt 2011 21:00

den preis find ich schon etwas hart aber ok, der reifen macht spaß;-)

gruß chris
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder