Mefo Stonemaster?!

Erfahrungsberichte zu den Reifen von R & Z
Nachricht
Autor
sandra

Mefo Stonemaster?!

#1 Beitrag von sandra » 7. Mai 2008 17:26

Hallo zusammen,

hat schonmal jemand den Stonemaster gefahren und kann mir mit Erfahrungen dienen?? ;) Ich schau immer noch nach neuen Reifen, kann mich nicht entscheiden, und bin auf ein relativ günstiges Angebot gestoßen.. sieht aber recht martialisch aus, so auf Bildern - ist das vom Profil her vergleichbar mit dem TKC 80? Ich möcht mich ja auch ungern lächerlich machen mit Reifen, die mir und meinen Anforderungen über sind .. bisschen Sand und Schotter, und dann echte Heldenreifen?! ;)

Bzw. sind die Heidenau/mefo explorer vom Profil her vergleichbar?

Liebe Grüße, und genießt das Wetter...
Sandra

maex
Inventar
Inventar
Beiträge: 1883
Registriert: 15. Jan 2007 20:41
Typ: X
Wohnort: Dort, wo die schönste X stand!

Re: Mefo Stonemaster?!

#2 Beitrag von maex » 7. Mai 2008 18:34

davon würd ich die finger lassen, sandra.
die taugen nur für sand und matsch. damit kannst du auf der strasse überhaupt nicht fahren. durch das grobe profil und die geringe aufstandsfläche überträgt der reifen kaum brems-oder seitenführungskräfte.
der läuft dann völlig instabil.
außerdem ist der in nullkommanix abgerubbelt.
ich hatte mal so ein profil auf meiner alten maschine- sieht hammermäßig aus, fährt sich aberabsolut besch.....!
maex
"meine war eh die schönste"
wer mich überholt, hat mit seinem leben abgeschlossen oder heißt valentino rossi

Mad
Inventar
Inventar
Beiträge: 2076
Registriert: 22. Aug 2007 11:30
Typ: Keine XT
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mefo Stonemaster?!

#3 Beitrag von Mad » 7. Mai 2008 19:12

auch ich würde sagen: finger weg von sandreifen, es sei denn das du nicht mehr auf der straße fahren möchtest. für die straße kannst du absolut abhaken und bei regen noch mehr.

gruß mad
Kniet nieder wenn Mad mit seiner FJ1200 kommt.

XT .... es war eine schöne Zeit!!! Aber jetzt ist eine bessere Zeit gekommen!!!

sandra

Re: Mefo Stonemaster?!

#4 Beitrag von sandra » 8. Mai 2008 00:09

*lach* okay, okay, verstehe. Also so, wie ich mir das schon gedacht hatte. Dann heißt es jetzt wohl mal weiter schauen, und das bei den gemäßigteren Profilen... muss ich wohl noch mal zu Mefo Explorer, Heidenau K60 und Mitas Adventure oder Explorer nachfragen.. hmmm.

Aber erstmal drüber schlafen.. gute Nacht, und danke schön!!

Sandra

ahirschi

Re: Mefo Stonemaster?!

#5 Beitrag von ahirschi » 8. Mai 2008 01:08

Hi Sandra,
erzähl doch mal, was Du erreichen möchtest? Geländegängikeit oder nur Optik?
Falls es Dir ums gute aussehen, passable Geländeeigenschaften und gute Straßeneigenschaften geht, kommst Du um den Conti TKC 80 oder Michelin T 63 fast nicht rum. Diese beiden Reifen bieten ausreichende Geländeeigenschaften und sind auf der Straße super zu fahren. Wenn´s aussehen und das Gelände wurscht sind, dann den Michelin Sirac... :ja:

Spar nicht am falschen Ende, die Reifen sind das wichtigste beim Motorradfahren. Der falsche Reifen und der Fahrspaß hat ein Loch.... :wink:
Meinen TKC 80 fahre ich weiter, der Reifen ist genial und dem TÜV und den Grünen war es bislang egal, das die Dinger keine offizielle Freigabe haben. Nur bei Vollgas auf der Bahn neigt die XT eher zum pendeln, sonst bislang keine gröberen Nachteile.

Mad
Inventar
Inventar
Beiträge: 2076
Registriert: 22. Aug 2007 11:30
Typ: Keine XT
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mefo Stonemaster?!

#6 Beitrag von Mad » 8. Mai 2008 08:18

ich denke auch das die reifen heidenau k60 conti tkc 80 für beides eine gute wahl sind. den tkc habe ich noch nicht gefahren aber den k60 habe ich drauf. durch die unbedenklichkeitsbescheinigung für den k60 bewegt man sich legal auf deutschen straßen. das einzige was mich ein wenig stört ist das er bei temperaturen in verbindung mit feuchtigkeit unter +7C° erstaunlich schnell an gripp abbaut. allerdings lässt er sich dabei gut kontrollieren. ich denke das ist bei dem tkc nicht anders. ich persönlich hätte ja gern den tw301 aber den gibt es meines wissens nach nur als 18" hinten :-(. den hatte ich auf meiner 600er und bin selbst bei schnee absolut zufrieden gewesen.

gruß mad
Kniet nieder wenn Mad mit seiner FJ1200 kommt.

XT .... es war eine schöne Zeit!!! Aber jetzt ist eine bessere Zeit gekommen!!!

sandra

Re: Mefo Stonemaster?!

#7 Beitrag von sandra » 8. Mai 2008 21:40

ahirschi hat geschrieben:Hi Sandra,
erzähl doch mal, was Du erreichen möchtest? Geländegängikeit oder nur Optik?
Falls es Dir ums gute aussehen, passable Geländeeigenschaften und gute Straßeneigenschaften geht, kommst Du um den Conti TKC 80 oder Michelin T 63 fast nicht rum. Diese beiden Reifen bieten ausreichende Geländeeigenschaften und sind auf der Straße super zu fahren. Wenn´s aussehen und das Gelände wurscht sind, dann den Michelin Sirac... :ja:

Spar nicht am falschen Ende, die Reifen sind das wichtigste beim Motorradfahren. Der falsche Reifen und der Fahrspaß hat ein Loch.... :wink:
Meinen TKC 80 fahre ich weiter, der Reifen ist genial und dem TÜV und den Grünen war es bislang egal, das die Dinger keine offizielle Freigabe haben. Nur bei Vollgas auf der Bahn neigt die XT eher zum pendeln, sonst bislang keine gröberen Nachteile.
Hey,

optik ist mir wurscht, wenns mir darum ginge, dann würde ich ja auch ein anderes Mopped fahren.. 8)

nee, im Ernst, ich möchte für den Sommerurlaub, bei dem es querfeldein gehen wird, einen halbwegs passablen Reifen fahren, der den Kompromiss zwischen Straße und eben auch Sand/Schotter besser schafft als der Tourance.. und ja, die Reifen sind wichtig - mir passen die Tourance nicht, ich komm mit denen nicht klar. Ist ja auch irgendwie Gefühlssache, so Reifen.

Muss allerdings gestehen, dass ich auch von dem TKC nicht so ganz begeistert bin, kann allerdings auch nicht mit Erfahrungswerten aufwarten - ist wohl auch so eine weibliche Intuition, hihi. Ist vielleicht auch eine Preisfrage, denn ich denke nicht, dass der hier drauf bleiben wird - bei den schicken westfälischen Geradeausstraßen wohl nicht der Hit.. ;)

Hab halt viel Gutes vom Heidenau gehört, und von einem der Mitas-Reifen (E07, mein ich) auch.

@Mad: Danke für den Hinweis zu den K60, die werde ich mal näher in Augenschein nehmen.. und ja, der tw sieht gut aus. ;)

gruß zurück, Sandra

Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: Mefo Stonemaster?!

#8 Beitrag von Mac-In-Tosh » 8. Mai 2008 22:22

Mad hat geschrieben:ich persönlich hätte ja gern den tw301 aber den gibt es meines wissens nach nur als 18" hinten :-(. den hatte ich auf meiner 600er und bin selbst bei schnee absolut zufrieden gewesen.

gruß mad
Den TW 302 hatte ich auf meiner TT 600 auch drauf und war sehr zufrieden, da hilft nur eines: hinten einen 18"er verbauen, 17"er hat an einer Enduro eh nix zu suchen ;D
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

dan
Inventar
Inventar
Beiträge: 798
Registriert: 18. Apr 2007 07:57
Typ: noch keine

Re: Mefo Stonemaster?!

#9 Beitrag von dan » 8. Mai 2008 22:38

@Mad : Den K60 gibts inzwischen als RICHTIGEN M+S Winterreifen . Snowtex . Die Leute die den K60 M+S im Winter gefahren sind sind absolut begeistert . Nur über 10C ist der K60 M+S nicht zu empfehlen , weil die Gummimischung zu weich für hohe Temperaturen ist . Über 10C ist dann der normale K60 wieder gefragt .

@Sandra : Ein Reifen der beides kann Gelände und Straße ist immer ein Kompromisreifen . Solche Reifen können meißt weder das eine noch das andere so 100%ig .

Der TKC80 ist eigentlich ein guter Pistenreifen (Schotter/steinig/Straße) . Für Reisen , durch seine relativ lange Lebensdauer und Durchschlagfestigkeit , eigendlich optimal . Es sollte nicht zuviel in Richtung Gelände gehen . Auf Sand habe ich leider zu wenig Erfahrung .

Den K60 sehe ich im selben Segment wie den TKC80 , allerdings mehr Richtung Straße .

Der T63 ist ein Offroadreifen der Straßentauglichkeit hat . Auf der Straße minimal schlechter(auser bei Kälte) als der TKC , allerdings im Gelände besser als die anderen . Ist vom Abrollgeräusch sehr laut !

Wenns in die Wüste gehen sollte .......schau mal ob es den Desert von Michelin in deiner Reifengröße gibt . Das ist der Wüstenrenner !!!!!!!!!!!! Dafür auf der Straße sehr mit Vorsicht zu genießen , wenns nass wird ! Der Desert ist nur für eine richtige Wüstentour zu empfehlen .

Wenn es matschig wird mit weichen Böden+Schotter . Dann wäre der Karoo (Metzeler)nicht zu verachten . Mit der Einschränkung auf nasser Straße und nassen Steinen rutschig . Laufleistung nicht berauschend . Auf der Straße allgemein vorsichtig zu fahren .

So welcher solls den nun werden .......?

Nato

Re: Mefo Stonemaster?!

#10 Beitrag von Nato » 4. Jun 2008 00:41

hallo sandra :-)

ich hoffe du hast noch keine gekauft...

hab den Mefo MFE99 Explorer nun gefahren :D und kann uneigeschränkt meine empfehlung aussprechen !!!

habe troll meinen erfahrungsbericht (mit bildern gerade geschickt).
er wird ihn bestimmt die nächsten tage einstellen.

gruß nato

Mad
Inventar
Inventar
Beiträge: 2076
Registriert: 22. Aug 2007 11:30
Typ: Keine XT
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mefo Stonemaster?!

#11 Beitrag von Mad » 4. Jun 2008 08:33

Mac-In-Tosh hat geschrieben: da hilft nur eines: hinten einen 18"er verbauen, 17"er hat an einer Enduro eh nix zu suchen ;D
aber der aufwand, gerade finanziell steht für das eine zoll in keiner relation.

gruß mad
Kniet nieder wenn Mad mit seiner FJ1200 kommt.

XT .... es war eine schöne Zeit!!! Aber jetzt ist eine bessere Zeit gekommen!!!

sandra

Re: Mefo Stonemaster?!

#12 Beitrag von sandra » 9. Jun 2008 18:54

Nato hat geschrieben:hallo sandra :-)

ich hoffe du hast noch keine gekauft...

hab den Mefo MFE99 Explorer nun gefahren :D und kann uneigeschränkt meine empfehlung aussprechen !!!

habe troll meinen erfahrungsbericht (mit bildern gerade geschickt).
er wird ihn bestimmt die nächsten tage einstellen.

gruß nato
Hey,

neeeein, so schnell schießen die Preußen nicht, und gut Ding will Weile haben.. :) Will sagen, nein, keine neuen Reifen bislang, aber ich muss mich sputen.

KLingt ja gut, was du so schreibst - hab den Erfahrungsbericht gelesen. Wo hast du dich nochmal rumgetrieben? Gardasee?

Aber - wie sieht es denn eigentlich mit ner Freigabe aus? Bei Mefo auf der seite ist nix zu finden.. und ich bin mir nicht so ganz sicher, wie das bei meiner XT mit der Bereifung so aussieht.. :)

Danke für die Auskunft,

gruß, sandra

Mad
Inventar
Inventar
Beiträge: 2076
Registriert: 22. Aug 2007 11:30
Typ: Keine XT
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mefo Stonemaster?!

#13 Beitrag von Mad » 9. Jun 2008 21:20

@ sandra

das braune in der lauffläche deiner reifen ist kein gummi mehr :lol:
samma trägst das moped oder steht das nur rum? solange hält doch kein reifen :wink:

gruß mad
Kniet nieder wenn Mad mit seiner FJ1200 kommt.

XT .... es war eine schöne Zeit!!! Aber jetzt ist eine bessere Zeit gekommen!!!

sandra

Re: Mefo Stonemaster?!

#14 Beitrag von sandra » 9. Jun 2008 21:50

ey hömma, ich muss doch immer arbeiten und hab keine zeit zum moppedfahren.. und ich erwarte ja schon, dass meine Reifen 10.000km halten.. :) Aber nur wirds echt Zeit.

Und apropos 'wird Zeit' - ich schau mir jetzt weiter an, wie die Holländer den Weltmeister demontieren - hup Holland hup... ;)

sandra

Re: Mefo Stonemaster?!

#15 Beitrag von sandra » 9. Jun 2008 23:33

Klar, und wie.. nur wieg ich vielleicht nicht soviel wie du? ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder