Kettenkit Z - mein erstes Mal

Fragen zur Technik - Reparatur oder Tuningteilen - hier hinein
Nachricht
Autor
Don_Lollo
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 118
Registriert: 14. Apr 2010 18:27
Typ: Z
Details: 2008 natürlich weiß

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#46 Beitrag von Don_Lollo » 25. Dez 2017 10:07

Moin,
KEDO ist auch eine gute Adresse.
Für die 525er sollte man aber auch die passenden Rittel und Kettenblätter ordern. Ich hab mir mal einen Satz hingelegt für nächste Mal zum probieren, allerdigs gehe ich nicht davon aus, dass der wesentlich länger hält ( Argumentation siehe oben).
Schwinge aus und fachgerecht wiedereinbauen mit der ganzen Bolzenschmiererei (samt 4 Umlenkungen) ist übrigens mitnichten in kurzer Zeit erledigt, das ist schon eine ziemliche Fummelei, allerdings erforderlich...
Gruß
Jürgen

frankberger1981
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 11
Registriert: 4. Mär 2015 13:30
Typ: R
Details: XT660R 2004

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#47 Beitrag von frankberger1981 » 25. Dez 2017 10:30

Paul2 hat geschrieben:
23. Dez 2017 17:30
Hallo Matz,

meine Erfahrungen nach, und zwar alle „billigen“ Kettensätze (unter 100 Euro OTRPOLOLOUIS etc.) sind ein Schrott. Die Werbung gaukelt uns vor, eine gute Kette von namhaften Herstellern, ist dabei. Das stimmt schon! Aber der Witz darin ist, die 'gute Kette' wird komplettiert mit billigen, grottenschlecht geschmiedeten ‘Austanzbleche‘ :? , also Kettenrad und Ritzel. Nach wenigen Kilometern kommen die Haifischzähne auf und die Kette schmilzt dahin, das kritische Phase beginnt um 8.000 – 10.000 km. Für Leute, die das Motorrad über das Jahr rund 2.000 km bewegen, die merken den Schmu nicht! Die haben sie 3, 4 trügerischen Jahre ihre Ruhe.

Wenn du auf der sicheren Seite bist, dann gibst du ca. 150 Euro für einen Kettensatz aus. Ein seriöses Haus ist der KETTENMAX.de/Berlin, keine Apotheke! Mein aktueller Kettensatz sieht nach ca. 10.000 km neu aus, incl. „sandeln“ in Tunesien. Verbaut ist Kettenrad „Stealth“, DID 520 ZVM-X (genau, Martin! ;D ), „Silent-Ritzel“ mit Gummi drauf.

Zur 525er:
Wenn du unterwegs bist, kannst du z.B. die gerissene Kette 520er bei jeder Moped-Bude wechseln, immer weltweit auf Lager. Die 525er ist aber ein Exot! Das heißt, du musst Kettenrad und Ritzel mit auswechseln, mit dem Lochabstand usw. von Yamaha. Viel Spaß! In Europa in den größeren Städten passt es, aber darüber hinaus in der Pampa wird es schwierig.

Morgen!
das eine 525 kette ein Exot ist finde ich nicht, denn fast jede mehrzylindrische Reiseenduro ist damit bestückt... (Affen-Twin, Gs800,Tiger800,jede Ktm Adventure,....und 100te Strassenbikes auch!

ich würde die 525er auf der XT nicht fahren da sie nachweislich Leistung kostet und da wir ja alle zusammen auf der XT keine haben muss die leichtere 520er rein! :lol: :lol:
lg

Lippe
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 403
Registriert: 24. Aug 2017 03:55
Typ: Z
Details: BMC
Wohnort: Zeulenroda
Kontaktdaten:

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#48 Beitrag von Lippe » 27. Dez 2017 18:12

retro hat geschrieben:
24. Dez 2017 09:51
Hallo,

mein Tipp: kaufe eine Endloskette und bau die Schwinge aus. Nach 40tkm sollte man man die Schwingenlager begutachten. Diese waren von Werk aus eh schon mit zu wenig Fett versehen und Schmiernippel gibt es leider nicht.
Die Schwinge ist in 30min drausen, geht Problemlos. Und genau sio schnell wieder drin. Auch können alle anderen Lager in der Umlenkung bei dieser Gelegenheit geschmiert werden.

Gruss vom Kalle!!
Genau so werde ich es in Zukunft machen!
Hatte die Schwinge heute draußen und wäre ich nicht dem Putzwahn verfallen, wäre das alles in etwas über einer Stunde machbar gewesen....und das war mein erstes Mal und Schritt für Schritt nach Buch.
Der Teil vom Buch kann weg.....pipifax ;-)
Gruß Jens :fahr:

Regen? Mir egal! Wasser geht nur bis zur Haut! :supercool:

Paul2
Inventar
Inventar
Beiträge: 996
Registriert: 26. Mai 2009 21:30
Typ: Z
Details: DM02

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#49 Beitrag von Paul2 » 1. Jan 2018 16:52

Lippe hat geschrieben:
23. Dez 2017 19:07
Gibts das Stealth denn nur in Gold? :shock:
Ich meine ...
Lippe hat geschrieben:
23. Dez 2017 19:07
Warum Silent? Läuft die Kette denn auf dem Gummi? Bringt das denn was außer wohl minimalste Geräuschdämmung?
Das Geräuschdämmung ist ein Thema. Aber wichtiger finde ich, dass die 'teureren Ritzel' ein gute Passung haben. Die 'billigen' Dinger können auf der Welle wackeln, die sind erst fest, wenn du die dicke Mutter :surprised: darüber schraubst.
Lippe hat geschrieben:
23. Dez 2017 19:07
Fragen über Fragen :-)
:tach:
Gruß Paul
Bild

Lippe
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 403
Registriert: 24. Aug 2017 03:55
Typ: Z
Details: BMC
Wohnort: Zeulenroda
Kontaktdaten:

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#50 Beitrag von Lippe » 1. Jan 2018 18:00

Danke Paul! :ja:
Die ~50€ mehr fürs Kit sind sicherlich eine sinnvolle Investition.



Anfang PutzOrgie:

Bild
Gruß Jens :fahr:

Regen? Mir egal! Wasser geht nur bis zur Haut! :supercool:

planetfunk
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 56
Registriert: 17. Mai 2015 20:24
Typ: Z

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#51 Beitrag von planetfunk » 4. Apr 2018 14:47

Hallo zusammen,

da ich nicht extra einen neuen Thread eröffnen möchte und die Frage zum Thema passt, hoffe ich, dass es okay ist, wenn ich mir hier dranhänge.

Ich möchte/muss ebenfalls meine Kette wechseln und möchte dazu die Schwinge ausbauen, weil da sowieso geschmiert werden will. Soweit theoretisch alles kein Problem. Yamaha schreibt aber m.W. vor, die Mutter der Schwingenachse immer zu ersetzen. Wie haltet ihr das? Und wo bekommt man diese Mutter online, bzw. wie lautet die Teilenummer für die Z? Meine Suche ergab leider nichts Konkretes.

Viele Grüße
Tobi

Lippe
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 403
Registriert: 24. Aug 2017 03:55
Typ: Z
Details: BMC
Wohnort: Zeulenroda
Kontaktdaten:

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#52 Beitrag von Lippe » 4. Apr 2018 18:52

Ich hab die Mutter nicht ersetzt.....das soll jetzt aber keine Empfehlung für deine Schraubereien sein! ;)
Gruß Jens :fahr:

Regen? Mir egal! Wasser geht nur bis zur Haut! :supercool:

jonny129
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 46
Registriert: 25. Apr 2016 16:06
Typ: R

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#53 Beitrag von jonny129 » 4. Apr 2018 21:10

Mal kurz eine doofe Frage zum Schwingenspiel:
Gemessen wird bei losem Federbein auf Seitwärtsspiel und nach oben und unten sollte sie sich leicht bewegen lassen? Bei angeschraubtem Federbein kann man sie nicht von Hand nach oben bzw unten bewegen, oder?

fennek
Integralhelmträger
Integralhelmträger
Beiträge: 104
Registriert: 17. Dez 2015 19:11
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: Madrid

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#54 Beitrag von fennek » 4. Apr 2018 22:45

Die Mutter hat die Nr. 956041620000 und ist sauteuer. Ich hab sie als Ersatz dabei aber nie getauscht bis heute.

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 387
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#55 Beitrag von tulf » 5. Apr 2018 10:58

planetfunk hat geschrieben:
4. Apr 2018 14:47
Hallo zusammen,

...
Und wo bekommt man diese Mutter online, bzw. wie lautet die Teilenummer für die Z? Meine Suche ergab leider nichts Konkretes.

Viele Grüße
Tobi
Teilenummern der Original-Teile sind immer ganz gut hier zu finden:
http://parts.yamaha-motor.de/ypec_b2c/

Es ist ja eine selbstsichernde Mutter, wenn die tatsächlich getauscht werden soll,
(woher hast Du die Info?) und Du sie nicht tauschst,
dann prüf einfach möglichst häufig das Anzugsmoment.

btw, was kostet das tolle Ding denn?
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

planetfunk
Laternenparker
Laternenparker
Beiträge: 56
Registriert: 17. Mai 2015 20:24
Typ: Z

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#56 Beitrag von planetfunk » 5. Apr 2018 11:25

Danke für eure Antworten.
tulf hat geschrieben:
5. Apr 2018 10:58
Teilenummern der Original-Teile sind immer ganz gut hier zu finden:
http://parts.yamaha-motor.de/ypec_b2c/

Es ist ja eine selbstsichernde Mutter, wenn die tatsächlich getauscht werden soll,
(woher hast Du die Info?) und Du sie nicht tauschst,
dann prüf einfach möglichst häufig das Anzugsmoment.

btw, was kostet das tolle Ding denn?
Der Link funktioniert bei mir leider nicht (unerlaubter Zugriff).

Die Info zur einmaligen Verwendung kommt aus einem der weiter oben angegebenen Videos und steht auch so in meinem Handbuch. Das Teil scheint preislich bei 25 EUR zu liegen ... Auf jeden Fall ein stolzer Preis für das bisschen Metall.

pitts-333
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 414
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#57 Beitrag von pitts-333 » 5. Apr 2018 11:51

einfach einen oder zwei tropfen loctite aufs gewinde und du hast ne " neue " selbstsichernde schraube .....oder wenigstens eine gesicherte ! da löst sich bis zum nächsten mal nix ! :ideee:
ich bin der , der die Hand nicht zum Grüßen hebt :boese: :mop:

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 387
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#58 Beitrag von tulf » 5. Apr 2018 16:50

Sorry, wollte zu viel abkürzen,
also hier
http://www.yamaha-motor.eu/de/informati ... talog.aspx
dann klappts es auch mit dem Teile-Katalog. :wink:

Würde mich aber mal technisch interessieren, warum die Mutter nur einmal zu verwenden ist.
Weiss das jemand?

Da gibt es doch viele Muttern bei Yamaha, die selbssichernd sind,
und die müssen nicht immer getauscht werden.

vg Arnulf
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

Markus S.
Benzinverbrauchsausrechner
Benzinverbrauchsausrechner
Beiträge: 272
Registriert: 26. Okt 2017 21:40
Typ: X
Details: 2007
Wohnort: Südpfalz

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#59 Beitrag von Markus S. » 5. Apr 2018 17:08

Doch, eigentlich sollte jede selbstsichernde Mutter getauscht werden da sich der Kunststoffeinsatz beim eindrehen festfrisst und beim ausdrehen zerstört wird und somit ist die Mutter nach einmaliger Verwendung
unbrauchbar. Aber ein mittelfester Schraubenkleber behebt das Problem bestens.

Und mal als genereller Tip: kauft euch niemals Kettenkits mit Frauennamen...die sind alle Müll! Und das ist jetzt wirklich nichts gegen die Mädels, aber dennoch Fakt.
Aktueller Fuhrpark:
Triumph Speed Triple 1050 Bj.2010
Yamaha XT660X Bj.2007
Yamaha MT-09 Bj.2014
Honda FMX 650 Bj. 2006

Bild

mfw
Fussrastenschleifer
Fussrastenschleifer
Beiträge: 559
Registriert: 13. Apr 2017 18:21
Typ: R
Details: 2007

Re: Kettenkit Z - mein erstes Mal

#60 Beitrag von mfw » 5. Apr 2018 17:19

Markus S. hat geschrieben:
5. Apr 2018 17:08
Und mal als genereller Tip: kauft euch niemals Kettenkits mit Frauennamen...die sind alle Müll! Und das ist jetzt wirklich nichts gegen die Mädels, aber dennoch Fakt.
Ja, das munkelt man auch in anderen Motorradzielgruppen.
Schwalbe, Habicht, S50, S51, MZ ES150
Yamaha TZR 125, R6
Aprilia RSV4 RF
Yamaha XT660R

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder