WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

Erfahrungsberichte zu den Reifen von R & Z
Nachricht
Autor
Enduro-Fan
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mai 2012 09:33
Typ: R
Wohnort: Niederbayern

WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#1 Beitrag von Enduro-Fan » 9. Mai 2012 11:11

09.Mai 2012

Hallo !

Für meine XT 660 R benötige ich neue Reifen (vorne 90/90-21 +hinten 130/80-17).
Ich habe jetzt 4 Jahre alte Michelin Sirac (1300 km gelaufen) drauf und die rutschen in der Kurve weg wie nix - fast lebensgefährlich. Gummi total hart.

Ich fahre 85 % Straße + 15 % Feldwege u leichtes Gelände.

Für mich ist egal der Preis oder Laufleistung/Verschleiß, da ich nur ca. 500 Km/Jahr fahre, aber wichtig ist die allgem. Traktion in Kurven auf der Straße + Feldweg + noch gute Laufruhe.

Mein Händler rät : Michelin Anakee 2 oder Metzeler Tourance.

Habe aber gelesen, daß es auch viele andere gibt zB. von Dunlop Trailmax und Heidenau ? Da winkt mein Händler ab, den Heidendau montiert er nur auf Roller - wäre wohl nix seiner Meinung nach.

Könnt Ihr mir bitte Eure Empfehlung mitteilen - DANKE !

Schöne Grüße
Enduro-Fan

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

AW: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#2 Beitrag von Klesk » 9. Mai 2012 11:21

500km/jahr??????
naja also tourance is noch beschissener als das was du jetzt hast.
ich wuerd dir zum heidenau k60scout raten... und nen netten finger an deinen haendler...

gruss chris
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

cbk
Inventar
Inventar
Beiträge: 1741
Registriert: 22. Mai 2008 19:43
Typ: Z
Wohnort: Kreis Herford

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#3 Beitrag von cbk » 9. Mai 2012 11:34

Moin,
also den Metzeler Tourance würde ich mal ganz schnell vergessen. Gegen den ist jeder Michelin Sirac Gold wert im Regen.
Der Anakee ist zwar auf der Strßae ganz gut, aber in meinen Augen eher ein reiner Straßenreifen.

globohobbit
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 228
Registriert: 4. Mai 2011 14:57
Typ: R

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#4 Beitrag von globohobbit » 9. Mai 2012 15:40

Hallo Enduro-Fan,
bzgl. der Tourance bestätige ich das Urteil meiner 'Vorschreiber', bei Regen kriminell. Dein Händler hat offensichtlich keine Ahnung, den solltest Du meiden.
Bei Deiner Fahrleistung empfehle ich Dir den Heidenau K60 Scout M+S Silica. Das ist ein wintertauglicher Reifen den Du natürlich auch im Sommer fahren kannst. Bei Dir hält der Satz mehr als 10 Jahre und der Gummi hat dann immer noch Grip, auch bei Nässe.
Siehe: http://www.reifenwerk-heidenau.de/modul ... 01&pic=107

Noch'n Tipp: Die (Reifen-) Händler haben offensichtlich eine andere Liste im Zugriff als die Web Site, auf der sie den Silica nicht finden, und wollen Dir dann einen anderen aufschwätzen. So hatte ich das bisher jedesmal erlebt. Bestehe auf dem Silica und weise sie auf die o. a. Web Site von Heidenau hin. Und lass Dir die UBB (Unbedenklichkeitsbescheinigung) ausdrucken und unterschreiben / abstempeln.

Nun viel Spaß
Willi

flatboarder
Inventar
Inventar
Beiträge: 2218
Registriert: 26. Mai 2009 19:13
Typ: Keine XT
Wohnort: Niederbayern

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#5 Beitrag von flatboarder » 9. Mai 2012 15:44

Endurofan: wenn ich ein passendes Fahrzeug haette, wuerde ich dir wahnsinnig gern deinen Sirac abnehmen und selber damit testen, wie schlecht der nach 4 Jahren Standzeit geworden ist. Ich schaetze diesen Reifentyp sehr, daher interessiert es mich. Leider kann ich diese Groesse nirgends aufziehen.
LG, Phil
fahren und fahren lassen

fridolin

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#6 Beitrag von fridolin » 9. Mai 2012 16:19

globohobbit hat geschrieben: Bei Deiner Fahrleistung empfehle ich Dir den Heidenau K60 Scout M+S Silica. Das ist ein wintertauglicher Reifen den Du natürlich auch im Sommer fahren kannst. Bei Dir hält der Satz
Frag aber den Händer nach dem K60 M+S Silica (ohne Scout). Den K60 Scout gibts nicht als Silica.

cbk
Inventar
Inventar
Beiträge: 1741
Registriert: 22. Mai 2008 19:43
Typ: Z
Wohnort: Kreis Herford

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#7 Beitrag von cbk » 9. Mai 2012 16:59

flatboarder hat geschrieben:Endurofan: wenn ich ein passendes Fahrzeug haette, wuerde ich dir wahnsinnig gern deinen Sirac abnehmen und selber damit testen, wie schlecht der nach 4 Jahren Standzeit geworden ist. Ich schaetze diesen Reifentyp sehr, daher interessiert es mich. Leider kann ich diese Groesse nirgends aufziehen.
LG, Phil
Ich hab da bei dem Sirac auch eher die Vermutung, daß der bei der geringen Fahrleistung immer wieder eine verhärtete Oberfläche ausbildet, die erstmal abgefahren werden will. Es ist ja nicht umsonst so, daß man bei Neureifen auf den ersten 100km erstmal sehr vorsichtig ans Werk gehen soll. Beim Auto, wo man immer zwischen Sommer- und Winterreifen wechselt, ist es ja auch so, daß man da nach einem Radwechsel (auch wenn die Reifen schon in der letzten Saison angefahren wurden) erstmal wieder ganz vorsichtig zu Werke gehen soll, weil sich die Oberfläche während der Standzeit verhärtet hat.

@Enduro-Fan: Auch wenn es sich für dich unmöglich anhört: Fahr mal 500km am Stück mit dem Sirac, damit die verhärtete Oberfläche weg ist und beurteile dann das Fahrverhalten des Reifens. Für mich, der ich eine Z fahre, ist der Sirac einer der besten Reifen für das Möppi. Ich glaub flatboarder denkt ähnlich, weshalb er dir den alten Sirac zu Testzwecken oben eigentlich hätte gerne abnehmen wollen.

Auf meiner Tenere war der Tourance als Serienreifen ab Werk drauf. Nach etwas über 1.ooo km bin ich damit zu einem Fahrsicherheitstraining und da meine Fahrleistungen unterirdisch waren, hab ich den Instruktor mal auf mein Möhrchen gelassen. Er hat selber eine Vollbremsung und das Ausweichen probiert, sich dabei fast auf die Fresse gelegt und danach mir nur noch dringend angeraten den Reifen wegzutun. Soviel zum Thema "Metzeler Tourance auf einer XT".

dooly
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 105
Registriert: 16. Mär 2012 15:00
Typ: R
Wohnort: Berlin JWD

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#8 Beitrag von dooly » 9. Mai 2012 19:04

Mein Sirac ist von 2009, die sind zwar etwas kippelig, denn der Vorbesitzer hat die Dinger eckig gefahren, aber in der Kurve rutscht da nix. Du kannst die Reifen ja erst mal vorsichtig durch die Kurve zirkeln ( wie mein Vorredner schon sagte), Du kannst aber auch mit ner großen Feile die erste Schicht ein wenig abtragen und dann nochmal das Kurvenfeeling testen.
Wenn se wirklich ausgehärtet sind, dann vergiss das ganze.
Wer Rechtshreibfeler findet, der kann sie behalten!

dooly

Enduro-Fan
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mai 2012 09:33
Typ: R
Wohnort: Niederbayern

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#9 Beitrag von Enduro-Fan » 10. Mai 2012 21:39

Hallo !

Zunächst herzlichen DANK für Eure Meinungen und Tipps !


Puh... das ist ja ganz schön schwierig.
Die meisten von Euch empfahlen den Heidenau K60 Scout und ich wollte den auch jetzt bestellen.

Dann habe heute einen sehr großen Mot-Händler angerufen (verkauft lt. seiner Aussge 7 bis 10-Tausend Reifen/Jahr) und gesagt, ich möchte mich für einen Heidenau K60 Scout entscheiden für meine XT660R und der sagt mir :

" Was Heidenau ? Die produzieren mit alten Maschinen eher Günstigreifen und versuchen nun in den Mot-Markt zu kommen (vormals Roller), die Reifen können schon mal plötzlich Luft verlieren oder platzen, Abrollpfeifen, teilweise instabil bei höheren Tempo, kein aktueller Qualitäts-Stand, die Reifen sind rund und schwarz und ich kann Ihnen die besorgen und Sie können die auch fahren, aber es gibt viel besser Marken-Hersteller ! Ich empfehle Ihnen zB. Michelin Anakee 2 ... und überhaupt vergessen sie die Internet-Empfehlungen, da schreiben so viele irgend etwas rein " Punkt + Ruhe + Das hat gesessen = Ahaaa... was also jetzt ???

Was soll ich da als Laie noch sagen. Der 1. Mot Händler in meiner Stadt sagte mir so was und nun der große 2. Mot-Händler auch mit fast der gleichen Aussage.

Hilfe - ich will doch nur die besten Reifen für meinen ca. 80% Str.+ 20 % Gelände-Einsatz.

Entschuldigung, ich will Eure Zeit nicht überstrapazieren, aber leider bin ich nun noch mehr unsichert und ich wollte Euch mal zur Info die erhaltenen Auskünfte weiter geben.

Viele Grüße an alle
Enduro-Fan

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

AW: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#10 Beitrag von Klesk » 10. Mai 2012 21:50

k60 scout...
und gib mir ma die namen der haendler.. wuerd gern ma wissen ob die die reife schonma sekbst getestet haben....
falls dir der scout nich taugt nehm ich dir den ab... brauch eh bald nen satz.

gruss chris
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

cbk
Inventar
Inventar
Beiträge: 1741
Registriert: 22. Mai 2008 19:43
Typ: Z
Wohnort: Kreis Herford

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#11 Beitrag von cbk » 10. Mai 2012 22:05

Enduro-Fan hat geschrieben:Entschuldigung, ich will Eure Zeit nicht überstrapazieren, aber leider bin ich nun noch mehr unsichert und ich wollte Euch mal zur Info die erhaltenen Auskünfte weiter geben.
Moin,
du strapazierst unsere Zeit schon nicht übermäßig, keine Sorge.
Hast Du Dir schonmal Gedanken über meinen Vorschlag gemacht, mal mit dem Sirac, der jetzt drauf ist, mal 500km am Stück zu fahren, um zu gucken ob er dann besser wird? Wird er dann besser, liegt die mangelnde Haftung nämlich nicht am Reifen selber sondern an der ewig langen Standzeit, die da bei nur 500km/Jahr zusammenkommen. Das hätte dann im Umkehrschluß zur Folge, daß Dir jeder neue Reifen, egal welchen wir Dir hier empfehlen, nach kurzer Zeit zu wenig Gripp haben wird.

Was die Reifenhändler angeht, die angeblich 10.ooo Reifen im Jahr verkaufen:
Hast du die mal gefragt, was sie gerade am Lager haben und was weg muß (die Reifen haben ja ein Produktionsdatum eingestanzt)? :wink:
Hast Du den schonmal gefragt wieviel Provision er bei welchem Reifenfabrikat bekommt? :wink:
Ich hab das Theater mit meiner Dose schon durch. Da hatte ich einen Reifenhändler, der mir keinen Michelin Pilot Primacy HP bestellen wollte, weil ein Yokohama doch so viel besser wäre. Als ich ihn gefragt hab, ob ich den Reifen besorgen soll und er ihn mir dann auf die Felge zieht, ging es auf einmal doch. Der hatte wohl sein komplettes Lager mit Yokohama voll und die mußten weg.
Ach und wenn wir schon beim Aufziehen auf die Felgen sind: Bei angeblich 10.ooo Reifen im Jahr reden wir von 300-350 Reifen pro Tag. Ich will sehen, wie der Händler an einem Tag 350 Reifen auf die Felgen bekommt (Aufziehen und Auswuchten). Beim Motorrad dauert es ja nochmal länger als beim Auto, weil die Felge ja erstmal vom Fahrzeug ab muß und nachher wieder dran.
--> Also ich würde mal sagen, daß er keine 10.ooo Reifen/Jahr verhökert. :ideee:

Enduro-Fan
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mai 2012 09:33
Typ: R
Wohnort: Niederbayern

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#12 Beitrag von Enduro-Fan » 10. Mai 2012 22:13

Hallo !

cbk:
Ob seine Reifenverkäufe so hoch sind weis ich nicht, aber es kann sein, daß der auch per Internet einiges verkauft und mitrechnen. Zudem hat der viele Filialen. Aber um das gehts mir nun nicht gerade.

Das "Abfahren" der alten Reifen ist für mich keine Alternative. Erstens ist es mir zu gefährlich (Gummi ist total glatt+hart) und zudem habe ich aus beruflichen Gründen viel zu wenig Zeit und fahre nur aus Spaß ab und zu in meiner Gegend herum. Keine langen Strecken.
Wegen 250-350 Euro/Satz möchte ich nicht einen Unfall provozieren.

Grüße
Enduro-Fan
Zuletzt geändert von Enduro-Fan am 10. Mai 2012 22:16, insgesamt 1-mal geändert.

cbk
Inventar
Inventar
Beiträge: 1741
Registriert: 22. Mai 2008 19:43
Typ: Z
Wohnort: Kreis Herford

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#13 Beitrag von cbk » 10. Mai 2012 22:15

Enduro-Fan hat geschrieben:Hilfe - ich will doch nur die besten Reifen für meinen ca. 80% Str.+ 20 % Gelände-Einsatz.
Und da sind wir bei dem Punkt. Der Anakee bzw. Anakee 2 ist ein reiner Straßenreifen. Wenn wir da bei Michelin bleiben ist für deine Bedürfnisse der Sirac das Mittel der Wahl. Aber den willst ja nicht. Wenn du mir nicht glaubst, guck dir mal auf der Michelin-Webseite die Reifenbeschreibungen an. ;D

Enduro-Fan
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mai 2012 09:33
Typ: R
Wohnort: Niederbayern

Re: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#14 Beitrag von Enduro-Fan » 10. Mai 2012 22:51

cbk :
Natürlich glaube ich Dir !
Den SIRAC will ich keinesfalls mehr und der Anakee 2 ist nicht mein Vorschlag, sondern der vom heutigen Händler.

Ich will das ganze auch nicht komplizieren- es geht nur um Reifen, aber einen Fehlkauf will ich eben auch nicht von vornherein tätigen.

Grüße
Enduro-Fan

Klesk
Erdferkel
Beiträge: 3202
Registriert: 8. Mai 2010 13:08
Typ: Z
Wohnort: Rettenbach am Auerberg

AW: WELCHEN Reifen Ihr für XT660 R ?

#15 Beitrag von Klesk » 10. Mai 2012 22:57

heidenau k60 scout aber bei 500km /jahr haelt der bei dir locker 20 jahre.
ein t63 ist auch sehr weich und klebt auf der Strasse aber für dich wohl zu grob...
jetzt kauf den k60 und gut ist. glaub uns einfach das ding taugt.... ;-)
Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt, weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein... das kann nur ein TENEREFAHRER sein...

Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder