Heckumbau

Danke an Herr Klaus

Anleitung:
Viel zu beachten gibt es nicht, nur das Du keine Soziusgriffe, Kennzeichenbeleuchtung und Spritzschutz mehr,
dafür aber für wenig Geld eine klasse Heckansicht hast. Und Dein Kennzeichen muss zwischen die Endschalldämpfer passen.
Du brauchst einen Kennzeichenträger (ohne Blinkeraufnahme), ein paar Schrauben + selbstsichernde Muttern und Tape.
Als Werkzeug habe ich fürs Grobe eine Stichsäge mit Metallsägeblatt ohne Pendelhub verwendet. Für die Feinarbeiten
ein gutes Cuttermesser. Mangels eigener Fotos habe ich die von MrVegas etwas abgeändert.
Diese sollen nur die Vorstellung etwas erleichtern, gehe also gerade beim seitlichen Kürzen der Rücklichthalterung
in kleinen Schritten vor:

 

- Soziusgriffe, Heckbürzel und Spritzschutz abbauen
- Rücklichthalterung genau hinter Rahmenzug abschneiden (s. Bild 1)
- Heckbürzel als Winkelvorlage wieder auflegen
- Rücklicht mit der jetzt noch zu langen Halterung umdrehen und an den Seiten abschneiden (unmittelbar hinter der
Rücklichtrückwand s. Bild 3), so das das Ganze richtig unter das Bürzel passt
- in Rücklichtrückwand und Heckrückwand (s. Bild 2) vier Löcher für die Schrauben, Rückstrahler und Kabel bohren
- Rücklicht mit zu den obigen Löchern passenden Bohrungen versehen
- samt Halterung an die auf Bild 2 ersichtliche Rückwand schrauben
- darunter den Rückstrahler anbringen
- das weiße Plastik am Rücklicht mit Tape abkleben
- Blinker an Heckbürzel befestigen, dazu auf jeder Seite neben dem vorhandenen Loch ein kleineres für die Schrauben bohren
- Kennzeichen mittels Träger an Heckunterseite anschrauben

 

Mangels Anleitung hat der Umbau bei mir ´nen ganzen Tag gedauert, da ich immer wieder auflegen, ranhalten und abschneiden
musste, bis das Rücklicht endlich bündig unter dem Bürzel versteckt, und mir eine Lösung für die Blinker eingefallen war.
Also nur Mut und viel Erfolg!

 

Grüße, Lars

 

 

zurück