12V für Autotune

Fragen zur Technik - Reparatur oder Tuningteilen - hier hinein
Nachricht
Autor
tom2139
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 14
Registriert: 18. Mär 2018 16:27
Typ: X
Details: 2009

12V für Autotune

#1 Beitrag von tom2139 » 10. Jun 2018 09:47

Hi, kann mir jemand sagen wo ich am einfachsten die schaltbaren 12V für mein Autotune abgreifen kann? Evtl mit Bildern, da ich aktuell kein Spannungsmeßgerät habe.

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 844
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: 12V für Autotune

#2 Beitrag von Grimmbart » 10. Jun 2018 20:23

Wie willst du an der Elektrik rumbasteln, wenn du kein Werkzeug hast? Isst du die Suppe mit der Gabel, wenn dir der Löffel fehlt?
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

TS-Treiber
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 217
Registriert: 5. Feb 2015 20:27
Typ: Z
Details: ohne ABS; Bj 2015
Wohnort: SBK

Re: 12V für Autotune

#3 Beitrag von TS-Treiber » 10. Jun 2018 23:27

Ein einfaches Meßgerät gibt's schon für ca. 10 Euronen. Ein Schaltplan ist auch dann hilfreich.
Bei einer Z könnte ich dir helfen, bei den anderen leider nicht.
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 887
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 12V für Autotune

#4 Beitrag von sushi » 11. Jun 2018 10:47

Hallo
Was ist autotune?
Gruss sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Catch22
Angstrandnachmesser
Angstrandnachmesser
Beiträge: 189
Registriert: 7. Sep 2011 02:30
Typ: Z
Wohnort: Rhein Nahe

Re: 12V für Autotune

#5 Beitrag von Catch22 » 11. Jun 2018 23:59

sushi hat geschrieben:
11. Jun 2018 10:47
Hallo
Was ist autotune?
Gruss sushi
Ein Zusatz zum Power Commander
Hic sunt dracones

When it's time to dace whit a devil on your back shake it up

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 887
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 12V für Autotune

#6 Beitrag von sushi » 12. Jun 2018 01:21

merci
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Markus S.
Benzinverbrauchsausrechner
Benzinverbrauchsausrechner
Beiträge: 256
Registriert: 26. Okt 2017 21:40
Typ: X
Details: 2007
Wohnort: Südpfalz

Re: 12V für Autotune

#7 Beitrag von Markus S. » 12. Jun 2018 10:09

Ich sag mal so: ohne einen primitiven Multimeter für paar Euro geht nix, dann lieber Finger weg von der Elektrik.
Aktueller Fuhrpark:
Triumph Speed Triple 1050 Bj.2010
Yamaha XT660X Bj.2007
Suzuki DL1000 V-Strom Bj.2004
Yamaha MT-09 Bj.2014

Bild

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: 12V für Autotune

#8 Beitrag von tulf » 13. Jun 2018 09:10

Markus S. hat geschrieben:
12. Jun 2018 10:09
Ich sag mal so: ohne einen primitiven Multimeter für paar Euro geht nix, dann lieber Finger weg von der Elektrik.
Aber bitte nicht den Strom vom Bremslicht nehmen, dann hat das getunte Auto nur Strom beim Bremsen ... :shock:
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: 12V für Autotune

#9 Beitrag von tulf » 13. Jun 2018 09:28

Aber jetzt mal ehrlich, ich will nicht gemein sein.

Ein Multimeter reicht nicht ganz, man muss auch damit umgehen können
und etwas von Motorrad-Elektrik verstehen.

Ich habe so ein Autodings nicht, aber ...

Das Aotutune-Modul benötigt doch den Power-Commander.
Wenn ja, dann würde ich mal prüfen, ob nicht die Verbindung Autotune-PowerCommander reicht ...

vg Arnulf
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

Grimmbart
Inventar
Inventar
Beiträge: 844
Registriert: 6. Nov 2016 20:27
Typ: R
Details: 08
Wohnort: Da unten irgendwo

Re: 12V für Autotune

#10 Beitrag von Grimmbart » 13. Jun 2018 10:29

Generell sollte man wissen, was man tut. Eine bebilderte Anleitung, wie gewünscht, ohne selbst zu wissen und zu messen, was man da tut, geht eh in die Hose. Aber zum Glück ist es dem TE nicht gar so wichtig, da er nach dem Stellen der Frage gar nimmer ins Forum reingeschaut hat. :biggrin:
Viele Grüße
Peter

Mach mit!
XT-Challenge http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17690
XT-Challenge - der Aufkleber http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=17848
XT-Challenge - Herausforderung angenommen: http://xt-660.de/viewtopic.php?f=5&t=18064

WOR-XT 8
Inventar
Inventar
Beiträge: 757
Registriert: 22. Jul 2014 14:31
Typ: Z
Details: BWC1
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: 12V für Autotune

#11 Beitrag von WOR-XT 8 » 15. Jun 2018 15:24

Schade das der TE nimmer da ist. Ich wollte ihm noch dringend was sagen:

Nimm NICHT das blaue Kabel!!! :juggernaut:
Beste Grüße,
Bernd

______________________________
I can't believe it - that's why you fail

tom2139
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 14
Registriert: 18. Mär 2018 16:27
Typ: X
Details: 2009

Re: 12V für Autotune

#12 Beitrag von tom2139 » 18. Jun 2018 23:28

Ich bin noch da keine Sorge... ;)

"Aber bitte nicht den Strom vom Bremslicht nehmen, dann hat das getunte Auto nur Strom beim Bremsen ..."
Ist das ein Scherz, oder ist es wirklich so? Steht nämlich so in der Anleitung vom Autotune...

"Das Aotutune-Modul benötigt doch den Power-Commander.
Wenn ja, dann würde ich mal prüfen, ob nicht die Verbindung Autotune-PowerCommander reicht ..."
Ne, leider nicht.

"Wie willst du an der Elektrik rumbasteln, wenn du kein Werkzeug hast? Isst du die Suppe mit der Gabel, wenn dir der Löffel fehlt?"
Mir ist schon klar, dass ohne Multimeter an der Elektrik rumbasteln eine schlechte Idee ist. Hätte ja sein können, dass es eine sehr einfache Stelle zum "Abgreifen" von schaltbaren 12V gibt, bzw. die gibts wahrscheinlich auch. Habe hier irgendetwas gelesen, man könnte die vorbereiteten Stecker für die Alarmanlage benutzen, welche sich unter der Sitzbank befinden.

"Eine bebilderte Anleitung, wie gewünscht, ohne selbst zu wissen und zu messen, was man da tut, geht eh in die Hose. Aber zum Glück ist es dem TE nicht gar so wichtig, da er nach dem Stellen der Frage gar nimmer ins Forum reingeschaut hat"
Pauschale Aussage, die so nicht stimmt. Dank den zahlreichen und guten Anleitungen aus diesem Forum konnte ich schon so einige Sachen reparieren / verändern.

Paul2
Inventar
Inventar
Beiträge: 991
Registriert: 26. Mai 2009 21:30
Typ: Z
Details: DM02

Re: 12V für Autotune

#13 Beitrag von Paul2 » 19. Jun 2018 07:47

tom2139 hat geschrieben:
18. Jun 2018 23:28
Hätte ja sein können, dass es eine sehr einfache Stelle zum "Abgreifen" von schaltbaren 12V gibt, bzw. die gibts wahrscheinlich auch. Habe hier irgendetwas gelesen, man könnte die vorbereiteten Stecker für die Alarmanlage benutzen, welche sich unter der Sitzbank befinden.
Ach so :lol:! Hier kannst du 12 Volt abgreifen:
Bild
Entweder du hast einen passenden Stecker oder - radikale Lösung - abzwicken und den neuen passenden Stecker drüberhummeln :mrgreen: .
Gruß Paul
Bild

Paul2
Inventar
Inventar
Beiträge: 991
Registriert: 26. Mai 2009 21:30
Typ: Z
Details: DM02

Re: 12V für Autotune

#14 Beitrag von Paul2 » 19. Jun 2018 08:36

... oder (Zwischen)Lösung:
verzinnte Litze einstecken, eine "Schleife" binden, einen M.U.R.K.S-Kabelbinder um den Stecker herumbinden (der nimmt den Druck auf) - und fertig ist die Bude. Mein Prototyp ist schon 130.000 km alt 8).
Gruß Paul
Bild

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: 12V für Autotune

#15 Beitrag von tulf » 19. Jun 2018 11:10

Paul2 hat geschrieben:
19. Jun 2018 08:36
... oder (Zwischen)Lösung:
verzinnte Litze einstecken, eine "Schleife" binden, einen M.U.R.K.S-Kabelbinder um den Stecker herumbinden (der nimmt den Druck auf) - und fertig ist die Bude. Mein Prototyp ist schon 130.000 km alt 8).
Hast de mal nen Foto?
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder