beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

Dies & Das
Nachricht
Autor
Gummybear
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 15
Registriert: 25. Feb 2018 22:26
Typ: Z
Details: 2014

beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#1 Beitrag von Gummybear » 9. Mär 2018 13:52

Hallo Ihr lieben :-)

Ich plane Reisen nach Europa, Nordafrika und Russland, Indien und China.
Würdet Ihr so freundlich sein und Eure Erfahrungen mit KFZ Versicherungen teilen ?
Welche bieten die beste Abdeckung für Reisen im Ausland außerhalb der europäischen Länder
Die Kriterien, die mir wichtig erscheinen:
- Deckung und Vorschuss von medizinischen Kosten
- Unterstützung und übernahme der Kosten für den Versand von Teilen im Falle eines mechanischen Versagens
- Rückführung des Motorrades
- abgedeckte Länder ( wie zum Beispiel China und Indien ...)
Vielen Dank für eure Vorschläge und Feedback.

Gruss

Gummybear :-)

outlaw55
Inventar
Inventar
Beiträge: 1081
Registriert: 30. Aug 2013 13:39
Typ: Keine XT
Details: MT09
Wohnort: Am Ende der Republik

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#2 Beitrag von outlaw55 » 9. Mär 2018 14:43

Du wirst doch wohl eine Versicherung für Deine "Z" haben ?
Schau doch erstmal in Deinen Unterlagen nach, was die im Ausland alles abdeckt (wenn überhaupt?).
Auch ein Blick in die grüne Karte hilft bei der Suche, wo Dein Schutz überhaupt gilt.
Weiter wichtig das Stichwort: Mallorca-Police.

Und sonst kannste auch hier mal schauen (sind aber eher allgemeine Info's):
http://www.sparen.de/faq/warum-ist-der- ... ng-wichtig
http://www.motorrad-weltreise.com/versicherungen/

Vermutlich wirst Du wohl Zusatzversicherungen abschließen müssen.
Bild
___________________________
Wer länger lebt ist kürzer tot

Martin G.
Kurvenwetzer
Kurvenwetzer
Beiträge: 422
Registriert: 2. Jul 2010 19:33
Typ: Z
Wohnort: wieder daheim

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#3 Beitrag von Martin G. » 9. Mär 2018 16:59

Hi,

ich habe keine Erfahrung mti der Inanspruchnahme, weil ich noch keinen solchen Fall hatte.

Haftpflicht habe ich bei der Gothaer und die deckt relativ viel Länder ab, z.B. auch Marokko oder Russland, was nicht jede Versicherung tut.

Ein guter Freund musste sich Teile nach Island mit dem ADAC schicken lassen was gut geklappt hat, und auch mal vom ADAC aus Spanien das Mopped nach Hause transportieren lassen.

Je nachdem wie lange Du weg willst, brauchst eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung. Ich hatte da die vom ADAC, da ist Rücktransport (von einem selber) mit dabei.

Gruß
Maddin

scooterbc
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 342
Registriert: 6. Jan 2011 19:40
Typ: Z
Wohnort: Harz

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#4 Beitrag von scooterbc » 9. Mär 2018 17:03

Es gibt aus meiner Erfahrung keine Versicherung für alle Länder. Die deutschen Versicherungen decken immer nur Europa und ein paar angrenzende Länder ab. So ist Türkei und Russland i. d. R. nur der jeweilige europäische Teil enthalten.
Am einfachsten ist es immer vor Ort (häufig an den Grenzstationen ) eine länderspezifische Versicherung abzuschließen.

meine Garage ist voll: XL 500, XT 660 Z, Hayabusa plus die Moppeds meiner Frauen

TS-Treiber
ECU-Auswechsler
ECU-Auswechsler
Beiträge: 213
Registriert: 5. Feb 2015 20:27
Typ: Z
Details: ohne ABS; Bj 2015
Wohnort: SBK

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#5 Beitrag von TS-Treiber » 9. Mär 2018 18:15

Stöber mal bei den Kradvagabunden. Panny hat zu all deinen Fragen einen großen Info-Teil auf seiner HP.
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

sushi
Inventar
Inventar
Beiträge: 874
Registriert: 16. Apr 2011 00:23
Typ: Z
Details: 11D1 010 A EZ.2011
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#6 Beitrag von sushi » 9. Mär 2018 22:26

Hallo

KFZ nur Haftplicht:
Bei der "grünen Karte" gibt es teils Unterschiede pro Anbieter, weiss auch nicht warum.
Die Versicherung muss vom jeweiligen Land anerkannt sein.
Eine Versicherung die Weltweit gilt, gibt es daher nicht.
Im jeweiligen Land eine vor Ort abschliessen ist teils recht aufwändig, aber sinnvoll, auch wenn die Deckungssumme teils lächerlich ist.
Aktuelle Infos am besten im HUBB:
http://www.horizonsunlimited.com/hubb/
Je nach Versicherungstradition der User in deren Heimatland gibt es unterschiedliche Ansichten.
D,A,CH ist das Interesse höher als bei Amis, denen genügt oft Photoshop.

KFZ Diebstahl:
Vielleicht findet sich einer der das Mopped versichert, ist aber Geldverschwendung da du bei Diebstahl vom Mopped unter CDP oder TIP eine Menge Ärger und Kosten hast. -> Dafür sorgen dass es dir nicht wegkommt.

Rücktransport:
Bin bei der AXA, habe eine Reiseversicherung wo der Rücktransport bis zum Gegenwert innerhalb der "grünen Karte" versichert ist.
Darüber hinaus wird es schwierig, einfach ein paar tausender als Reserve einrechnen.

Personenversicherung:
Je nach Land sehr verschieden. Achte darauf dass auch Rettungskosten, Hubschrauber etc. versichert ist.

China geht eh nur als geführte Tour, die organisieren dann alles fürs Mopped.

viel Spass beim Papierkrieg
sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Gummybear
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 15
Registriert: 25. Feb 2018 22:26
Typ: Z
Details: 2014

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#7 Beitrag von Gummybear » 9. Mär 2018 23:21

Vielen Dank Sushi, TS-Treiber, Scooterbc, Martin G und Oultlaw 55 für euere Antworten und Ratschläge. Ich werde mich weiter mit diesem nicht so geilen Thema auseinander setzen müssen !
:-)

Liebe Grüsse

Gummybear :-)

cbk
Inventar
Inventar
Beiträge: 1741
Registriert: 22. Mai 2008 19:43
Typ: Z
Wohnort: Kreis Herford

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#8 Beitrag von cbk » 10. Mär 2018 08:42

Moin Gummybear:

Zu dem Papierkrieg, den Sushi schon genannt hat, kommt noch das Thema "Carnet de Passage". Viele Länder wollen sichergehen, daß du dein eingeführtes Motorrad auch wieder bei der Ausreise mitnimmst und eben nicht vor ort verkaufst. Da hast Du dann die Alternativen entweder bei der Einreise die bei einem Verkauf evtl. anfallende Steuer bei der Einreise bar zu zahlen (und es dir später irgendwann erstatten zu lassen nach der Ausreise) oder du brauchst das besagte Carnet de Passage. Diese Strafsteuer kann auch schon einmal bis zum dreifachen Listen-Neupreis der Maschine gehen. Das sind folglich absolut abartige Beträge. Das Carnet de Passage ist eine Versicherung, die im Falle, daß du mit deinem Motorrad ein- aber ohne Motorrad wieder ausreist, die anfallende Strafsteuer bezahlt.

Ich habe das ganze Theater einmal in Australien gemacht:
  • Carnet de Passage beim ADAC besorgt.
  • Mit der Maschine im Seefrachtcontainer in Perth eingereist.
  • Da Australien unseren TÜV nicht anerkennt, mußte die Maschine zum dortigen TÜV, um den "pink slip" zu bekommen. Und nein, daß ist kein Spitzenhöschen sondern einfach nur die dortige TÜV-Bestätigung, gedruckt auf rosa Papier. Zumindest damals war das Ding rosa.
  • Da die grüne Karte in AUS nicht gilt, habe ich die Maschine dann noch in Perth versichern müssen, also Haftpflicht. Das ist aber wieder eine ganz spezielle Nummer dort, weil es in AUS nur Haftpflichtversicherungen gegen Sachschäden gibt. Personenschäden sind automatisch bei der Anmeldung des Fahrzeugs versichert. Darum mußte ich mit den ganzen Dokumenten vor Ort auch noch zum dortigen Straßenverkehrsamt.
  • Wenn Du länger unterwegs bist, brauchst auch noch eine Auslands-Reise-Krankenversicherung mit entsprechendem Langzeitschutz. Die normalen Reisekrankenversicherungen decken "nur" 42 Tage pro Jahr ab. Mußt genau gucken.
Wie du siehst: Wir Deutsche mögen die Bürokratie erfunden haben, die Australier haben aber eine Wissenschaft daraus gemacht.
In anderen Ländern dürfte es kaum anders sein, nur das dort dann noch die Sprachbarriere hinzu kommt. Mit Englisch komme ich sehr gut zurecht, mit Hindu usw. hingegen gar nicht.

Ach ja: Carnet de Passage: https://www.adac.de/reise_freizeit/ratg ... fault.aspx
Habe gerade nachgesehen, weil Du sagtest, daß du nach China und Indien willst. In Indien ist das Carnet Pflicht.

Was die Ersatzteile angeht, hatte ich die wenigsten Probleme. Hatte meine Maschine beim RAC (--> https://rac.com.au/) versichert, weil die so ziemlich die einzige Gesellschaft war, die Ausländern eine Haftpflicht anbietet. Als ich da meine ADAC KArte hingelegt habe, hieß es nur: Wir arbeiten mit denen zusammen, Roadside Assistance haben sie da automatisch.

Bei den folgenden Touren habe ich es dann wesentlich einfacher gemacht: Einfach nach AUS geflogen und dort vor Ort eine gebrauchte Maschine gekauft. Ist wesentlich unkomplizierter und günstiger.

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 382
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#9 Beitrag von tulf » 12. Mär 2018 09:41

Hi Gummybaer,

weil auf deutsch wollte ich Dir noch http://forum.motorradkarawane.de/index.php empfehlen.
Da werden sehr ähnliche Themen wie beim HUBB diskutiert und es gibt viele Infos zu den Ländern,
die Du bereisen willst.

Oder Du fährst da hin und fragst alle Reisenden einfach aus : http://www.horizonsunlimited.com/events ... ummer-2018 .

vg Arnulf
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

Gummybear
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 15
Registriert: 25. Feb 2018 22:26
Typ: Z
Details: 2014

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#10 Beitrag von Gummybear » 12. Mär 2018 10:02

Hallo CKB,

danke für deine sehr nützlichen Ratschläge, insbesondere zum "Carnet de passage" :ja:

Gruss

Gummybear :D

Gummybear
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 15
Registriert: 25. Feb 2018 22:26
Typ: Z
Details: 2014

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#11 Beitrag von Gummybear » 12. Mär 2018 10:05

tulf hat geschrieben:
12. Mär 2018 09:41
Hi Gummybaer,

weil auf deutsch wollte ich Dir noch http://forum.motorradkarawane.de/index.php empfehlen.
Da werden sehr ähnliche Themen wie beim HUBB diskutiert und es gibt viele Infos zu den Ländern,
die Du bereisen willst.

vg Arnulf
Danke Arnulf :mrgreen:

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 382
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#12 Beitrag von tulf » 12. Mär 2018 12:05

aber gerne, Gummibären wird doch aus Bonn immer geholfen :wink:
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

pitts-333
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 331
Registriert: 30. Sep 2017 20:55
Typ: Z
Details: 2008
Wohnort: troisdorf

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#13 Beitrag von pitts-333 » 12. Mär 2018 13:32

ob er den gag versteht ? :wink:
ich bin der , der die Hand nicht zum Grüßen hebt :boese: :mop:

tulf
Schönwetterfahrer
Schönwetterfahrer
Beiträge: 382
Registriert: 10. Apr 2014 14:54
Typ: Z
Details: 2013, DM04, 2 XT 500
Wohnort: Bonn

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#14 Beitrag von tulf » 12. Mär 2018 13:44

Ich drück mir die (Bonner) Daumen 8) (in Gedenken an HAns RIegel aus BOnn)
:kleeblatt: -- knowmypoetry -- ?

Gummybear
Mückenfänger
Mückenfänger
Beiträge: 15
Registriert: 25. Feb 2018 22:26
Typ: Z
Details: 2014

Re: beste KFZ Versicherung für weite Reisen im Ausland

#15 Beitrag von Gummybear » 14. Mär 2018 09:07

pitts-333 hat geschrieben:
12. Mär 2018 13:32
ob er den gag versteht ? :wink:
?!? kleine Erlklärung bitte ?!? :shock:
:D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder