Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

Unterforum für das "Pony"
Antworten
Nachricht
Autor
XTnoobie
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mär 2018 18:16
Typ: Z
Details: 2015

Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#1 Beitrag von XTnoobie » 26. Apr 2018 13:33

Hi,
bin ein relativ neuer XT660ZA Besitzer und dementsprechend frisch im Forum. Ich hab zwar schon mitgekriegt, dass sofort passende Handprotektoren ein heikles Thema bei dem Modell sind (und es dementsprechend schon einige Posts zu dem Thema gibt). Und trotzdem - in der Hoffnung, dass einige von euch vielleicht schon Erfahrungen damit gemacht haben - hier meine "passt-es-Frage" zu diesen beiden Produkten:

ACERBIS Handschalen Rally Pro
https://www.off-the-road.de/XT-660R-X/L ... y-Pro.html

Barkbuster VPS
http://barkbusters.net/what-fits-my/yam ... int-mount/

Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass es mir weniger um den Wind- und Regenschutz geht sondern in erster Linie um den Schutz meiner Hebel bei Un- bzw Umfallern. Wichtig ist mir also vor allem, dass der Metallbügel gut passt (ohne anschlag etc). Das Plastik lässt sich ja dann ggf. nacharbeiten.

Danke euch im Vorraus

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 927
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#2 Beitrag von Grimmbart » 26. Apr 2018 13:45

Viele Grüße
Peter

XTnoobie
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mär 2018 18:16
Typ: Z
Details: 2015

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#3 Beitrag von XTnoobie » 26. Apr 2018 14:58

Hm, hatte das auch gesehen. Leider lässt die Beschreibung offen, was genau an den Handschützen Sperrt (Plastik oder Bügel), sodass man eine Lenkererhöhung (die ich eigentlich nicht möchte) braucht. Aus dem Grund hatte ich auf Berichte aus erster Hand gehofft :)

Vor allem was die Handschützer von Barkbuster angeht hab ich nirgends etwas über Erfahrungen mit dem Anbau an der ABS-Version gefunden.

Hatte schon überlegt die original Yamaha Dinger zu kaufen aber die sind halt maximal teuer und bin mir auch nicht sicher ob die was aushalten wenn die Maschine mal auf der Seite liegt.

todi
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 34
Registriert: 18. Mär 2018 10:50
Typ: Z

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#4 Beitrag von todi » 26. Apr 2018 16:19

Habe welche von Touratech (aber ohne Bügel) die sind direkt
für die Z. Passen top. Anbau in 5min erlädscht :biggrin: .
Da die aber nicht mit der Rallyverkleidung passen werden die evtl. frei.
Oder ich muss sie umarbeiten!?

Paul2
Inventar
Inventar
Beiträge: 1002
Registriert: 26. Mai 2009 21:30
Typ: Z
Details: DM02

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#5 Beitrag von Paul2 » 26. Apr 2018 16:39

Die Schützer geben keinen Schutz für die Hebel. Oder wenig. Erfahrungen von meinem Kumpel: Umgefallen (bei Parken :lol: ) - mit der teuren Touratech-Schützer dran - trotzdem ist der Hebel krumm :| ...
Besser, alter Crosser-Tipp: Die Armaturen werden so angeschraubt, dass sie sich wegdrehen. Und gegen Regen und Wind (ich weiß, ich bin ein Warmduscher ...), habe ich die Handschützer von Suzuki (V-Strom) verbaut. Mit ca. 50 Euro bist du dabei - mIt der originalen Gewichte und es ist Platz zur Scheibe.

Bild
Gruß Paul
Bild

XTnoobie
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mär 2018 18:16
Typ: Z
Details: 2015

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#6 Beitrag von XTnoobie » 26. Apr 2018 17:06

Danke für den Tipp, werde das so machen. Wie ist das mit Alubügeln, habt ihr da keine guten Erfahrungen gemacht?

pitts-333
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 435
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#7 Beitrag von pitts-333 » 26. Apr 2018 17:38

warum nimmste nicht einfach die orginalen von yamaha ? zwar aus kunststoff , und etwas teurer - aber richtig stabil ! mir ist der bock schon im stand umgefallen ,
2x :oops: , da passiert NIX !!
ich bin der , der die Hand nicht zum Grüßen hebt :boese: :mop:

XTnoobie
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mär 2018 18:16
Typ: Z
Details: 2015

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#8 Beitrag von XTnoobie » 26. Apr 2018 18:28

Der Preis der OEM Protektoren hatte mich immer etwas abgeschreckt, vor allem weil ich eben nicht sicher war ob die bei einem Sturz was abkönnen. Aber nach dem was du erzählst muss ich mir das vielleicht doch nochmal überlegen.

Danke euch jedenfalls für die schnellen Antworten!

Wenn doch noch jemand Erfahrungen mit den Acerbis bzw Barkbuster Dingern gemacht hat würd mich das trotzdem noch interessieren :biggrin:

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 389
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: Erfahrungen mit Barkbuster/Acerbis Handprotektoren?

#9 Beitrag von tulf » 27. Apr 2018 14:57

Hallo,

ich habe die Acerbis Multiplo E an meiner Z (ohne ABS) und
habe dort auch eine Lenkererhöhung gebraucht, um den Tank nicht zu zerkratzen.
Von der OEM-Teilen weiß ich, dass es hier im Forum Bemerkungen gab,
dass diese eben nicht ganz so stabil sind - technisch auch nachzuvollziehen,
da keine durchgehenden Metallbügel.

Die Multiplo E haben so einen schönen Bogen nach unten - außen,
dann kann in manchen Fällen die Hand leichter raus gezogen werden.

Die Lenkerendengewichte fallen weg - was durch die Protektoren kompensiert wird.

Bügel-Schutz: Besser nur krumm als gebrochen, das macht schon einen Unterschied.


vg Arnulf
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder