Metzeler Tourance (XT-R)

Erfahrungsberichte zu den Reifen von R & Z
Gesperrt
Nachricht
Autor
TROLL

Metzeler Tourance (XT-R)

#1 Beitrag von TROLL » 10. Dez 2006 21:34

Hier die gesammelten Erfahrungen mit dem Metzeler Tourance:
bikeman hat geschrieben:Gebe mal meine Meinung zum Tourance ab. Laufleistung hinten ca.4500, vorne 9000km. Er ist weniger was fürs Gelände, was ich etwas vermisse ist die Rückmeldung und finde er schmiert hinten rel. schnell weg. Auch könnte er etwas mehr Ruhe ins Fahrwerk bringen. So ist er aber eine relativ gute Alternative für eine Enduro. Eigentlich wollte ich auf den Sirac,
siehe Tipp von Lobo, umrüsten aber bei Mopedreifen.de gibt es ein unschlagbar günstiges Angebot für den Tourance, da konnte ich nicht nein sagen.
Ich habe jetzt 9200KM drauf und brauche einen kompletten Satz, bei ca. 4500 mußte ich den ersten Hinterreifen wechseln. 10000KM mit den Tourance, schiebt ihr eure Karre?
ahirschi hat geschrieben:Hallo,
da gebe ich Dir soweit recht. Bei mir beträgt die Laufleistung hinten immerhin 6000 km, vorne habe ich noch 4 mm. Auf trockenen Feldwegen ist der Reifen soweit brauchbar, zumindest verhält sich die XT damit gutmütig. Bei nassem/feuchtem Gelände kannst den vergessen, das haben aber wohl alle Enduroreifen dieser Bauart so an sich.
Die Rückmeldung vermisse ich auch, der Reifen fühlt sich irgendwie "schwammig" an, man kann sich aber daran gewöhnen (und ja, der Luftdruck stimmt!!). Grundsätzlich kein schlechter Reifen, aber irgendwie "Seelenlos". Werde als nächstes den Sirac ausprobieren.
Sascha hat geschrieben:Für die Straße ganz brauchbar. Gelände? Naja, solange es nur Steine und trockener Untergrund ist, geht es. Sobald es feucht wird, siehts schon schlechter aus.
Hinten 8000 km, vorn noch Profil für weitere 3000-4000 km bei normaler Fahrweise (ca. 60-70% Soziusbetrieb)

Gruß
TROLL hat geschrieben:Bei mir war der Tourance Originalbereifung - ich finde er ist de facto ein Straßenreifen mit allen vor und Nachteilen (präzisere Linie in der Kurve als Stollenreifen, aber wenig Traktion und Führung bei entsprechendem losen/matschigen/sandigen Untergrund).

Mir ist aufgefallen, daß er bei niedrigen Temperaturen warm gefahren werden muß - ich hatte in wohlbekannten Kurven im letzten Frühjahr ein paar Rutscher - hat aber nie zum Sturz geführt. :roll:

Im Gegensatz zu meinen "Vorrednern" habe ich erheblich mehr Kilometer mit einem Reifensatz abspulen können:
Hinten war der Reifen bei etwa 18000km an der Verschleißgrenze - ich habe ihn dann noch bis 20000 gefahren, weil ich auf einer Tour war 8) .
Vorne habe ich ihn jetzt 25000km drauf und die Verschleißgrenze ist fast erreicht.

Alles in allem ein guter Reifen für den normalen Gebrauch - aber wie ahirschi sagte : "ein wenig seelenlos"
Hier ein paar Photos vom Tourance von Kalle:

Hinten:
BildBild
Vorne:
BildBild

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder