Erfahrung mit Mitas E 10 ?

Erfahrungsberichte zu den Reifen von R & Z
Antworten
Nachricht
Autor
webs

Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#1 Beitrag von webs » 24. Apr 2012 15:59

Hallo ,

wollte mal fragen ob schon jemand den Mitas E 10 getestet hat ?

Da die hp von lolo.at nicht ganz aktuell ist und dort immer noch der Reifen unter "Vorbereitung" steht habe ich mich mal mit ihm in Verbindung gesetzt und der Reifen liegt schon im Lager.

aber ganz so billig wie der E09 ist er nicht mehr aber wenn die Haltbarkeit so toll sein soll wie angepriesen ist das zu verkraften.

Reifen Mitas Enduro 140/80 B17 69T TL E-10 Trail (M&S) Aktionspreis 91,08
1 3RB24655 Reifen Mitas Enduro 90/90-21 54T TL E-10 Trail (M&S) Aktionspreis 73,28

Gesamt: €197,23


Werd jetzt mal den T63 niedermachen und dann nen Satz testen sofern es noch keiner hier gemacht hat.

grüße

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4290
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#2 Beitrag von Mac » 18. Mai 2014 18:46

Habe mich durch alle relevanten Reifen-Threads gelesen.
Wollte zum Mitas E10 Erfahrungen finden.
Habe für alle anderen Reifen gleich mit gelesen.

Die Reifen sollen auf die R
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

thund3rbird

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#3 Beitrag von thund3rbird » 18. Mai 2014 21:09

Für die Hardalpi? Da hab ich auf Youtube keine Steilauffahrt und keinen Schlamm gesehen. Hauptsächlich Schotter und Steine. Das ganze auf Wegen. Dort kannst du mit den üblichen Verdächtigen rumfahren, incl. dem Scout.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4290
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#4 Beitrag von Mac » 18. Mai 2014 22:22

Ob da mal was steiles dabei ist? http://www.motorradabenteuer.de/index.php?id=342
Ich habe ein Angebot bekommen, diesen Reifen in einem größeren Posten mit zu bestellen. Ich wollte sowieso mal einen gröberen ausprobieren. Chris hatte auch eine Empfehlung für den T 63 ausgesprochen. Den wollte ich zuerst kaufen. Jetzt muß ich mich flott entscheiden.

Die die jetzt drauf sind werde ich im Flohmarkt verramschen. Tourance exp
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

thund3rbird

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#5 Beitrag von thund3rbird » 18. Mai 2014 22:35

Reifen sind doch eh Verschleißteile. Nimm doch mal nen Satz. Dann kannst wenigstens du mal was dazu erzählen.
Den T63 hatte ich auf der 2V GS. War schon ein guter Reifen, auch auf Asphalt. Zu der Haltbarkeit bin ich schlechter Ratgeber. Die Dinger halten bei mir alle nicht lange. :tongue: egal welches Profil.

Den Bericht in der MotorradAbenteuer hab ich auch gelesen und ganz viele Videos geglotzt. Anspruchsvoll nachts übermüdet nicht irgendwo den Hang runterzukullern, aber kein Hard Enduro.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4290
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#6 Beitrag von Mac » 18. Mai 2014 22:44

Habe etwas gefunden.
Braucht ihr nicht viel lesen und Musik ist auch dabei.

http://youtu.be/TTjGbKrCeIo
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 669
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#7 Beitrag von Il Solitario » 19. Mai 2014 08:47

thund3rbird hat geschrieben:.... Den Bericht in der MotorradAbenteuer hab ich auch gelesen und ganz viele Videos geglotzt. Anspruchsvoll nachts übermüdet nicht irgendwo den Hang runterzukullern, aber kein Hard Enduro.
Nö, kein Hardenduro, ist ja spezifisch für große Reiseenduros konzipiert (min. 2 Bikes im 3er-Team müssen über 150kg auf die Waage bringen)

Auch wenn das meiste Teer und vor allem Schotter ist, sind trotzdem ein paar Schmankerl dabei:

http://www.motociclismo.it/gallery/turi ... moto-56312

http://www.motociclismo.it/gallery/turi ... moto-56312

Ich denke, jeder Schotter-taugliche Reifen sollte gehen, ist halt auch eine Frage der persönlichen Vorliebe. Ich werde wohl neue T63 aufziehen

Ciaó
Solitario
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

thund3rbird

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#8 Beitrag von thund3rbird » 19. Mai 2014 09:38

Dann spielt der Preis sicher noch ne Rolle (wie leider viel zu oft) und.... na klar :freude: wie so oft der heilige Bürokratius. Was ist mit dem K74 mit nem K69 vorne? Nach 5 - 600 km mit vielen fiesen Steinen sind die Stollen eh weg.

Wichtig ist mM nach ein guter Draht zum Wettergott, damit das keine Regen-Steine-Seife-wirf-weg-die-Kiste Veranstaltung wird, so wenig Gepäck wie geht rumschleppen und eine gute Portion Kondition - gerade für die älteren... :lol:

Martin G.
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 422
Registriert: 2. Jul 2010 19:33
Typ: Z
Wohnort: wieder daheim

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#9 Beitrag von Martin G. » 19. Mai 2014 19:57

Meine Erfahrung zum K69/K74. Wenn rein im Gelände gefahren wird, dann ist der schon echt gut.
Aber wenn Du irgendwie Spaß aufm Asphalt haben willst, lass die Finger davon. Erst recht wenn es kühl und nass werden kann.
Dann ist Eiertanz angesagt. Ich würde v/h T63 oder v T63 h E09 Kombo aufziehen.

Gruß
Maddin

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 669
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#10 Beitrag von Il Solitario » 19. Mai 2014 20:02

thund3rbird hat geschrieben:... und eine gute Portion Kondition - gerade für die älteren... :lol:
Hey Du Weltraumvogel, bitte keine Diskriminierung der Silberrücken :biggrin: Wir habens eh schon schwer. Ich trainier schon seit Januar extra wegen der Veranstaltung... hab ich wenigstens einen Grund

Ciaó
Solitario
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

thund3rbird

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#11 Beitrag von thund3rbird » 19. Mai 2014 20:06

Würde das nie sagen, wäre ich nicht selbst, ähäm..., aus dem Studentenalter raus :ja:

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4290
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Erfahrung mit Mitas E 10 ?

#12 Beitrag von Mac » 3. Jul 2014 11:58

Achtung!
Der Mitas E10 als 140er geht nicht auf die Felge der R

Diese Aussage trafen sie bei Yamaha als ich die Reifen aufziehen lassen wollte.
Die Felge sei zu schmal. Es bestehe das Risiko, daß der Reifen wieder von der Felge rutscht.

Von Heidenau gibt es aus diesem Grund übrigens auch keine Freigabe für den 140er Scout für die R

Ich verkaufe nun also einen druckfrischen Satz Mitas E10

Mich wundert nur die Reifenfreigabe, die ich von Mitas für die R bekommen habe.
:ideee:
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder