OTR Motor Tuning

Fragen zur Technik - Reparatur oder Tuningteilen - hier hinein
Antworten
Nachricht
Autor
Marcel86
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 140
Registriert: 16. Jun 2009 22:28
Typ: X
Details: Bj. 2006
Wohnort: Lüdenscheid

OTR Motor Tuning

#1 Beitrag von Marcel86 » 25. Okt 2017 22:31

Hi,
ich weiß das ich mich schon mal vor Jahren mit dem Thema beschäftigt habe möchte aber noch einmal Meinung einholen.
Was haltet Ihr von dem Motortuning von Off The Road?
Also folgende Sachen:
- Umprogrammierung der ECU
- OTR Racing Nockenwelle
- 104 mm Big Bore Kit
- OTR Zylinderkopfbearbeitung
- Ventile +2 mm
- OTR Einspritzanlagen Modifikation

Es geht darum alles oder je nach Meinung evtl. auch nur einzelne Arbeiten durchzuführen.
Würdet ihr es machen? Ist es standhaft und lohnt es sich (abgesehen von den Kosten)?
MfG
Marcel

cwimm95i
Inventar
Inventar
Beiträge: 904
Registriert: 9. Apr 2012 22:47
Typ: X
Details: 1/4 Meile 13.133sec
Wohnort: Streets of Vienna

Re: OTR Motor Tuning

#2 Beitrag von cwimm95i » 25. Okt 2017 23:18

Ich bin auch gerade bei diesem Thema.

Jedoch hab ich schon einmal einen Honda Crx Motor von Grund auf neu aufgebaut für 300 Turbops. Und die Informationen die ich dabei gesammelt habe wiedersprechen der Beschreibung von OTR.

Kein richtiger Motoreninstandsetzer bohrt dir den Zylinder ohne den dazugehörigen Kolben auf. Und OTR verkauft einem beides seperat.

Weiterens denke ich das 104mm nicht Standhaft am originalen Zylinder betrieben werden können. Das Material wird dann unten einfach zu dünn. Ich bin schon am überlegen ob ich mir nicht eine Stahlbuchse einsetzen lasse. Im US Forum bauen einige auf Raptor 700 Zylinder um. Benötigt aber eine Werkstatt mit Fräße und viel Erfahrung damit, denn der Motorblock muss auch aufgefräst werden. Das geht auch ohne zerlegen mit der richtigen vergussmasse um Späne aus dem Kurbeltrieb fernzuhalten.

Und wenn das ganze dann doch fertig aufgebaut ist, kommst du um eine sofortige Prüfstandsabstimmung auch nicht rum.

Grüsse Chris
Yamaha XT660X and Honda MSX Stunt - VIDEO
Yamaha XT660X Wheelies, Burnout, Jumps - VIDEO
Yamaha XT660X 1/4 Meile Rennen - VIDEO
PROJECT XT700X - LINK

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: OTR Motor Tuning

#3 Beitrag von WOR-XT 8 » 26. Okt 2017 04:07

Hier mal ein Statement von: http://rallye-tenere.net/Olli%20Palatzky.htm

"... Ich habe meine erste 660 Z mal aufbohren lassen und leistungsgesteigert auf 714 ccm und 63 PS.

Mein Fazit: War nicht schlecht, aber heute würde ich diesen Aufwand wohl nicht noch einmal
betreiben, denn die Leistungscharakterristik des XT Motors ist nicht mehr optimal und erst recht nicht mehr praxisgerecht und geht auf Kosten der Standfestigkeit. Aus dem Drehzahlkeller kommt sie auf
jeden Fall nicht mehr so kräftig, was ja gerade immer die besondere Tugend der XT Motoren war, die Leistung kommt nach dem Tuning erst in den höheren Drehzahlbereichen, was aber eher stört im Offroadeinsatz. ..."

Ich habe über das Thema auch mal intensiv nachgedacht und es nach reiflicher Überlegung wieder verworfen.

Sind wir uns ehrlich: Guter Endschalldämpfer, offener Luftfiltereinlass und das ganze mit PCV + O²-Optimizer auf dem Prüfstand abgestimmt reichen für ca. 56 PS Motorleistung - sprich reelle 50,2 PS am Hinterrad auf der Rolle.

Wer mehr Leistung braucht soll ned lange basteln und sich eine KTM o.ä. kaufen. Da haben sich viele Ingenieure lange Zeit damit beschäftigt. Klar mehr Service und weniger Haltbarkeit, aber das ist dann halt der Preis dafür.

Meine Meinung.

Was ich persönlich in Betracht ziehe ist eine ECU Umprogrammierung, um mir den PCV samt O²-Optimizer zu ersparen. Weniger Bauteile - weniger Fehlerquellen.

Vorausgesetzt das es möglich ist das Mapping vom PCV dabei zu übernehmen, was ich mit OTR noch klären muss.

Und eine Abriegel-Drehzahl von 7.750 r/min wäre auch recht geil - speziell auf meinen Hausstrecken. :D

Auch die Übersetzung spielt auch eine entscheidende Rolle: 170 Km/h bei 15/45 braucht man nur selten - für die Autobahn gibt´s geileres. 140 Km/h bei 14/47 macht da schon richtig mehr Druck am Pass aus der Kehre raus; und das reicht mir alten Sack...

Just my 2 cent.
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 752
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: OTR Motor Tuning

#4 Beitrag von Grimmbart » 26. Okt 2017 08:53

Wollte ich mehr Leistung, würde ich die XT verkaufen und zum Husqvarna-Händler gehen. EU4-konforme 71 PS, 30 Kilo weniger, 10.000 km Servicedistanz, abschaltbares ABS, unterschiedliche Mappings... Da kann man so viel rumbasteln, wie man will oder schubkarrenweise Geld zu OTR schaffen. Was man woanders von der Stange kriegt, kommt doch nicht raus.
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/forum/viewtopic.php?p=193770#p193770
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/forum/viewtopic.php?p=193804#p193804

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder