Heidenau K60 Scout

Erfahrungsberichte zu den Reifen von R & Z
Antworten
Nachricht
Autor
ThiloXTR
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 77
Registriert: 22. Jul 2014 20:10
Typ: R
Details: Bj.07
Wohnort: OK

Re: Heidenau K60 Scout

#136 Beitrag von ThiloXTR » 4. Aug 2014 18:38

Moin ich hab da jetzt noch mal ne frage
Also ich kann auf meiner R mit original Felgen den 140er Scout drauf ziehen lassen und muss mir dann nur die
UBB ausdrucken und wer soll da unterschreiben der den Reifen aufgezogen hat oder wer ?

Mfg Thilo
In den Farben getrennt! In der Sache vereint!

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4364
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Heidenau K60 Scout

#137 Beitrag von Mac » 4. Aug 2014 18:46

Laß es bleiben!
Nimm den 130er!

Hier im Forum kursiert noch eine Freigabe von Heidenau für die R aber Heidenau hat die Freigabe zurück gezogen, bzw erteilt sie nicht mehr für die originale Felge der R. Da muß wohl etwas vorgefallen sein oder es besteht zumindest der begründete Verdacht, dass es so kommen könnte.

Mac
Zuletzt geändert von Mac am 4. Aug 2014 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

ThiloXTR
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 77
Registriert: 22. Jul 2014 20:10
Typ: R
Details: Bj.07
Wohnort: OK

Re: Heidenau K60 Scout

#138 Beitrag von ThiloXTR » 4. Aug 2014 18:48

Danke für die schnelle Antwort :top:
In den Farben getrennt! In der Sache vereint!

scooterbc
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 342
Registriert: 6. Jan 2011 19:40
Typ: Z
Wohnort: Harz

Re: Heidenau K60 Scout

#139 Beitrag von scooterbc » 5. Aug 2014 12:36

... und der 130 iger läuft viel besser als der 140 iger, vor allem wenn der Asphalt aufgehöhrt hat.

meine Garage ist voll: XL 500, XT 660 Z, Hayabusa plus die Moppeds meiner Frauen

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4364
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Heidenau K60 Scout

#140 Beitrag von Mac » 5. Aug 2014 13:46

Das unterschreibe ich!

Schiit auf Laufleistung ;D
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

thund3rbird

Re: Heidenau K60 Scout

#141 Beitrag von thund3rbird » 5. Aug 2014 14:04

Ich hab jetzt auf dem 130 er 5500 km drauf und noch 4 mm Profil. Ich find den klasse. Noch nie hat bei mir ein doch recht grober Reifen so lange gehalten. So lange? Ich fahr halt nur kleine und kleinste Straßen. Da fahren sich Reifen viel schneller ab als bei den "Weite-Strecke-Tourern"

Also lieber mac. :biggrin: der 130er hält lang und kann auf Pisten prima gefahren werden. Würden sonst die 140er Fahrer den Mittelsteg rauskratzen?
Der Vordere hat auf Schotter allerdings wenig Seitenhalt. Da soll der K60 ohne Scout besser sein.

diekuh
Inventar
Inventar
Beiträge: 936
Registriert: 11. Jan 2012 23:42
Typ: Z
Details: MJ 2008
Wohnort: Oberbayern

Re: Heidenau K60 Scout

#142 Beitrag von diekuh » 5. Aug 2014 18:56

Servus,

bei mir hat der letzte K60 Scout vorne wie hinten 7100 km gehalten. Da waren wir dann kleiner 1,6 mm.

VG
Roland
Mein youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCiJkTY ... LN2tA0vTtg Bild
Bild DRIFTIX user: Roland

tenere thüringen
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 38
Registriert: 6. Feb 2013 18:33
Typ: Z
Wohnort: Saalfeld/Saale

Re: Heidenau K60 Scout

#143 Beitrag von tenere thüringen » 5. Aug 2014 20:26

Also hatte für meine Nord und osteuropa tour vorne nen k60 und hinten nen 140er k60 scout drauf.
Den Hinterreifen habe ich nach 14408km gewechselt!!!!!!!
Also das ding ist einfach nur spitze und zu empfehlen!!!!!

Hoffe konnte Dir helfen
666 Die zahl des teufels- 660 The Number of the Beast

Gery
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 39
Registriert: 23. Sep 2013 08:21
Typ: R
Wohnort: Wedel/Holstein

Re: Heidenau K60 Scout

#144 Beitrag von Gery » 25. Sep 2014 09:31

Moin,
zum K 60 ist hier viel über den Hinterreifen geschrieben worden. Jetzt will ich mal eine Info zum Vorderrad ergänzen, von der ich nicht weiß, ob die alle kennen. Beim Hinterreifen gibt es inzwischen ja nur noch den Scout, den Vorderreifen aber unverändert in zwei Varianten: Front und Scout. Ich will demnächt wieder auf K 60 umrüsten und habe mal bei Heidenau gefragt, wo die Unterschiede sind. Hier die Antwort:
"Der K60Scout ist eine Weiterentwicklung des K60front.Die Unterschiede zwischen diesen beiden Ausführungen sind relativ gering.Der normale K60 hat leichte Vorteile im Gelände auf lockerem Untergrund,der K60Scout hat etwas bessere Eigenschaften im Straßeneinsatz."

thund3rbird

Re: Heidenau K60 Scout

#145 Beitrag von thund3rbird » 25. Sep 2014 09:43

Und? Da haben sie recht.
ich vergleiche regelmäßig mit dem User @klesk hier ausm Forum. Er hat vorne den K60, ich den Scout. Der K60 hält v.a. in Schotterkurven etwas länger die Haftung, der Scout scheint ein längeres Leben zu haben. Nimm den, der deinem Fahrprofil eher entgegenkommt. Schottern und auch Straße bis zum Aufsetzen können sie beide.

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4364
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Heidenau K60 Scout

#146 Beitrag von Mac » 25. Sep 2014 10:28

Ich hatte vorn bereits beide drauf. Auch schon auf der R. Die HAT bin ich mit dem Scout vorn und hinten gefahren. Habe mich nicht eine Sekunde schlecht seitengehalten gefühlt.
Den Wechsel auf Scout vorn habe ich eher zufällig gewählt. Ich wollte vorn eigentlich nur volles Profil am Start. An die Unterschiede zwischen beiden hatte ich dabei gar nicht gedacht.

Mac
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

thund3rbird

Re: Heidenau K60 Scout

#147 Beitrag von thund3rbird » 21. Okt 2014 14:46

Update:

der erste K60 Scout auf dem Hinterrad ist durch. Nach gut 7500 doch sehr abwechslungsreicher, regelmäßig sehr flott gefahrener Kilometer fast nur auf kleinen und kleinsten Straßen hat er die Verschleißgrenze bei 1 mm erreicht und ist letzte Woche runtergeflogen. Der Vordere darf noch das Frühjahr einleuten und wird noch ca. 1000 bis 1500 km gefahren.

ich bin erstaunt über die Langlebigkeit, wobei der Reifen auf Asphalt die möglichen Grenzen so weit hinausschraubt, wie ich sie gar nicht brauche. Im Wald ist er bis runter auf 4 mm immer noch gut zu gebrauchten, auch wenn es nur sehr selten mehr als Feucht war. Im Schlamm war ich dieses Jahr nicht.
Der Vorderreifen hat auf allen Untergründen seine Arbeit prima gemacht und mir in keiner Situation unruhige Momente verschafft. Rundrum ist diese Paarung bei meinem Anforderungsprofil das geeignete Mittel der Wahl. Werde erstmal nichts anderes ausprobieren müssen.

Ob alleine, mit Gepäck oder im Soziabetrieb mit Gepäck und voller Ausnutzung aller Gewichtsreserven quer durch die Alpen bin ich vorne und hinten mit 2 Bar gefahren und hatte nie ein schwammiges Gefühl.
Der Reifen (die Karkasse?) beim K60 ist auch am Ende seines Lebens erstaunlich hart und steif. Anders als ich es bei allen anderen Reifen, die ich je gewechselt habe, erlebt habe. Ich muss alerdings auch sagen, dass ich mich noch nie so geplagt habe, einen Hinterreifen ab- und den neuen drauf zu montieren. Insofern bin ich froh, keinen Platten gefahren zu haben, weil bei der Demontage alle mir bekannten Möglichkeiten inkl. Seitenständer versagt haben. Das auf weiter Flur? Dann doch lieber ne Crosspelle, die man mit den Fingern reindrücken kann.

Klingt jetzt alles recht lobhudelnd, kann aber nix anderes sagen. Ich habe schon viele gute Enduroreifen und mehr Stolle gefahren, die waren aber in der Regel nach weniger als der Hälfte hinüber. Manche haben nur 500 km gehalten. :ja:

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4364
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: Heidenau K60 Scout

#148 Beitrag von Mac » 29. Jul 2015 22:16

...nur so zum auflockern... :wink:
Bild
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Eggi
Inventar
Inventar
Beiträge: 2592
Registriert: 14. Nov 2009 09:42
Typ: Keine XT
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Heidenau K60 Scout

#149 Beitrag von Eggi » 29. Jul 2015 22:56

*Wo ist der verdammte "Mag ich"-Knopf* :lol:
Der Verlust der Werte: Es gibt Leute die kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 572
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Heidenau K60 Scout

#150 Beitrag von mfw » 23. Jul 2017 13:34

Ich hol das hier nochmal hoch. Hab ja im Februar meine XTR aus der Langeweile des Showrooms befreit. Da war nun der Heidenau K60 Scout M+S drauf. Im Grunde find ich das Ding GROSSARTIG. Hat bis jetzt noch jeden Unfug mitgemacht auf Straße wie auf Acker und bei 10°C genauso wie bei 30°C, auf nass und auf trocken. So will ich das haben.

Hat da mal jemand einen Vergleich mit der Sonnenscheinvariante ohne M+S-Kennzeichnung, kann die irgendwas besser/schlechter/anders?
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder