Nachfolger für Michelin T63?

Erfahrungsberichte zu den Reifen von R & Z
Antworten
Nachricht
Autor
spongeborns
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 71
Registriert: 27. Dez 2016 21:43
Typ: Z
Details: 2014
Wohnort: Raum Münster

Nachfolger für Michelin T63?

#1 Beitrag von spongeborns » 29. Mai 2017 13:46

Moin zusammen,

bin gerade zurück aus der Eifel und wollte mir einen neuen Satz Michelin T63 (mit denen war ich rundum zufrieden!) bestellen, aber die gibt es nicht mehr zu kaufen! :shock:
Im europäischen Ausland und in den USA gibt es bei Ebay noch ein paar, aber darauf kann ich nicht warten.

Habt ihr noch Tipps für einen gleichwertigen Reifen?
Bin kurz davor mir die Kombination aus Mitas C-11 (vorn) und C-02 (hinten) zu bestellen.
Im Gelände gehen die bestimmt noch besser als die Michelion, aber damit werde ich auf der Straße wohl nur noch wenig Vergnügen haben...

Einsatzgebiet:
- Leider mehr Straße als Offroad, wobei mir die Offroad-Eigenschaften wichtiger sind.
- Auf der Straße sollte er nicht "unfahrbar" sein
- Laufleistung beim T63 waren nur knapp 5.000km, damit kann ich leben

Achja, die Reifen sind für die Z, also 90/90 -21 und 130/80 - 17.

Gruß
Thomas

spongeborns
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 71
Registriert: 27. Dez 2016 21:43
Typ: Z
Details: 2014
Wohnort: Raum Münster

Re: Nachfolger für Michelin T63?

#2 Beitrag von spongeborns » 30. Mai 2017 14:39

Nicht alle auf einmal :D

Hab mich jetzt für die Mitas E-09 Dakar entschieden.
Die kommen dem T63 ziemlich nah.

Und vermutlich wird es den T63 auch wieder geben.
Hatte gestern irgendwo gelesen, dass Michelin den nicht ganzjährig produziert und wenn die letzte Charge vergriffen ist muss man halt auf die nächste warten :roll:

Webs
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 30
Registriert: 21. Mär 2017 14:33
Typ: Z
Details: 08

Re: Nachfolger für Michelin T63?

#3 Beitrag von Webs » 30. Mai 2017 16:06

Hey,

hab deinen Thread erst jetzt gelesen.
Ich fuhr den Mitas E 09 Dakar auf meiner XTZ 850 (tdm Motor) vor einigen Jahren in Rumänien und war ziemlich zufrieden damit.

Einziges Manko was ich noch im Kopf habe ist , das er bei Nässe etwas mit Vorsicht zu genießen ist da er da schon schnell ans Rutschen kommt.
Also wenns regnet -> runter vom Gas, da ist der T63 besser zu handeln.

Die genau Laufleistung hab ich nicht mehr im Kopf , aber er hält länger als der T63 , nur am Vorderreifen bildet er stark Sägezähne und das ziemlich schnell.

Bin auf deine Erfahrung gespannt.
mfg

Il Solitario
Inventar
Inventar
Beiträge: 703
Registriert: 19. Jul 2012 06:50
Typ: Z
Details: MJ 2011
Wohnort: Kolbermoor - god's own country

Re: Nachfolger für Michelin T63?

#4 Beitrag von Il Solitario » 30. Mai 2017 19:09

Ich bin ja auch ein Liebhaber des T63. Und habe auch am WE festgestellt, dass es zur Zeit keine gibt.
Sollte das so bleiben, werde ich mal den Anakee Wild testen. Auch wenn er teurer ist. Soll angeblich auch länger halten.

Den E-09 Dakar hatte ich hinten mal drauf, der gefiel mir persönlich nicht so. Aus meiner Sicht etwas schlechter in der Spurtreue auf Schotter (bricht sowohl beim Beschleunigen als auch beim Bremsen schneller aus) und auch bei Nässe auf Asphalt. Vielleicht macht sich die steifere Karkasse der Dakar-Version hier negativ bemerkbar.

Aber wie immer bei Reifen: Alles Ansichtssache...

Ciao
Werner
Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE


- Und ist's zum Single fahr'n zu kalt, dann trinken wir halt Single Malt

spongeborns
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 71
Registriert: 27. Dez 2016 21:43
Typ: Z
Details: 2014
Wohnort: Raum Münster

Re: Nachfolger für Michelin T63?

#5 Beitrag von spongeborns » 31. Mai 2017 07:26

OK, bei Nässe werde ich es dann erstmal ruhig angehen lassen.

Nächste Woche kommen die neuen Gummis drauf - ich bin gespannt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder