Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

Fragen zur Technik - Reparatur oder Tuningteilen - hier hinein
Nachricht
Autor
denkmit
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mär 2015 21:50
Typ: R
Details: 04

Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#1 Beitrag von denkmit » 5. Mär 2015 22:07

Hallo Leute,
bitte lyncht mich nicht - ich suche seit Tagen, finde aber keine zufriedenstellende Lösung meines Problems!

Habe an meiner XT 660R das normale Rücklicht gegen ein LED-Rücklicht getauscht und nun folgendes Problem:
Zündung an -> vollständige Funktion des Rücklichts und aller Anbauteile.
Motor an -> Kennzeichenbeleuchtung (logisch- keine LED) an, Rücklicht und Bremslicht tot.

Da das Rücklicht während eingeschalteter Zündung funktioniert scheint eine Spannungsversorgung gegeben zu sein.
Die Ladespannung steigt während steigender Drehzahl ebenfalls nicht. (konstant ~ 14V)

Steckt man das Rücklicht nun während des Betriebes ab und wieder an, funktioniert es.
Somit würde ich auch eine falsche Verkabelung ausschließen. (Alles nach Anleitung verlötet)

Die Batterie wurde geladen, durch eine andere ersetzt, sowie zusammen (zwei Batterien) parallel angeschlossen. (Um einen Spannungsabfall als Ursache auszuschließen)


Würde mich über Hilfe sehr freuen.

Lieben Gruß,
Benjamin

cwimm95i
Inventar
Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 9. Apr 2012 22:47
Typ: X
Details: 1/4 Meile 13.133sec
Wohnort: Streets of Vienna

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#2 Beitrag von cwimm95i » 6. Mär 2015 19:24

mir würde spontan einfallen einen kondensator zum rücklicht dazuzuhängen.

lg chris
Yamaha XT660X and Honda MSX Stunt - VIDEO
Yamaha XT660X Wheelies, Burnout, Jumps - VIDEO
Yamaha XT660X 1/4 Meile Rennen - VIDEO
PROJECT XT700X - LINK

denkmit
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mär 2015 21:50
Typ: R
Details: 04

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#3 Beitrag von denkmit » 6. Mär 2015 22:09

hey chris,
danke erstmal für deine Antwort!

Die Idee hatten wir auch schon, da die Spannung beim Starten sehr weit runter geht.
Das Problem ist: wir würden lediglich das Problem bekämpfen, nicht aber die Ursache.

Haben gerade mal ausprobiert, ob das LED-Rücklicht vom Motorrad meines Bruders auch aus bleibt, um einen defekt am Fahrzeug auszuschließen.
Siehe da - kurz aus und dann voll an.

Dann haben wir 12V LED- Panels genommen und parallel geschaltet und auch die bleiben an.


Fazit: habe das Rücklicht jetzt erstmal in die Hände des Händlers zurück geschickt, da ja offenbar das Problem das Rücklicht selber ist.

Bin gespannt auf die Antwort.


Lieben Gruß, Benjamin

denkmit
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mär 2015 21:50
Typ: R
Details: 04

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#4 Beitrag von denkmit » 24. Mär 2015 10:58

So, für alle die es interessiert, das Problem ist gelöst.

Im Rücklicht verbaut ist ein Kondensator. Der ist so geschaltet, dass das Rücklicht erst wieder an geht wenn er vollständig entladen ist.

Die Lösung ist einfach: Kondensator raus und kleine Brücke rein. Schon klappt es ohne Murren.


Hoffe den Betroffenen hiermit helfen zu können.


Lieben Gruß

Godilla
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 29
Registriert: 7. Aug 2014 17:34
Typ: X
Details: 2009

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#5 Beitrag von Godilla » 22. Mai 2015 18:01

Moin Moin,

habe wohl dasselbe Problem mit meinem KEDO Rücklicht, aber zum Glück auch Ersatz, welcher funktioniert.

Du schriebst: "habe das Rücklicht jetzt erstmal in die Hände des Händlers zurück geschickt..."

Hat KEDO das Rücklicht denn umgebaut - Kondensator raus, Brücke rein - oder hast Du das selbst vorgenommen ?
Mir geht es darum, weiss KEDO über das Problem bescheid ?

Danke + Gruss,
Thomas

denkmit
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 6
Registriert: 5. Mär 2015 21:50
Typ: R
Details: 04

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#6 Beitrag von denkmit » 1. Jun 2015 21:42

Hi!

Ja die wissen sehr wohl was dort für Probleme sorgt. Vermutlich nehmen die sich dieser Problematik nicht an, da sie das Rücklicht ja auch nur vertreiben.

Den Umbau des Rücklichts habe ich selbst vorgenommen.


LG

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 559
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#7 Beitrag von mfw » 12. Jan 2018 17:38

Aha, interessant. Hab exakt das selbe Problem mit exakt dem selben Rücklicht!

Hat mal jemand ein Foto, wo ich hingreifen muss, um den Kondensator zu ueberbruecken? Bin da leider komplett unbewandert. Warum ist der Kondensator da ueberhaupt drin? Welche Konsequenzen hat das, wenn man den überbrueckt?

Danke schonamal für eure Hilfe...
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

Markus S.
Benzinverbrauchsausrechner
Benzinverbrauchsausrechner
Beiträge: 271
Registriert: 26. Okt 2017 21:40
Typ: X
Details: 2007
Wohnort: Südpfalz

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#8 Beitrag von Markus S. » 12. Jan 2018 20:46

Der Kondensator verhindert ein Flackern der LED's indem er Stromschwankungen ausgleicht. Ähnlich zu sehen wenn man einen PC-Bildschirm mit z.B. 100 Hertz oder ähnlich mit einer Kamera aufnimmt, da arbeiten ja auch zig kleine LED's. Brauchen tut man das nicht unbedingt, bringt halt etwas Ruhe in den Stall, angeblich soll damit auch die Lebensdauer der Lämpchen erhöht werden. Der Kondensator sitzt üblicherweise direkt an der Phase.

Gruß Markus
Aktueller Fuhrpark:
Triumph Speed Triple 1050 Bj.2010
Yamaha XT660X Bj.2007
Yamaha MT-09 Bj.2014
Honda FMX 650 Bj. 2006

Bild

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 559
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#9 Beitrag von mfw » 12. Jan 2018 21:09

Vielleicht lieg ich komplett daneben, aber das war mir ja schon immer egal:

Ich mutmaße mal was. Der Kondensator hängt an der Steuerleitung eines Transistors und schaltet den.

Doofe Idee 1: Wenn man zu dem Kondensator noch 'n Widerstand parallel einlötet, der das ganze Rücklicht überbrückt, müsste das doch auch funktionieren. Der würde dann gelangweilt den Kondensator leeren, weil er den Transistor überbrückt wird. Ich wüsste nur nicht wie man den dimensionieren muss.
Doofe Idee 2: Widerstand zwischen Kondensator und Transistor könnte die Steuerspannung reduzieren, womit der dann hoffentlich auch auf Durchzug geht.

Scheiße ist Stromdingenszeugs lange her, aber irgendein Mist scheint trotzdem hängen geblieben zu sein.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 559
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#10 Beitrag von mfw » 13. Jan 2018 19:00

So, bis Amazon einen Lötkolben geliefert hat, hier mal mein Wörgaraunt: Motor anwerfen, dann die Parklichtsicherung (das ist die in dem weißen Sicherungshalter hinter dem Sicherungskasten) kurz ziehen und wieder reinstecken. Loift!
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 559
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#11 Beitrag von mfw » 4. Feb 2018 15:57

So. Es ist vollbracht. Ein neues Rücklicht kostet übrigens 27EUR + Porto, ein Lötkolben um die 25EUR + Porto.

Man braucht:
- Lötwerkzeug mit Entlötsaugpumpe
- Einen Backofen
- Schraubendreher

1. Rücklicht ausbauen
2. Rücklicht bei 80 bis 100°C Umluft für ca. 5 bis 10min in den Backofen
3. Dann mit einem Schlitzschraubendreher vorsichtig öffnen. Wenn das nicht einfach geht, dann zurück zu 2.
4. Den Reflektor entfernen
5. Kondensator auslöten
6. Brücke einlöten
7. Platine mit den LEDs und Reflektor wieder an die Grundplatte schrauben.
8. Neu abdichten
9. Zusammenstecken
10. Das Mopped wieder an die Lampe schrauben.

Bild

Das kleine schwarze Elend oben ist der Kondensator
Meine Einreichung für den M.U.R.K.S-Thread. Das ist eine Heftklammer, die da als Brücke verlötet wurde.
---------------

Bild

Hier noch mal in größer und unschärfer

Sieht sicher besser aus, wenn das ein Profi macht, aber von etwas keine Ahnung zu haben, war noch nie ein gutes Argument es zu lassen.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

cwimm95i
Inventar
Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 9. Apr 2012 22:47
Typ: X
Details: 1/4 Meile 13.133sec
Wohnort: Streets of Vienna

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#12 Beitrag von cwimm95i » 4. Feb 2018 17:07

Ein Tropfen Heisskleber über die Lötbrücke hätte nicht geschadet. Falls diese sich irgendwann lösen sollte, kein Kurzschluss entstehen kann.

Im Baumarkt oder bei Conrad gibts deutlich günstigere Lötkolben+Zubehör für diese Verwendung und du hättest dir das Porto gespart ;D

Ansonsten Gratulation zum Erfolg.

Was hast du als Kleber/Dichtmittel für den Wiederzusammenbau verwendet ?

Grüße Chris
Yamaha XT660X and Honda MSX Stunt - VIDEO
Yamaha XT660X Wheelies, Burnout, Jumps - VIDEO
Yamaha XT660X 1/4 Meile Rennen - VIDEO
PROJECT XT700X - LINK

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 559
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#13 Beitrag von mfw » 4. Feb 2018 17:23

cwimm95i hat geschrieben:
4. Feb 2018 17:07
Ein Tropfen Heisskleber über die Lötbrücke hätte nicht geschadet. Falls diese sich irgendwann lösen sollte, kein Kurzschluss entstehen kann.

Im Baumarkt oder bei Conrad gibts deutlich günstigere Lötkolben+Zubehör für diese Verwendung und du hättest dir das Porto gespart ;D

Ansonsten Gratulation zum Erfolg.

Was hast du als Kleber/Dichtmittel für den Wiederzusammenbau verwendet ?

Grüße Chris
Hehe, nachdem ich fertig war, hab ich auch so gedacht, ein Stück Schrumpfschlauch über die Brücke wäre vielleicht nicht ganz doof. Lernen durch hinfallen, aber immerhin hab ich mir nicht die Pfoten am Gerät verbrannt.

25EUR ist einmal komplette Grundausstattung für's Löten, wenn man wirklich nix zu Hause hat. Denke, das ist i.O. Blanker einfacher Lötkolben geht natuerlich auch billiger.

Der billigste Silikonkleber aus'm Baumarkt um die Ecke wird es tun: https://www.hornbach.de/shop/Soudal-Fix ... tikel.html
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

diekuh
Inventar
Inventar
Beiträge: 927
Registriert: 11. Jan 2012 23:42
Typ: Z
Details: MJ 2008
Wohnort: Oberbayern

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#14 Beitrag von diekuh » 4. Feb 2018 17:56

mfw hat geschrieben:
4. Feb 2018 15:57
Meine Einreichung für den M.U.R.K.S-Thread. Das ist eine Heftklammer, die da als Brücke verlötet wurde.
Sehr guter M.U.R.K.S. :gut: :gut: :gut:

VG
Roland
Mein youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCiJkTY ... LN2tA0vTtg Bild
Bild DRIFTIX user: Roland

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 559
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Motor an - Led-Rücklicht aus (KEDO-Heck)

#15 Beitrag von mfw » 10. Feb 2018 16:53

So, nach ein paar Fahrten kann ich bestätigen, dass die Amputation des Kondensators das Problem löst. Von Flackern sehe ich, außer beim Anlassen, übrigens auch nichts. Selbst im Standgas ist alles prima. Der Kondensator ist einfach über.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder