vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

Unterforum für das "Pony"
Nachricht
Autor
ixtezet
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 555
Registriert: 21. Okt 2008 19:31
Typ: noch keine
Wohnort: Winsen/luhe

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#46 Beitrag von ixtezet » 13. Mär 2016 08:18

Nun hört mal auf zu meckern über den Test - beim Gewicht kann die Tenere doch fast mithalten.

diekuh
Inventar
Inventar
Beiträge: 936
Registriert: 11. Jan 2012 23:42
Typ: Z
Details: MJ 2008
Wohnort: Oberbayern

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#47 Beitrag von diekuh » 13. Mär 2016 08:46

Il Solitario hat geschrieben:PS: nimmt eigentlich irgendjemand "Europas Größte" noch ernst?
Leider viel zu viele. Ich werd mir das Heft wohl auch mal anschaun müssen. Sie testen "Adventure Bikes". Aber unter welchen Bedingungen? Sind sie wie Sushi über 100 tkm um die Welt gereist? Sicher nicht, machen ja der Großteil von uns auch nicht. Wie viele Kilometer haben sie überhaupt gemacht? Die Fotos schaun so nach Süd-Frankreich aus. Abends im Hotel und so.... :lol: Da würde mich ein 50 tkm Dauertest zwischen den Motorrädern mehr interessieren. Jung sind die meisten Bräute hübsch........

Ich bin mal voreingenommen. Sie haben die aktuelle Affentwin, mit der 8 Jahre alten Urmutter der Reiseenduros verglichen. Das alleine ist schon fast wie wenn man den neuen Mercedes GLS mit einem Landrover-Defender vergleicht. In 2008 war die Ténéré die einzige Reiseenduro am Markt, bei der man nicht erst 3000-4000 € für Zubehör hinblättern mussste, um mit Ihr auf die Reise zu gehen. Nein, sie war von der Serie her schon weltreisetauglich. Aber der europäische Konsument ist halt anders. Der will "individualisieren", will ein SUV auf Rädern. Hardcore muss nur die Optik, neuerdings sogar mit 21-Zoll-Rad. Ist wie im Fitnessstudio. Die Typen mit den dicksten Muskeln haben nicht die meißte Kraft und der mit der meisten Kraft hat nicht die größte Ausdauer. Für mich ist die Ténéré immer noch die beste Symbiose zwischen Muskeln, Kraft und vor allem Ausdauer.

VG
Roland
Mein youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCiJkTY ... LN2tA0vTtg Bild
Bild DRIFTIX user: Roland

ixtezet
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 555
Registriert: 21. Okt 2008 19:31
Typ: noch keine
Wohnort: Winsen/luhe

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#48 Beitrag von ixtezet » 13. Mär 2016 09:32

diekuh hat geschrieben:bei der man nicht erst 3000-4000 € für Zubehör hinblättern mussste
Nee - aber 1000€ schon - Gabelfedern und Federbein sind serienmäßig eher Holzbein

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 897
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#49 Beitrag von sushi » 13. Mär 2016 10:32

Hallo
ixtezet hat geschrieben: Nee - aber 1000€ schon - Gabelfedern und Federbein sind serienmäßig eher Holzbein
1000€ werden knapp, wenn ich das noch nicht selber machen kann.
Nicht zu vergessen einen Akrallowitsch für weiter 1000€.
Und ohne PC5 mit Abstimmung vom Fachmann sowieso unfahrbar.....

Was man einfach nicht vergessen darf ist, dass die Z noch NIE den Anspruch gestellt hat ein perfektes Premium-Bike zu sein das man für einen Bruchteil des Betrags das die Konkurrenz dafür aufruft bekommt.

Wer mit dem Konzept nicht zufrieden ist sollte sich gleich was besseres/teureres kaufen oder eben unnötig einige Teile für teures Geld auswechseln aber dann bitte nicht jammern.

Die Z ist ein günstiges Bike das bei einem guten Qualitätsstandart das erfüllt wofür sie steht:
-Einsteiger, Weltenbummler, Alltagsfahrer, etc. eben Ackergaul kein Vollblut.

Was macht mehr Spass, das Geld für's Fahren/Reisen ausgeben oder ins Bike stecken.
Muss jeder für sich alleine entscheiden.

gruss sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Mottenfänger
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 86
Registriert: 6. Sep 2012 22:54
Typ: Z
Wohnort: Kulmbach

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#50 Beitrag von Mottenfänger » 16. Mär 2016 20:01

@ sushi
Ein wahres Wort das du da geschrieben hast :ja:

Gruß aus Kulmbach
Holger :mrgreen:
Ich wünsche mir ein kleines Äffchen, das auf meiner Schulter sitzt, und Menschen anspuckt, die ich nicht mag...

Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#51 Beitrag von Mac-In-Tosh » 17. Mär 2016 18:45

Liebe Enduro-Aficionados, nach 2x30 minütiger Probefahrt (Schaltversion und DCT-Version), mein Eindruck zur neuen Africa Twin in Stichworten

Gut so
- Motor und Sound bollerig, charaktervoll
- 21/18-Radgrößen
- Optik

Ok so
- Leistungsentfaltung: recht unspektakulär, man hat weder das Gefühl unter- noch übermotorisiert zu sein
- Sitzergonomie/Endurofeeling: klar schon der Name Africa Twin versprüht Abenteuer, aber man sitzt trotz höchster Sitzeinstellung mehr in als auf dem Motorrad (ist aber Geschmacksache)
- Gewicht: beim Fahren fällt das recht hohe Gewicht kaum ins Gewicht, beim Wenden/Rangieren auf engen Feldwegen schon
- DCT: man gewöhnt sich recht schnell ans Fahren ohne Kupplung: Der normale Modus geht gar nicht, sie schaltet viiiiiiel zu früh hoch. Der Sportmodus funktioniert gut, manuelles Eingreifen geht jederzeit. Das rein manuelle Schalten mit Wippe an den linken Armaturen habe ich nicht probiert.

Naja so
- Digitalcockpit: teilweise mäßig ablesbar und etwas überfrachtet
- Verwirbelungen am Helm bei maximal hoher Sitzposition
- Vorderbau für mich als eher von Sport-/Naked-Enduros kommend ungewohnt überladen, aber es ist eben eine Reiseenduro

Geflasht hat sie mich jetzt nicht, enttäuscht aber auch nicht. Ich befürchtete erst, ich will nach der Probefahrt gar nicht mehr auf meine F 800 GS steigen. Aber dem war nicht so. Auch wenn der Rotax-Twin der BMW nicht der charaktervollste Motor ist, begeistert mich an der kleinen GS nach wie vor die aktive Sitzposition (vor allem mit der hohen Rallyebank) und das im Vergleich zur Africa Twin Fahrradartige, spielerisch leichte Handling.

Aber für 660 Z-Fahrer eine verdammt gute Alternative, wenn man es eine Nummer größer haben will.

Mal schauen, was Yamaha zur Intermot im Köcher hat, wenn die 660er-XT mangels Euro 4 und ABS aus dem Programm genommen werden muss. Mein Herz schlägt nach wie vor noch für Yamaha-Einzylinder :D
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

thund3rbird

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#52 Beitrag von thund3rbird » 17. Mär 2016 19:16

Ohne sie gefahren zu haben, habe ich eine leise Ahnung von dem Bike. Sie ist so dermaßen perfekt konstruiert, dass ein Hauch Langeweile aufkommt. So ähnlich wie die Propeller, mehr noch bei ihren vierrädrigen Produkten.

Stellt euch mal vor, in Milwaukee würde ein Konstrukteur Perfektionismus im Lastenheft stehen haben? :roll: der tät einfach nach hause gehen. Aber Kult kann er.

elbstrand
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 336
Registriert: 5. Apr 2011 11:28
Typ: Z
Details: ABS

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#53 Beitrag von elbstrand » 18. Mai 2016 19:53

also hat allen hier der 21-zöller-test gefallen das macht spass, so fröhliche kommentare zu lesen.

und dass mein moppeliger, 50ps-trecker gegen ein modernes motorrad keine chance in einem vergleich der funktionalität hat, ist klar. aber jeder hier wollte das ja so.

was mich wundert ist, dass so viele nicht MOTORRAD lesen. mir würde richtig was fehlen nach so vielen jahrzehnten mit dem heft. allein der bericht über die neue tenere 700 war so super.

mir als leser missfallen gewichtungen einzelner bewertungs-kriterien und der ersatz des reise-ressorts "unterwegs" von johann/schulz durch "leben" von biebricher, aber ansonsten: sehr zufrieden :-)

gruss an alle von
elbstrand
XL500S - CB750F - NT647HAWK - VTR1000F - CBR1100XX - SPRINTST1050ABS - XT660ZATenere - Z900RS

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4364
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#54 Beitrag von Mac » 18. Mai 2016 22:33

Ich habe diese Ausgabe in zig Tankstellen gesucht. Totale Fehlanzeige. Hat mich geärgert.
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Mac-In-Tosh
Inventar
Inventar
Beiträge: 1536
Registriert: 15. Jul 2005 11:37
Typ: Keine XT
Details: XT 500 Bj. 1980

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#55 Beitrag von Mac-In-Tosh » 23. Mai 2016 15:36

Mac hat geschrieben:Ich habe diese Ausgabe in zig Tankstellen gesucht. Totale Fehlanzeige. Hat mich geärgert.
Ist ja auch schon was her und alle zwei Wochen gibt's ne neue Ausgabe. Aber nun ist der Test auch online zu lesen

http://www.motorradonline.de/vergleichs ... est/714302
Yamaha XT 500
Ex: BMW F 800 GS, Yamaha XT 660 X, Yamaha TT 600 R

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 669
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82256

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#56 Beitrag von Franki » 23. Mai 2016 16:01

danke für den Link zum Artikel! Sehr lehrreich und interessant :lesen:

Mac
Inventar
Inventar
Beiträge: 4364
Registriert: 20. Feb 2010 12:29
Typ: R
Details: Baujahr 11. 04
Wohnort: Merseburg

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#57 Beitrag von Mac » 23. Mai 2016 21:00

Mann ej, die Zabs muss ja die absolute Gurke sein. Außer Optik nichts. :shock: Stimmt das denn? Die "rasante Bergabfahrt" dank ABS klingt nach Horror pur.
Klingt fürchterlich.
Der Redaktion würde ich noch nicht mal einen Vorwurf machen, dass sie die, sorry, Krücke so bewerten. Sie haben doch nur dss up to dateste Modell der XT her genommen... Wenn sie es bei Yamaha bis dahin nicht vercheckt haben, dass ein eilig reinge m.u.r.k.s.t.e.s. ABS aus dem Eisenhaufen kein Wunderwerk werden lässt...

Stirbt nun die XT???? :cry:
Mac


Mein Beitrag ist keine Kritik und keine Anschuldigung. Es liegt mir fern, irgend wen mit meiner Aussage beleidigen oder kränken zu wollen. Außerdem enthalten meine Beiträge Ironie, Sarkasmus u. auch üblen Spaß.
Eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe.

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 669
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82256

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#58 Beitrag von Franki » 23. Mai 2016 21:46

Wegen des Tests nicht, sondern wegen der Abgasvorgaben der EU. Das war jetzt aber nicht der erste Test, der sie "verreißt"; ich erinnere mich an den der Motorrad News... :cry:

elbstrand
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 336
Registriert: 5. Apr 2011 11:28
Typ: Z
Details: ABS

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#59 Beitrag von elbstrand » 24. Mai 2016 11:25

nö, lieber mac,

die stirbt nicht, sondern wird abgelöst durch einen nachfolger. und der macht einen guten ersten eindruck.

die xt500 wurde auch abgelöst durch die xt550, die durch die xt600, die durch die xt660, dann gabs ein abs als letzten versuch, jetzt wird ein leichterer und stärkerer zwei-zylinder eingeführt.

und damit isse wieder auf augenhöhe, der einzylinder war einmal. na und?

in allen foren beweinen die forumsmitglieder die einstellung "ihres" motorrades und kaufen sich dann doch was anderes und die foren verschwinden.

meine xt habe ich gerade erst gekauft und fahre das ding, bis sie oder ich auseinanderfällt. ich wollte ein landwirtschaftliches nutzgerät, schwer, schüttelnd, schwach und robust. hätte ich ein modernes motorrad gewollt, hätte ich es. habe ich aber nicht.

gruss
elbstrand
XL500S - CB750F - NT647HAWK - VTR1000F - CBR1100XX - SPRINTST1050ABS - XT660ZATenere - Z900RS

Franki
Inventar
Inventar
Beiträge: 669
Registriert: 5. Aug 2012 13:17
Typ: noch keine
Details: WR250R, XT1200Z
Wohnort: 82256

Re: vergleichstest 21-zöller in MOTORRAD 06/2016

#60 Beitrag von Franki » 24. Mai 2016 18:22

elbstrand hat geschrieben:ich wollte ein landwirtschaftliches nutzgerät, schwer, schüttelnd, schwach und robust.
Und Du fährst jetzt eine GS :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder